Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 1.198 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

antwort für doktora
15.04.2008 01:27

[edit] Zitat · antworten


Zitat von Doctora


und Guzzi will nur noch eines...NACH HAUSE:::::::

Salu2
[/quote]

Ganz sicher, der guzzi will nach hause . Aber wo ist man zu hause , etwa da wo man ein haus stehen hat. Oder etwa da wo man geboren worden ist, nein ich denke wo man zur schule gegeangen ist, oder etwa den millitärdienst absolviert hat . Nein daheim ist man doch wo man sich verstanden fühlt , claro jetzt habe ich es . Ja wo wird man denn etwa verstanden, etwa in cuba , da am aller wenigsten . Aah wo man kinder erzeugt hat, absoluter stumpfsinn, kinder kann man auf der ganzen welt erzeugen. Vielleicht in ungarn, wo wir noch eine kleine bleibe habe . Da gibt es wohl keine pipa , aber sehr guten wein . Nein auch nicht, da fühlt sich ja guzzine nicht wohl. Ja versteht mich vielleicht die guzzine, nein sie kennt meine untugenden, meine gewohnheiten und meine vorzüge. Verstehe ich überhaupt mich , geht ja gar nicht, weil ich gar nicht mehr ich bin. Was ist mit mir geworden in den letzten 10 jahren. Sehr wahrscheinlich hat die sonne meine flüssigkeit ausgetrocknet, weil ich sie zuviel küssen liess .
Da soll mir doch die helvetia, mit samt dem Heilige Römische Reich Deutscher Nation gegründet im jahr des Herrn 962, mal den rücken runter sausen. Wir gehe auf achse, die ex novia und ich, so richtig wo es uns gefällt, da lassen wir uns nieder . Wenn auch da uns niemand versteht , das cuba kann mich mal , sollen sich da andere erfreuen, die sich da verstanden fühlen .
Es ist schnell genug wieder Winter, und guzzine wird wieder vom heimweh geplagt .
Aahh jetzt hat es geklingelt , meine guzzine, bei ihr bin ich daheim, weil ich sie verstehe

chepina
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.366
Mitglied seit: 04.04.2008

#2 RE: antwort für doktora
15.04.2008 01:54

hola guzzi
du bist der beste , hast ein soooo grosses herz so must mann lieben!!!!deine guzzine musst ganz stolz auf dich sein
saludos
chepina

guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#3 RE: antwort für doktora
15.04.2008 02:09

Zitat von chepina
hola guzzi
du bist der beste , hast ein soooo grosses herz so must mann lieben!!!!deine guzzine musst ganz stolz auf dich sein
saludos
chepina


Ich denke ist sie auch

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#4 RE: antwort für doktora
15.04.2008 07:55

Guzzi glaube Du hast die Schweizer Krankheit.

Das Krankheitsbild der "Nostalgia" (griechisch: νόστος: Rückkehr und άλγος: Traurigkeit, Schmerz, Leiden) wurde unter diesem Namen im Jahre 1688 von dem Arzt Johannes Hofer in Basel zuerst beschrieben. Man kennt es daher auch heute noch unter der Bezeichnung Schweizer Krankheit. Es handelte sich bereits damals um eine durch unbefriedigte Sehnsucht nach der Heimat begründete Melancholie oder Monomanie, welche eine bedeutende Zerrüttung der körperlichen Gesundheit, Entkräftung, Abzehrung, Fieber und gar den Tod zur Folge hat. In Frankreich war es bis über die Mitte des 18. Jahrhunderts hinaus bei Todesstrafe verboten, den sogenannten "Kuhreihen", eine bekannte Hirtenmusik ("Chue-Reyen", "Ranz des Vaches") zu singen oder zu pfeifen, weil die schweizerischen Soldaten durch das Hören desselben haufenweise in Heimweh verfielen, desertierten oder starben.

Hier etwas Seelenbalsam für Dich.
http://de.youtube.com/watch?v=tu4COIj-8yw&feature=related

Stellt das einer rein das Guzzi es auch sehen kann?

user_k
Beiträge:
Mitglied seit:

#5 RE: antwort für doktora
15.04.2008 09:07

Nein nein

guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#6 RE: antwort für doktora
15.04.2008 14:34

Zitat von Doctora
zu singen oder zu pfeifen, weil die schweizerischen Soldaten durch das Hören desselben haufenweise in Heimweh verfielen, desertierten oder starben.

Hier etwas Seelenbalsam für Dich.
http://de.youtube.com/watch?v=tu4COIj-8yw&feature=related

Stellt das einer rein das Guzzi es auch sehen kann?


Den ganzen Video konnte ich nicht sehen, wegen dem holz modem des rauls schatzkammer.

