Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 102 Antworten
und wurde 14.480 mal aufgerufen
 "Thailand."WILLKOMMEN IM LAND des LÄCHELNS"
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#26 RE: Zertifikat Deutsch A 1 Prüfungen bei den Goethe-Instituten
15.02.2008 03:31
Lieber Ulli,

du hast leider keine Ahnung, nach welchen Methoden Prüfungen entwickelt werden und welche Schwierigkeiten in einer Hörübung in einem Sprachtest auftreten.

Bei einer sorgfältigen Auswahl von Prüfungsfragen wird die Schwierigkeit jeder einzelnen Frage durch Pretesting mit einer ausreichend grossen Testgruppe mit dem gleichen Lernniveau sichergestellt.

Probleme treten natürlich nur dann auf, wenn diese Testgruppe in ihrer Zusammensetzung und ihrem Niveau wesentlich von der später zu testenden Gesamtpopulation abweicht.

Ich bin ziemlich sicher, dass das Goetheinstitut die Schwierigkeitsgrade jeder einzelnen Frage genau statistisch tracken wird und bei Bedarf Änderungen vornehmen wird. Dies ist auch kein Problem, weil eine zentrale Auswertung vorgenommen wird.

Durch eine statistische Auswertung, z. B. Messung der Korrelation von Schwierigkeitsniveaus verschiedener Teile der Prüfung und verschiedener Elemente wird es auch möglich sein, die Prüfung zielgenau zu gestalten.

Leider hast du von all dem keine Ahnung, so dass deine dümmliche verleumdungorientierte Politkampagne, welche du vermutlich in bewährter Agitations-Propagandamanier in allen Medien (Internet, Zeitung, direkte Ansprache, verleumderische Eingaben bei Politikern und Behörden) führst, nur als völlig deplatziert zu bezeichnen ist. Es scheint dem Niveau von verbrauchten SPD-Lokalpolitikern zu entsprechen, sachliche Fragestellungen immer wieder auf ein populistisches Bildzeitungsniveau herabziehen zu wollen, anstatt sich mit den Gegebenheiten abzufinden und sachorientiert an einer Lösung zu arbeiten.

Der böse Prüfungsexperte wird in deiner Phantasiewelt natürlich versuchen, die jungen Ehefrauen von paarungswilligen Deutschen gezielt durch unfaire und "gemeine" Fragen zu benachteiligen und sie durch unzumutbare Schikanen von der Ausführung ihrer Ehe in Deutschland abzuhalten.

Das sollte ihm ja nicht schwerfallen, denn er kann genau vorhersagen, welche Prüfungsschwächen jeder einzelne zukünftige ihm nicht bekannte Proband haben wird. Zusätzlich kann er aufgrund der Anonymisierung der Auswertungsbögen durch schwarze Magie zielgerichtet kubanische und thailändische Frauen im Alter von 16 - 35 benachteiligen.

Du solltest, ebenso wie deine Zechkumpane aus Pattaya, deine Zeit lieber sinnvoll verbringen, z.B. mit der Vorbereitung der Partnerinnen auf Prüfungen auf Trivialniveau (A1), anstatt - ürbigens wie Presseorgane totalitärer Staaten ("Granma") - die Arbeit von Experten zu behindern und dir bekannte Personen präventiv zu verleumden.



Die gezielte Bekanntgabe der Adresse der zuständigen Abteilung des Institutes dient wohl der Inszenierung einer Kampagne gegen dir wohl bekannte Personen (Original Zitat Uli: "Herr S.-A.") (Stichwort "Mobbing", "persönliche Bedrohung", "Einschüchterung") . Erwartest du gezielte Racheaktionen, z.B. Drohanrufe, verleumderische Briefe oder gar physische Bedrohung für die Personen an der von dir öffentlich angegebenen Adresse? Aus welchem Grund war es notwendig die Adresse hier zu veröffentlichen, mit genauer Hausnummer? Warum nicht gleich die Telefonnummer für Stalkingprofis? Auch ein Einstellen von Fotos und Bekanntgabe der Namen könnte helfen, die Zielpersonen durch gedungene Helfer in der U-Bahn verprügeln zu lassen ("SA-Taktik").



man vergleiche:

In Antwort auf:
Anschlag auf Mohammed-Karikaturisten vereitelt

12. Februar 2008 Die dänische Polizei hat am Dienstag mehrere Verdächtige festgenommen, die einen Anschlag auf einen der Zeichner der umstrittenen Mohammed-Karikaturen geplant haben sollen. Eine Razzia in der Region Aarhus habe zu den Festnahmen geführt, teilte der Polizei-Geheimdienst Pet mit. Über die Zahl und Herkunft der Festgenommenen machte der Pet keine Angaben.

Der dänische Hörfunk berichtete von fünf Festnahmen, darunter drei Dänen. Alle Verdächtigen sind demnach Muslime. Nach Angaben der dänischen Tageszeitung „Jyllands-Posten“, die die Karikaturen im September 2005 veröffentlicht hatte, handelt es sich bei dem betroffenen Zeichner um Kurt Westergaard. Er schuf eine der umstrittensten Mohammed-Karikaturen, die Anfang 2006 teils gewalttätige Protesten von Muslimen in aller Welt auslösten. Er zeichnete den Propheten mit einem Turban, der gleichzeitig eine Bombe mit einer Lunte darstellte.

