Tod im Paradies Thailand

22.03.2009 11:54
avatar  el-che
#1 Tod im Paradies Thailand
avatar
Rey/Reina del Foro

Ullli den srtikel solltest du lesen !
Tod im Paradies
Tausende deutscher Pensionäre leben im thailändischen Pattaya. In dem Hotel „Villa Germania“
verwirklichen sie ihren Traum von Freiheit, mit Alkohol und Frauen. Es ist ein Leben unter der
Zeitglocke: Ihr Kanzler heißt Helmut Schmidt, ihr Kapitän Franz Beckenbauer. Von Alexander Osang

....Von Bild.de erfährt er die beiden wichtigsten Nachrichten des Tages, den Euro- Kurs und das deutsche Wetter. Der Euro steht bei 1,31, das Wetter ist nasskalt. Gut. Deswegen ist er hier, deswegen sind sie
alle hier. In Pattaya reicht ihre Rente, um dem Alter zu entfliehen und der Kälte. 20 000 deutsche Rentner leben im Winter in der Stadt am Golf von Thailand, schätzt man hier, etwa hundert davon in der „Villa
Germania“, dem größten deutschen Apartmenthaus im Land, elf Stockwerke hoch, ein blau-weißer Klotz, in die Mangrovensümpfe gefallen wie ein Meteorit. Das abgelegenste Altersheim Deutschlands ist bis Ende März ausgebucht
...
http://www.spiegel.de


 Antworten

 Beitrag melden
22.03.2009 15:34
avatar  seizi
#2 RE: Tod im Paradies Thailand
avatar
Rey/Reina del Foro


Wie wäre es mit einem funktionierenden Link?

Kann den Artikel nicht finden.


 Antworten

 Beitrag melden
22.03.2009 15:39
#3 RE: Tod im Paradies Thailand
avatar
Rey/Reina del Foro

Ich auch nicht. Aber was solls. Gönnen wir es den Rentnern, ihren wohlverdienten Ruhestand bei sonnigem Wetter mit Alkohol und jungen Frauen zu verbringen. Immer noch besser als bei miesem Wetter mit einem alten Hausdrachen der einem auch noch das saufen verbietet.


 Antworten

 Beitrag melden
22.03.2009 16:31 (zuletzt bearbeitet: 02.04.2009 10:03)
avatar  el-che
#4 RE: Tod im Paradies Thailand
avatar
Rey/Reina del Foro
Ich auch nicht. Aber was solls. Gönnen wir es den Rentnern, ihren wohlverdienten Ruhestand bei sonnigem Wetter mit Alkohol und jungen Frauen zu verbringen. Immer noch besser als bei miesem Wetter mit einem alten Hausdrachen der einem auch noch das saufen verbietet.

es ist wahr,was du sagt el loco.

...Sie kam mit ihrem Mann vor 16 Jahren,um sich zur Ruhe zu setzen. Damals war sie Mitte vierzig, ihr Mann war sechs Jahre jünger. Sie fand schnell heraus, dass man auch für den Ruhestand einen Plan benötigt, sagt sie. Sie reiste ein bisschen und sah sich dann nach einer Beschäftigung um, inzwischen hat sie zwei Restaurants und sitzt in der Handelskammer von Pattaya. Ihr Mann hatte keinen Plan, sagt sie, sein Leben bestand nur noch aus Saufen, Vö´xxxn und Schlafen. Irgendwann verlor er den Verstand, sie schickte ihn zurück nach Deutschland. „Er hat die Relationen verloren“, sagt sie und schaut auf Axel Borsdorf, der versucht, seinen Blick scharfzustellen. Auf dem Klo prügeln sich zwei alte deutsche Männer, die Filzhüte singen: „Ein Prosit, ein Prosit der Gemütlichkeit“, die roten Köpfe schaukeln, sie haben alle die Relationen verloren, niemand hat einen Plan...
Die Rentnerrepublik Pattaya ist ein westdeutscher Traum. Wenn die Reinhardts mit den anderen über Berlin reden, reden sie über Rolf Eden, „Café Kranzler“, Harald Juhnke und ein Restaurant in Neukölln,wo es die größten Kohlrouladen der Welt gibt. Sie haben für Siemens gearbeitet, Thyssen, Bayer, den Hamburger Hafen, die Barmer Krankenkasse und das Verwaltungsgericht in Lübeck.....na jaaa


morgen ist zu lesen

 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 1 « Seite Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!