Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 971 mal aufgerufen
 Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen)
Seiten 1 | 2
ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.241
Mitglied seit: 19.03.2005

Chávez to colleges: Follow our curriculum or close
19.09.2007 11:20

Chávez to colleges: Follow our curriculum or close
CARACAS --
(AP) -- President Hugo Chávez threatened on Monday to take over any private colleges refusing to submit to the oversight of his socialist government, a move some Venezuelans fear will impose leftist ideology in the classroom.

All Venezuelan schools, both public and private, must submit to state inspectors enforcing the new educational system. Those that refuse will be closed and nationalized, Chávez said.

A new curriculum will be phased in during this school year, and new textbooks are being developed to help educate ''the new citizen,'' Chávez's brother and education minister, Adan Chávez, said in a televised ceremony on the first day of classes.

Just what the curriculum will include and how it will be applied to all Venezuelan schools and universities remains unclear.

But one college-level syllabus obtained by The Associated Press shows some premedical students already have a recommended reading list, including Karl Marx's Das Kapital and Fidel Castro's speeches, alongside traditional subjects like biology and chemistry.

The syllabus also includes quotations from Chávez and urges students to learn about slain revolutionary Ernesto ''Che'' Guevara and Colombian rebel chief Manuel Marulanda, whose leftist guerrillas are considered a terrorist group by Colombia, the United States and European Union.

Venezuelan officials defend the program at the Latin American Medical School -- one of a handful of state-run colleges and universities that emphasize socialist ideology -- as the new direction of Venezuelan higher education.

''We must train socially minded people to help the community, and that's why the revolution's socialist program is being implemented,'' said Zulay Campos, a member of a Bolivarian State Academic Commission that evaluates compliance with academic guidelines.

''If they attack us because we're indoctrinating, well yes, we're doing it, because those capitalist ideas that our young people have -- and that have done so much damage to our people -- must be eliminated,'' Campos said.

Now some critics worry that primary and secondary schoolchildren will be indoctrinated as well.

Chávez's efforts to spread ideology throughout society is ''typical of communist regimes at the beginning'' in Russia, China and Cuba -- and is aimed at ''imposing a sole, singular vision,'' sociologist Antonio Cova said.

[...]
http://www.miamiherald.com/news/americas...ory/241876.html



Educadores privados critican el plan de Chávez para las escuelas

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

don olafio
Beiträge:
Mitglied seit:

#2 RE: Chávez to colleges: Follow our curriculum or close
19.09.2007 12:10

Zitat von ElHombreBlanco
(...)
Chávez's efforts to spread ideology throughout society is ''typical of communist regimes at the beginning'' in Russia, China and Cuba -- and is aimed at ''imposing a sole, singular vision,'' sociologist Antonio Cova said.
[...]
http://www.miamiherald.com/news/americas...ory/241876.html

Naja, ''typical of communist regimes at the beginning'' hatten wir ja letzten sogar schon bei dem Versuch, Leute davon abzubringen, ihre Kinder "Lenin Superman Suarez" zu nennen...

Hier mal die Nachricht auf deutsch:

Venezuela will Kontrolle über Privatschulen

Venezuelas Präsident Chávez droht privaten Schulen mit Schließung, wenn sie sich nicht an neuen staatlichen Lehrplänen orientieren.

Die venezolanische Regierung setzt Privatschulen unter Druck. Präsident Hugo Chávez kündigte am Montag an, Einrichtungen, die sich nicht an die offiziellen neue Lehrpläne halten wollten, zu schließen oder zu verstaatlichen. «Die Gesellschaft kann dem privaten Sektor nicht alles gestatten», sagte Chávez am Montag in einer vom Fernsehen übertragenen Rede zu Beginn des neuen Schuljahrs.
Alle Schulen müssen demnach Besuche von Inspektoren zulassen und die Regeln des staatlichen Bildungssystems einhalten. Die sozialistische Regierung arbeitet derzeit an einer Reform der Lehrpläne, die bis Ende des laufenden Schuljahrs feststehen sollen.

Vorgesehen sind unter anderem neue Lesebücher, mit denen Kinder zu «neuen Bürgern» erzogen werden sollten, sagte Bildungsminister Adan Chávez - ein Bruder des Staatschefs. Gegner des Präsidenten werfen ihm vor, die Bevölkerung indoktrinieren zu wollen.


http://www.netzeitung.de/ausland/744052.html

Einhaltung der staatlichen Regeln und Lehrpläne sowie die Kontrolle der Privatschulen durch den Staat sollten eigentlich etwas Normales sein - ist hierzulande auch Standard.

