Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 1.445 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

Innercubanische Beziehungen
25.05.2002 14:30
Ist es eigentlich bei (ernsthafteren) Beziehungen zwischen Cubaner und Cubanerin auch üblich, dass der Mann alles bezahlt, also z.B. Discobesuch, blusita und die regalitos oder wird das nur von den "reichen" ausländischen novios erwartet?
Mosk

El Guajiro
Beiträge:
Mitglied seit:

#2 RE:Innercubanische Beziehungen
25.05.2002 15:03
ist auch üblich....

saludos

errue
Beiträge:
Mitglied seit:

#3 RE:Innercubanische Beziehungen
25.05.2002 23:04
Das ist m.E. normal. Zum Beispiel läuft das dann bei chica mit chulo so, dass sie ihr ganzes Geld an ihn abdrückt und er dann großzügig alles bezahlt.

Mal im Ernst: Hättest nur wiedermal Habana, mi amor gucken müssen. Da schwadroniert eine ältere Muchacha ca. 5 Minuten darüber, was sie denn mit einem Kerl soll, der sie in ihrem Leben nicht unterstützen kann. So ist es halt und macht es fast unmöglich "gut" von "schlecht" zu unterscheiden.

errue

Marco
Beiträge:
Mitglied seit:

#4 RE:Innercubanische Beziehungen
26.05.2002 02:21
Jein, bei euren netten Bekanntschaften im Kreise der Jineteras/Chicas ja, bei den normalen Kubanerinnen nein. Mit Ausnahmen.
Als meine novia hier in D war, nahmen sie meine Schwester und meine Mutter öfters mal zum Einkaufen mit. Sie kauften auch einige Kleinigkeiten für meine novia.
Später erzählte sie mir wie sehr sie dieses verletzt hat.
Am Ende ihres Besuches in Deutschland war sie deswegen sehr wütend.
Schon einmal bemerkt das sich die chicas niemals/selten bedanken?
Ich kaufte hier etwas für meine Novia, dort etwas für ihre Tochter, kein Danke.
Was ich damit erreichte war ihren Stolz zu verletzen. Dieses vernahm ich aber erst als ich eines Tages mit einem Blumenstrauß nach Hause kam und sie endlich das lang ersehnte Dankeschön erwiderte.
Aber generell ist es schon so das der Mann für seine Frau auslegen muss, bzw. für sie sorgen sollte. Also, Disco: ja, Blusita: Nein, und Regalitos nur wenn sie vom Herzen kommen, d. h. ehrlich sind.
Nun ja, da gibt es ja bekanntlich verschiedene Kreise in denen man sich bewegen kann.

Meine Meinung,

Gruß, Marco.

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#5 RE:Innercubanische Beziehungen
26.05.2002 07:09
Mir ging es hauptsächlich um Beziehungen, die nicht primär wirtschaftlicher Natur sind, also Liebesbeziehungen von finanziell gleichgestellten Menschen.
In Antwort auf:
Schon einmal bemerkt das sich die chicas niemals/selten bedanken?

Anfangs hat es mich auch oft gewundert, dass Cubaner selten Danke sagen, aber wenn man beobachtet, wie Cubaner selbst miteinander umgehen, stellt man fest, dass es für die meisten selbstverständlich ist, sich gegenseitig zu helfen ohne ständig bitte und danke sagen zu müssen. Ich habe dies oft bei 'meiner' Familie beobachtet, wo ein ständiger Austausch von Gefälligkeiten und Hilfen zwischen Familie, Nachbarn, Bekannten und Verwandten stattgefunden hat, und dies ohne größere Dankesbekundungen.

Moskito


Spicht
Beiträge:
Mitglied seit:

#6 RE:Innercubanische Beziehungen
26.05.2002 10:17
Hmmm, komisch! Meine Kleine bedankt sich laufend für alles Mögliche, obwohl ich ihr gesagt habe, daß ich das garnicht möchte - das wird mir nämlich schön langsam ziemlich peinlich!!
Gibt wohl doch grundverschiedene Charaktäre auf Cuba...

