Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 1.557 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2
Manfred
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in


Beiträge: 838
Mitglied seit: 07.02.2002

Batterieladegerät
07.10.2004 23:02

Funktioniert eigentlich ein normales Batterieladegerät mit den in Cuba üblichen 110 Volt. Falls nicht, weiß ich wie ich beim nächsten Flug Gewicht sparen kann

Desesperado
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.819
Mitglied seit: 07.05.2003

#2 RE:Batterieladegerät
07.10.2004 23:05

Ein normales wahrscheinlich nicht. Aber guck halt auf das Typenschild, das steht entweder 210-240 Volt oder 90 bis 240V (zb.)


Alles wird gut, immer nur lächeln! (schön wär's)

Barbero
Offline PM schicken
normales Mitglied

Beiträge: 27
Mitglied seit: 17.05.2004

#3 RE:Batterieladegerät
07.10.2004 23:25

Kauf Dir doch einen Spannungswandler (50W ca.11 €) und Du hast dort keine Probleme.Radiorecorder(mit CD) kannst Du damit auch problemlos betreiben.
Und für das gleiche Geld wirst Du den Kram daunten spielend los.

Tio Lorenzo
Beiträge:
Mitglied seit:

#4 RE:Batterieladegerät
07.10.2004 23:30

Schau einfach mal drauf............lesen soll da helfen....

Die meisten Ladegeräte gehen von 110-220 V .

Allerdings brauchst Du einen Adapter für die Steckdose........

Gruss Tio

Jorge2
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.617
Mitglied seit: 20.04.2002

#5 RE:Batterieladegerät
07.10.2004 23:57

Die meisten casas haben 220V-Anschluß. Auch wenn Dein Ladegerät mit 110V läuft kann es dann passieren, daß Deine Akkus nicht voll aufgeladen werden.

Quimbombó
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.070
Mitglied seit: 12.03.2004

#6 RE:Batterieladegerät
08.10.2004 03:53

In Antwort auf:
Die meisten casas haben 220V-Anschluß.

Oft hat man dann aber die Wahl: Klimaanlage an oder Batterien laden...

Elisabeth
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.081
Mitglied seit: 01.01.2001

#7 RE:Batterieladegerät
08.10.2004 08:50

Das die meisten Casas 220 V haben würden kann ich so nicht bestätigen.

Ich selbst war in sicher 15-20 verschiedenen Casas. Davon hatte nur eine eine Steckdose mit 220 V. Auch die kleineren Hotels haben meist nur 110 V.


Elisabeth

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#8 RE:Batterieladegerät
08.10.2004 09:15

In Antwort auf:
Funktioniert eigentlich ein normales Batterieladegerät mit den in Cuba üblichen 110 Volt
Ich hatte immer ein Akkuladegerät dabei (220 V) und das funktionierte einwandfrei mit 110 V, der Ladevorgang geht halt etwas länger.



Moskito

Tio Lorenzo
Beiträge:
Mitglied seit:

#9 RE:Batterieladegerät
08.10.2004 10:21

In Antwort auf:
Oft hat man dann aber die Wahl: Klimaanlage an oder Batterien laden...

Nö, wer nach Kuba fliegt will die Hitze.......Und die Klimaanlagen in den meisten Hotels funktioneren sowieso nicht richtig.

Sie machen nur einen Höllenlärm aber kühlen.....Pustekuchen.....

Gruss Tio

Quimbombó
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.070
Mitglied seit: 12.03.2004

#10 RE:Batterieladegerät
08.10.2004 11:32

In Antwort auf:
Das die meisten Casas 220 V haben würden kann ich so nicht bestätigen.

Ich selbst war in sicher 15-20 verschiedenen Casas. Davon hatte nur eine eine Steckdose mit 220 V.


Die meisten offiziellen Casas Particulares haben doch Klimaanlagen in den Gästezimmern. Und die Klimaanlagen (5K-1500, grau oder braun...) funktionieren nur mit 220V.

Tio Lorenzo
Beiträge:
Mitglied seit:

#11 RE:Batterieladegerät
08.10.2004 11:54

In Antwort auf:
Und die Klimaanlagen (5K-1500, grau oder braun...) funktionieren nur mit 220V.

Richtig, und die haben meist einen separaten Anschluss an den man nicht dran kommt weil der irgenwo in der Wand verschwindet.......