Wenn man von dem ideologischen Tamtam ("neue Bürger") mal absieht, eigentlich keine Nachricht wert.


Don Olafio

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.241
Mitglied seit: 19.03.2005

#3 RE: Chávez to colleges: Follow our curriculum or close
19.09.2007 12:41

Zitat von don olafio
Naja, ''typical of communist regimes at the beginning'' hatten wir ja letzten sogar schon bei dem Versuch, Leute davon abzubringen, ihre Kinder "Lenin Superman Suarez" zu nennen...

Link bitte. Ist mit nicht so erinnerlich.

In Antwort auf:
Einhaltung der staatlichen Regeln und Lehrpläne sowie die Kontrolle der Privatschulen durch den Staat sollten eigentlich etwas Normales sein - ist hierzulande auch Standard.

Wenn man von dem ideologischen Tamtam ("neue Bürger") mal absieht, eigentlich keine Nachricht wert.

Soweit ACK. Aber gerade wegen des "ideologischen Tamtams" sollte man sich etwas sorgen und die Entwicklung beobachten.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

don olafio
Beiträge:
Mitglied seit:

#4 RE: Chávez to colleges: Follow our curriculum or close
19.09.2007 13:00
Zitat von ElHombreBlanco
Zitat von don olafio
Naja, "typical of communist regimes at the beginning" hatten wir ja letzten sogar schon bei dem Versuch, Leute davon abzubringen, ihre Kinder "Lenin Superman Suarez" zu nennen...

Link bitte. Ist mit nicht so erinnerlich.

Nicht wörtlich, aber "Verletzung der Freiheitsrechte" meint ja in doesem Kontext so ungefähr dasselbe (http://www.n-tv.de/852487.html)
Besorgnis erregend sollte der Ausschluss die Einschränkung von Bildung wg. mangelnder finanzieller Masse sein. Ideologisches Tamtam - das ist meine DDR-Erfahrung - verfängt nicht wirklich. Da bedarf wohl mehr Generationen, als z.B. die DDR übergaupt erlebt hat - plus einer gewissen inneren Abschottung, die einen sogenannten "Patriotismus" bei einer großen Anzahl von Menschen (möglicherweise sogar der Mehrheit) so sehr verinnerlichen lässt, dass ihnen die Fähigkeiten dafür, zu erkennen, dass für andere auch noch etwas anderes Berechtigung haben könnte, als das eigene Weltbild, völlig verschütt gehen lässt.

Don Olafio
chavalito
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.496
Mitglied seit: 20.04.2007

#5 RE: Chávez to colleges: Follow our curriculum or close
19.09.2007 13:00
Zitat von don olafio

Wenn man von dem ideologischen Tamtam ("neue Bürger") mal absieht, eigentlich keine Nachricht wert.

Für einige hier ist jede noch so lächerliche Bagatelle es wert, erwähnt zu werden, wenn es nur dazu dient, das (einzig und allein in ihrer Phantasie existierende) Bild des "angehenden Diktators Chávez" zu untermauern.

_______

„Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.“
Winston Churchill

¡Visca Barça! [img]http://www.soccer24-7.com/forum/images/smilies/BarcaBarca.gif[/img]
_______

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.241
Mitglied seit: 19.03.2005

#6 RE: Chávez to colleges: Follow our curriculum or close
19.09.2007 13:29
Zitat von chavalito
Für einige hier ist jede noch so lächerliche Bagatelle es wert, erwähnt zu werden, wenn es nur dazu dient, das (einzig und allein in ihrer Phantasie existierende) Bild des "angehenden Diktators Chávez" zu untermauern.

Ich bitte darum, mich genau zu lesen. Mit meinem "ACK" habe ich mich weitgehend damit einverstanden erklärt, dass einheitliche Regeln für Bildungsinhalte an öffentlichen und privaten Schulen richtig und notwendig sind.

Sollte dies allerdings dazu führen, dass nur noch ultralinke Ideologie gelehrt werden darf, was aus den bisher zitierten Quellen nicht so eindeutig hervorgeht, aber angedeutet wird, wäre dies in meinen Augen tatsächlich ein weiterer Schritt in Richtung Diktatur, weshalb man diese Entwicklung im Auge behalten sollte.

