Hongos

26.09.2002 19:43
avatar  ( Gast )
#1 Hongos
avatar
( Gast )
Zumindest gab es mal kubanische Pilzbriefmarken!

http://www.plant.uga.edu/mycology-herbarium/stamps/cuba1.jpg

Die abgebildeten Arten gibt es auch alle bei uns!

Satansröhrling, Gelber Knollenblätterpilz,Gallenröhrling,Kahler Krempling und den Ziegelroten Rißpilz.

 Antworten

 Beitrag melden
26.09.2002 21:13
#2 RE:Hongos
avatar
Forenliebhaber/in
Mich würden ja eher mal Abbildungen der diversen mexikanischen Psylocyben interessieren, die wachsen ja bekanntlich auch in Cuba...

Venceremos!
el machinista

 Antworten

 Beitrag melden
26.09.2002 21:37 (zuletzt bearbeitet: 26.09.2002 21:38)
avatar  derhelm
#3 RE:Hongos
avatar
Forums-Senator/in
machinista, die haben mich auch schon interessiert, bin auf Cuba aber leider noch nicht fündig geworden.
Die Jamaicanischen waren aber sehr zu empfehlen. Miss Brown: "strong or double strong?"

 Antworten

 Beitrag melden
26.09.2002 21:43
avatar  ( Gast )
#4 RE:Hongos
avatar
( Gast )
In Antwort auf:
Satansröhrling


Also, ich esse ja gerne den genießbaren Bruder vom Satansröhrling, nämlich den Hexenröhrling . Der ist außen rot und innen gelb und verfärbt sich an Druck- und Schnittstellen in Sekundenschnelle tintenblau. Das macht richtig Spaß, ratsch, durchschneiden, und zack, läuft das leuchtend gelbe Fleisch schon blau an. Eigentlich gefällt mir der Pilz schon deshalb.

Aber er hat auch noch andere gute Eigenschaften, er ist zum Beispiel unheimlich fest und kompakt, so dass aus einem relativ kleinen Pilz viel Fleisch rauskommt. Das kann man dann in feine Blättchen schneiden, die man im Backofen trocknet, und die einer Pilzsuppe ein berauschendes Aroma verleihen. Außerdem wächst der Pilz meistens nicht allein, sondern hat gleich noch ein paar Artgenossen um sich herumstehen.

Abgesehen davon ist es der idiotensicherste Pilz der Welt (naja, sagen wir lieber, der sauren Sandböden), mit absolut nichts und niemandem verwechselbar.






 Antworten

 Beitrag melden
26.09.2002 21:53 (zuletzt bearbeitet: 04.11.2002 17:21)
#5 RE:Hongos
avatar
Forenliebhaber/in

Holá derhelm, ausgerechnet du, da bin ich platt... ja, die jamaikanischen kenne ich auch (von den anfänglich unumgänglichen Jamaika-Trips zwecks Kuba-Aufenthalt > 2Monate). Diese Sorten sind mir aber in Kuba nie begegnet. Bin dankbar um jeden fundierten Tip !

Venceremos!

el machinista


 Antworten

 Beitrag melden
26.09.2002 21:54 (zuletzt bearbeitet: 26.09.2002 21:54)
avatar  PeterB
#6 RE:Hongos
avatar
Forenliebhaber/in
und ich trink mein Pils. manchmal trink ich auch einfach nur Rum.
pb

 Antworten

 Beitrag melden
26.09.2002 21:57 (zuletzt bearbeitet: 26.09.2002 22:06)
avatar  ( Gast )
#7 RE:Hongos
avatar
( Gast )
Buenas,

auch ich esse gerne die "bekannten" wildwachsenden Erzeugnisse des Waldes. Daran hätten sich auch Bekannte halten sollen. Die kannten sich wohl nicht aus und hatten versehentlich einen Hefepilz zu sich genommen.

Muss ganz schön gejuckt haben.



Uwe

 Antworten

 Beitrag melden
26.09.2002 21:59 (zuletzt bearbeitet: 04.11.2002 17:19)
#8 RE:Hongos
avatar
Forenliebhaber/in

Wer kennt einen Kubaner, der Ahnung von Pilzen hat? ...aber bitte keine Kochrezepte jetzt !

el machinista


 Antworten

 Beitrag melden
26.09.2002 22:10 (zuletzt bearbeitet: 26.09.2002 22:38)
avatar  ( Gast )
#9 RE:Hongos
avatar
( Gast )
In Antwort auf:
Bin dankbar um jeden fundierten Tip


Maquinista -

ich würde an Deiner Stelle einfach eine Extasy einwerfen, da musst Du jedenfalls keine vergilbten Abbildungen in staubigen kubanischen Büchern studieren und auch sonst nicht mehr lange rumsuchen.