El Guajiro
Beiträge:
Mitglied seit:

#7 RE:Innercubanische Beziehungen
26.05.2002 12:01
Hi spicht
das was du beschreibst ist eigentlich die regel...
aber wie gesagt es kommt darauf an mit wem man verkehrt !
Gibt wohl doch grundverschiedene Charaktäre auf Cuba...?????

Selbstverständlich, wie in deutschland auch... ( gott sei dank ! )

saludos

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#8 RE:Innercubanische Beziehungen
26.05.2002 13:06
In Antwort auf:
das was du beschreibst ist eigentlich die regel...


da ich bei meinen Cubaaufenthalten mit den verschiedensten Charakteren zusammenkomme, kann ich dies nicht bestätigen.

Mos

osito blanco
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 508
Mitglied seit: 24.12.2001

#9 RE:Innercubanische Beziehungen
26.05.2002 13:13
Hola Spicht,

meine Novia bedankt sich auch. Allerdings hat mich das sehr verwundert, da ich das vorher bei vielen Chicas, auch die von Freunden, nie erlebt habe.

Tja, scheint wohl wie in D-Land zu sein. Die einen haben vielleicht Anstand, den andere nicht mitbekommen haben. Aber sicherlich spielt auch die Einstellung (der Touri hat´s ja) oder das sozialistische Ideal (alles gehört dem Volk, also mir) auch eine Rolle.

Saludos

P.S. am Dienstag geht´s los, ya !!!

errue
Beiträge:
Mitglied seit:

#10 RE:Innercubanische Beziehungen
26.05.2002 16:11
@Marco

Das was du beschreibst, zeigt doch genau das Problem. Wenn ihr etwas - auch noch in Anwesenheit von der Mutter - gekauft wird, dann ist ihr Stolz verletzt, weil sie dann wie eine Bittstellerin behandelt wird, so nach dem Motto: Bist ein braves Mädchen, deswegen bekommst du was geschenkt.
Allerdings frage ich mich, wie du es denn dann in der Regel handgehabt hast. Sie lief ja wohl nicht nackt rum? Oder hast du ihr nichts gekauft?
Du tust nämlich so, als hättest du sie nicht versorgt. Das kann ja so nun auch nicht stimmen.
Und das einige "Danke" sagen und andere nicht, kann auch daran liegen, inwieweit diejenige von ihrem Novio ansonsten versorgt wird oder auch nicht. Betteln würden wir ja wohl alle nicht wollen und "Danke" sage ich auch nicht für den Gehaltsscheck und auch keine nicht-arbeitende Ehefrau für das Haushaltsgeld.

Ein schwieriges Thema!

errue

el lobo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.310
Mitglied seit: 27.03.2002

#11 RE:Innercubanische Beziehungen
26.05.2002 16:41
@osito blanco:(alles gehört dem Volk,also mir) und wenn jeder jedem was klaut (wie
in Cuba) hatt am Ende jeder was. MfG El Lobo!

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#12 RE:Innercubanische Beziehungen
26.05.2002 16:52
In Antwort auf:
meine Novia bedankt sich auch
Osito, spätestens nach dem 3. oder 4. Pepe weiss jede Chica was man sagen sollte um noch ein weiteres regalito zu erhalten....

Aber im Ernst, mich interessieren mehr die innercubanischen Verhaltensweisen und dabei ist mir eben aufgefallen, dass dieses ewige Bitte und Danke, wie es bei uns üblich ist, weder gesagt noch erwartet wird. Auch nicht von mir. Aber vielleicht kriegt man das auch erst mit, wenn man mal eine gewisse Zeit mit einer cubanischen Familie gelebt hat.

Mos

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#13 RE:Innercubanische Beziehungen
26.05.2002 16:57
Lobo, selbst nach dreimaligem lesen deines statements kann ich dir nicht folgen...Mos

Spicht
Beiträge:
Mitglied seit:

#14 RE:Innercubanische Beziehungen
26.05.2002 20:31
Sorry, aber noch einmal Off-Topics...