PS: Und was die Phantasie anbetrifft: Ich kenne jemanden, der phantasiert von einem moralisch absolut integerem Diktator namens Fidel Castro, bezeichnet sich aber ansonsten als Humanisten, Antikommunisten und Freund der USA.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

don olafio
Beiträge:
Mitglied seit:

#7 RE: Chávez to colleges: Follow our curriculum or close
19.09.2007 14:01

Es sind zuweilen die (un)scheinbaren Kleinigkeiten, wie:

Zitat von ElHombreBlanco
...wäre dies in meinen Augen tatsächlich ein weiterer Schritt in Richtung Diktatur...
die immer wieder Erstaunliches in der Weltsicht der Mitmenschen erkennen lassen.

Denn "weiterer Schritt in Richtung Diktatur" impliziert ja zugleich, dass es zuvor eine veritable Demokratie gegeben hätte. Wenn man sich auch nur ein wenig mit der "Vor-Chavez-Zeit" befasst hat, wird man nicht umhinkommen festzustellen, dass davon wohl kaum die Rede sein konnte.

Don Olafio

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.241
Mitglied seit: 19.03.2005

#8 RE: Chávez to colleges: Follow our curriculum or close
19.09.2007 14:14

Nur weil es bisher keine veritable Demokratie gab, berechtigt den aktuellen Führer noch lange nicht, jetzt eine veritable Diktatur zu errichten.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

don olafio
Beiträge:
Mitglied seit:

#9 RE: Chávez to colleges: Follow our curriculum or close
19.09.2007 14:49

Mal davon abgesehen, dass ich bisher noch keine Errichtung einer "veritablen Diktatur" erkennen kann: Darum ging es gar nicht.
Sondern:
Zitat von ElHombreBlanco
ein weiterer Schritt in Richtung Diktatur

Wer schreitet, geht nicht nur irgendwohin - er kommt auch irgendwo her. "In Richtung Diktatur" kann ja dann wohl nur heißen "aus Richtung Demokratie".

Und "ein weiterer Schritt" setzt ja vorangegangene Schriitte voraus.

Sorry, aber ich befinde mich da auch weiterhin außerhalb der einheitlichen Pressepropaganda: Ich halte die Situation in Venezuela sehr wohl sehr heterogen; auch kann ich mich nicht dazu durchringen, einzelne "Schritte" herauszunehmen, um sie dann für die gesamte Situation repräsentativ zu nehmen.
Das (auch anderswo übliche und keinesfalls als anstößig empfundene) zeitweilige Regieren per Präsidialdekret oder das (ebenfalls auch anderswo übliche und keinesfalls als anstößig empfundene) Auslaufenlassen einer terristischen Sendefrequenz, das hierzulande jeweils - hübsch ausgemalt - einheitsmedienmäßig als "Schritte in Richtung Diktatur" gegeißelt wird, stehen solche Dinge, wie die Ausstattung von unzähligen Bürgern mit Ausweispapieren (die die Inanspruchnahme des Wahlrechtes erst ermöglichen), die Möglichkeit eines Abwahlreferendums nach der Hälfte der Amtszeit oder aber auch die Alphabetisierung (ebenfalls notwendig, um demokratische Rechte - und sei es die des Studiums der mehrheitlich oppositionellen Presse - erst in Anspruch nehmen zu können) entgegen.

Sich da einzelne Dinge herauszupicken, um so eine "Richtung" anzuzeigen, trifft die Sache wohl nicht.

Don Olafio
user
Beiträge:
Mitglied seit:

#10 RE: Chávez to colleges: Follow our curriculum or close
19.09.2007 18:46

In Antwort auf:
Einhaltung der staatlichen Regeln und Lehrpläne sowie die Kontrolle der Privatschulen durch den Staat sollten eigentlich etwas Normales sein - ist hierzulande auch Standard.



wenn ich meine kinder selber unterrichten will, dann sollte der staat sich da raushalte. ich kann das allemal besser als der stadt. zur erziehung gehört nähmlich meer als rechdschribung. die schule verbiegt demn menschen nur

dirk_71
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 14.221
Mitglied seit: 23.03.2000

#11 RE: Chávez to colleges: Follow our curriculum or close
20.09.2007 08:15

In Antwort auf:
zur erziehung gehört nähmlich meer als rechdschribung


Richtig... aber eine gute Rechtschreibung schadet im späteren Leben auf alle Fälle auch nicht...

Nos vemos


Dirk

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#12 RE: Chávez to colleges: Follow our curriculum or close
20.09.2007 10:45

In Antwort auf:
Vorgesehen sind unter anderem neue Lesebücher, mit denen Kinder zu «neuen Bürgern» erzogen werden sollten, sagte Bildungsminister Adan Chávez - ein Bruder des Staatschefs.


