#1 Sport in Kuba Botschafter auf der Flucht von dirk_71 20.11.2021 18:04

avatar

Zitat



Sport in Kuba Botschafter auf der Flucht

Für das sozialistische Kuba sind Sportler wichtige Repräsentanten. Doch viele Athleten nutzen internationale Wettbewerbe zur Flucht, denn in den USA oder Europa hoffen sie auf lukrative Verträge. Wegen der aktuellen Wirtschaftskrise liberalisiert das Regime einige Strukturen – auch im Sport.
Vor wenigen Wochen fand im Baseball die U-23-WM in Mexiko statt. Die kubanische Mannschaft reiste mit 24 Spielern an, doch die Hälfte kehrte nicht zurück. Zwölf Spieler setzten sich während des Turniers ab. In den vergangenen Jahrzehnten sind in den wichtigsten Sportarten Kubas hunderte Athleten geflohen, im Baseball, Boxen oder Volleyball. Ein solcher Aderlass wie nun in Mexiko sei zwar selten, sagt der Journalist Andreas Knobloch, der für deutschsprachige Medien aus Kuba berichtet. Gerade im Baseball hoffen die Spieler aber in den USA auf eine lukrative Karriere.
„Diese Regel gilt nur für Kubaner: Die können dort nur spielen, wenn man alle Verbindungen nach Kuba abbricht. Das heißt: die Spieler setzen sich ab, müssen eine Residenz in einem Drittland annehmen, in Mexiko oder in der Dominikanischen Republik oder wo auch immer. Erst dann können sie von einem US-Team unter Vertrag genommen werden. Weil jedem US-Unternehmen, auch der Major League Baseball, verboten ist, mit Kuba Geschäfte zu machen.“

https://www.deutschlandfunk.de/sport-in-kuba-100.html

#2 RE: Sport in Kuba Botschafter auf der Flucht von Los Delfines 20.11.2021 19:57

avatar

Ich hoffe nur Sie finden was Sie suchen.

#3 RE: Sport in Kuba Botschafter auf der Flucht von santana 21.11.2021 05:56

ja ,wenn er gut ist hat er alle möglichkeiten.