LAST EXIT BANGKOK - Deutsches Liedgut rund um die Uhr

21.03.2009 15:43 (zuletzt bearbeitet: 21.03.2009 15:47)
#1 LAST EXIT BANGKOK - Deutsches Liedgut rund um die Uhr
avatar
Rey/Reina del Foro
LAST EXIT BANGKOK
Den ganzen Tag Nicki, Udo und Wolfgang Niedecken: Ein Radiosender in Thailand spielt nur deutsches Liedgut. In der Online-Videothek gibt es zudem Heinz Rühmann und die "Augsburger Puppenkiste" - ein findiger Berliner hat in Bangkok das Geschäft mit dem Heimweh entdeckt.

Link: http://www.radio-siam.de/

Ganzer Artikel: hier
Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen...

 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2009 19:31
#2 RE: LAST EXIT BANGKOK - Deutsches Liedgut rund um die Uhr
avatar
super Mitglied

Noch besseres Geschäft mit "deutschem Gut" gibt es in Vietnam: Joint venture mit Thüringer Bratwurst, bei Hanoi produziert für Zielgruppen Vietnamesen und Ausländer, ist eines der erfolgreichsten Geschäftsmodelle!


 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2009 19:58 (zuletzt bearbeitet: 21.03.2009 19:59)
#3 RE: LAST EXIT BANGKOK - Deutsches Liedgut rund um die Uhr
avatar
Rey/Reina del Foro
Zitat von Wolfcuba
Noch besseres Geschäft mit "deutschem Gut" gibt es in Vietnam: Joint venture mit Thüringer Bratwurst, bei Hanoi produziert für Zielgruppen Vietnamesen und Ausländer, ist eines der erfolgreichsten Geschäftsmodelle!
Richtig, der Typ ist Erfurter, hatte auch schon 'ne Glasfabrik und 'ne Brauerei dort aufgebaut - die alten Beziehungen zu vielen Vietnamesen, die vorher in Erfurt gearbeitet haben und dann wieder zurück gegangen sind und ihm entsprechende Tipps gegeben haben ("Ach, wie lecker waren doch das Bier und die Thüringer Bratwurst - würde es das hier doch bloß auch geben!"), haben zu einem nicht unwesentlichen Teil geholfen
Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen...

 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2009 20:14
#4 RE: LAST EXIT BANGKOK - Deutsches Liedgut rund um die Uhr
avatar
Rey/Reina del Foro

Allerdings ist es in Vietnam genauso abartig wie in Kuba. Als Ausländer Null Rechte. Alles nur über einheimische Strohmänner möglich mit den üblichen Risiken.


 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2009 20:44
avatar  castro
#5 RE: LAST EXIT BANGKOK - Deutsches Liedgut rund um die Uhr
avatar
Rey/Reina del Foro

In Vietnam und Kambodscha hat es noch massig Tretminen in der Erde, in Kuba nicht, dafür aber massig chicas über der Erde!
Was ist gesünder?

castro
patria o muerte


 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2009 21:34
#6 RE: LAST EXIT BANGKOK - Deutsches Liedgut rund um die Uhr
avatar
super Mitglied

Zitat von el loco alemán
Allerdings ist es in Vietnam genauso abartig wie in Kuba. Als Ausländer Null Rechte. Alles nur über einheimische Strohmänner möglich mit den üblichen Risiken.


Jedenfalls kannst Du mit / in Vietnam staatlich gewollte joint venture-Geschäfte machen, es gibt genügend Organisationen (der EU und Deutschlands z.B.), die Unternehmen absichern und Unternehmer unterstützen, es gibt zahlreiche offizielle Privat-Unternehmen von Vietnamesen (die Regierung und viele Einheimische wollen "private" Unternehmen, nur wie so oft mauern die Betonköpfe des Mittelbaus), Du kannst dort Geld verdienen -
die Gleichsetzung mit Kuba stimmt an vielen Ecken/Themen nicht.

Und es gibt viele Vietnamesen, die voller Stolz sagen, sie seien die Deutschen Asiens (nicht nur wegen der einstigen Teilung und der vergleichbaren Anzahl der Einwohner).
Von einem/r Cuban habe ich so etwas nie gehört ...