Aahh doktora, da sieht man doch wieder wie wenig zu von der schweiz kennst. Die Schweizer waren sehr begehrte söldner, weil sie eben so heldenhaft und kampfmutig sich dem gegener stellten. Genau so zog ich nach cuba, voller elan und durchhalte vermögen, den kopf voller ideen, wie und was man da ändern kann. Wie man den armen, lieben, und überfreundlichen cubis helfen könnte. Sie waren so voller verständnis und arbeits geist.
Ich baute una casa und da kam es doch schon, siehst du, das geht halt nur weil du ein yuma bist, du wirst nie ein cubi, du kannst schon gar nicht leben wie ein cubi. Also ein cubi wollte ich jetzt wirklich nicht werden, nein, nein. Aber zeigen, dass ich auch wie ein cubi leben kann, mich eingliedern kann, das war mein ziel. Denn guzzine lachte lauthals mit im kreise ihrer familie und freunde. Na, dachte ich so ist es auch wieder nicht, schnurstraks marschierte ich zu antonio, dem jeffe der bäckerei. Schau mal, du brauchst doch noch arbeiter, kann ich anfangen, wenigstens bis du genug leute hast. Schlussendlich konnte ich anfangen, morgens um 3 uhr. Den lohn von 180 cup nahm ich mit nach hause, legte ihn auf den tisch, na das muss reichen. Ich kann wie ein cubi leben. Nach dem 2 monat wurde es eng, nein nicht für mich, sondern für guzzine und hauptsachlich ihre familie, sie konnten gar nichts mehr holen bei uns. Sie bearbeiteten guzzine, ich solle wieder aufhören damit. Sicher nicht weil sie erbarmen hatten mit mir, nein bei dem war es beitem nicht so. Was ich aber da lernte war super,die einsicht ins tägliche leben der Cubis. Wie sie arbeiten, vor allem wie die nebenverdienste organisiert wurden, da sind sie weltmeister. In so einer bäckerei gibt es doch allerhand begehrte artikel die such zu kohle umwandeln liessen.

Nun zurück zu mir, dem schweizer söldner, nach einiger zeit sattelte ich um und fing an auf dem Bau zu arbeiten, auf eigene rechnung. Fliesenlegen, mauern mit lajas zu bestücken, mauern zu versetzen, verputzen, ec, ec,
alles mit dem bruder dario, es dauerte nicht lange, da merkte ich wie mein unternehmen magerer wurde, wie ich hintergangen wurde. Das war dann das ende der moral, der versuch wie ein cubi zu leben gelang mir bestens, wurde aber von den cubis total untergraben, weil die cubis es einfach nicht wahrhaben wollten. Nach drei jahren setzte ich aus, lebte wieder zur freude guzzine wie ein yuma, denn schliesslich wollte sie einen yuma und keinen yuma der sich cuba anpasst.
: νόστος: Rückkehr und άλγος, diese wurzel fing an zu spriessen, was war aus dem stolzen söldner geworden, ein resignierter yuma, dem überall nur steine in den weg gelegt wurde. Der bestohlen wurde, von der eigenen familie, der einsehen musste, dass er nur ein mittel des zweckes war, dazu nutze man die gelegenheit, den familien zusammen halt der cubis zu schröpfen, sie bearbeiteten guzzine, bei jeder gelegenheit.
Die, da in cuba nur ein sklave ihrer familie war. Die Familie führte sich auf wie patista. Der yuma fand wieder zu sich,indem ich fast 2 jahre in europa lebte, mit guzzine, die gar nicht mehr guzzine war wie in cuba, sondern eine lebensgefährtin . Die meisten wissen warum ich diesmal auf cuba bin, um guzzine nicht in den sog der familie gleiten zu lassen.
Jetzt zittern meine Nasenflügel. meine Lunge pfeifft die serenade des Ranz des Vaches, ich desertiere, will weg, nicht sterben, will zu neuen kräfte kommen, will mich wieder aufbauen, so dass ich den winter wieder da verbringen kann, wie ein yuma, weit weg von den meinungen der cubis, der guten ratschläge der familie, die nur für den eigenutzen gedenkt sind.
Toi, toi, toi, guzzine wir packen es, gemeinsam sich von dem unheil was sich familie nennt zu lösen.
Vor weg zu nehmen, ich hatte einfach pech mit der familie, kenne genug da in cuba, wo es wirklich familiär zu geht
was mir leider verpöhnt wurde. Leider kenne ich noch genügend, denen es geht wie mir.

ehemaliges mitglied
Beiträge:
Mitglied seit:

#7 RE: antwort für doktora
15.04.2008 17:22

@ guzzi, denke dieses Forum wird also in ein Sommerloch rutschen wenn Dein Beiträge fehlen, vermute Du schreibst dann im Ungarn Forum?Was ich noch nicht so ganz verstehe ist, hat guzzine denn so Heimweh nach Ihrer Familie oder nach dem Leben in Cuba? Muß Ihr doch auch "wehtun" wenn Sie sieht wie es Dir da so ergeht, und dann nach Hause etwas Kräfte tanken und dann wieder rüber zum absaugen lassen? Sollte es denn nicht genau umgedreht sein? Da bin ich noch nicht ganz bei Dir. Schau mal in den Spiegel guzzi, vielleicht bist Du einfach nur zu gut? Das unverfälschte Cuba-Bild das Du wieder gibst zeichnet Dich jedenfalls aus. 9 Monate Cuba Aufenthalt ebenfalls.(Ich hab nach 3 schon nicht mehr ausgehalten).Dennoch die Familie ist ohne Dich zurechtgekommen, bevor Du Guzzine geehlicht hast,und wir es nach Dir wohl auch tun, oder bist Du Mutter Theresa aus der Schweiz?
Ohne Schulmeisterhaft zu sein, würde ich eher versuchen die auf Cuba/aus Cuba in Europa/aus Europa in einem anderen Verhältniss darzustellen...schließlich gibt noch andere schöne Inseln auf denen Du Dich mit Deiner Frau vergnügen kannst.Hoffe für Dich, Guzzine kann sich an Cuba/Familie freie Zeit gewöhnen, in 20 Jahren (schätze ich halt mal), wirst Du eh nicht mehr so einfach durch Die Welt fliegen können. Ich hoffe nur, mir bleibt dies erspart.............mmmhhhh... ich denke nicht! Was hälst Du von einer Schweizer/Deutsch Enklave?
Kubanon ein Video Deutschland/Schweiz auf Lager bitte???

guzzi
Beiträge:
Mitglied seit:

#8 RE: antwort für doktora
15.04.2008 18:22

doktora, du bist umwerfend. Schreibe doch schon die ganze zeit, dass das problem bei mir liegt. Guzzine und ich haben die schönste zeit immer in europa. Sie ist eine 100% cubi, sie fühlt sich wohl in ihrem barrio. Diesmal war es die kranke mutter, deshalb wieder cuba. Der giftzahn ist jetzt gezogen, warten wir ab. Die meisten cubinen stehen unter starkem zwang ihrer familie. Meistens wird da noch auf den abuelo gehört. Guzzine ist nicht mal bei der mutter aufgewachsen, trotzdem hat sie die gunst der tochter wieder zu ihren gunsten wenden können. Das ist cuba, der familien zusammen hang. Eine klare linie gibt es da nicht.
Die familie, ist vorher ohne mich zurecht gekommen. Guzzine wohnte gar nicht in diesem haus. Jeder möchte doch dass es in der familie funzt. Dafür habe ich es doch bewirken können, dass der kleine Bruder wieder auf seinem Beruf als sportler tätig ist, das schon seit 3 jahren, es fehlt ihm noch ein halbes jahr, dann ist er entrenador, mit staatlichem diplom, im fechten. Das war alleine meine überzeugung und unendliches zu reden, das ihn dazu bewegt hat. Der dario ist das schlechteste vorbild das ein cubi sein kann. Nun er hat jetzt noch zwei knaben, die haben zu ihrer tia guzzine einen sehr starken zusammenhalt. Guzzine hat es sich vorgenommen denen den erfolgreicheren weg zu ebnen. Sie sind jetzt doch an erster stelle als sportler im ringen, in ihrer gewichtsklasse, von ganz cuba. Ohne meine unterstützung, wäre der erfolg kaum so gross. Wir besorgen ihnen gutes schuhwerk, auch für den sport, genug futter für den körper aufbau. Normale kleidung, dass auch sie geachtet werden. Muss ich das der guzzine verbieten, nur weil der Bruder dario ein taugenichts ist, die gehören auch zur familie der guzzine. Es ist ihre mentalität nach dem rechten der familie zu schauen, der sie angehört.
Ich habe mich damit abgefunden und lasse ihr vorhaben, jetzt kann sich das schneller ändern. Guzzine bringt mir sehr viel, mit ihrer jugentlichkeit und ihrem körper, das kostet halt was. Dagegen schau nur dass es nicht ausartet, wegen dem bin ich bei ihr. Irgendwie gehöre ich halt nach diesen 10 jahren auch dazu.
Es hat sich schon viel geändert, das mit einem hammer in den cubi schädel zu trümmern, bringt nichts, dann schalten sie auf stur, sie müssen selber auf diese einsicht kommen, auch ich bin nicht einfach. Zudem hat sie das leben noch vor sich, ich dagegen versuche dies nur zu lenken,
natürlich zu meinen gunsten

chepina
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.366
Mitglied seit: 04.04.2008

#9 RE: antwort für doktora
14.02.2010 13:31

Hier das erste Beitrag von Guzzi.

etwas schönes zum Valentinstag.
saludos
chepina

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wie kann ich online antworten und einfügen?
Erstellt im Forum Technikforum: Fragen zu Themen Computer, Smartphone, Telefonverbindung... von pauline
4 08.09.2005 21:17
von pedacito • Zugriffe: 138
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de