Meine Kleine hat sogar ettliche Male Geschenke abgelehnt und mir gesagt, ich solle lieber etwas sparsamer mit meinem Geld umgehen

el lobo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.310
Mitglied seit: 27.03.2002

#15 RE:Innercubanische Beziehungen
26.05.2002 20:34
@moskito:Ist das wirklich so schwer zu verstehen ???????????? Es ist doch nur kurz
gesagt der Alltag in Cuba.Jeder klaut jedem was und am Ende fehlt nichts.Der real
existierende Sozialismus.Daher erübrigt sich doch die Diskussion über BITTE und DANKE.Ich weiß über was ich schreibe - bin lange genug da unten und kenne einiges
(weiß Gott nicht alles-zum Glück) genau. MfG El Lobo.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#16 RE:Innercubanische Beziehungen
26.05.2002 20:50
In Antwort auf:
Aber vielleicht kriegt man das auch erst mit, wenn man mal eine gewisse Zeit mit einer cubanischen Familie gelebt hat.



Wie wahr !


e-l-a

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#17 RE:Innercubanische Beziehungen
26.05.2002 22:31
In Antwort auf:
Jeder klaut jedem was und am Ende fehlt nichts.Der real
existierende Sozialismus
Lobo, es ist nicht leicht auf solche (platten) Verallgemeinerungen zu antworten. Ich weiss nicht was du für Erfahrungen gemacht hast, aber allzuviel verstanden hast du offenbar nicht.

Ich habe viele Cubaner kennengelernt, vor allem im Oriente, die nichts mit der Dollarabzocke zu tun haben wollen, und von deren Art zu leben mancher deutsche Besserwisser viel lernen könnte. Diese Leute 'klauen' sich auch nichts gegenseitig, sondern unterstützen sich im täglichen Leben nach dem Prinzip Gefälligkeit - Gegengefälligkeit, und dies eben ohne zur Schau gestellte Dankbarkeit. Für mich ist dies ein interessanter Aspekt im cubanischan Alltagsleben.

Auch die Sprüche vom 'real existierenden Sozialismus' stehen uns kaum zu. Für uns kapitalistische Extranjeros ist Cuba keine Angelegenheit von Ideologie, es ist ein Angelegenheit des Herzens, für die die es verstehen können, für den Rest ist es eine Quelle der Frustration.

Mos

Marco
Beiträge:
Mitglied seit:

#18 RE:Innercubanische Beziehungen
27.05.2002 01:31
>und dies eben ohne zur Schau gestellte Dankbarkeit

Ja die Dankbarkeit. Ich habe im letzten Urlaub einen Kubaner kennengelernt der hier in Deutschland lebt seit DDR-Zeiten. An Pablo: El Fisherman aus Boyeros, falls du ihn kennst. Nach reichlich Rum, fiestas und discotecas und noch mehr Diskussionen sagte mir der Kubaner: Die Kubanerinnen haben keine Dankbarkeit.
Also etwas, was er auch überhaupt nicht versteht. Was ihm nicht gefällt.
Klar ist auch das man im Alltagsleben auf viele Höflichkeitsfloskeln verzichtet wenn man sich gut kennt.
Ich wollte nur meine Erfahrung wiederbringen. Es gibt das gracias auf Kuba. Wenn ich meiner mama de casa die Einkaufstüte trage, der Enkelin das Fahrrad auf die Straße trage, usw.
Niemals oder sehr selten bekam ich ein gracias beim "Beschenken".