Er habe Angst um sein Leben, sagte Westergaard der Zeitung. „Ich habe nur meinen Job gemacht und das werde ich auch weiter machen“, erklärte der 73-jährige. Westergaard und seine Frau Gitte standen bereits in den vergangenen drei Monaten unter starkem Polizeischutz, nachdem sie Morddrohungen erhalten hatten. Auch mussten sie regelmäßig ihre geheimen Unterkünfte wechseln, wie „Jyllands-Posten“ berichtete. Die Zeitung hat ihren Sitz in Aarhus.

„Jyllands-Posten“ hatte unter der Überschrift „Die Gesichter Mohammeds“ zwölf Karikaturen veröffentlicht. Auf dem Höhepunkt des sogenannten „Karikaturen-Streits“ wurden unter anderem die dänischen Botschaften in Damaskus und Beirut in Brand gesteckt. Dutzende Menschen starben bei gewaltsamen Ausschreitungen in Nigeria, Libyen und Pakistan.




Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#27 RE: Zertifikat Deutsch A 1 Prüfungen bei den Goethe-Instituten
15.02.2008 08:41

In Antwort auf:
Eine ganz so gute Einschätzung des A 1 Niveaus scheinen Frau Y und ihr Vorgänger Herr S.-A. vom Goethe-Institut München nicht zu haben. Wie wäre es sonst zu erklären, dass am 21.12.2007 beim A 1 Test im Goethe-Institut Bangkok 78 % von fast 100 eigenen Lehrgangsteilnehmerinnen durchgefallen waren und die gleichen Prüflinge am 4.1.2008 zu 75 % bestanden - d. h. eine Durchfallquote von nur 25 % ?



Ulli, erklär uns mal bitte,

a) wie hoch die Durchfallquote für A1 weltweit ist
b) ob heiratswillige (?) Damen vom Strand von Pattaya weniger oder mehr sprachbegabt sind als alle anderen Menschen auf der Welt, welche Deutsch lernen
c) warum Thailänderinnen in ihrem Heimatland wunderbar Englisch lernen können, aber dies nur mit Deutsch völlig unmöglich ist
d) warum die Sprachprüfung A1 für Thailänderinnen von 16-35 leichter sein muss als für andere Lernenden aller Alterklassen auf der ganzen Welt
e) wie eine Thai völlig ohne Sprachkenntnisse in Deutschland kommunizieren soll, z.B. bei Ämtern, in Geschäften, mit Nachbarn etc.

Ulli - erst nachdenken - dann politische Kampagnen starten?

Ich möchte von dir mal bitte die Antwort auf folgende Fragen haben:

- ist es gut, dass Ausländer in Deutschland Sprachkenntnise auf dem untersten Niveau besitzen: Ja / Nein
- ist es in Ordnung, wenn Ehepartner vor ihrer Heirat nicht ausreichend kommunizieren können: Ja / Nein





Chris
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.947
Mitglied seit: 01.01.2000

#28 RE: Zertifikat Deutsch A 1 Prüfungen bei den Goethe-Instituten
15.02.2008 08:53
@Rafael

lassen wir mal die ganze Polemik weg und wenden uns direkt deinen Fragen zu:

- ist es gut, dass Ausländer in Deutschland Sprachkenntnise auf dem untersten Niveau besitzen: Ja / Nein

In Deutschland ja, aber ich sehe keinen Grund, dass die Ausländer nicht zugestanden bekommen, diese Fähigkeit im deutschen Umfeld erlernen zu können.

- ist es in Ordnung, wenn Ehepartner vor ihrer Heirat nicht ausreichend kommunizieren können: Ja / Nein

Eindeutig Nein. Da Ullli sich aber schon längere Zeit in Thailand aufhält gehe ich im Sinne des Integrationsgedanken davon aus, dass er sich mit seiner Frau fliessend in Thai (oder Khmer) verständigen kann. So wie wir uns mit unseren Cubanerinnen auf Cuba ja auch fliessend spanisch unterhalten können sollten. Zumindest hätte ich niemand geheiratet, mit dem ich mich nur auf A1-Niveau unterhalten kann.

Saludos
Chris

Alf
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.932
Mitglied seit: 21.05.2001

#29 RE: Zertifikat Deutsch A 1 Prüfungen bei den Goethe-Instituten
15.02.2008 09:13

In Antwort auf:
c) warum Thailänderinnen in ihrem Heimatland wunderbar Englisch lernen können, aber dies nur mit Deutsch völlig unmöglich ist


Die es das auf A1 Niveau, vergleichbar mit dem welches das GI in seinen Mustertests verlangt, geschafft haben, haben studiert oder sind/waren mit einem eng. Muttersprachler zusammen.

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#30 RE: Zertifikat Deutsch A 1 Prüfungen bei den Goethe-Instituten
15.02.2008 10:13

In Antwort auf:
Hallo Moskito,

[...]

Aber die gleichaltrigen Ehefrauen von meinen deutschen Freunden (40 Jahre alt - also noch keine Rentner, wie von dir immer wieder sehr destruktiv behauptet wird) waren bereits dreimal in den Prüfungen durchgefallen, obgleich sie Realschulabschluß haben und hervorragend Englisch sprechen.

Hallo Ulll, habe nie behauptet, dass deine dt. Freunde mit ihren gleichaltrigen Frauen (40 J) Rentner seien, auch ist das Rentnerdasein nicht zwingend vom Alter abhängig, noch die Bezeichnung 'destruktuiv'.

Bin übrigens auch der Meinung, dass diese Sprachtests für Verheiratete als Bedingung für die Familienzusammenführung, vorsichtig ausgedrückt, ziemlich fragwürdig sind.