Von 110V sollte man erst mal ausgehen, findet man irgendwo 220V hat man Glück gehabt......

Gruss Tio

abuelos
Beiträge:
Mitglied seit:

#12 RE:Batterieladegerät
08.10.2004 20:42

die 220 er Steckdosen haben eine 3/Polung, dafür benötigt man einen anderen Adapter, wie für die Normale 2er Polung 110 V. Daran denken

Ralf y mujer

Manfred
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in


Beiträge: 838
Mitglied seit: 07.02.2002

#13 RE:Batterieladegerät
08.10.2004 20:55

In Antwort auf:
Ich hatte immer ein Akkuladegerät dabei (220 V) und das funktionierte einwandfrei mit 110 V, der Ladevorgang geht halt etwas länger.


Danke Moskito! Das war genau die Antwort auf die ich gewartet hatte
Denn schon wieder einen Spannungswandler mit rüberzuschleppen ist mit einfach zu teuer und den letzten habe ich verschenkt.

el lobo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.314
Mitglied seit: 27.03.2002

#14 RE:Batterieladegerät
09.10.2004 07:20

In Antwort auf:
funktionierte einwandfrei mit 110 V ,der Ladevorgang geht halt etwas länger

Mir als "Elektrischem" ist das schleierhaft wie`s gehen soll
Ein für 230V bemessenes Ladegerät und zB. 6V = Ausganngsspannung bringt bei 110V
auf Grund des Übersetzungsverhältnisses des Transformators eben nur knapp die
Hälfte an Ausgangsspannung und wie ich dann z.B. mit 3V die 6V Akkus laden will
Günstigste Variante : Elektronische Breitbereichsnetzteile 90 - 230V und einstellbarer Ausgangsspannung 2V - 12 V oder Trenntrafos
110V/230V verwenden die es in versch. Leistungsbereichen z.B bei CONRAD ELECTRONIC gibt.
MfG El Lobo

joe1
Beiträge:
Mitglied seit:

#15 RE:Batterieladegerät
09.10.2004 08:30

El Lobo
Bei den einfachen, nicht stabilisierten Ladegeräten
ist ein Vorwiderstand eingebaut um Strom/Spannung zu begrenzen.
Deswegen ist es schon wichtig die Ladezeit, die angegeben ist zu halten.
Wenn eben die Spannung 115V statt 230V ist dann kommen
nur die Spitzen der Sinus-Spannung durch und die Baterie wird geladen
aber es dauert nicht nur länger sondern wesentlich länger.

Gruss
José

el lobo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.314
Mitglied seit: 27.03.2002

#16 RE:Batterieladegerät
09.10.2004 09:51

Genauso ist ! Wenn ich nun noch die GRAETZ Brücke
als Gleichrichter betrachte und messe wieviel
Spannung hab ich danach ?Und wenn ich dann eine
Gleichspannung habe die unter der Spannung des
zuladenden Blockes liegt zB. 4V und der Block
6V?.Zum Glück aber nicht immer sind diese 08-15
Lader reichlich überdimensioniert was die Trafoseite
anbelangt.Bei stabilisierten NT siehts wesentlich
beschi.... aus .
Schönes WE
MfG El Lobo

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#17 RE:Batterieladegerät
09.10.2004 10:06


Ich hatte einmal einen Wasserkocher dabei (220 V), der funktionierte mit 110 V auch etwas langsamer, aber das Wasser wurde heiss.

Moskito

Jorge2
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.617
Mitglied seit: 20.04.2002

#18 RE:Batterieladegerät
09.10.2004 22:04

Korrekt el lobo!
Aber die Leute sollen´s dann halt selbst ausprobieren, ob sie zurecht kommen.
Selbsterkenntis ist die Beste! Hat man schon früher gesagt, als ich noch jung war! Oder warens die Alten, die das sagten!

Quesito
Beiträge:
Mitglied seit:

#19 RE:Batterieladegerät
09.10.2004 22:33

In Antwort auf:
Und für das gleiche Geld wirst Du den Kram daunten spielend los.

Ja, das kann man wohl sagen. VC war auch sehr überrascht, als sie jetzt ihren Drucker (HP Tintenpisser der aussieht wie ein Brotkasten) bei Cubalse für 250 Fulitas ohne Tintenpatrone, die sie noch mal für 30 Fulitas verscherbeln gesehen hat. Ich hatte ihn für 49 Euronitas im Supermarkt gekauft. (Übrigens mit Tintenpatrone!)

