USA

08.10.2003 10:54
avatar  ( gelöscht )
#1 USA
avatar
( gelöscht )

Wie ich eben in der Zeitung gelesen habe, wirft die amerikanische Regierung Cuba vor an der Entwicklung von Biowaffen zu arbeiten.
Ebenso wird der kubanischen Regierung vorgeworfen dieses Biomaterial auch anderen Ländern zur Verfügung zu stellen.

Amerika ist also mal wieder bereit ein Land in den Krieg hineinzuziehen.

Mal sehen, was da noch kommt.


Gruß
Roncubanito


 Antworten

 Beitrag melden
08.10.2003 11:52
avatar  ( Gast )
#2 RE:USA
avatar
( Gast )

Glaub ich nich, die haben im Moment noch genug zu tun mit dem letzten Trümmerhaufen.
Madita


 Antworten

 Beitrag melden
08.10.2003 12:02
avatar  ( Gast )
#3 RE:USA
avatar
( Gast )

Die Amis wollen doch nicht "mein" schönes Häuschen in Santiago bomben. Vieleicht weil irgendwer gesagt hat, gerade da hält sich Fidel auf oder so! Dann haben sie einen Terroristen mehr!


 Antworten

 Beitrag melden
08.10.2003 14:37
avatar  ( Gast )
#4 RE:USA
avatar
( Gast )

Glaube ich auch nicht, dass Sie Kuba angreifen !
Die amis bauern selbst biowaffen was wollen sie von Kuba ?
Vielleicht muss Osama wieder tätig werden, damit sie wach werden und sich mit ernsthaften Problem beschäftigen!!
Saluds


http://www.kubatravel.1st.to


 Antworten

 Beitrag melden
08.10.2003 15:16
avatar  ( gelöscht )
#5 RE:USA
avatar
( gelöscht )

Für die Amis gibts in Cuba doch nix zu holen, wenn man aus Zucker, Benzin machen könnte dann...
Die werden weiter in Ruhe warten, bis sich das von selber löst. Und das wird es auch eines Tages und dann fällt es ihnen in den Schoß wie ein fauler Apfel irgendwann von Baum fällt. Die USA verhandeln laut einem Ami Tourist den ich in Santiago gesprochen habe eh im Stillen mit Castro. Dershalb schicken sie ja die ganzen Flüchtlinge die sie aus dem Wasser fischen schleunigst zurück auf die Insel (eine Schande). Nur wer es auf den Strand schafft, der ist einigermassen sicher und das nicht unter Garantie. Weiters haben die USA kein Interesse weitere Hundertausende Latinos im Land einzubürgern, die vergeben kaum mehr Einwanderunsquoten dorthin, da sie eh jährlich 10tausende wegen Familienzusammenführung einbürgern und die Latinos in nächster Zukunft die grösste Gruppe in den USA bilden werden.
Billige Gemüseimporte, wie in den 50er Jahren, sind nur unerwünschte Konkurenz für US Farmer und ausserdem gibt Cuba einen wenig kostenaufwendigen "Feind" her für die US Waffenindustrie. So Zeitungsartikel in einem Blatt sind vielleicht höchstens dafür gut, den Amis vorzugaukeln, das da ganz nahe wer ist, dem man nicht trauen kann und der Gefahr signalisiert. Die alte Anti-Kommunistische Schiene.




 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!