Gruß, Marco.

el lobo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.310
Mitglied seit: 27.03.2002

#19 RE:Innercubanische Beziehungen
27.05.2002 07:18
@moskito : hola Moskito ! Leider sind die Verallgemeinerungen auch ein Teil der
Realität.Sicher kann man das nicht auf alle anwenden aber auf einen ziemlich
hohen Prozentsatz schon.Das Prinzip Gefälligkeit - Gegengefälligkeit kenne ich
als ehemaliger DDR Bürger genau.Dieses Prizip ist auch nur aus Lug und Trug konstruiert,es ist eine Notgemeinschaft die nichts aber auch garnichts über das
tatsächliche Verhältniss untereinander aussagt.All diese Punkte wurden mir von
meiner cub. Familie (Las Tunas) bestätigt.Im übrigen glaube ich Du hast die AUSGEZEICHNETEN BERICHTE von E-L-A nicht gelesen (oder nicht richtig).Wer könnte
treffendere und realistischere Einschätzungen als ER der dort lebt abgeben.NIEMAND!!
Der letzte Satz: Mit Sicherheit ist Cuba eine Quelle der Frustration.Hauptsächlich
für die die dort wohnen müssen und ausser dem guten Klima nicht sehr viel haben.
Mein Schwager der gerade besuchsweise für 3 Monate hier weilt ,lässt mich seine
Frust täglich erleben wenn wir einkaufen gehen etc.Dem könntest Du ja mal die Angelegenheit des Herzens erläutern.Im Gegenzug würde er Dir erklären wer wem was klaut-nämlich so wie ich geschrieben habe.JEDER - JEDEM (siehe auch Bericht E-L-A)
Insofern denke ich in aller Bescheidenheit, der das Land seit 1985 kennt,das ich doch einiges Verstanden habe.Auf welche Erfahrung stützt sich denn Deine große
Kenntnis und Verständniss???????????? MfG el Lobo

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#20 RE:Innercubanische Beziehungen
27.05.2002 08:23
lobo, Verallgemeinerungen sind immer eine Verfälschung der Realität. Was meine Erfahrungen anbelangt, ich habe mehrere Jahre meines Lebens in Lateinamerika gelebt und darüber hinaus viele Länder der Welt in allen Kontinenten bereist. Und mit bereist meine ich nicht 2 Wochen AI sondern zumeist monatelange Touren abseits der Touriwege. Ich habe dabei viele unterschiedliche Kulturen und Mentalitäten kennengelernt. Diese Erfahrungen sind die Basis für meine Beurteilungen bezüglich Cuba, ich verstehe dies als ein Prozeß, der sich sich mit jedem Cubabesuch weiter entwickelt. Ich möchte keinesfalls zu denen gehören, die nach ein paar frustrierenden Erlebnissen, die man in Cuba durchaus haben kann, glauben sie wüssten nun Bescheid und es wäre eh alles nur kacke.
Ich kenne genug Cubaner, die Stolz auf ihr Land sind, die trotz fehlender Pommes und Hamburger mit leuchtenden Augen von ihrem Kampf gegen die Yankees sprechen und kein Land der Erde gegen Cuba eintauschen würden. Wenn du mit diesen Menschen zusammenkommst wirst du verstehen, dass in Cuba auch heute noch etwas zu finden ist, das es sonst auf der Welt nirgens mehr gibt. Das kannst du aber nur mit dem Herzen erfahren und auch nur wenn du offen genug dafür bist. Kapiert?
Was die Berichte von ELA anbelangt, gut ich habe sie gelesen und finde sie durchaus interessant. Ich sehe aber auch den Frust eines Menschen der seine Träume nicht verwirklichen konnte und der deshalb (Vermute ich) seinen Frust im cubanischen System sieht und nicht (was vielleicht ehrlicher wäre) in seinen persönlichen Lebensumständen.

Moskito


El Guajiro
Beiträge:
Mitglied seit:

#21 RE:Innercubanische Beziehungen
27.05.2002 09:32
An Pablo: El Fisherman aus Boyeros, falls du ihn kennst. Nach reichlich Rum, fiestas und discotecas und noch mehr Diskussionen sagte mir der Kubaner: Die Kubanerinnen haben keine Dankbarkeit

@ Marco
den typ kenne ich nicht. Seine Aussage kann ich so nicht bestätigen.
Mein erfahrung ist, das überall solche und solche gibt, es kommt wirklich auf die Situationen und auf die Personen an, wobei ich allerdings bestätigen kann, das z. Zeit diese dankbarkeit in kuba etwas weniger vorkommt wie in die anderen Länder, schuld des system !
Marco ich muss etwas lachen, viele reden von Beschenke, meinst du aber nicht das in der tat eher gegenleistungen sind ?

