Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 31 Antworten
und wurde 3.114 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2
El Cubanito Suizo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.063
Mitglied seit: 01.11.2004

Wie lange hält FC noch durch? Wie lange macht er es noch?
13.01.2005 15:46

Ich habe einmal eine interessante Frage an euch alle:

Die Einen oder Anderen haben sich diese Frage schon gestellt: Was ist nach Fidels ableben? Was passiert dann mit der Isla? Wie lange bleibt FC noch an der Macht?

Hier meine Ausführungen (für dijenigen die es interessiert):

Meiner Meinung nach wird FC noch 2 bis 3 Jahre das Zepter in der Hand halten. Das ist auch gut so, denn dann ist Raul zu alt um den "Posten" zu übernehmen. Denn der ist wirklich schrecklich, analog des Kursai Hussein, Sohnemann des Ex- Diktators von Irak. (Vergewaltigungen, Mord, Korruption im grossen Stil, usw.).
Nun was soll nach der Ära Castro kommen? FC ist sehr intelligent und weiss genau, was er will. Er weiss auch, dass auch er nicht ewig lebt. Er hat bereits eine Nachfolge Organisation aufgebaut, welche seine Ideale weiterhin vertreten. Zu diesen Idealen muss ich noch anfügen, dass nie auch nicht mehr die gleichen sind wie vor 46 Jahren. Ich glaube der junge Fidel und Che vor 46 Jahren würden den heutigen Fidel bekämpfen. Das nur so nebenbei. Also die Nachfolgeorganisation, welche Personen es auch immer sind, versucht das Land weiterhin so zu führen wie dies FC gemacht hat.
Nun gibt es da noch das Volk. Wie es dem Volk geht wissen wir alle zur genüge. Es besteht ein grosser Unterschied über die Meinungen über FC bei den älteren und den jüngeren. Erstere haben die Gewaltherrschaft von Battista miterlebt und für sie ist FC das kleinere Übel. Die die damals Geld hatten sind geflüchtet. Die Armen denen es damals schlecht ging litten und FC erlöste sie (ich möchte hier keine Geschichtsabhandlung verfassen, jedoch sind diese Hintergrund- Infos wichtig). FC gab ihnen, was sie brauchten. Sie gewöhnten sich an ihn. Nun was wollen sie noch ändern in ihrem Alter.
Die jungen Menschen hingegen sind eher Contra-Fidel eingestellt, denn sie wissen, wie es ihnen (besser) gehen könnte ohne Sozialismus und ohne Polizei-Spizel-Staat. Wenn man mit den jungen Cubanern spricht, merkt man schnell, dass sie nicht auf gleicher Linie sind mit den Jefe. Die meisten aber dulden Fidel, da er Charisma hat und es immer wieder schafft die Menschen zu mobilisieren.

Diese jungen Leute haben dann bei der nachfolge Organisation die Vorstellung sie könnten ein Wörtchen betreffend Zukunftsgestaltung mitreden. Dies wird dazu führen, dass die Unterdrückung stark zunehmen wird. Die Bevölkerung wird sehr starke Restriktionen erfahren. Den Tourismus als Devisenbringer Nummer 1 wird unangetastet bleiben. In wie weit sei dahingestellt (Prostitution, Casa Particulares, etc.). Da die Unterdrückung der bisherigen erreichten "Freiheiten" der Bevölkerung beschneiden wird wird es eine Unzufriedenheit geben. Es kann in einer weiteren Revolution ausarten, wenn's hart auf hart kommt. Dieser Fall wäre das Schlimmste.