 Antworten

 Beitrag melden
21.03.2009 22:04
#7 RE: LAST EXIT BANGKOK - Deutsches Liedgut rund um die Uhr
avatar
Rey/Reina del Foro

@ Wolfcuba

Alles schön und gut. Aber solange man dort selber nicht mal ein Grundstück erwerben kann und als Einzelunternehmer auch nicht auf eigenen Rechnung Geschäfte machen kann, dann ist das genausolcher Unsinn, wie in Kuba was anzufangen.


 Antworten

 Beitrag melden
22.03.2009 00:34
#8 RE: LAST EXIT BANGKOK - Deutsches Liedgut rund um die Uhr
avatar
super Mitglied

Zitat von el loco alemán
@ Wolfcuba

Alles schön und gut. Aber solange man dort selber nicht mal ein Grundstück erwerben kann und als Einzelunternehmer auch nicht auf eigenen Rechnung Geschäfte machen kann, dann ist das genausolcher Unsinn, wie in Kuba was anzufangen.


Meinst Du mit man
a) Vietnamesen? Die dürfen
b) Ausländer? Die dürfen nicht (nur joint venture).

Aber z.B. dürfen die Stiftungen unserer politischen Parteien (CDU, CSU!, SPD usw.) in Vietnam Büros unterhalten und beim Aufbau von Selbstverwaltungsstrukturen helfen, ebenso beraten etc. ...

Wenn ich mir das für Kuba vorstelle ... Aber die reine Lehre (für mich Castroismus) muß erhalten bleiben, daher gibts eben Cuba si ...


 Antworten

 Beitrag melden
22.03.2009 15:01 (zuletzt bearbeitet: 22.03.2009 15:05)
#9 RE: LAST EXIT BANGKOK - Deutsches Liedgut rund um die Uhr
avatar
Rey/Reina del Foro
Zitat von Wolfcuba
Meinst Du mit man
a) Vietnamesen? Die dürfen
b) Ausländer? Die dürfen nicht (nur joint venture).

Genau so ist es. Egal ob Grundstückskauf oder Gewerbe. Hab mich mal in einem Vietnam-Forum kundig gemacht. Wahrscheinlich auch wie in Kuba kein eigenes Auto kaufen dürfen und um überhaupt dort wohnen bleiben zu dürfen ein ähnlich kostspieliges und nervenzehrendes Bürokraten-Affentheater mit Betonköpfen und korrupten Dummschwätzern. Nein Danke.
In Antwort auf:

Aber z.B. dürfen die Stiftungen unserer politischen Parteien (CDU, CSU!, SPD usw.) in Vietnam Büros unterhalten und beim Aufbau von Selbstverwaltungsstrukturen helfen, ebenso beraten etc. ...


Was Regierungen, Parteien oder Multinationale Konzerne machen (dürfen), was nützt das denn unsereins? Dir oder mir? Einen Schei**!

Nach meinen Kubaerfahrungen bin ich da jetzt ganz knallhart wenn es um die Auswahl eines Auswanderungslandes geht. Ich will das machen können und dürfen was ICH mir vorstelle, und zwar genauso, ohne faulen Kompromiss. Und schon garnicht in irgendwelchen Abhängigkeiten mit Einheimischen. Geht das nicht, dann kommt für mich dieses Land eben ganz einfach in die Tonne.
Vietnam ist abgehakt. Genauso wie Kuba.

 Antworten

 Beitrag melden
22.03.2009 15:20
avatar  jan
#10 RE: LAST EXIT BANGKOK - Deutsches Liedgut rund um die Uhr
avatar
jan
Rey/Reina del Foro

Dann doch DomRep?

Sie möchten vom ersten Tag an Geld verdienen? Wir haben für Sie eine Existenz in der Karibik!!! Die neu hergerichtete Bar mit Restaurant befindet sich direkt an der traumhaften Badebucht von Sosúa. Wunderschöner Terrassenbereich sowie 20 Liegestühle mit dem dazugehörigen Strandliegeplatz sind im Verkaufspreis enthalten. Eigene Toilette vorhanden. Kommen Sie und überzeugen Sie sich von diesem super Angebot! Bei Interesse kann eine Besichtigung durchgeführt werden, Fotos gern auf Anfrage. Weitere Informationen telefonisch unter 809-571-xxxxxxxx

aus domrep.ch

Wieviele Buden gibt es da?
60-80?