PS Dankbarkeit von Business Leute ( Haus Vermieter, Jinetera/os, Taxi- FAhrern, Animateuren, REiseführern usw. )kann mann idr nicht erwarten,
besondere freundlichkeit bei diese Leute bedeutet (von wenigen ausnahmen abgesehen), lass dich noch mehr melken, du Dollarkuh !!!!
Saludos

Cristy
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.786
Mitglied seit: 05.10.2001

#22 RE:Innercubanische Beziehungen
27.05.2002 09:42
"Ist es eigentlich bei (ernsthafteren) Beziehungen zwischen Cubaner und Cubanerin auch üblich, dass der Mann alles bezahlt, also z.B. Discobesuch, blusita und die regalitos oder wird das nur von den "reichen" ausländischen novios erwartet"

In einer ernsthaften Beziehung zahlt ein Kubaner seiner Frau alles. Das gilt übrigens auch für deutsch-kubanische Beziehungen, sofern der Kubaner finanziell dazu in der Lage ist.

Ich kenne nur wenige Kubaner, die so sind wie von Beatrice beschrieben (Thread: Wie heirate ich eine Millionärin?). Das sind Abzocker von der schlimmsten Sorte. Meine kubanischen Freunde wären viel zu stolz für so ein Verhalten.


El Guajiro
Beiträge:
Mitglied seit:

#23 RE:Innercubanische Beziehungen
27.05.2002 09:51

el lobo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.310
Mitglied seit: 27.03.2002

#24 RE:Innercubanische Beziehungen
28.05.2002 07:54
@moskito : Hola Moskito ! Ich will das hier nicht zur Privatdiskussion ausdehnen und
Deine Erfahrungen in "allen Ehren " nur habe ich halt einen anderen "Blickwinkel" wie DU . Ich habe bei all meinen Besuchen und meiner 1jährigen Tätigkeit dort mitten unter den Menschen gewohnt .Verzeih mir aber ich habe keinen
kennengelernt der mit leuchtenden Augen vom Kampf gegen die Yankees sprach dafür
umsomehr Leute erlebt die trotz "Libretica" die ihnen zustehenden 2 Eier (monatl)
nicht einkaufen konnten weil keine vorhanden waren.Diese Erfahrungen und diese Not
der Menschen solltest Du mal mit dem Herzen erfahren.Es mag ja vielleicht noch irgendwelche Idealisten geben an die Du möglicherweise geraten bist.Die Realität ist aber auch das mehr und mehr Leute erkennen das 43 jahre nach der Revolution ihre Lebensumstände gleichbleibend beschissen sind und nicht an allem ist das Embargo schuld wie FIDEL ihnen immer glaubhaft machen versucht. Jedenfalls in meiner
Familie und in deren Bekanntenkreis haben das sehr viele erkennt.(Mitglieder der
Partido ..... sind ebenfalls dabei )
Im übrigen kann ich in den Berichten von E-L-A keine Frust an den persönlichen Lebensumständen erkennen,er hatt seinen Weg gewählt und beschreibt die Realität
dort und das sehr treffend. MfG El Lobo
PS.Unterhalte Dich mal mit hier lebenden Vernünftigen Cubanern welche frei sind vor
der Angst der Bespitzelung - sie werden Dir viel zu erzählen haben .Dinge die Du
auch in monatelangen Touren nie verstehen wirst.So das wars ! Ich denke wir brauchen
das Thema nicht weiter ausdehnen.Ist aber immer noch besser als über Anal oder Oral
verkehr ,wie hier im Forum geschehen, zu schreiben.

El Guajiro
Beiträge:
Mitglied seit:

#25 RE:Innercubanische Beziehungen
28.05.2002 08:43
wolfchen

 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de