 Antworten

 Beitrag melden
26.09.2002 22:14 (zuletzt bearbeitet: 26.09.2002 22:16)
#10 RE:Hongos
avatar
Forenliebhaber/in
... und so was nennt sich Pilzliebhaberin ! Übrigens zeigt mir Dein Vergleich, daß Du nicht die geringste Ahnung von Naturdrogen hast! Schade eigentlich, hatte mir da mehr von Dir erwartet. Aber ich kann Dir ja mal was über die Bestandteile des Hexenröhrlings erzählen, vielleicht schmeckt er Dir deshalb so gut...
Roh ist er übrigens giftig, aber das weißt Du ja sicher.

el machinista

 Antworten

 Beitrag melden
26.09.2002 22:27 (zuletzt bearbeitet: 26.09.2002 22:38)
avatar  ( Gast )
#11 RE:Hongos
avatar
( Gast )
In Antwort auf:
Roh ist er übrigens giftig, aber das weißt Du ja sicher ...


Echt? Hättest Du mir das nicht früher sagen können

Jetzt habe ich doch gerade vor einer halben Stunde eine XXL-Schüssel voll Hexenröhrlings-Rohkostsalat ausgelöffelt

Falls noch jemand Lust darauf bekommen hat:

http://www.awl.ch/pilze/pilz_dateien/boletus_erythropus/



 Antworten

 Beitrag melden
26.09.2002 22:36
avatar  ( Gast )
#12 RE:Hongos
avatar
( Gast )
In Antwort auf:
Übrigens zeigt Dein Vergleich, dass Du nicht die geringste Ahnung von Naturdrogen hast.


Also gut - nimm zwei Extasy



 Antworten

 Beitrag melden
26.09.2002 22:41 (zuletzt bearbeitet: 26.09.2002 23:50)
#13 RE:Hongos
avatar
Forenliebhaber/in
Nicht schlecht Dein Link, Renate:

Der Flockenstielige Hexenröhrling ist ein guter Speisepilz, der jedoch im rohen Zustand Beschwerden hervorrufen kann. In unserer Gegend wird er wenig gesammelt.

.. in unserer schon, aber wir essen ihn meist nicht roh . Ist wirklich ein hervorragender Speisepilz, und ich verfolge eure Pilz-Diskussionen mit größtem Interesse. Nur scheint ihr euch auf den Magen zu beschränken. Schade, wo der Kopf soviel lernen könnte...
Venceremos!

el machinista

 Antworten

 Beitrag melden
26.09.2002 23:24
avatar  ( Gast )
#14 RE:Hongos
avatar
( Gast )
Oh, auch hier gibt es die unvermeindlichen Psylofreaks! Typisch! Ich hatte mal einen Selbstversuch mit dem blauenden Kahlkopf. Interessant, aber nie, nie wieder.

Jetzt schlägt es 13, Renate-Spinate und ich haben den gleichen Lieblingspilz. Ich liebe das Farbenspiel der Flockis. Das rote Leuchten der weichen Poren und Flocken am Stiel. Der samtigbraune, edle Hut. Und dann das unglaubliche Blau der Oxidation beim Anschnitt...wo gibt es so ein blau nochmal in der Natur...und das tollste, in der Pfanne wird das Fleisch wieder lecker leuchtend gelb. Und Flockis sind nur selten madig und haben viel festeres Fleisch als Steinpilze, auch kulinarisch ein Nonplusultra!!!

 Antworten

 Beitrag melden
26.09.2002 23:33 (zuletzt bearbeitet: 04.11.2002 17:17)
#15 RE:Hongos
avatar
Forenliebhaber/in

Und Flockis sind nur selten madig und haben viel festeres Fleisch als Steinpilze, auch kulinarisch ein Nonplusultra!!!

hier spricht der Fachmann, ist wirklich einer der besten (Speise-)pilze.

Die erste Psylo-Erfahrung ist übrigends in den meisten Fällen umwerfend, doch der ewig Suchende gibt so schnell nicht auf...

Venceremos!

el machinista


 Antworten

 Beitrag melden
27.09.2002 00:07 (zuletzt bearbeitet: 27.09.2002 00:08)
avatar  ( Gast )
#16 RE:Hongos
avatar
( Gast )
In Antwort auf:
Renate-Spinate und ich haben den gleichen Lieblingspilz


Don Quesote -

folglich haust Du auch auf sauren Böden, mit Heidekraut und Heidelbeeren?

Was ich am Steinpilz im Vergleich zum Hexenröhrling besser finde, ist der Duft des frischen, rohen Pilzes. Unbeschreiblich, ich kriege fast immer einen Rausch davon, so zart und nussig, das riecht fast noch besser, als mein Sportlehrer. Naja, aber auch nur fast.