Zu was für neuen Bürgern sollen sie den erzogen werden???

Ich kann Don Olafio und Chavalito nur zustimmen, in Venezuela ist alles in demokratischer Ordnung.

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.241
Mitglied seit: 19.03.2005

#13 RE: Chávez to colleges: Follow our curriculum or close
20.09.2007 11:23

Chávez cerrará escuelas que no enseñen socialismo

SANDRA SIERRA / AP
El presidente venezolano Hugo Chávez amenazó ayer con cerrar o nacionalizar cualquier escuela privada que se niegue a enseñar los lineamientos de su gobierno socialista.

''La sociedad no puede aceptar que el sector privado haga lo que le dé la gana'', expresó Chávez en el primer día de clases, en momentos en que el gobierno elabora un nuevo currículum escolar.

Todas las escuelas, tanto públicas como privadas, deberán permitir el ingreso de inspectores del gobierno y someterse a los lineamientos oficiales, o de lo contrario serán cerradas o nacionalizadas, y el Estado se hará responsable de la educación de los niños, afirmó Chávez.

Todas las escuelas deberán ''subordinarse a la Constitución y al proyecto educativo nacional, al sistema educativo nacional, al sistema educativo bolivariano'', manifestó el mandatario.

''El que no quiera, bueno va a tener que cerrar su escuela'', sostuvo.

Anticipándose a las críticas, el presidente expresó que el papel del Estado como regulador de la educación es aceptado internacionalmente y que no sería posible que un administrador de escuelas insistiera en la autonomía en países como Alemania o Estados Unidos.

Chávez también señaló que otros sistemas educativos venezolanos anteriores tenían su propia ideología. Pasando las hojas de un viejo manual de los años 70, señaló que contenía una ``visión eurocéntrica, la visión colonial''.

''Nos enseñaban a admirar a Cristóbal Colón y a Superman'', afirmó Chávez, y agregó que la educación basada en la ideología capitalista había destruido los ``valores de los muchachos''.

La oposición acusa al presidente de intentar adoctrinar a los jóvenes venezolanos con la ideología socialista. Pero el ministro de Educación aseguró que el objetivo es desarrollar un ''pensamiento crítico y reflexivo'' y no un pensamiento único.
[...]

La Associated Press obtuvo hace poco un resumen curricular del curso de pre medicina de la Escuela Latinoamericana de Medicina (ELAM), según el cual estos alumnos deben leer El Capital de Karl Marx, discursos de Fidel Castro y familiarizarse con el papel de la ''revolución bolivariana'', que impulsa Chávez, junto con Biología y Química.

La ELAM fue fundada en 1999 en Cuba por Fidel Castro, pero el programa para Venezuela es hecho en Caracas y contempla la asignatura de Pensamiento Político Latinoamericano, tomada del programa nacional de educadores de la Misión Sucre (proyecto de educación superior del gobierno venezolano), de la Universidad Bolivariana de Venezuela (UBV).

De acuerdo con el texto del resumen curricular, entre los ''pensadores políticos latinoamericanos importantes'' que deben estudiar los premédicos se encuentra Manuel Marulanda Vélez (Tirofijo), jefe de las Fuerzas Armadas Revolucionarias de Colombia (FARC).
[...]

En Venezuela existen más de 160 institutos de educación superior, más de la mitad privados y aproximadamente el 90 por ciento no tiene propaganda socialista ni incluye planes de estudio referentes a la ideología del gobierno.
[...]

http://www.elnuevoherald.com/213/story/92451.html

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#14 RE: Chávez to colleges: Follow our curriculum or close
20.09.2007 19:16
In Antwort auf:
zur erziehung gehört nähmlich meer als rechdschribung
--------------------------------------------------------------------------------



Richtig... aber eine gute Rechtschreibung schadet im späteren Leben auf alle Fälle auch nicht...

Nos vemos
Dirk





.. kommt drauf an würd ich sage. s'Glück hängt nich von der Rechtschreibung ab. ich bin auch glücklich obwol ich kein espana kann
chavalito
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.496
Mitglied seit: 20.04.2007

#15 RE: Chávez to colleges: Follow our curriculum or close
03.12.2007 11:00

Zitat von Esperro
Ich kann Don Olafio und Chavalito nur zustimmen, in Venezuela ist alles in demokratischer Ordnung.
Spätestens ab heute haben das auch die letzten gemerkt!!