Jedesmal ein bei Ebay ersteigertes gebrauchtes Notebook nach Kuba mitzubringen würde sich auch lohnen!


Elisabeth, eigentlich haben aber doch viele CPs 220 V. Allerdings mit den amerikanischen Steckdosen - also man braucht einen rein mechanischen Adapter. Und sogar VC hat 220V, daß kann wohl jeder Elektriker durch zusammenschalten zweier Phasen zusammenbasteln!

Die Ampeln schalten rot, gelb, grün! Ja, ja - so ist das nunmal!

guajira
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.821
Mitglied seit: 06.07.2004

#20 RE:Batterieladegerät
10.10.2004 00:41

Also, mit meinem Ladegerät für die Kameraakkus hat es auch mit 110V geklappt.
Aber da Du gerade von Druckern und Notebooks schreibst (ich denke da auch an Bügeleisen und anderen elektr. Kram); wer erklärt mir denn, ob und wie die dann tun (oder auch nicht)?
Habe nämlich auch schon mit dem Gedanken gespielt, sowas mitzuschleppen.

Jorge2
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.617
Mitglied seit: 20.04.2002

#21 RE:Batterieladegerät
10.10.2004 00:59

@guajira
Wenn Du das übrig und nichts dafür bezahlt hast kannst das ja mal ausprobieren, aber immer mit der Gefahr beim Zoll Kohle zu lassen oder, daß Dir die Sachen abgenommen werden.
Gute Bügeleisen kosten in Kuba etwa 20-25USD - Preis wie bei uns - und bei heutigem Kurs sogar billiger.
Oder Du willst nur Deine Wohnung entrümpeln!

guajira
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.821
Mitglied seit: 06.07.2004

#22 RE:Batterieladegerät
10.10.2004 01:07

Übrig hab ich nix. Was die Bügeleisen anbelangt, bin ich vermutlich nicht mehr auf dem Laufenden. Wollte vor geraumer Zeit mal eins kaufen und habe weder in diversen Läden in Bayamo, Contramaestre, Santiago noch in Havanna eins kaufen können. Man hats mir damit erklärt, dass derzeit keine "Stromfresser" verkauft werden, weil Cuba Strom sparen muss (massig apagones). Deshalb ging ich davon aus, dass es momentan nicht viel anders sei. Danke also für den Tipp.
Nur: Meine eigentliche Frage ist damit nicht beantwortet und ich kauf kein Notebook, um damit in CU einen Test zumachen und das Ding kotzt ab. Also: Kann mir die Frage jemand aus Erfahrung beantworten??

el lobo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.314
Mitglied seit: 27.03.2002

#23 RE:Batterieladegerät
10.10.2004 08:44

In Antwort auf:
der funktionierte mit 110 V auch

Muss er ja auch !!! Schon mal was vom Ohmschen Gesetz gehört ?
U = R x I und von P = U x I . Letzteres ist die Leistungsberechnung
auf Grund Bekannter Größen wie U (110V in CU) I der fließende Strom
der beim Wasserkocher durch den Widerstand R und der Spannung U zustande
kommt.
Bei Ladegeräten sieht es wesentlich anders aus. Primitiv vergleichbar
als wollte mann mit einem Wasserleitungsschlauch in dem ein Druck von
4 Bar herrscht einen Behälter füllen in dem 6Bar herrschen.Viele
einfache Ladegeräte sind allerdings großzügig dimmensioniert d.h
die kommen bei 110 V gerade so über die Ladespannung jedoch nie an die
Ladeendspannung.D.H die Batterie wird nie voll und schädlich für
sie ist es ohnehin - Stichpunkt Memoryeffekt bei NiCd Akkus.
MfG El Lobo

Tio Lorenzo
Beiträge:
Mitglied seit:

#24 RE:Batterieladegerät
10.10.2004 09:42

Jaaaaaaaaaaaaaa

Ist ja gut jetzt.....

Man kann eine Frage auch dumm Antworten.............

Ich denke das Thema ist gegessen.........

Gruss Tio

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#25 RE:Batterieladegerät
10.10.2004 09:59


Das hat der lobo doch schön erklärt. Ich habs jetzt endlich verstanden, und ich bin kein Elektriker!


Moskito

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de