Aber deine Rouladen sollen ja Klasse sein

22.03.2009 16:19 (zuletzt bearbeitet: 22.03.2009 16:21)
#11 RE: LAST EXIT BANGKOK - Deutsches Liedgut rund um die Uhr
avatar
Rey/Reina del Foro
Zitat von jan
Dann doch DomRep?
Wieviele Buden gibt es da?
60-80?

Aber deine Rouladen sollen ja Klasse sein

Hab das auch gelesen im Domrep-Forum. Allerdings träumen die alle von einer Riesenablöse im fünfstelligen Bereich für eine Bretterbude mit paar rostigen Freezern, einigen Plastestühlen und Liegen. Für den jeweiligen Strandabschnitt muß an die Marina extra Miete gezahlt werden, welcher der Grund und Boden gehört.

Allein in der Bucht von Sosua gibt es auf den knappen Kilometer Strand über 200 konkurrierende Casetas eine neben der anderen. Über die Hälfte bietet "Gastronomie" an, der Rest sind Souvenir- und Klamottenläden.

Und die Nebenkosten sind auch nicht ohne. Lohnt sich definitiv nicht, dafür eine Ablöse zu zahlen. Ohne diese ließe sich das sogar rechnen. Hab das doch schon längst recherchiert. Oder was meinst du wohl warum ich nicht gleich dort geblieben bin?

 Antworten

 Beitrag melden
22.03.2009 22:08
#12 RE: LAST EXIT BANGKOK - Deutsches Liedgut rund um die Uhr
avatar
super Mitglied

Zitat von el loco alemán
Zitat von Wolfcuba
Meinst Du mit man
a) Vietnamesen? Die dürfen
b) Ausländer? Die dürfen nicht (nur joint venture).

Genau so ist es. Egal ob Grundstückskauf oder Gewerbe. Hab mich mal in einem Vietnam-Forum kundig gemacht. Wahrscheinlich auch wie in Kuba kein eigenes Auto kaufen dürfen und um überhaupt dort wohnen bleiben zu dürfen ein ähnlich kostspieliges und nervenzehrendes Bürokraten-Affentheater mit Betonköpfen und korrupten Dummschwätzern. Nein Danke.

Vor einigen Jahren konnte ich ohne Probleme für mehrere Monate in VN leben und beratend arbeiten, ohne Affentheater. Mit Dienstauto und Fahrer (schon wegen der Mopeds in den Städten sehr zu empfehlen - egal welchen Auftrag der Fahrer sonst noch haben mochte ...)

In Antwort auf:

Aber z.B. dürfen die Stiftungen unserer politischen Parteien (CDU, CSU!, SPD usw.) in Vietnam Büros unterhalten und beim Aufbau von Selbstverwaltungsstrukturen helfen, ebenso beraten etc. ...


Was Regierungen, Parteien oder Multinationale Konzerne machen (dürfen), was nützt das denn unsereins? Dir oder mir? Einen Schei**!

Mir nützt es durchaus: Wenn ich für VN als Selbstäniger/Freelancer entsprechende Aufträge erhalte, die von zuverlässigen deutschen Einrichtungen finanziert werden.

Nach meinen Kubaerfahrungen bin ich da jetzt ganz knallhart wenn es um die Auswahl eines Auswanderungslandes geht. Ich will das machen können und dürfen was ICH mir vorstelle, und zwar genauso, ohne faulen Kompromiss. Und schon garnicht in irgendwelchen Abhängigkeiten mit Einheimischen. Geht das nicht, dann kommt für mich dieses Land eben ganz einfach in die Tonne.
Vietnam ist abgehakt. Genauso wie Kuba.


Mir ging und gehts nicht ums Auswandern. Ich arbeite gern befristet in attraktiven Ländern - und dazu gehört VN. Attraktiv auch, weil zahlreiche EU-Organisationen dort erfolgreich tätig sein können - und das ist in meinen Augen ein wesentlicher Unterschied zu Kuba.
Ganzjährig auswandern möchte ich schon aus klimatischen Gründen in beiden Länder nicht; die Sommermonate gefallen mir in D entschieden besser.