Also, trink heute Abend mal einen Mekong auf meine Gesundheit und - take it easy...

S

Ullli
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.051
Mitglied seit: 26.05.2004

#31 RE: Zertifikat Deutsch A 1 Prüfungen bei den Goethe-Instituten
15.02.2008 12:50

Das wird meinen Freund strike und meine anderen Freunde
nicht aufbauen, was ich jetzt direkt vor Ort aus dem
Goethe-Institut Bangkok berichte :

Es wurden - entgegen anders lautenden Meldungen -

die detaillierten Prüfungsergebnisse vom 13. Februar an der Tafel

befestigt. Diese Ergebnisse hatten mir doch etwas die Sprache

verschlagen:

Von 20 thailändischen Prüfungsteilnehmerinnen waren genau

65 % durchgefallen. Genau 80 % der Prüflinge hatten im

Prüfungsteil „Hören“ weniger als 10 Punkte (von 25 möglichen

Punkten).


7 Prüflinge (35 %) hatten die Gesamtprüfung mit einer Gesamt-

Punktzahl von 60 bis 64 gerade mal knapp mit noch ausreichend

bestanden. Kein Prüfling hat mehr als 64 Punkte (von 100 möglichen

Punkten)!

Davon war eine bei einer Prüfung vor neun Tagen noch mit

einer Gesamtpunktzahl von nur 43 Punkten durchgefallen.

Diese clevere Thaifrau (25 Jahre) war vor dieser Prüfung

dreieinhalb Monate in einer Vollzeit-Intensivausbildung am Goethe-

Institut Bangkok mit über 600 Stunden Vorbereitung auf Deutsch A 1.

Die spricht auch sehr gut Englisch.

Wurde diesmal wieder der berüchtigte Prüfungssatz Nr. 7 verwendet -

oder gibt es mehrere von dieser hinterhältigen Sorte ?


Ich wünsche allen ein schönes Wochenende !

Ullli
Ullli
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.051
Mitglied seit: 26.05.2004

#32 RE: Zertifikat Deutsch A 1 Prüfungen bei den Goethe-Instituten
15.02.2008 19:37
Das schrieb mir gerade der SPD - Bundestagsabgeordnete Detlef Müller aus Chemnitz :

Sehr geehrter Herr X.,
ich bedanke mich für Ihre ausführlichen Schilderungen der Schwierigkeiten derer, die sich im Ausland um den Erwerb der deutschen Sprache bemühen. Leider komme ich erst jetzt dazu, Ihr Schreiben vom 26. Januar 2008 zu beantworten.

Die Koalitionsfraktionen im Deutschen Bundestag haben im Juni 2007 den Gesetzentwurf zum Aufenthalts- und Asylrecht beschlossen. Mit diesem wurden elf EU-Richtlinien in deutsches Recht umgesetzt und Ergänzungen am Ausländerrecht vorgenommen. Auch ich habe - trotz einiger Bedenken - zugestimmt, da das Gesetz auch Verbesserungen beinhaltet.

Nach dem neuen Zuwanderungsgesetz, das am 28. August 2007 in Kraft getreten ist, können Ehegatten (wenn sie ein Visum benötigen) nur nachziehen, wenn beide Eheleute mindestens 18 Jahre alt sind und wenn der nachziehende Ehegatte über "einfache deutsche Sprachkenntnisse" verfügt. Anmerken möchte ich, dass die die Sprachkenntnisse betreffende Bestimmung in der EU-Richtlinie nur als eine Möglichkeit vorgesehen ist, d. h., dass die Einführung von Sprachkenntnissen als Einreisebedingung von der EU-Richtlinie nicht gefordert wird, diese Bedingung ist eine deutsche "Zutat", hier kann sich der Gesetzgeber nicht auf eine Muss-Vorgabe der EU berufen. Ähnliche Regelungen haben innerhalb der EU jedoch beispielsweise Frankreich und die Niederlande.

Soweit ich weiß, und wie Sie auch schrieben, ist das Problem wohl nicht der Anspruch in den Kursen, sondern der hohe Anspruch in den Prüfungen, die man ohne eine Wiederholung der Kurse kaum schaffen kann. So wie Sie es beschreiben, verlangt das Goethe-Institut in den A1-Prüfungen also ein höheres Niveau als erforderlich wäre. Haben Sie denn bereits mit dem Goethe-Institut Kontakt aufgenommen?

Mittlerweile wurde eine öffentliche Petition an den Petitionsausschuss des Bundestages gerichtet, die zum Inhalt hat, die Forderung nach Sprachkenntnissen bei der Visumserteilung für nachziehende Ehegatten ersatzlos zu streichen. Bis 18. Februar kann diese noch online mitunterzeichnet werden. Sie finden sie unter folgender Adresse:

http://itc.napier.ac.uk/e-Petition/bunde...?PetitionID=598

Weiterhin interessant für Sie mögen die Antworten der Bundesregierung auf "Kleine Anfragen" zum Thema Integration aus dem Jahr 2007 sein, in denen viele Ihrer Bedenken thematisiert werden. Hier die entsprechenden Links:

http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/16/062/1606263.pdf
http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/16/072/1607259.pdf
http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/16/072/1607288.pdf

Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen

Detlef Müller (SPD)
Mitglied des Deutschen Bundestages
Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#33 RE: Zertifikat Deutsch A 1 Prüfungen bei den Goethe-Instituten
17.02.2008 11:47

Zitat von Alf
In Antwort auf:
c) warum Thailänderinnen in ihrem Heimatland wunderbar Englisch lernen können, aber dies nur mit Deutsch völlig unmöglich ist


Die es das auf A1 Niveau, vergleichbar mit dem welches das GI in seinen Mustertests verlangt, geschafft haben, haben studiert oder sind/waren mit einem eng. Muttersprachler zusammen.


