Sprachvisum - Jetzt wird's ernst

06.08.2007 13:10 (zuletzt bearbeitet: 06.08.2007 13:11)
avatar  Maja_
#1 Sprachvisum - Jetzt wird's ernst
avatar
super Mitglied
Habe nun mit der Botschaft gesprochen. Da ich selbst keine Verpflichtungserklärung abgeben kann, könnte ich alternativ ein Konto für ihn i.H.v. Anzahl der Monate x Bafögsatz (585€) anlegen (aber auch das ist für 6Monate viel Geld vorab) und das Visum würde unter Eigenfinanzierung laufen - die Verpflichtungserklärung entfiele somit. Anonsten hätte wir gute Prognosen.
Zwei Fragen hätte ich aber noch:
1) Kennt jemand eine günstige Krankenversicherung? Ist das immer noch http://www.educare24.de ?
2) Wenn die Botschaft das Visum ausstellt, könnte es passieren dass die Immi die Ausreisegenehmigung verweigert mit der Begründung dass das Erlernen der deutschen Sprache ihm dort eh nicht helfe? Was passierte dann?

Danke, Maja

 Antworten

 Beitrag melden
06.08.2007 20:23
avatar  ( Gast )
#2 RE: Sprachvisum - Jetzt wird's ernst
avatar
( Gast )

zu 2)

Der cub. Immi ist der Ausreisegrund sowas von egal, solange er die geliebten CUCis für die PVE/sellos auf den Tisch legt, seine Militärzeit abgedient hat, in seiner Familie kein Kontrarevoluzionär bekannt ist, er dem barrio-CDR auch immer schön buenos dias gesagt hat,.....

Was er in Deutshcland macht oder nicht macht (Sprachkurs) ist denen sowas von egal.

Die Ausreiseerlaubnis PVE ist ein reines Instrument, um die Staatskassen zu füllen. Vom Immi-Sachbearbeiter wird diese zudem auch gerne verwendet, um der eingeschüchterten novia des europäischen Geldesels noch was für seine Taschen abzupressen.

Theoretisch kann man die PVE innerhalb von 2 Tagen erhalten (wenn wie o. g. nix vorliegt). Daraus werden schnell auch mal 3 oder 5 Monate mit 1-2 kostspieliegen Flugverschiebungen. Irgendwann zahlt der entnervte Yuma dann schon.

Schliesslich muss der kleine Immi-Beamte von seiner propina ja auch nach oben hin abdrücken, damit sein Gönner (man nennt ihn auch Vorgesetzten)ihn weiterhin für 10 CUC am staatlichen chica-Melkstand arbeiten lässt.

So rennt der Hase...


 Antworten

 Beitrag melden
06.08.2007 21:10
avatar  ( gelöscht )
#3 RE: Sprachvisum - Jetzt wird's ernst
avatar
( gelöscht )

Da ich selbst keine Verpflichtungserklärung abgeben kann, könnte ich alternativ ein Konto für ihn i.H.v. Anzahl der Monate x Bafögsatz (585€) anlegen (aber auch das ist für 6Monate viel Geld vorab

Wer keine Kohle hat, darf sich kein Spielzeug kaufen


 Antworten

 Beitrag melden
06.08.2007 21:58
avatar  Maja_
#4 RE: Sprachvisum - Jetzt wird's ernst
avatar
super Mitglied

Will das Spielzeug auch nicht kaufen :) Aber als Student mit logischerweise befristeten Werkstudentenvertrag kann man trotz vorhandener Höhe nicht einladen. Und da ist das Bankkonto vielleicht die Alternative. P.S: Danke für die Immi-Info. Dann sehe ich Licht am Ende des Tunnels. Vielleicht wird das doch noch was und er ist bald hier...


