Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 948 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Garfield
Beiträge:
Mitglied seit:

Stromausfall
18.10.2004 22:14

in einem anderen Forum (http://www.monika-roehrig.de/cuba/cuba_2001.htm) fand ich einen Link auf folgendes, und daß z.Zt. Hotels geschlossen werden

Wer weiß was?


Am Anfang stand eine komplizierte Havarie im Kraftwerk »Antonio Guiteras«. In dem Werk bei Matanzas geht seit dem 5.Mai gar nichts mehr. Dabei handelt es sich um eine der modernsten Anlagen des Landes, die normalerweise 15 Prozent des gesamten Stroms erzeugt. Ursache war die folgenschwere Unachtsamkeit dreier Kontrolltechniker, die den relativ neuen, von einer französischen Firma gelieferten und montierten Rotor derart deformierte, dass sich die Reparatur trotz Hilfe eingeflogener französischer Ingenieure weit über die vorgesehene Zeit hinauszieht.
Die Havarie setzte im »schwachen kubanischen Energienetz, dessen Verletzbarkeit mir in diesem Maße nicht gewärtig war« (Fidel Castro), eine Kettenreaktion in Gang. Durch die plötzliche Überbelastung fielen ganze Komplexe anderer Kraftwerke aus. Andere mussten ohnehin pausieren, da ihre Umstellung auf das schwere schwefelreiche, zähflüssige kubanische Erdöl häufiger Wartungen erfordert. In der Voraussicht, dass die Preise auf dem freien Erdölmarkt für Kuba ins nahezu Unbezahlbare steigen könnten, hatte die Regierung schon vor drei Jahren die allmähliche Umstellung verfügt. Inzwischen erzeugt Kuba 90 Prozent seiner Elektrizität unter Verwendung des eigenen Rohstoffs. Der deckt etwa ein Drittel des Gesamtverbrauchs, ein Drittel kommt aus Venezuela zu Präferenzbedingungen, ein Drittel muss auf dem freien Markt dazugekauft werden.
Nicht erst jetzt sind sich die Experten einig, dass bedeutend mehr in die Modernisierung und Erweiterung der Energieproduktion gesteckt werden müsste, aber die Finanzierung ist wegen der Blockade nur häppchenweise möglich.
Jedenfalls setzten ab 5.Mai wieder die gefürchteten Stromabschaltungen über mehrere Stunden ein. Am meisten nervte die Kubaner ihre Unberechenbarkeit. Sie kritisierten, dass sie offiziell nicht exakt über die Gründe und die Aussichten informiert wurden. Das geschah nun in der vergangenen Woche an drei Abenden während der politischen Sendung »Mesa Redonda«, an der Fidel Castro, Vizepräsident Carlos Lage und die Hauptingenieure der Stromversorgung teilnahmen. »Um die Wahrheit zu sagen, nicht um Ausreden zu erfinden, das ist nicht unser Stil«, sagte Castro. Die Wahrheit sei hart und bitter. Die Maßnahmen würden das angepeilte Wirtschaftswachstum beeinträchtigen, aber die Regierung sei bemüht, so wenig wie möglich auf die Bevölkerung abzuwälzen.
Seit vergangenen Montag also: Fünf Mal die Woche rotierende Stromsperren von fünf bis sechs Stunden. 118 Fabriken, darunter das größte Stahlwerk, die Zement-, Papier- und Zitrusderivate-Produktion, werden wahrscheinlich bis Mitte November geschlossen. Ihre Arbeiter und Angestellten müssen unterdessen Urlaub machen oder Weiterbildungskurse besuchen. Von vorübergehenden Schließungen sind auch einige Hotels betroffen. Die Touristen werden in anderen gleichwertigen untergebracht.
Kuba wird bis zum Oktober 2005 die Sommerzeit beibehalten. Die Arbeitszeit wird um eine halbe Stunde verkürzt. Die Schulen beginnen den Unterricht eine halbe Stunde später. Die Reparatur von 27 Zuckerfabriken wird auf November verschoben. Die künstliche Bewässerung in der Landwirtschaft verlegt man in die Morgenstunden.
Ab sofort müssten neue Optionen gesucht und gefunden und die Mechanismen des elektroenergetischen Systems überprüft werden. Denn es sei offensichtlich, dass seine Struktur Schwachstellen hat, wenn der Ausfall nur eines seiner wichtigsten Kraftwerke solche Probleme hervorruft, sagte Castro. Aber: Bisher habe Kuba alle Kraftproben gestärkt überstanden.