So what? Ist es richtig, dass Ehefrauen von Deutschen mit deutschen Muttersprachlern zusammen sind / (waren )?

Alf
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.932
Mitglied seit: 21.05.2001

#34 RE: Zertifikat Deutsch A 1 Prüfungen bei den Goethe-Instituten
17.02.2008 14:14

In Antwort auf:
So what? Ist es richtig, dass Ehefrauen von Deutschen mit deutschen Muttersprachlern zusammen sind / (waren


Nein das ist so nicht richtig. Sie wollen mal, in der Zukunft, mit deutschen Muttersprachlern zusammen sein und haben i.d.R. noch keine 10 Jahre zusammen gelebt.

Desesperado
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.819
Mitglied seit: 07.05.2003

#35 RE: Zertifikat Deutsch A 1 Prüfungen bei den Goethe-Instituten
17.02.2008 17:31

Zur Wandlungsfähigkeit der SPD Webseiten mit gleicher Stand-Angabe:

Kopiert aus am 25.7.2007 http://www.spdfraktion.de/cnt/rs/rs_dok/0,,40200,00.html

>===========================================================================
>Änderung Aufenthalts- und Asylrecht
>Bleiberechtsregelung gefunden
>Stand: 14.06.2007
>
>
> Am 14.6.2007 hat der Deutsche Bundestag Änderungen des Aufenthalts- und Asylrechts beschlossen. Neu geregelt wurden unter anderem das Bleiberecht, der Ehegattennachzug und die Forderung an die Migranten, sich aktiv zu integrieren, wenn sie die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten wollen.
>(........)
>Weitere Neuregelungen
>Eine der Richtlinien, die umgesetzt wurde, betrifft die Familienzusammenführung. Diese eröffnet die Möglichkeit, vom Ehepartner eines in Deutschland lebenden Ausländers vor der Einreise nach Deutschland den Nachweis einfacher Deutschkenntnisse zu fordern. Für den Ehegattennachzug nach Deutschland wurde zudem ein Mindestalter von 18 Jahren festgelegt. Durch diese Maßnahmen sollen so genannte Zwangsehen von Ausländern unterbunden werden. (...)
>
>===========================================================================


Kopiert am 17.2.2008
=================================================================================
Stand: 14.06.2007

Weitere Neuregelungen
Eine der Richtlinien, die umgesetzt wurde, betrifft die Familienzusammenführung. Danach sollen in der Regel aus dem Ausland nachziehende Ehegatten vor der Einreise nach Deutschland einfache Deutschkenntnisse erworben haben. Für den Ehegattennachzug nach Deutschland wurde zudem ein Mindestalter von 18 Jahren festgelegt. Durch diese Maßnahmen sollen so genannte Zwangsehen von Ausländern unterbunden werden.

Im Staatsangehörigkeitsrecht wurde geregelt, dass für eine Einbürgerung Kenntnisse in der deutschen Rechts- und Gesellschaftsordnung erforderlich werden. Diese sollen durch Einbürgerungskurse vermittelt werden. Wer sich verweigert, muss mit Geldbußen rechnen.
=================================================================================

Alles wird gut, immer nur lächeln!

Ullli
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.051
Mitglied seit: 26.05.2004

#36 RE: Zertifikat Deutsch A 1 Prüfungen bei den Goethe-Instituten
18.02.2008 12:12


http://www.bmi.bund.de/cln_012/nn_122688...ericht_2006.pdf

auf Seite 122 des Migrationsberichtes:

68,8 % (über zwei Drittel) des Ehegattennachzugs betrifft den Nachzug von Ehefrauen !

Durch die Novelle des Zuwanderungsgesetzes vom 28.8.2007 dürfte der gravierende Frauenmangel in Ostdeutschland weiter zunehmen !


Danke Bundesregierung - wieder einmal hervorragende Arbeit geleistet !

Ullli
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.051
Mitglied seit: 26.05.2004

#37 RE: Zertifikat Deutsch A 1 Prüfungen bei den Goethe-Instituten
18.02.2008 17:34

gerade eingetroffene E-Mail von Gregor Amann MdB (SPD):

ich danke für den Hinweis auf die Praxis der Deutschkurse in Thailand. Ich bin derzeit dabei, mich mit den zuständigen Fachreferenten meiner Fraktion bzw. dem Auswärtigen Amt zu beraten. Tatsächlich scheint mir das Problem weitreichender, als zunächst angenommen. Daher bitte ich noch um etwas Geduld, sobald sich etwas Neues ergibt werde ich es Ihnen mitteilen.

