Oh mein Gott - oh mein Buddha!

03.02.2009 16:52 (zuletzt bearbeitet: 03.02.2009 16:52)
#1 Oh mein Gott - oh mein Buddha!
avatar
Rey/Reina del Foro
Thailands Norden
In der Umgebung der Stadt Chiang Mai erleben Nordthailand-Besucher eine Welt, die wenig mit dem Massentourismus im Süden zu tun hat.

Ganzer Artikel: hier
Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen...

 Antworten

 Beitrag melden
03.02.2009 18:15 (zuletzt bearbeitet: 03.02.2009 18:17)
#2 RE: Oh mein Gott - oh mein Buddha!
avatar
Forums-Senator/in
Also in Chiang Mai sind schon auch einige Touristen. Vor allem die unvermeidlichen Busladungen Pseudo-Bildungsbürger. Eine besonders peinliche Begegnung hatte ich in Wat Suthep. Der Abt des Tempels war gerade dabei, Thais zu segnen und ihnen das geweihte Bändchen um das Handgelenk zu schlingen, als ein Rudel deutscher (natürlich deutscher) Rentner auftauchte. Wenn man schon einmal in Thailand war, weiß man, es ist ein absolutes Tabu, eine Wohnung mit Schuhen zu betreten, geschweige denn ein Tempel. Die Erfurcht der Thais geht soweit, das sie nach dem überqueren der Türschwelle auf den Knieen weitergehen und den Kopf gesenkt halten. Nunja, die Strumpf und Sandalen behuften Bus-Pauschalis hatten es so eilig den Raum zu entweihen um ein Blitzlichtgewitter zu entfachen, das sie sich zu Zweit durchquetschten und dabei wohl das Schild in 5 Sprachen und Bildersprache, welches einen auffordert die Schuhe auszuziehen, umgekickt und wohl nur deshalb übersehen hatten.

Es war mir, als ich das Schild wieder aufstellte und mich meiner Schlappen entledigte, lange nicht mehr so peinlich gewesen, ein Deutscher zu sein.
manche meinen
lechts und rinks
kann man nicht velwechsern
werch ein illtum

(Ernst Jandl)

 Antworten

 Beitrag melden
03.02.2009 18:22
#3 RE: Oh mein Gott - oh mein Buddha!
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Castaneda
als ein Rudel deutscher (natürlich deutscher) Rentner auftauchte.
Naja, hätten auch Engländer sein können...aber es ist schon richtig, dass gerade in den letzten Jahren die Touri-Ströme auch in den Norden zugenommen haben...noch vor 10 Jahren wäre es eine Seltenheit gewesen, in ein Akha-Dorf zu kommen und in Wat Suthep wäre es ein Ding der Unmöglichkeit gewesen, mit Schuhen in den Tempel zu kommen (von Blitzlicht mal ganz zu schweigen)

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen...

 Antworten

 Beitrag melden
03.02.2009 19:15
#4 RE: Oh mein Gott - oh mein Buddha!
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von Manzana Prohibida
dass gerade in den letzten Jahren die Touri-Ströme auch in den Norden zugenommen haben...noch vor 10 Jahren wäre es eine Seltenheit gewesen,

Allgemeine Entwicklung weltweit zu beobachten. Tja woran das wohl liegen könnte?


 Antworten

 Beitrag melden
04.02.2009 04:09
#5 RE: Oh mein Gott - oh mein Buddha!
avatar
Forums-Senator/in

Zitat von el loco alemán

Allgemeine Entwicklung weltweit zu beobachten. Tja woran das wohl liegen könnte?


Dies wird sich wohl im nächsten halben Jahr spürbar vermindern, denn vielen bangen um ihren Job und werden sicherheitshalber sparen. Das letzte Mal in Thailand war ich Anfang 2004 (natürlich außerhalb der Saison), aber die Touristenströme waren so eklatant und mir zuwieder, daß es mich da nicht mehr hintreibt. Nur noch nach harmlosen Katastrophen (wie SARS oder die Demos im Dez.), wenn Flüge umgebucht werden und sich die Primitiven doch wieder nach Malle karren lassen, ist Thailand noch erträglich.

Aber es stimmt schon, es hätten auch Engländer sein können, aber es waren nunmal Deutsche - vielleicht extra für mich???

manche meinen
lechts und rinks
kann man nicht velwechsern
werch ein illtum

(Ernst Jandl)

 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 1 « Seite Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!