Stellt euch vor, alle Exilcubaner denen es schlecht geht (Tagelöhner, Arbeitslose, Drogen erfahren, Kriminelle, etc.) leben in Maiami unter der Armutsgrenze. Den wenigsten geht es wirklich gut (ca. 10%). Die 90% haben nichts, ausser einem Papel auf dem steht, dass die Familie vor der Revolution ein Besitz auf Cuba hatte. Nun ist es in der Natur der Menschen so, dass man jemand sein möchte. Also fahren alle Exilcubis mit ihrem Papier (Besitzdokument) und einer registrierten oder gestohlenen Waffe nach Cuba, um "ihr" Eigentum zurück zu fordern. Die Cubacubaner lassen sich das ja nicht gefallen. Die meisten Cubaner, welche keine Exilcubaner haben, welche Geld schicken, hassen die Exilcubaner.
Das ganze droht nun zu eskalieren und nun kommen die Amis und helfen "ihren" Exilkubaner (welche ihnen bis dato egal waren; billige Arbeitskräfte und Wählerstimmen). Sie meine ihre Staatsangehörigen verteidigen zu müssen und zu schauen, dass diese zu ihrem Recht kommen.

So erreichen die USA eine übermacht auf der Isla und Cuba wird zu einem weiteren US Bundestaat. Ich persönlich finde das absolut daneben. Alle grossen Ami Unternehmen fassen Fuss und alles wird "amerikanisiert". Dann sage ich euch, dass ich die Isla meiden werde und ihr den Rücken zu kehren werde.

Es bleibt zu hoffen, dass die Situation mit der unzufriedenheit der Bevölkerung und der Organisation nach FC glimpflich ausgehen und man sich auf eine Art und Weise einigt wie es weitergehen soll.

Nun was ist aber die geeignete Staatsform für Cuba nach FC? Diese Frage ist sehr interessant, man muss jedoch in die Geschichte des Landes eintauchen. Das cubanische Volk hatte immer jemand, der ihnen sagte was sie machen müssen. Spanier, Piraten, Amis, Battista, Fidel Castro haben immer alles geplant und befohlen. Nun kann man nicht von Heute auf Morgen eine geniale Demokratie, wie die schweizerische, einführen. Die Bevölkerung wäre masslos überfordert. Auch wir Schweizer verbessern unsere Demokratie tagtäglich. Demokratie ist ein Prozess, welcher sich ständig entwickelt.
Meiner Meinung nach ist eine ideale Staatsform für Cuba die einiger anderer Karibischer Staaten. Eine indirekte Demokratie. Das Volk wählt alle vier Jahre einen Präsidenten. Dieser führt das Land in dieser Zeit zum Wohle des Volkes. Wichtig ist dabei die Gewaltentrennung vorzunehmen, damit es funktioniert.

So nun habe ich euch meine Meinung geschildert. Eure Ansichten interessieren mich sehr. Bin gespannt was ihr so denkt.


Saludos

El Cubanito Suizo

kubanito11
Beiträge:
Mitglied seit:

#2 RE:Wie lange hält FC noch durch? Wie lange macht er es noch?
13.01.2005 16:00

Hi

ich habe mir deinen Artikel zwar nicht durchgelesen, meinst du, es gibt eine Person auf diese Welt der wusste wielange FC weiter macht und was nach ihm sein wird ?

Ich denke, es gibt nicht !
Wer es überlebt wird schon sehen
Saluds

Cubareisen

stendi
Offline PM schicken

Beiträge: 5.904
Mitglied seit: 15.08.2002

#3 RE:Wie lange hält FC noch durch? Wie lange macht er es noch?
13.01.2005 16:27

In Antwort auf:
gibt es eine Person auf diese Welt die weiss wie lange FC weiter macht und was nach ihm sein wird ?


keine ahnung.aber ich persöhnlich hab in meinem cubanischen domizil gewettet das in 2005 ne wachablösung

stattfindet.

bamboleo möge die worte in 2006 unter "weisssagungen" als richtig oder falsch interpredieren.


stendi
Kamener kreuz


Nueva Ola
Beiträge:
Mitglied seit:

#4 RE:Wie lange hält FC noch durch? Wie lange macht er es noch?
13.01.2005 17:10

Hallo, Nachbar!