Mit freundlichen Grüßen

Gregor Amann MdB (SPD)
Frankfurt am Main

Ullli
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.051
Mitglied seit: 26.05.2004

#38 RE: Zertifikat Deutsch A 1 Prüfungen bei den Goethe-Instituten
22.02.2008 11:43

Noch so eine Märchenstunde :

http://www.der-farang.com/?article=2007/24/goethe

Man beachte besonders den vorletzten Absatz :
"43% hatten einen einzigen Kurs am Goethe-Institut beendet; die Hälfte davon hatte als Anfänger erst vier Wochen gelernt; von diesen hat immerhin knapp die Hälfte die Prüfung bestanden. Von den Prüfungsteilnehmern, die sich auf dem entsprechenden Sprachniveau befanden, haben lediglich 12% die Prüfung nicht bestanden."
Das ist eine Frechheit, wie die geschädigten Prüflinge hier von Dr. Gerald Kusche noch verhöhnt werden nach dem Motto: "Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen !"
Ich bin mir nicht sicher, ob das Dr. Gerald Kusche ist vom Vorstand der Schwung AG (auf Seite 6 im download):
http://www.rosaliste.de/download/RoLiZeitung/28.pdf
Jedenfalls taucht die Frage auf, aufgrund welcher Honorarvereinbarungen Dr. Gerald Kusche eine geschönte "Presseerklärung für das Goethe-Institut Bangkok" herausgeben kann ?

Merkwürdig: Ich bin seit Oktober 2007 am Goethe-Institut. Die Prüfungsergebnisse, die früher an der Tafel angebracht waren, sprechen eine völlig andere Sprache. Die Prüflinge, die bereits nach der ersten Prüfung das begehrte Zertifikat A 1 erhielten, dürften in der Minderheit sein. Ausnahmen bilden die Thaifrauen, die bereits 2 x 3 Monate in Deutschland lebten oder Thaifrauen, die mehrere Jahre in Deutschland verheiratet waren und nach der Scheidung nach Thailand zurückkehrten.
Diese fundierten deutschen Sprachkenntnisse der erfolgreichen Arbeit im Goethe-Institut zuzuschreiben werte ich als Versuch, sich mit fremden Federn zu schmücken.
Ich kann nur feststellen:
Die Lehrer und Lehrerinnnen am Goethe-Institut sind sehr gut. Leider müssen die sich an einen überarbeitungsbedürftigen Lehrplan halten - ihnen sind die Hände gebunden !
Eine Katastrophe ist das Hueber - Kursbuch "Themen 1 aktuell", von dem das Goethe-Institut München zugibt, dass es für Thais überhaupt nicht geeignet ist. Eine weitere gravierende Schwachstelle ist das Deutsch -Thai Glossar vom Hueber Verlag ohne Lautschrift. Jedes brauchbare Erläuterungswörterbuch weltweit enthält eine Lautschrift.
Ich bin mal gespannt, wann die Institutsleitung diese Schwachstellen beseitigt, die dazu beitragen, dass zahlreiche Prüflinge bis zur Prüfung vier oder fünf Monate mit Intensivlehrgängen verbringen und dann einige Male im Test durchfallen. Ich habe jetzt wieder so einen Fall aus erster Hand erfahren:
Im ersten Versuch 57 Punkte, im zweiten Versuch 50 Punkte und im dritten Versuch 45 Punkte.
Da kommt Freude auf !
Ullli
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.051
Mitglied seit: 26.05.2004

#39 RE: Zertifikat Deutsch A 1 Prüfungen bei den Goethe-Instituten
27.02.2008 15:12

Das Goethe-Institut München hat in einem E-Mail Schriftverkehr versprochen, "dass die Prüfungssätze für den Test zum Zertifikat Deutsch A 1 in Zukunft mehr die Belange der thailändischen Prüflinge berücksichtigen sollen."

Vermutlich werden Fragestellungen zukünftig vermieden, in denen geografische Kenntnisse von Europa zwingend zum Verständnis zur Lösung der Aufgabe erforderlich sind z.B. Lage von Mallorca (als Teil von Spanien jedoch mit grossem Anteil an deutscher Bevölkerung), dem Mittelmeer, Hauptstädte von Italien, Frankreich, Polen u.a.m.
(Frage man mal einen deutschen Hauptschüler, ob er die Hauptstädte von Laos und Kambodscha kennt !)
Thailändische Prüflinge, die noch nie in Deutschland und Europa waren, sind besser über Südostasien informiert als über Europa. Einige sind auch noch nie geflogen und können mit Texten wie: "Fluggäste für den LH Flug 487 nach Rom bitte zum Ausgang B 18 im ersten Stock kommen!" überhaupt nichts anfangen.
Das Wort "Fluggast" haben die thailändischen Prüflinge mit dem "genialen" Kursbuch vom Hueber Verlag (mit 2.000 verschiedenen Vokabeln und Grammatik bis zum Erbrechen) noch nie gehört.

Staatssekretärin Prof. Dr. Maria Böhmer (CDU) vom Bundeskanzleramt sinngemäß:
"Die A 1 Prüflinge müssen nur 300 Vokabeln für den Nachweis einfacher Deutschkenntnisse beherrschen !"

Dr. Dieter Wiefelspütz MdB (Innenpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Bundestag) sinngemäß: "Das ist in 30 Vorbereitungsstunden zu schaffen !" Dieses irreführende und die deutsche Bevölkerung verdummende Zitat hat der SPD - Bundestagsabgeordnete Dr. Wiefelspütz aus Hamm bis heute noch nicht korrigiert, obgleich meine Freunde und ich ihn in getrennten Schreiben mehrfach dazu aufgefordert hatten.
Anstelle von 300 dürften es mind. 800 verschiedene Vokabeln sein, welche die thailändischen Prüflinge beherrschen müssen, um die tlw. sehr hinterhältigen Fragen in den Prüfungssätzen vom Goethe-Institut München beantworten zu können. Anstelle von 30 Stunden Vorbereitungszeit laut MdB Dr. Dieter Wiefelspütz sind es im Durchschnitt am Goethe-Institut Bangkok 640 Stunden Vorbereitungszeit. (Vier Monate Intensivlehrgänge (4 x 80 Stunden) zuzüglich mind. der gleichen Zeit an häuslicher Vor-und Nachbereitung.)
Diese vier Monate müssen die thailändischen Prüflinge in Bangkok verbringen, d.h. oft mehr als 500 km entfernt vom Heimatort und von der bisherigen Arbeitsstelle und befinden sich in dieser Zeit in finanzieller Abhängigkeit vom (zukünftigen) deutschen Ehepartner. Aber über diese Fakten haben sich die deutschen Politiker(innen) im Bundestag offenbar noch keine Gedanken gemacht.
jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.603
Mitglied seit: 25.04.2004