 Antworten

 Beitrag melden
22.03.2009 23:34 (zuletzt bearbeitet: 22.03.2009 23:35)
#13 RE: LAST EXIT BANGKOK - Deutsches Liedgut rund um die Uhr
avatar
Rey/Reina del Foro
In Kuba gab es auch Selbständige, die dort im Auftrag für die Welthungerhilfe arbeiteten. Das ist doch was völlig anderes. Ich schrieb nicht von delegierten Subunternehmern im Auftrag großer Vereine oder Konzerne sondern von eigenen Unternehmungen als selbständiger "Einzelkämpfer". Darum gehts. Und das ist weder in VN noch in CU möglich.

 Antworten

 Beitrag melden
23.03.2009 18:30
#14 RE: LAST EXIT BANGKOK - Deutsches Liedgut rund um die Uhr
avatar
super Mitglied

Zitat von el loco alemán
In Kuba gab es auch Selbständige, die dort im Auftrag für die Welthungerhilfe arbeiteten. Das ist doch was völlig anderes. Ich schrieb nicht von delegierten Subunternehmern im Auftrag großer Vereine oder Konzerne sondern von eigenen Unternehmungen als selbständiger "Einzelkämpfer". Darum gehts. Und das ist weder in VN noch in CU möglich.


In VN ist das eigene Unternehmen möglich für Vietnamesen - und auch staatlich gewollt. Für Kuba wäre das der Beginn der nächsten revolucion ...
In VN ist das eigene Unternehmen für Ausländer nur als ebenfalls staatlich gewolltes joint venture möglich.

Und die Zahl der ausländischen Organisationen, die auf Wunsch der Regierung dort tätig sind, ist in VN mit Sicherheit sehr deutlich größer als in Kuba.


 Antworten

 Beitrag melden
23.03.2009 19:28
#15 RE: LAST EXIT BANGKOK - Deutsches Liedgut rund um die Uhr
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Wolfcuba
Zitat von el loco alemán
In Kuba gab es auch Selbständige, die dort im Auftrag für die Welthungerhilfe arbeiteten. Das ist doch was völlig anderes. Ich schrieb nicht von delegierten Subunternehmern im Auftrag großer Vereine oder Konzerne sondern von eigenen Unternehmungen als selbständiger "Einzelkämpfer". Darum gehts. Und das ist weder in VN noch in CU möglich.


In VN ist das eigene Unternehmen möglich für Vietnamesen - und auch staatlich gewollt. Für Kuba wäre das der Beginn der nächsten revolucion ...
In VN ist das eigene Unternehmen für Ausländer nur als ebenfalls staatlich gewolltes joint venture möglich.

Und die Zahl der ausländischen Organisationen, die auf Wunsch der Regierung dort tätig sind, ist in VN mit Sicherheit sehr deutlich größer als in Kuba.


Ich weiß nicht, warum du versuchst Vietnam schön zu reden. Das ist genauso ein Apartheidshaufen wie Kuba, solange Ausländer nicht die gleichen Rechte auf Grundeigentumserwerb und (extra nochmal für dich:) EIGENES Gewerbe haben. Also nicht irgendwelcher Schandra-Mandra mit Joint Venture und Einheimischen-Mindestbeteiligungszwang usw.

Daß das dir vielleicht egal ist, weil du selber auf der Suppe oben schwimmst als Subunternehmer für einen international agierenden Verein mag ja schön sein. Für dich.

Für die Mehrheit potenzieller selbständiger Auswanderer, die ihren eigenen Laden betreiben wollen und müssen, ist das uninteressant. Weil sie eben im Gegensatz zu dir "Exoten" von keinem Verein ans Händchen genommen werden und auch nicht das Glück haben einen so exklusiven Vertrag für einen Auslandseinsatz ergattern zu können. Weder für Kuba, für Vietnam noch für sonstwo. Die Mehrheit muß sich alleine durchschlagen. Und das geht eben nur dort, wo normale Voraussetzungen herrschen und kein abartiger Protektionismus.


 Antworten

 Beitrag melden
23.03.2009 22:19
#16 RE: LAST EXIT BANGKOK - Deutsches Liedgut rund um die Uhr
avatar
super Mitglied

Zitat von el loco alemán


Ich weiß nicht, warum du versuchst Vietnam schön zu reden. Das ist genauso ein Apartheidshaufen wie Kuba, solange Ausländer nicht die gleichen Rechte auf Grundeigentumserwerb und (extra nochmal für dich:) EIGENES Gewerbe haben. Also nicht irgendwelcher Schandra-Mandra mit Joint Venture und Einheimischen-Mindestbeteiligungszwang usw.