Wie lange er noch durchhält bzw. wie lange er das Ruder noch in der Hand behält, steht in den Sternen. Da - seiner (und unserer) Meinung nach - nichts G'scheites verfügbar ist, wird er die Stellung wohl bis zum bitteren Ende halten wollen.

Die Szenerie, die "danach" herrschen könnte, beschreibst du ziemlich gut, und ich kann mich mit den von dir angedeuteten Varianten in etwa identifizieren. Was ich allerdings nicht glaube ist, dass sich die Amis trauen würden, aus Kuba einen weiteren US-Bundesstaat zu machen, etwa nach dem "Modell" Puerto Rico. Ich könnte mir vorstellen, dass dann die gesamte EU und noch ein paar andere Gegner eines solchen Unterfangens über sie herfallen würden. Für die Russen würde ich die Hand nicht ins Feuer legen, aber von den Chinesen bin ich mir ganz sicher, dass sie einer eventuellen Annektion nicht tatenlos zusehen würden. Die Amis sind sich über die Brisanz derartiger Pläne sehr wohl im Klaren und würden eine Konfrontation mit EU und China wohl nicht riskieren.

Bleibt also zu hoffen, dass eine Wende stattfinden kann, die den Kubanern (und den Auslandskubanern) einen gangbaren Weg in eine bessere Zukunft bereitet. Politik-, Wirtschafts-, Ethno- und Ökologie-Wissenschaften sind auf jeden Fall gefordert, Modelle auszuarbeiten, die möglichst allen Bevölkerungsschichten Gerechtigkeit widerfahren lassen.

NO

El Cubanito Suizo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.063
Mitglied seit: 01.11.2004

#5 RE:Wie lange hält FC noch durch? Wie lange macht er es noch?
13.01.2005 17:29

@ NO

Danke für deine Ergänzungen. Es ist, wie du sagst, wirklich wichtig, egal was geschieht, dass alles zum wohle der Bevölkerung Cubas geschieht.

Noch eine Frage: Wieso Nachbar?


Saludos

El Cubanito Suizo

Nueva Ola
Beiträge:
Mitglied seit:

#6 RE:Wie lange hält FC noch durch? Wie lange macht er es noch?
13.01.2005 18:52

Saludos de Tirol/Austria!

Alf
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.932
Mitglied seit: 21.05.2001

#7 RE:Wie lange hält FC noch durch? Wie lange macht er es noch?
14.01.2005 09:03

In Antwort auf:
Stellt euch vor, alle Exilcubaner denen es schlecht geht (Tagelöhner, Arbeitslose, Drogen erfahren, Kriminelle, etc.) leben in Maiami unter der Armutsgrenze. Den wenigsten geht es wirklich gut (ca. 10%). Die 90% haben nichts, ausser einem Papel auf dem steht, dass die Familie vor der Revolution ein Besitz auf Cuba hatte.


Meiner Ansicht nach ist das eine Fehleinschätzung. Umgekehrt halte ich für realistischer. Gut die wenigsten sind Milionäre aber die meisten werden durchaus "vernünftige" Jobs haben. Die vor Castro geflohen sind waren, zumindest anfangs, die gut Asgebildeten, also haupsächlich aus der Ober- und Mittelschicht. Verglichen mit cub. Verhältnissen dürfte es den meisten Exilcubanern sehr sehr gut gehen.

In Antwort auf:
Nun ist es in der Natur der Menschen so, dass man jemand sein möchte. Also fahren alle Exilcubis mit ihrem Papier (Besitzdokument) und einer registrierten oder gestohlenen Waffe nach Cuba, um "ihr" Eigentum zurück zu fordern. Die Cubacubaner lassen sich das ja nicht gefallen.

Das könnte ein durchaus ein Problem werden. Allerdings ist das auch eine Möglichkeit Investoren ins Land zu holen.