 Antworten

 Beitrag melden
18.08.2007 00:46
avatar  sarita
#5 RE: Sprachvisum - Jetzt wird's ernst
avatar
neues Mitglied

bin in der gleichen situation, bin Studentin und kann ebenfalls keine Verpflichtungserklärung abgeben. Das mit dem Konto, damit die ganze Sache über Selbstfinazierung läuft hat mir die Ausläderbehörde ebenfalls erzählt.. wollte dann die Botschaft in Havana anschreiben, und nochmals nachfragen, um sicher zugehen, das das auf wirklich so klappen kann,haben mir jedoch bisher noch noch nicht geantowrtet...

wenns es über "Selbstfinanzierung" läuft,fällt die Einladung automatisch weg, oder?

Wenn auf der Botschaft angegeben werden müsste, woher das GEld stammt,was wird dort dann am Besten angegeben!? (denn durch sein Arbeit konnte er sich das sicher nicht absparen....;)

wisst ihr ob es egal ist, das Konto in Deutschland bei einer Bank aufzumachen oder muss es in CUBA sein!?


wisst ihr wie das....Ist es auch für jmd. zu schaffen nicht als "possible emigrante" abgestempelt zu werden, wenn er ja eigentl. keinen "dringenden " Gründe für dir Rückkehr hat... ist 25,wohnt bei seiner Familie,job, (den einen ja nicht wirklich hält)...
hab da auch mal was gehört... sich ein gefakten Schrieb von irgend. ner Arbeitsstelle(sei es Tanzschule od. soetwas)ausstellen zu lassen, damit er z.b. durch den SPrachkurs eine bessere JObmöglickeit/Zukunftaussicht hätte, geht das wirklich durch u. bringt was?

ist es ratsam bei der Botschaft versuchenzu umgehen bzw. nciht unbedingt erwähnen das wir zus. sind?

Wenn Dtschl. im das Sprachvisum erteilen sollte und ihn nicht in die "schublade posible emigrante" stecken, dann gibt es also höchtwahrsch. keine Prob. mit der Ausreisegenehmigung?!

Fragen über Fragen :)

ich hoffe ihr seht mir nach, wenn ich viell. irgendw. Fragen die schon 11267 mal gefragt wurden nochmal stelle...

hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!!!!!!

GRACIAS!!!


 Antworten

 Beitrag melden
18.08.2007 10:04
avatar  ( Gast )
#6 RE: Sprachvisum - Jetzt wird's ernst
avatar
( Gast )

Studenstendies, ,hmm!
2500-3000 könnt ihr mal einplanen.Dann ist er noch nicht angezogen!VHS hält auch noch die Hand auf!Vielleicht hat er nach dem Kulturschock gar keine Lust auf Schule!Mit 25 hat man andere sachen im Kopf
Was ich damit sagen will,könnt ihr euch das leisten?


 Antworten

 Beitrag melden
18.08.2007 11:36
avatar  Moskito
#7 RE: Sprachvisum - Jetzt wird's ernst
avatar
Rey/Reina del Foro

In Antwort auf:
Wenn die Botschaft das Visum ausstellt, könnte es passieren dass die Immi die Ausreisegenehmigung verweigert mit der Begründung dass das Erlernen der deutschen Sprache ihm dort eh nicht helfe? Was passierte dann?
Also erstens mal, gibt es kein 'Sprachvisum'. Tatsächlich bekommt Kubaner von der dt. Botschaft ein nationales deutsches Visum zur Einreise. In D. stellt dann die AB eine befristete Aufenthaltsbewilligung zum Besuch einer Sprachschule aus.

Bei der Beantragung der kubanischen Ausreisegenehmigung (PVE) erkennt niemand den Grund des Aufenthaltes in D., da bloß Besuchervisum im Pass. Es dürfte auch besser sein, als Reisegrund einfach 'Turista' anzugeben.

Verweigert werden kann die PVE trotzdem jederzeit, es gibt da verschieden Gründe, z.B. schlechtes Führungszeugnis, bestimmte Berufe und dies und jenes...

S


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 1 « Seite Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!