Daß das dir vielleicht egal ist, weil du selber auf der Suppe oben schwimmst als Subunternehmer für einen international agierenden Verein mag ja schön sein. Für dich.

Für die Mehrheit potenzieller selbständiger Auswanderer, die ihren eigenen Laden betreiben wollen und müssen, ist das uninteressant. Weil sie eben im Gegensatz zu dir "Exoten" von keinem Verein ans Händchen genommen werden und auch nicht das Glück haben einen so exklusiven Vertrag für einen Auslandseinsatz ergattern zu können. Weder für Kuba, für Vietnam noch für sonstwo. Die Mehrheit muß sich alleine durchschlagen. Und das geht eben nur dort, wo normale Voraussetzungen herrschen und kein abartiger Protektionismus.


a) Ich rede nichts schön; ich will nur zeigen, daß die Gleichsetzung "Kuba =Vietnam" einfach unzulässig ist, weil sie nicht zutrifft (und das Land es nicht verdient hat)
b) Niemand veranlaßt/zwingt Dich, ausgerechnet nach VN auswandern zu wollen - such Dir halt ein anderes Land und denk weiter an die Kosten. Ich will nicht dauerhaft auswandern.
c) Allein durchschlagen muß ich mich auch - ich muß meine Aufträge bekommen, damit ich gegen Bezahlung wo auch immer tätig werden kann. Oder denkst Du, es gibt freundliche Organisationen, die mich einfach mal so als Experten beauftragen? Im Gegenteil, es geht darum, Ausschreibungen zu überstehen. Für Aufträge in Deutschland wie im Ausland.


 Antworten

 Beitrag melden
24.03.2009 09:24 (zuletzt bearbeitet: 24.03.2009 09:25)
#17 RE: LAST EXIT BANGKOK - Deutsches Liedgut rund um die Uhr
avatar
Rey/Reina del Foro
Und zurück zu THAILAND...
Wünscht euch doch einfach mal hier ein Lied
Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen...

 Antworten

 Beitrag melden
24.03.2009 23:14
#18 RE: LAST EXIT BANGKOK - Deutsches Liedgut rund um die Uhr
avatar
super Mitglied

Zitat von Manzana Prohibida
Und zurück zu THAILAND...
Wünscht euch doch einfach mal hier ein Lied



Sehr gute Idee! Ob die auch z.B. Orisha spielen? Oder nur deutsch?
Gibt es hier jemanden, der den Sender schon getestet hat? Es gibt ja auch hörenswerte Musik aus D ...


 Antworten

 Beitrag melden
25.03.2009 00:20
#19 RE: LAST EXIT BANGKOK - Deutsches Liedgut rund um die Uhr
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Wolfcuba
Ob die auch z.B. Orishas spielen? Oder nur deutsch?
Da sieht man mal wieder, wie das eigentliche Thema im Eifer des Gefechts untergeht - wie heisst es in der Überschrift Na Oder noch besser: einfach den Artikel mal lesen

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen...

 Antworten

 Beitrag melden
25.03.2009 18:47
#20 RE: LAST EXIT BANGKOK - Deutsches Liedgut rund um die Uhr
avatar
super Mitglied

Zitat von Manzana Prohibida
Zitat von Wolfcuba
Ob die auch z.B. Orishas spielen? Oder nur deutsch?
Da sieht man mal wieder, wie das eigentliche Thema im Eifer des Gefechts untergeht - wie heisst es in der Überschrift Na Oder noch besser: einfach den Artikel mal lesen


Hab ich doch, Manzana, disculpa! Aber meine Frage geht dahin, was passiert (ist ausschließlich "deutsche Sprache" gemeint?), wenn Du Dir "nichtdeutsches Liedgut" wünscht? Lass mich nicht zu weit gehen, aber z.B. unsere Hannoveraner Scorpions singen nun mal nicht in deutsch, sind aber für mich dennoch "deutsche Musikmacher". Hast Du das mal getestet?


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 1 « Seite Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!