In Antwort auf:

Die meisten Cubaner, welche keine Exilcubaner haben, welche Geld schicken, hassen die Exilcubaner.

Auch das halte ich für eine Fehleinschätzung, die meisten Cubaner währen gern Exilcubaner. Man sollte die Probaganda nicht mit der wirklichen Meinung verwechseln.

In Antwort auf:

Das ganze droht nun zu eskalieren und nun kommen die Amis und helfen "ihren" Exilkubaner (welche ihnen bis dato egal waren; billige Arbeitskräfte und Wählerstimmen). Sie meine ihre Staatsangehörigen verteidigen zu müssen und zu schauen, dass diese zu ihrem Recht kommen

Die kommen schon viel eher. Meiner Meinung nach sitzt FC auf einem Pulverfaß und spielt fleißig mit Streichhölzern. Das kann noch eine Weile gut gehen aber die Unzufriedenheit scheint sich auf den kritischen Punkt zuzubewegen.
Ich denke FC fängt viel Unzufriedenheit, durch seine Person, ab. Wie lange ihm das noch gelingt bleibt abzuwarten.
(Leute die kürzlich zurückgekehrt sind geben ihm, aufgrund der erheblich gewachsenen Unzufriedenheit welche teilweise recht offen demonstriert wird, noch ein halbes Jahr.)
Die Frage ist doch, ob der Wechsel friedlich abläuft und es zu einer von innen gesteuerten Demokratisierung kommt oder die Machthaber versuchen so weiter zu machen wie bisher. Sollte Variante 2 eintreten dürft es zu gewaltsamen Unruhen bis zum Bürgerkrieg kommen. Das die USA da nicht tatenlos zu sehen ist sehr wahrscheinlich. Ergebnis dürfte eine starke Anbindung Cubas an die USA, wahrscheinlich Modell Puerto Rico, sein.

Ausschlaggebend dürft das Verhalten FC bzw sein Nachfolger sein. Also wie er auf eventuelle Proteste reagiert.


In Antwort auf:
Bleibt also zu hoffen, dass eine Wende stattfinden kann, die den Kubanern (und den Auslandskubanern) einen gangbaren Weg in eine bessere Zukunft bereitet. Politik-, Wirtschafts-, Ethno- und Ökologie-Wissenschaften sind auf jeden Fall gefordert, Modelle auszuarbeiten, die möglichst allen Bevölkerungsschichten Gerechtigkeit widerfahren lassen.

Solche Überlegungen werden in der Regel von den Ereignissen überholt. Einmal in Gang gesetzt verselbständigt sich der Ablauf. Als Beispiel dafür dienen die letzten Tage der DDR.

Das einzige was relativ sicher ist ist, das es letztendlich immer anders kommt.

chulo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 23.01.2002

#8 RE:Wie lange hält FC noch durch? Wie lange macht er es noch?
14.01.2005 09:12

In Antwort auf:
Die jungen Menschen hingegen sind eher Contra-Fidel eingestellt, denn sie wissen, wie es ihnen (besser) gehen könnte ohne Sozialismus und ohne Polizei-Spizel-Staat

Dein subjektiver Eindruck. Die Jungen haben schon im Kindergarten gelernt, dass Fidel der Beste und unangreifbar ist, das ist eingepflanzt wie der Glaube an Christus bei den Christen. Die meisten Jungen sind für Fidel eingestellt eben weil sie es nicht anders kennengelernt haben.

Wer gegen Fidel ist, das sind die CP-Besitzer, die endlos Steuer abdrücken müssen und gegängelt werden.

Die jungen glauben vielleicht, dass es ihnen besser gehen könnte.
Das Gegenteil ist der Fall, wenn auf Kuba halbwegs die kapit. Marktwirtschaft eingeführt werden sollte. Die meisten haben nichts ordentliches gelernt und haben keinen Sinn und keine Lust für/auf Arbeit. Es werden eher die momentan noch unterdrückten kriminellen Elemente stärker agieren: Beraubung von Touristen, Übergriffe und sonstiges. Es wird Kuba (bis auf ein paar smarte und superkapital. Kerle) auf mehrere Jahrzente beschissen gehen, schau den deutschen oriente an ....