_______

„Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.“
Winston Churchill

¡Visca Barça! [img]http://www.soccer24-7.com/forum/images/smilies/BarcaBarca.gif[/img]
_______

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#16 RE: Chávez to colleges: Follow our curriculum or close
03.12.2007 13:07

Zitat von chavalito
Zitat von Esperro
Ich kann Don Olafio und Chavalito nur zustimmen, in Venezuela ist alles in demokratischer Ordnung.
Spätestens ab heute haben das auch die letzten gemerkt!!



Gottseidank!!~Ich kann die Venezolaner nur beglueckwuenschen nein nicht zu diesem Praesidenten, sondern zu diesem Ergebnis.
Gut fuer Venezuela und die ganze Region.

chavalito
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.496
Mitglied seit: 20.04.2007

#17 RE: Chávez to colleges: Follow our curriculum or close
03.12.2007 13:36
Zitat von Español
Ich kann die Venezolaner nur beglueckwuenschen nein nicht zu diesem Praesidenten,
Doch, zu dem auch, denn es hat sich erwiesen, dass die Venezolaner in den vergangenen Wahlen mit großer Mehrheit einen verantwortungsbewussten Politiker zum Präsidenten gewählt haben und eben keinen Hasardeur!!

Sie haben ihm in bester demokratischer Manier einen Denkzettel erteilt, nicht mehr und nicht weniger. Und er hat diesen Denkzettel in vorbildlicher Weise akzeptiert. Fazit: Die Demokratie in Venezuela ist intakt!

Abgesehen davon sind sich viele Beobachter einig, dass Chávez eine Wahl, bei der es um seine Person gegangen wäre, klar gewonnen hätte.

Es war einfach ein Denkzettel, bei der auch einige Chávez-Anhänger einfach mal auf die Bremse treten wollten.
Demokratie eben. Deswegen lieben wir diese Regierungsform ja und sind von ihrer Überlegenheit überzeugt!

_______

„Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.“
Winston Churchill

¡Visca Barça! [img]http://www.soccer24-7.com/forum/images/smilies/BarcaBarca.gif[/img]
_______

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#18 RE: Chávez to colleges: Follow our curriculum or close
03.12.2007 13:42

Verantwortungsbewussten Praesidenten naja Chavalito meine Meinung hat sich da in den letzten Wochen etwas geaendert.
Habe mit hier in voller Laenge seine Abschlusskundgebung in Caracas reingezogen, und was viel schlimmer war die Pressekonferenz
mit den internationalen Medien am Samstag im Palacio Miraflores. Èin wirklich verantwortungsbewusster Praesident sieht fuer mich anders
aus. Dieser denkzettel kommt gerade zur richtigen Zeit, wer weiss was bei einem eindeutigen SI geworden waere. Ich weiss nicht was fuer Berater
er hat, aber leider werden Populisten ja oft nur von Claqeuren umgeben.

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.241
Mitglied seit: 19.03.2005

#19 RE: Chávez to colleges: Follow our curriculum or close
03.12.2007 13:54

Zitat von chavalito
Fazit: Die Demokratie in Venezuela ist intakt!

Formulieren wir es anders: Die Demokratie in Venezuela ist noch nicht ganz kaputt. Dies kommt der Realität etwas näher.

Und was bleibt ihm übrig, das Ergebnis zu akzeptieren? Würde er doch sonst in aller Eindeutigkeit zeigen, was er in Wahrheit vorhat.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

chavalito
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.496
Mitglied seit: 20.04.2007

#20 RE: Chávez to colleges: Follow our curriculum or close
03.12.2007 14:00

Welches Bild wird denn von Chávez im Großteil der internationalen Medien, ganz zu schweigen von den Exilkubanern, gezeichnet?? Er sei ein Demagoge, Hasardeur, Diktator, skrupelloser Machtpolitiker, Demokratiefeind, Fidel-Imitator etc. etc.!

Und was macht dieses Ungeheuer nach dem verlorenen Referendum? Er setzt sich hin, gratuliert dem Gegner zu seinem Erfolg, akzeptiert das Ergebnis, gesteht offen die Niederlage ein, manipuliert nicht dran rum, verspricht die Einhaltung der bisherigen Verfassung, ruft seine Anhänger zu Ruhe und Besonnenheit auf.

Eben genau das, was man von einem verantwortungsbewussten demokratischen Staatsmann erwarten kann.