Aber ansonsten hast Du natürlich völlig recht, zubereitet gibt der Hexenröhrling sowohl durch das kompakte, wenig von Maden zerfressene Fleisch, als auch vom Aroma bei weitem mehr her, als der Steinpilz.

Und das Beste daran: Keiner will ihn sammeln, geschweige denn, essen, weil die Leute ihn auf Grund der wilden Verfärbungen für 1. giftig und 2. scheußlich halten. Siehe die Schweizer Homepage: "Geschmack: Unbedeutend." "In unserer Gegend wird er wenig gesammelt."

Weiter so!






 Antworten

 Beitrag melden
27.09.2002 00:20
avatar  ( Gast )
#17 RE:Hongos
avatar
( Gast )
In Antwort auf:
Nur scheint ihr euch auf den Magen beschränken. Schade, wo der Kopf soviel lernen könnte...


Hmmmm.

Also, Maquinista, bei mir gibt's ja noch andere interessante Körperbereiche, außer Magen oder Kopf.

Aber muss ich Euch alles auf die Nase binden?

Nicht unbedingt.


 Antworten

 Beitrag melden
27.09.2002 00:54 (zuletzt bearbeitet: 27.09.2002 01:42)
#18 RE:Hongos
avatar
Forenliebhaber/in
...also darauf wollte ich eigentlich nicht näher eingehen, aber mir scheint Du hast doch mehr Ahnung von Naturdrogen, als Du uns auf die Nase binden möchtest(wer weiß, was der Hexenröhrling so auslöst?)! In der Tat haben diese einen sehr interessanten Einfluß auch auf andere Körperbereiche, vielleicht kann uns derhelm ja mehr dazu sagen ...
Venceremos!

el machinista

 Antworten

 Beitrag melden
27.09.2002 07:27 (zuletzt bearbeitet: 27.09.2002 10:41)
avatar  ( Gast )
#19 RE:Hongos
avatar
( Gast )
Mein Wald ist in der tat sauer, allerdings gibt es hier in ca. 5 Km auch Kalkstein, so daß ich beide Pilzwelten kenne.

Liebe Renate, in der Tat verschmähen viele Sammler den Flocki. Neben seinen schrillen "Warnfarben" liegt das auch an dem Gerücht, der Pilz wäre zusammen mit Alkohol genossen giftig. Schon zum Trotze saufe ich zu Flockigerichten tüchtig, bislang ohne Folgen. Oder nur mit den Ohnehinfolgen reichlichen Alkoholgenusses.

 Antworten

 Beitrag melden
27.09.2002 09:06 (zuletzt bearbeitet: 27.09.2002 09:09)
avatar  Bernd
#20 RE:Hongos re: (el machinista)
avatar
spitzen Mitglied
Warum lange suchen, bestell es dir einfach:

http://www.the-shop.at/pilze.htm

Vielleicht braucht Dr. Rätsch noch einen Assistenten ???
http://www.grow.de/Archiv/Rubriken/Ethnobotanik/a0003_00.htm


 Antworten

 Beitrag melden
27.09.2002 11:28 (zuletzt bearbeitet: 27.09.2002 11:29)
avatar  ( Gast )
#21 RE:Hongos
avatar
( Gast )
In Antwort auf:
Jetzt schlägt es 13, Renate-Spinate und ich haben den gleichen Lieblingspilz.
Aber das ist doch nicht weiter schlimm. Der Arzt verschreibt Euch ein gutes Antibiotikum, und dann geht der auch von alleine wieder weg.

.

 Antworten

 Beitrag melden
27.09.2002 11:35
avatar  ( Gast )
#22 RE:Hongos re: (el machinista)
avatar
( Gast )
In Antwort auf:
Vielleicht braucht Dr. Rätsch noch einen Assistenten???


Bestimmt! Da würde eigentlich Don Quesote gut hinpassen, weil, wie der Dr. Rätsch aussieht, hört er bestimmt auch gerne Jimmi Hendrix


 Antworten

 Beitrag melden
27.09.2002 12:35 (zuletzt bearbeitet: 27.09.2002 12:36)
avatar  ( Gast )
#23 RE:Hongos re: (el machinista)
avatar
( Gast )
Ich sehe aber nicht wie Doc Rätsch aus, bin doch kein Althippie! (Kleines Bild von mir siehst du ja links!)

Und ich wette Doc Rätsch steht nicht auf orgiastische Elektrogitarren a la Hendrix, sondern auf zentralasiatische Eierschneidermusik (plink-plink!)oder auf das archaische Getrommel der letzten Orinoco-Indianer! Wenn man nur genug Kahlköpfe eingeschmissen hat, ist wahrscheinlich eh alles egal!

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!