Alf
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.932
Mitglied seit: 21.05.2001

#9 RE:Wie lange hält FC noch durch? Wie lange macht er es noch?
14.01.2005 09:26

Die Frage wird sein wieviel Rückhalt in der Bevölkerung FC bzw die Kommunisten wirlich haben.
Das läßt sich aus bekannten Gründen nicht so einfach ermitteln.

uwe.s
Beiträge:
Mitglied seit:

#10 RE:Wie lange hält FC noch durch? Wie lange macht er es noch?
14.01.2005 09:27

In Antwort auf:
Die meisten Cubaner, welche keine Exilcubaner haben, welche Geld schicken, hassen die Exilcubaner.
--------------------------------------------------------------------------------
Auch das halte ich für eine Fehleinschätzung, die meisten Cubaner währen gern Exilcubaner. Man sollte die Probaganda nicht mit der wirklichen Meinung verwechseln.

die meisten cubaner haben aber wohl verwandte in den usa. wie sonst sind die hohen geldtransfers jedes jahr zu erklaeren. wenn diese nicht waeren, saehe die situation wesentlich schlimmer aus, als es sie ohnehin ist.
hinzu kommt, dass cubaner gern und auch gezwungenermassen ihren europaeischen potentiellen bzw. tatsaechlichen goennern nach dem mund reden. nimm nur mal ein paar antiamerikanische kasper aus diesem forum als beispiel. da weiss auch jeder cubaner nach 5 minuten woher der wind weht. wenn sie da mit ins horn blasen, gibt es das naechste mal vielleicht sogar ne yacht als geschenk ;-)).
man stelle sich vor, die cubis widersprechen den schlauen yumas aus europa. uhh, das bedeutet liebes(gaben)entzug.

chulo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 23.01.2002

#11 RE:Wie lange hält FC noch durch? Wie lange macht er es noch?
14.01.2005 09:54

In Antwort auf:
wieviel Rückhalt in der Bevölkerung FC bzw die Kommunisten wirlich haben

Mehr als genug, zumindest Fidel, der Kommunismus an sich (ohne Fidel) wird in Kuba keine Chance haben, para que tu sepas ! Die cubanos sind nämlich, wie die meisten Menschen, todesmaterialistisch eingestellt: Goldketten, Strassenkreuzer, casa mit swimmingpool etc. ...

Doch muss erst Gewaltiges passieren, bis die Masse gegen Fidel aufsteht, Fidel hat durch jahrzehntelange Gehirnwäsche die Kubaner voll im Griff ....


kubanito11
Beiträge:
Mitglied seit:

#12 RE:Wie lange hält FC noch durch? Wie lange macht er es noch?
14.01.2005 13:56

Chulo

die Cubanos die etwas niveau haben, wissen aber, wie die Lage in die andere Lateinamerikanischen Länder ist, von wegen haus mit Swimmingpool, das eine oder der andere wird es möglicheriweise haben, die meisten wird es schlechter gehen.
Braucht man nur nach Nicaragua, Domin. Republik, Mexico, Peru schauen.

ansonst hat Nostradamus recht, so schlecht kann cubanos in den Staaten im allgemein net gehen, wenn jährlich Mio von USD nach Kuba überwiesen werden.
Saluds

Cubareisen

El Cubanito Suizo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.063
Mitglied seit: 01.11.2004

#13 RE:Wie lange hält FC noch durch? Wie lange macht er es noch?
14.01.2005 13:56

@ chulo

In Antwort auf:
Doch muss erst Gewaltiges passieren, bis die Masse gegen Fidel aufsteht, Fidel hat durch jahrzehntelange Gehirnwäsche die Kubaner voll im Griff ....