#40 RE: Zertifikat Deutsch A 1 Prüfungen bei den Goethe-Instituten
27.02.2008 15:18

Diese vier Monate müssen die thailändischen Prüflinge in Bangkok verbringen, d.h. oft mehr als 500 km entfernt vom Heimatort und von der bisherigen Arbeitsstelle

ähem, wie weit ist Pataya von Bangkok entfernt?

Ullli
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.051
Mitglied seit: 26.05.2004

#41 RE: Zertifikat Deutsch A 1 Prüfungen bei den Goethe-Instituten
27.02.2008 15:31
In Antwort auf:
Diese vier Monate müssen die thailändischen Prüflinge in Bangkok verbringen, d.h. oft mehr als 500 km entfernt vom Heimatort und von der bisherigen Arbeitsstelle...

jan: "ähem, wie weit ist Pataya von Bangkok entfernt?"

Hallo Jan,
diesen Stress tun sich die Barfrauen aus Pattaya nicht an, dass sie drei bis fünf Monate deutsche Grammatik pauken. Da suchen die sich lieber einen anderen Liebeskasper z.B. aus Australien, Österreich und anderen Ländern, wo es diese schikanöse Schwelle "Zertifikat A 1" für den Ehegattennachzug nicht gibt.
Jedenfalls habe ich am Goethe-Institut Bangkok noch keine Frauen mit Nuttenstempel gesehen, die es länger als zwei Wochen hier ausgehalten haben.
MfG Ullli (direkt vor Ort aus Bangkok)
Ullli
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.051
Mitglied seit: 26.05.2004

#42 RE: Zertifikat Deutsch A 1 Prüfungen bei den Goethe-Instituten
01.03.2008 10:52

Wer kann das Gerücht vom Goethe-Institut Bangkok bestätigen ?
Das für Thais völlig ungeeignete Kursbuch vom Hueber Verlag "Themen 1 aktuell" soll
mit Beginn der neuen Kurse im April 2008 nicht mehr verwendet werden.
Stattdessen soll ab April das geeignetere Kursbuch verwendet werden:
Deutsch als Fremdsprache - Schritte international 1 + 2 (auch vom Hueber Verlag)

http://www.hueber.de/sixcms/list.php?pag...estandteile_sit

http://www.hueber.de/sixcms/media.php/36...t_sit1.3284.pdf

Ullli
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.051
Mitglied seit: 26.05.2004

#43 RE: Zertifikat Deutsch A 1 Prüfungen bei den Goethe-Instituten
01.03.2008 13:28
Das vermutlich ab April im Goethe-Institut Bangkok verwendete neue Kursbuch
Schritte international 1 sieht so aus:

http://www.hueber.de/huebershop/detail.h..._elka_id=499555

"Die Sprachhandlungen, der Grammatikstoff und der Wortschatz in Schritte international entsprechen genau den Vorgaben des Europäischen Referenzrahmens."

Es kann sein, dass in den neuen Kursen im März noch das bisherige - für Thais völlig ungeeignete - Kursbuch "Themen 1 aktuell" verwendet wird, welches nicht genau den Vorgaben des Europäischen Referenzrahmens entspricht, sondern darüber hinausgeht.

Das sieht so aus (zu zwei Drittel mit blauem Himmel und vorne mit grüner Wiese):

http://www.hueber.de/themen-aktuell/
Ullli
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.051
Mitglied seit: 26.05.2004

#44 RE: Zertifikat Deutsch A 1 Prüfungen bei den Goethe-Instituten
02.03.2008 07:39

"Die Grünen im Bundestag kritisierten, es sei nicht nachvollziehbar, warum die seit 28.8.2007 in Deutschland geltende Regelung beim Ehegattennachzug bei Türken, aber nicht bei US-Bürgern und Kanadiern angewandt werde."
http://www.amerikawoche.com/nachrichten_..._einsetzen.html

Es ist für mch nicht nachvollziehbar, warum ein Steuern zahlender deutscher Werktätiger bis zu einem halben Jahr auf seine in Thailand geheiratete Ehefrau warten muss, während ein in Deutschland arbeitender Koreaner (oder Japaner) für seine thailändische Ehefrau ohne Zertifikat Deutsch A 1 problemlos ein Ehegattennachzugs-Visa erhält.
Welche Thaifrau spricht nach zwei Jahren Ehe in Deutschland besser deutsch -
die mit einem Deutschen verheiratete Ehefrau oder die mit einem Koreaner bzw. Japaner verheiratete Ehefrau ?
Das dürfte doch jedem Bundestagsabgeordneten der grossen Koalition klar sein, dass diese Ungleichbehandlung den Gleichheitsgrundsatz verletzt und deshalb verfassungswidrig ist.
Rafael_70
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.090
Mitglied seit: 22.09.2006

#45 RE: Zertifikat Deutsch A 1 Prüfungen bei den Goethe-Instituten
02.03.2008 07:57
Zitat von Ullli