_______

„Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.“
Winston Churchill

¡Visca Barça! [img]http://www.soccer24-7.com/forum/images/smilies/BarcaBarca.gif[/img]
_______

chavalito
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.496
Mitglied seit: 20.04.2007

#21 RE: Chávez to colleges: Follow our curriculum or close
03.12.2007 14:05

Zitat von ElHombreBlanco
Und was bleibt ihm übrig, das Ergebnis zu akzeptieren?
EHB, unter dem "angehenden Diktator Chávez", von dem ihr immer gerne schwadroniert, wäre ein solches Ergebnis erst gar nicht zustande gekommen!
Denn jener Chávez, euer Phantasieprodukt, hätte sicher Wege und Mittel gefunden, das Ergebnis "zurechtzubiegen", oder!??

_______

„Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.“
Winston Churchill

¡Visca Barça! [img]http://www.soccer24-7.com/forum/images/smilies/BarcaBarca.gif[/img]
_______

chico tonto
Beiträge:
Mitglied seit:

#22 RE: Chávez to colleges: Follow our curriculum or close
03.12.2007 14:10

In Antwort auf:
Denn jener Chávez, euer Phantasieprodukt, hätte sicher Wege und Mittel gefunden, das Ergebnis "zurechtzubiegen", oder!??


ja.... ich könnte ihm da ein Beispiel nennen

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.241
Mitglied seit: 19.03.2005

#23 RE: Chávez to colleges: Follow our curriculum or close
03.12.2007 14:11

Zitat von chavalito
Welches Bild wird denn von Chávez im Großteil der internationalen Medien, ganz zu schweigen von den Exilkubanern, gezeichnet?? Er sei ein Demagoge, Hasardeur, Diktator, skrupelloser Machtpolitiker, Demokratiefeind, Fidel-Imitator etc. etc.!

Das meiste davon ist in meinen Augen immer noch. Nur hat er sich diesmal in seinem Volk verrechnet und erkennt aus taktischen Gründen die Niederlage an. Den Rest wird die Zukunft zeigen.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#24 RE: Chávez to colleges: Follow our curriculum or close
03.12.2007 14:36

Er akzeptiert das Ergebnis stimmt, aber versichert gleichzeitig, dass er kein Komma an diesem Vorschlag aendern wird diesen

selbstverstaendlich weiterhin auf der Tagesaordnung haelt. Und ich bin ueberzeugt, dass wir in den naechsten Tagen diverse

""Verschwoerungstheorien"" hoeren werden, Manupulation durch die westlichen Medien etc. Vorgebaut hat er da ja schon
vorsorglich bei seiner Absclusskundgebung und in dieser Pressekonferenz am Samstag. Als Diktator wuerde ich persoenlich ihn (noch)
nicht bezeichnen, sehr wohl aber als Hasadeur. Man darf gespannt sein, wie es in Venezuela weitergeht.

chavalito
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.496
Mitglied seit: 20.04.2007

#25 RE: Chávez to colleges: Follow our curriculum or close
03.12.2007 14:39

Zitat von ElHombreBlanco
Das meiste davon ist in meinen Augen immer noch. Nur hat er sich diesmal in seinem Volk verrechnet und erkennt aus taktischen Gründen die Niederlage an. Den Rest wird die Zukunft zeigen.
So sehr du dich auch windest, EHB, es wären einfacher, einfach mal einzugestehen: Hey, wir haben uns in dem Mann geirrt und hier ständig ein realitätsfernes Zerrbild des "Diktators Chávez" verbreitet. Die vorurteilsfreie und differenzierte Betrachtungsweise von Leuten wie Don Olafio und Chaval kommt der Wahrheit doch um einiges näher.

PS. Du, EHB, warst es doch auch, der hier ständig von den "gleichgeschalteten Medien" in Venezuela erzählt hattest.
Na dann erklär mal, wie ein solches Ergebnis unter den Bedingungen gleichgeschalteter Medien möglich sein soll.

_______

„Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.“
Winston Churchill

¡Visca Barça! [img]http://www.soccer24-7.com/forum/images/smilies/BarcaBarca.gif[/img]
_______

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
schweizer wollte chvez umbringen
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von El Cubanito Suizo
9 17.05.2009 16:56
von guzzi • Zugriffe: 496
Bars in Old Havana
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von jhonnie
30 13.09.2006 23:09
von hombre del norte • Zugriffe: 2686
Forumtreffen in Havanna am 13.12: follow-up
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Aristoteles
16 27.12.2005 17:05
von el prieto • Zugriffe: 312
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de