Fidel ja. Aber was ist dannach. Hat er jemanden in seiner "Reserve", welcher dieses Charisma hat wie er?

In Antwort auf:
Das die USA da nicht tatenlos zu sehen ist sehr wahrscheinlich. Ergebnis dürfte eine starke Anbindung Cubas an die USA, wahrscheinlich Modell Puerto Rico, sein.

Meinst du? Da halte ich die Gedanken von Nueva Ola für eher wahrscheinlich. Die USA müssen sich das ganze sehr gut überlegen. Ich denke dass die Cubaner nicht auf die Amis warten werden und diese mit offenen Armen begrüssen werden. Das hat bei den Amis ja in Irak auch nicht funktioniert. Die Situation auf Cuba ist so, dass die Cubaner sehr gern deren US$ nehmen, aber nicht mehr.

In Antwort auf:
Als Beispiel dafür dienen die letzten Tage der DDR

Die DDR war keine Insel und die DDR war mal vereint mit der BRD. Damals war es fast logisch, dass die DDR an die BRD wieder angeschlossen wird. Diese Voraussetzungen gibt es in Cuba nicht.


Saludos

El Cubanito Suizo

El Cubanito Suizo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.063
Mitglied seit: 01.11.2004

#14 RE:Wie lange hält FC noch durch? Wie lange macht er es noch?
14.01.2005 14:03

@ Alf

In Antwort auf:
Verglichen mit cub. Verhältnissen dürfte es den meisten Exilcubanern sehr sehr gut gehen

Wem geht es nicht gut, im Vergleich zu den cubanischen Verhältnissen? Das würde mich sehr wunder nehmen.


Saludos

El Cubanito Suizo

chulo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 2.725
Mitglied seit: 23.01.2002

#15 RE:Wie lange hält FC noch durch? Wie lange macht er es noch?
14.01.2005 14:17

In Antwort auf:
Hat er jemanden in seiner "Reserve", welcher dieses Charisma hat wie er?

Claro que no !


Alf
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.932
Mitglied seit: 21.05.2001

#16 RE:Wie lange hält FC noch durch? Wie lange macht er es noch?
14.01.2005 14:24

In Antwort auf:
Fidel ja. Aber was ist dannach. Hat er jemanden in seiner "Reserve", welcher dieses Charisma hat wie er?

Unwahrscheinlich. Hätte er jemanden währe dieser längst "eingeführt". Das ganze System hängt meiner Ansicht nach nur an FC. Ohne ihn geht es ganz sicher unter. Vielleicht auch schon mit ihm.

In Antwort auf:
Meinst du? Da halte ich die Gedanken von Nueva Ola für eher wahrscheinlich. Die USA müssen sich das ganze sehr gut überlegen. Ich denke dass die Cubaner nicht auf die Amis warten werden und diese mit offenen Armen begrüssen werden

Da währe ich mir nicht so sicher. Außerdem denke ich das sich die Ereignisse ab einem gewissen Punkt verselbstständigen werden.

In Antwort auf:
Das hat bei den Amis ja in Irak auch nicht funktioniert.

In Antwort auf:
Die DDR war keine Insel und die DDR war mal vereint mit der BRD

Cuba ist mit dem Irak nich vergleichbar. Cuba hat ja traditionell engere Bezieungen zu USA.
Weiter dürften auch noch die Exilcubaner eine Rolle spielen.

vilmaris
Beiträge:
Mitglied seit:

#17 RE:Wie lange hält FC noch durch? Wie lange macht er es noch?
14.01.2005 18:40

Encuesta: Cuba es el país iberoamericano de peor situación, según los españoles

De acuerdo con el estudio, Fidel Castro, Hugo Chávez y Augusto Pinochet son los políticos latinoamericanos más conocidos.

por MICHEL SUáREZ, Madrid

Por segundo año consecutivo, Cuba aparece como el país iberoamericano de peor situación en asuntos políticos, económicos y sociales, incluso por encima de naciones con conflictos internos, como Haití y Colombia, según reveló una encuesta del Centro de Investigaciones Sociológicas (CIS), de España.