"Die Grünen im Bundestag kritisierten, es sei nicht nachvollziehbar, warum die seit 28.8.2007 in Deutschland geltende Regelung beim Ehegattennachzug bei Türken, aber nicht bei US-Bürgern und Kanadiern angewandt werde."
http://www.amerikawoche.com/nachrichten_..._einsetzen.html

Es ist für mch nicht nachvollziehbar, warum ein Steuern zahlender deutscher Werktätiger bis zu einem halben Jahr auf seine in Thailand geheiratete Ehefrau warten muss, während ein in Deutschland arbeitender Koreaner (oder Japaner) für seine thailändische Ehefrau ohne Zertifikat Deutsch A 1 problemlos ein Ehegattennachzugs-Visa erhält.
Welche Thaifrau spricht nach zwei Jahren Ehe in Deutschland besser deutsch -
die mit einem Deutschen verheiratete Ehefrau oder die mit einem Koreaner bzw. Japaner verheiratete Ehefrau ?
Das dürfte doch jedem Bundestagsabgeordneten der grossen Koalition klar sein, dass diese Ungleichbehandlung den Gleichheitsgrundsatz verletzt und deshalb verfassungswidrig ist.



Weltfremdes und theoretisches Geschwafel.

Ulli erzähl uns mal, wie viele Amerikaner, Japaner und Koreaner nach Deutschland kommen und ihre Nicht-EU-Ehefrauen aus Drittstaaten mitbringen?

Wenn du eine Millisekunde nachdenken würdest, wüsstest du, dass z.B. Amerikaner in der EU kaum eine Chance haben, eine Arbeitsgenehmigung zu erhalten. Diese zu erhalten ist äusserst aufwändig und wird oft nur für einen befristeten Zeitraum gewährt. (Ausnahme natürlich Hochbegabte und z.B. Expatriates von US-Firmen)

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#46 RE: Zertifikat Deutsch A 1 Prüfungen bei den Goethe-Instituten
02.03.2008 09:05

Zitat von Ullli
Es ist für mch nicht nachvollziehbar, warum ein Steuern zahlender deutscher Werktätiger bis zu einem halben Jahr auf seine in Thailand geheiratete Ehefrau warten muss, während ein in Deutschland arbeitender Koreaner (oder Japaner) für seine thailändische Ehefrau ohne Zertifikat Deutsch A 1 problemlos ein Ehegattennachzugs-Visa erhält.

Weil der Gesetzgeber dies so entschieden hat. Er konnte diese tun, weil er insbesondere durch die Verfassung, seiner Meinung nach, daran nicht gehindert ist.

Zitat von Ullli
Welche Thaifrau spricht nach zwei Jahren Ehe in Deutschland besser deutsch -
die mit einem Deutschen verheiratete Ehefrau oder die mit einem Koreaner bzw. Japaner verheiratete Ehefrau ?
Das dürfte doch jedem Bundestagsabgeordneten der grossen Koalition klar sein, dass diese Ungleichbehandlung den Gleichheitsgrundsatz verletzt und deshalb verfassungswidrig ist.

Soweit Du Dich auf Art. 3 GG beziehst, gibt es da immer den Spruch des BVerfG`s, der folgendes sagt: Wesentlich Gleiches darf nicht ungleich oder wesentlich Ungleiches darf nicht gleich behandelt werden. Wenn Du die Einreisebestimmungen der Ehefrauen als Ausgangspunkt nimmst (nicht wer auf wen wie lange warten muss), wirst Du für die unterschiedlichen Herkunftsländer der Ehefrauen verschiedene Einreisevoraussetzungen finden (glaube ich zumindest). Dies wird nun in dem von Dir kritisierten Gesetz entsprechend fortgesetzt. Das mag vielleicht aus Sicht der Betroffenen nicht angemessen sein, aber mit Art. 3 GG scheint es zumindest nach dem zuvor Geschriebenen vereinbar.

Pitty

Ullli
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.051
Mitglied seit: 26.05.2004

#47 RE: Zertifikat Deutsch A 1 Prüfungen bei den Goethe-Instituten
04.03.2008 11:01

Es stimmt also, was über den Wechsel des Kursbuches gesagt wurde.
Dies wurde gerade vom Goethe-Institut Bangkok in einer E-Mail an meinen Freund bestätigt:

Sehr geehrter Herr ...,

ab dem 21.4. werden wir in den A1-1 (Anfängerklassen) das Lehrwerk "Schritte International 1" einführen, die höheren Klassen werden noch mit dem Lehrwerk "Themen Aktuell" unterrichtet, allerdings wird dieses Lehrwerk sukzessiv auslaufen. "Grammatik Intensivtraining", ist ein Titel um ausschließlich Grammatik zu lernen, "Fit fürs Goethe-Zertifikat A1" bereitet ausschließlich auf die SD1 Prüfung vor und ist erst zum Ende der A1 Stufe sinnvoll.

In unserem "Buchladen" (E-Mail: books@loxinfo.co.th Tel.: 0 2679 7520) finden Sie diese Titel neben einer großen Auswahl anderer Lehrwerke, Wörterbüchern, Grammatiken und deutscher Literatur sowie Lern CD-Roms, deutsche Film DVDs und Musik CDs. Wenn sie die Bücher hier kaufen, werden Sie auf jeden Fall das richtige Lehrwerk erhalten.
Wir hoffen, Ihnen hiermit geholfen zu haben und verbleiben

Mit freundlichen Grüßen


(Anm.: beide Lehrwerke sind vom Hueber Verlag München)
Ullli
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.051
Mitglied seit: 26.05.2004

#48 RE: Zertifikat Deutsch A 1 Prüfungen bei den Goethe-Instituten
08.03.2008 02:24

Durchfallquote der Prüfung vom 6. März im Goethe-Institut Bangkok nur 34 % !