errue
Beiträge:
Mitglied seit:

#2 RE:Stromausfall
18.10.2004 23:29

Steht doch schon weiter unten bei Pressemeldungen.

Einige Hotels werden in einem anderen Forum genannt: Und zwar das Riviera, u.a.

So ist das halt im sozialistischen Paradies!

errue
_________________________________________________
CUBA LINKS

Chris
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.947
Mitglied seit: 01.01.2000

#3 RE:Stromausfall
18.10.2004 23:54

1970
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 555
Mitglied seit: 14.01.2002

#4 RE:Stromausfall
19.10.2004 08:37

Die Top-Hotels sind natürlich weiter offen, aber durchaus betroffen. Das Habana Libre (da waren wir vorletzte Woche) hatte in der Lobby durchweg Sparbeleuchtung und die Klimaanlage auf extrem light. In den Zimmern war alles okay - aber nur auf comfort-level (o-ton). Wer also seine Klimaanlage voll aufdrehen wollte, der hatte Pech. Es gab sogar den einen oder anderen kompletten (inkl. Lift) Stromausfall, aber immer nur sehr kurz. Auch im Cohiba gab es leichte "Stoerungen" .......

War aber trotzdem sehr komfortabel in Kuba mal im Hotel zu weilen.

1970

Garfield
Beiträge:
Mitglied seit:

#5 RE:Stromausfall
19.10.2004 20:39

Top-Hotels? Dazu gehört "mein" Bacuranao wohl nicht

Am 1.11. werd ichs wissen!

Tio Lorenzo
Beiträge:
Mitglied seit:

#6 RE:Stromausfall
19.10.2004 22:37

In Antwort auf:
Dazu gehört "mein" Bacuranao wohl nicht

Nimm Kerzen mit......

gruss Tio

sven20
Beiträge:
Mitglied seit:

#7 RE:Stromausfall
20.10.2004 17:30

kann mir jemand sagen ob der stromausfall auch massiv die empfangsmöglichkeiten von handygesprächen und sms von D nach kuba stört? habe starkes rauschen bei anrufversuchen, mailboxansage vom in kuba befindl, hdy kaum zu verstehen, bisher keine nachricht sms aus kuba erhalten...???

Tio Lorenzo
Beiträge:
Mitglied seit:

#8 RE:Stromausfall
20.10.2004 17:41

Dann solltest Du mal hier rein schauen.....:

http://2001662.homepagemodules.de/t50567...eutschland.html

Gruss Tio

sven20
Beiträge:
Mitglied seit:

#9 RE:Stromausfall
20.10.2004 17:42

gibt es irgendwelche nachrichten aus kuba was hotels betrifft, einschränkungen wegen der stromknappheit...

sven20
Beiträge:
Mitglied seit:

#10 RE:Stromausfall
20.10.2004 17:44

danke für den tip, habe ich auch gestern schon getan, dachte nur es gäbe noch topaktuelle infos, besondere probleme o ä

Garfield
Beiträge:
Mitglied seit:

#11 RE:Stromausfall
20.10.2004 20:07

ich nehme eine Taschenlampe mit. Die kann ich ggf. als regalo dortlassen.

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Stromausfall auf Koh Samui Touristen suchen das Weite
Erstellt im Forum "Thailand."WILLKOMMEN IM LAND des LÄCHELNS" von dirk_71
1 05.12.2012 16:37
von el loco alemán • Zugriffe: 518
Stromausfall in Chile: Gigantischer "Blackout" löst Panik aus
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von dirk_71
3 15.03.2010 17:58
von Castaneda • Zugriffe: 283
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de