Öl aus Venezuela nicht mehr in Dollar

17.09.2007 13:32
avatar  ( gelöscht )
#1 Öl aus Venezuela nicht mehr in Dollar
avatar
( gelöscht )

Öl aus Venezuela nicht mehr in Dollar

Hugo Chavez, Präsident von Venezuela, ordnete die Abrechnung der Ölexporte in Euro oder asiatischen Währungen an. Die staatliche Ölgesellschaft Petroleos de Venezuela wird aus Gründen des Währungsrisikos andere Währungen als den Dollar akzeptieren. Wie Bloomberg verlauten ließ, sagte Chavez während einer Fernsehansprache, dass die USA Güter aus der ganzen Welt kaufen, jedoch nur mit "Bubble-Geld" bezahlen. Als Grund für die Entscheidung wurden die Milliardenbeihilfen der US-Notenbank für den angeschlagenen Finanzsektor der US angegeben. Das Geldangebot blähe sich in den USA weiterhin auf. Der Bedeutung des seit Jahrzehnten dominierenden...........


http://www.finanzen.net/news/news_detail.asp?NewsNr=589320


Don Olafio


 Antworten

 Beitrag melden
17.09.2007 14:25 (zuletzt bearbeitet: 17.09.2007 14:27)
#2 RE: Öl aus Venezuela nicht mehr in Dollar
avatar
Rey/Reina del Foro
In Antwort auf:
sagte Chavez während einer Fernsehansprache, dass die USA Güter aus der ganzen Welt kaufen, jedoch nur mit "Bubble-Geld" bezahlen.

Hugo ist ein alter Dummschwätzer.

(So, jetzt darf ich wegen Majestätsbeleidigung nicht mehr nach Venezuela einreisen.)
--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
17.09.2007 14:31
avatar  eltipo
#3 RE: Öl aus Venezuela nicht mehr in Dollar
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von ElHombreBlanco

Hugo ist ein alter Dummschwätzer



Deswegen verstehet er sich so gut mit Fidel

der hat das Dummbabbeln erfunden


 Antworten

 Beitrag melden
17.09.2007 16:21
avatar  ( gelöscht )
#4 RE: Öl aus Venezuela nicht mehr in Dollar
avatar
( gelöscht )

Zitat von ElHombreBlanco

Hugo ist ein alter Dummschwätzer
(So, jetzt darf ich wegen Majestätsbeleidigung nicht mehr nach Venezuela einreisen).


Na klar darfst du.

Aber ob sie dich auch wieder rauslassen.....


Don Olafio


 Antworten

 Beitrag melden
17.09.2007 16:27
#5 RE: Öl aus Venezuela nicht mehr in Dollar
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von don olafio
Na klar darfst du.

Nee. Hugo hat neulich in Aló Presidente gesagt, dass wer die Regierung öffentlich verunglimpft, wird des Landes verwiesen.

http://www.amerika21.de/nachrichten/inha.../manuel-espino/

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
17.09.2007 16:38 (zuletzt bearbeitet: 17.09.2007 16:38)
avatar  seizi
#6 RE: Öl aus Venezuela nicht mehr in Dollar
avatar
Rey/Reina del Foro
Zitat von ElHombreBlanco
In Antwort auf:
sagte Chavez während einer Fernsehansprache, dass die USA Güter aus der ganzen Welt kaufen, jedoch nur mit "Bubble-Geld" bezahlen.

Hugo ist ein alter Dummschwätzer.



Ist er nicht. Er ist sogar, verglichen mit Bush, so etwas wie ein Weiser.

Wenn niemand mehr Dollars annehmen würde, wären die Amis endlich gezwungen,
ihr Leben auf Pump und auf Kosten der restlichen Welt zu überdenken.


 Antworten

 Beitrag melden
17.09.2007 16:50
#7 RE: Öl aus Venezuela nicht mehr in Dollar
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von seizi
ihr Leben auf Pump und auf Kosten der restlichen Welt zu überdenken.

"Auf Kosten"??

Europa und China leben sehr gut mit diesem "Leben auf Pump" in Amiland! Es hält die Exportkonjunktur am Laufen.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
19.09.2007 08:39 (zuletzt bearbeitet: 19.09.2007 08:40)
avatar  ( gelöscht )
#8 RE: Öl aus Venezuela nicht mehr in Dollar
avatar
( gelöscht )

Ich denke, es ist unbestritten, dass die Fakturierung des Öls in Dollar schon lange ein Verlustgeschäft ist: Man erhält für das verkaufte Öl Dollars, die an Wert verlieren. Beim Verkauf gegen Euro hingegen macht man gegenüber dem Dollar Gewinn. Dies trägt im übrigen auch zur - kostenfreien - Umschichtung der Devisenreserven bei.
Darüber hinaus beschleunigen Neufakturierung des Öls und Umschichtung der Devisenreserven einen weiteren Wertverlust des Dollars - was gleichzeitig eine Stabilisierung der Nationalwährung gegenüber dem Dollar unterstützt.
Zitat von ElHombreBlanco

Europa und China leben sehr gut mit diesem "Leben auf Pump" in Amiland! Es hält die Exportkonjunktur am Laufen.
Aber auch, weil weiterhin die Fiktion der Werthaltigkeit des Dollars aufrecht erhalten wird - bzw. werden muss. Denn käme es zu einem abrupten schwerwiegenden Wertverlust des US-Dollars, würde das für die Weltwirtschaft unabsehbare Folgen haben. Deshalb erfolgt die Umschichtung der Reserven weltweit auch nur in kleinsten Schrítten - und wird zuweilen auch von Dollarstützungskäufen der ausländischen Zentralbanken unterbrochen.

Für China - das mittlerweile wohl über die Hälfte der us-amerikanischen Schuldverschreibungen an sich gebracht hat - ist der Besiítz der Schuldpapiere natürlich auch eine politische Angelegenheit: Als Rückversicherung und Druckmittel gegen allzu arge Vorstöße des Westens gegen die aggressive chinesische Außenwirtschaft.


Don Olafio

 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 1 « Seite Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!