(Durchfallquote der Prüfung vom 3. März leider 55 % !)


Die vollständige Liste mit den Prüfungsergebnissen vom 6. März hängt aus.
Von 77 teilgenommenen Prüflingen waren nur 27 durchgefallen, weil die Ergebnisse in den beiden Prüfungsteilen "Hören" und "Lesen" im Vergleich zu den früheren Tests relativ gut ausgefallen sind.
Die Prüflinge, die leider durchgefallen waren, hatten meist erhebliche Defizite im Prüfungsteil "Schreiben". Da empfehle ich zukünftig mit System an diesen Prüfungsteil "Schreiben" heranzugehen. Das darf nicht sein, dass einige wenige Prüflinge dort - offensichtlich verzweifelt - überhaupt nichts geschrieben haben, sonst sind 0 Punkte nicht zu erklären.
Das Mindeste ist doch, dass sie die Anrede "Liebe Nina" und den Schluß "Mit freundlichen Grüßen" o.ä. hinschreiben und von dem Aufgabentext einige Sachen wiedergeben in der Ich-Form.
(Wen es interessiert: meine Khmerfrau hat auch bestanden - im Prüfungsteil "Schreiben" sogar 19 Punkte von 25).
Am Rande:
Ein sehr sympathischer deutscher Mann traf heute morgen mit seiner Verlobten im Goethe-Institut ein. Nach Einsicht in das Prüfungsergebnis mit über 70 Punkten ein Freudenschrei bei der Thaifrau. Dem Deutschen standen vor Freude die Tränen in den Augen. Daran erkennt man die gewaltige Anspannung, in welcher sich die Beteiligten befinden.
Ende gut - alles gut !
Ullli
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.051
Mitglied seit: 26.05.2004

#49 RE: Zertifikat Deutsch A 1 Prüfungen bei den Goethe-Instituten
11.03.2008 01:09


Beim Deutsch A 1 Test gestern am 10. März im Goethe-Institut Bangkok haben
von 56 Prüflingen 22 die Prüfung nicht bestanden:
Durchfallquote 39 %
Bis auf eine Ausnahme hatten die durchgefallenen Prüflinge im Prüfungsteil "Schreiben"
erhebliche Defizite und erreichten weniger als 10 Punkte von 25.

Ullli
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.051
Mitglied seit: 26.05.2004

#50 RE: Zertifikat Deutsch A 1 Prüfungen bei den Goethe-Instituten
13.03.2008 09:38

Einige Deutsche, die vor einem Monat an Frau Prof. Maria Böhmer MdB (CDU) geschrieben hatten, haben heute eine gleichlautende E-Mail mit positivem Inhalt erhalten:

Sehr geehrter Herr XXXXXX,

die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Frau Staatsministerin Prof. Dr. Maria Böhmer, hat mich gebeten, Ihnen für Ihre Nachricht vom 13. Februar 2008 und den darin enthaltenen ausführlichen Hinweisen zu danken und Ihnen zu antworten.

Der Beauftragten ist die von Ihnen geschilderte Problematik und die damit in Zusammenhang stehende Frage, ob für die korrekte Beantwortung bestimmter Prüfungsfragen aus dem entsprechenden Test des Goethe-Instituts (START DEUTSCH 1) bessere Sprachkenntnisse notwendig sind, als der Gesetzgeber für die Visaerteilung im Rahmen des Ehegattennachzugs fordert, bekannt.

Die Beauftragte ist darum auch bereits in Zusammenarbeit mit allen betroffenen Stellen, insbesondere dem Goethe-Institut, um eine Prüfung bzw. Klärung der Sache bemüht.

Mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag

XXXX XXXXXXXX
___________________________
Bundeskanzleramt

Referat AS 3 im
Arbeitsstab der Beauftragten der Bundesregierung für
Migration, Flüchtlinge und Integration


Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Deutsch Prüfung vom Goethe-Institut
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von Estebene
0 06.05.2013 09:50
von Estebene • Zugriffe: 867
Neue Anforderungen für den Sprachtest an der deutschen Botschaft Havanna
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von Jasper
65 16.03.2013 15:45
von juan72 • Zugriffe: 4033
Einrichtung eines Goethe-instituts in Kuba realistisch
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von jojo1
16 23.03.2012 12:17
von rocio1973 • Zugriffe: 2099
Deutsch lernen für KubanerInnen
Erstellt im Forum Sprachkurse in Kuba/Deutschland? Wo gibt es Tanzkurse usw? von Ingoa_hh
3 13.05.2011 16:56
von Petrido Zamora • Zugriffe: 2291
Goethe-Institut Bangkok: am 21.12. 2007 haben 78 % die Deutsch A 1 Prüfung nicht bestanden !
Erstellt im Forum "Thailand."WILLKOMMEN IM LAND des LÄCHELNS" von Ullli
23 25.12.2007 14:24
von castro • Zugriffe: 1362
Goethe-Institut Bangkok: 56 % beim Deutsch A 1 Test durchgefallen
Erstellt im Forum "Thailand."WILLKOMMEN IM LAND des LÄCHELNS" von Ullli
42 04.11.2007 15:16
von castro • Zugriffe: 5316
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de