El estudio sobre la imagen que tienen los españoles de los iberoamericanos, realizado en noviembre pasado, señala que el 18,5 por ciento de los encuestados considera a la Isla caribeña "el país de peor situación, por debajo de todos los demás", teniendo en cuenta aspectos políticos, económicos y sociales.

Luego de Cuba se ubican Argentina (16,5) y Colombia (9,0). En sentido positivo, los países considerados "de mejor situación" son México (18,5) y Chile (13,4).

En cambio, el estudio revela que la Isla es el tercer país de América Latina por el que los españoles sienten más "simpatía", con un 5,3 por ciento de aceptación, superado por Argentina (27,5) y México (10,4).

De acuerdo con la encuesta, los políticos más conocidos por los españoles son Fidel Castro (40,8%), Hugo Chávez (30,5) y Augusto Pinochet (13,3).

La investigación del CIS indagó además sobre los escritores latinoamericanos más famosos en España. El peruano Mario Vargas Llosa aparece en el primer lugar con el 25,7 por ciento de las opiniones y le sucede el colombiano Gabriel García Márquez con el 24,5. Los escritores cubanos señalados son Alejo Carpentier (0,5%) y Guillermo Cabrera Infante (0,3).

La lista de figuras del mundo del espectáculo la encabeza el mexicano Luis Miguel (6,3%). Los cantantes Celia Cruz, Gloria Estefan, Antonio Machín, Bebo Valdés y Silvio Rodríguez, en ese orden, aparecen también en la selecta nómina, además del actor Andy García.

Según el CIS, los españoles creen mayoritariamente que los emigrantes iberoamericanos radicados en su país son "bastantes, pero no demasiados" (54,0%), frente al 29,8 por ciento que considera que son "demasiados".


eagle
Offline PM schicken
erfahrenes Mitglied

Beiträge: 75
Mitglied seit: 13.11.2004

#18 RE:Wie lange hält FC noch durch? Wie lange macht er es noch?
14.01.2005 19:10

ich finde es gut, dass auch mal über so ein Thema diskutiert wird. Natürlich weiss auch ich nicht, was nach FC kommen wird. Was mich jedoch immer sehr stutzig macht, ist die in Cuba extreme Antipathie gegen alles Amerikanische, insbesondere Georg W. und seine Weltpolitik. Das bringt mich zu der Überzeugung, dass jede Demokratisierungsbewegung wohl von Canada oder der EU initiiert werden muss, da die Cubanos eine wie auch immer geartete Initiative der USA weder unterstützen noch akzeptieren werden.
Und wie wohl alle hier, hoffe ich, dass es nicht Raul sein wird.

el machinista
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.417
Mitglied seit: 06.07.2002

#19 RE:Wie lange hält FC noch durch? Wie lange macht er es noch?
15.01.2005 02:33

In Antwort auf:
die meisten cubaner haben aber wohl verwandte in den usa.

Uwe, mag für Hav und Umgebung gelten. In "meinem" Barrio bei PP haben gerade mal 2 von etwa 100 hogares einen exilado gusanito...
Einige mehr haben es probiert, aber irgendwie scheint das mit der Strömung nicht so zu klappen!
¡Hay qué abrir los ojos no solo el corazón!

uwe.s
Beiträge:
Mitglied seit:

#20 RE:Wie lange hält FC noch durch? Wie lange macht er es noch?
15.01.2005 10:19

In Antwort auf:
Was mich jedoch immer sehr stutzig macht, ist die in Cuba extreme Antipathie gegen alles Amerikanische, insbesondere Georg W. und seine Weltpolitik.
da verwechselt mal wieder einer die schlagzeilen der granma mit den gedanken der menschen in cuba.

