Seltsame Osterbräuche

08.04.2007 11:03
avatar  ( gelöscht )
#1 Seltsame Osterbräuche
avatar
( gelöscht )

In Lateinamerika gibt es zu Ostern seltsame Bräuche

Puebla. Ehrfürchtig tragen die Jungs die Bahre mit dem hölzernen Jesus und den ihn geißelnden römischen Soldaten. Die Figuren sind halb so groß wie sie selber. In ihren bodenlangen violetten Büßergewändern und den violetten Hauben gleichen die Elfjährigen selber eher Puppen.
lles klappt wie am Schnürchen, denn alles wurde vorher einstudiert in der weltweit wohl einzigen «Escuela del Carguio», der Schule der Bahrenträger in Popayan, in der kolumbianischen Provinz Cauca.

Die «Procesiones Chiquitas» oder kleinen Prozessionen in Popayan gehören zu den Kuriositäten in der reichen Ostertradition Lateinamerikas. Fast überall auf dem Kontinent wird in nicht selten schockierend realistischen Passionsspielen die Leidensgeschichte Jesu nachgezeichnet.

In Popayan, der Stadt der weiß getünchten Kirchen, gibt es seit über einem halben Jahrhundert eine Besonderheit: Eine Karprozession, bei der Kinder im Mittelpunkt stehen. Wie die Großen eine Woche vorher ziehen die Kleinen als Bahrenträger oder Bischof und Priester mit Weihrauch durch die Straßen. Bei den Proben ist das Gekicher und Geschwätz noch groß. Doch am Tag der Prozession verschwindet alle kindliche Unbändigkeit. Die Teilnahme an den Procesiones Chiquitas ist die Lehrzeit, um dann einmal als Großer bei der Karprozession mit dabei zu sein.

Weiter südlich, im peruanischen Porcon, sind dagegen die starken Männer gefragt. Bis zu 60 Kilo wiegen nämlich dort die Kreuze, die bei der Palmsonntagsprozession durch den kleinen Ort in der Nähe der Provinzhauptstadt Cajamarca getragen werden.......



http://www.an-online.de/sixcms/detail.ph...Kurznachrichten


Don Olafio


 Antworten

 Beitrag melden
08.04.2007 13:18 (zuletzt bearbeitet: 08.04.2007 13:19)
avatar  ( gelöscht )
#2 RE: Seltsame Osterbräuche
avatar
( gelöscht )
In Antwort auf:
In Lateinamerika gibt es zu Ostern seltsame Bräuche


so seltsam nun auch wieder nicht, hier in Spanien wirds genauso gemacht. (siehe fotos aus sevilla)

und hier steht wie es zu den ostereiern kam.( leider nur auf spanisch)
http://www.almargen.com.ar/sitio/seccion/cultura/pascuas/

kleiner auszug:
"...Otros registros históricos mencionan que los orígenes de la Pascua Florida (en ingles "Easter") se remontan a la fiesta primaveral en honor a la diosa teutónica de la luz y la primavera, conocida como "Easter". (The Westminster Dictionary of the Bible).

La primavera era una época sagrada para los adoradores fenicios del sexo. Los símbolos de la diosa de la fertilidad; "Astarté" o "Istar" eran el huevo y la liebre. En algunas estatuas se la representa con los órganos sexuales toscamente exagerados, mientras que en otras figuras aparece con un huevo en la mano y un conejo a su diestra.

La popularidad de esta deidad, se debió en parte a la amplia difusión que tuvo en la antigüedad la prostitución sagrada, como pare del culto..."

Un saludo

 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 1 « Seite Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!