@maschi: es gibt doch nicht nur die bootsfluechtlinge der letzten jahre und jahrzehnte.
die summen, die ueberwiesen werden, sprechen doch fuer sich. die verteilen sich eben auf viele, da sie auch pro person begrenzt sind.

PeterB
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.496
Mitglied seit: 01.01.2001

#21 RE:Wie lange hält FC noch durch? Wie lange macht er es noch?
15.01.2005 10:37

die Antipathie gegenüber alles Amerikanische insbesondere Busch(Nicht den eizelnen Amerikaner) beschrenkt sich nicht nur zu recht auf Cubaner...

pb

chris6
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 620
Mitglied seit: 16.03.2004

#22 RE:Wie lange hält FC noch durch? Wie lange macht er es noch?
15.01.2005 11:05

Warum rennen dann soviel Kubaneros mit USA-bezogener (Kappe, T-Shirt usw.) herum

Saludos
Chris6


Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#23 RE:Wie lange hält FC noch durch? Wie lange macht er es noch?
15.01.2005 11:18

Oh, meine mititante VC haßt das, wenn sie ne Chica mit Sternenbannerkopftuch etc. sieht!

"Ich möchte nie mehr arbeiten, sondern nur noch am Tresen stehen und saufen."

Erwin Kostedde

Simon
Beiträge:
Mitglied seit:

#24 RE:Wie lange hält FC noch durch? Wie lange macht er es noch?
15.01.2005 12:17

In Antwort auf:
die meisten cubaner haben aber wohl verwandte in den usa.
--------------------------------------------------------------------------------

Die ganze Familie meiner Mutter wohnt in den USA, sogar das ganze Dorf , wo sie zurzeit wohnt(in Kuba), gehörte meinem Großvater, das heißt, wenn Fifo und Co weg sind, wird mein Sohn(deutsch)fast un Munincipio erben, Das will meine Mutter

DIE FETTEN JAHRE SIND VORBEI.
(Hart(lV)..

UJC
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 409
Mitglied seit: 17.05.2002

#25 RE:Wie lange hält FC noch durch? Wie lange macht er es noch?
16.01.2005 14:15

Passend zum Thema:

Kuba im Herbst des Patriarchen
Seit bald einem halben Jahrhundert versucht Fidel Castro auf Kuba seine revolutionäre Utopie zu verwirklichen. Aber was im Januar 1959 als vielbeachtetes Experiment mit Ausstrahlung auf ganz Lateinamerika und den Rest der Dritten Welt begann, verkommt immer mehr zur Tragödie. Spornte die amerikanische Blockade gegen die Zucker-Insel ursprünglich Durchhaltewillen und revolutionäre Kreativität an, wurde der Überlebenskampf seit dem Fall des eisernen Vorhanges in Europa immer sinnloser. Trotzdem geht Castro seinen Weg stur bis zum bitteren Ende. Reformen bleiben zu seinen Lebzeiten chancenlos und ein erstarrtes Kuba erwartet nur noch den Tod des Patriarchen.

Die Wiederholung dieses Beitrags laeuft heute Abend um 18:30h auf DRS1.
Den Beitrag koennt Ihr aber auch als "Audio on Demand" unter diesem Link abrufen:
http://www.drs.ch/drsonline/gbgateinvoke...4360ECB9266529F
***********************************************************************************************************
Portadas en Español: Deutsche Welle - swissinfo - BBCmundo - RNW - VOAnoticias
Radio y Televisión Cubana en vivo

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Brasilien: Die Liste wird immer länger...
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Moskito
1 18.02.2005 11:13
von yo soy • Zugriffe: 735
ich reise vom 23.09.-21.10. alleine durch kuba,wer noch?
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von svenson
1 04.09.2003 12:28
von PeterB • Zugriffe: 433
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de