Seite 1 von 6
#1 Kubanischer Impfstoff - ja was ist denn das? von tom2134 15.06.2021 09:02

avatar

Kennt jemand seriöse Hintergründe zum kubanischen Impfstoff gg Corona?

Der wird im kub. Fernsehen propagiert, aber ich traue der Sache nicht. Wo kommt der her? Es gibt Kubaner die berichten, dass Leute schon an dem Impfstoff gestorben sind, weil sie mit Covid angesteckt wurden...Ich weiß nur: die kubanischen Pharmazias sind leer, also leer, nix.

Aber einen Impfstoff gegen Covid19 - kommt mir alles spanisch vor, vielleicht auch nur eine jener endlosen Lügen des Systems?

Hat dieser Impfstoff denn mal eine unabhängige Testphase durchlaufen?

#2 RE: Kubanischer Impfstoff - ja was ist denn das? von ElHombreBlanco 15.06.2021 09:34

avatar

Unabhängige Untersuchungen gibt es bisher nicht. Nur Eigen-Aussagen Kubas. Zum Einlesen, kannst du die letzten Beiträge dieses Threads benutzen:
Coronavirus in der Karibik: Impfen unter Palmen

#3 RE: Kubanischer Impfstoff - ja was ist denn das? von Tina 15.06.2021 10:02

Meine Leute aus Boca de Camarioca wurden schon geimpft

#4 RE: Kubanischer Impfstoff - ja was ist denn das? von tom2134 15.06.2021 11:18

avatar

Danke, EHB, ich habe verstanden.

a) den Impfstoff gibt es (und er scheint durchaus seriös)
b) es fehlt noch die Zulassung der WHO (und das kann dauern)
c) er ist zum Geld verdienen gedacht (wie alles)

#5 RE: Kubanischer Impfstoff - ja was ist denn das? von Karo 15.06.2021 11:55

Geld verdienen damit werdens erst wenn die Zulassung da ist (Venezuela wird den Saft wohl auch ohne nehmen )

5 von meinem Anhang in HAV bekamen letzte Woche die erste Vacuna, bis jetzt noch nix von Nebenwirkungen

#6 RE: Kubanischer Impfstoff - ja was ist denn das? von kdl 15.06.2021 12:01

Ich möchte ja, nachdem ich vollständig mit Abdala geimpft bin, mich im September in den USA auch noch komplett mit Pfizer impfen lassen. Da es dann im Oktober nach Deutschland geht, würde mich mal interessieren, ob ich dann in D unter Vorlage der US-Impfbescheinigung evtl. einen elektr. Impfpass bekommen könnte. Das würde meinen Aufenthalt sicherlich etwas angenehmer gestalten.
Gruß
kdl

#7 RE: Kubanischer Impfstoff - ja was ist denn das? von Cristal Otti 15.06.2021 12:10

avatar

Zitat von kdl im Beitrag #6
mich im September in den USA auch noch komplett mit Pfizer impfen lassen

Aller guten Dinge sind 3, dann lass dich doch auch hier nochmal impfen

#8 RE: Kubanischer Impfstoff - ja was ist denn das? von kdl 15.06.2021 12:11

Man soll's nicht übertreiben.

#9 RE: Kubanischer Impfstoff - ja was ist denn das? von dirk_71 15.06.2021 12:12

avatar

Ob ein "Mischmasch" mit all diesen Impfstoffen sinnvoll ist? Hast Du dazu inzwischen mehr Infos?

#10 RE: Kubanischer Impfstoff - ja was ist denn das? von Cristal Otti 15.06.2021 12:15

avatar

Zitat von dirk_71 im Beitrag #9
Ob ein "Mischmasch" mit all diesen Impfstoffen sinnvoll ist?

Stimmt, durcheinander saufen ist ja auch nicht gerade gut für die Gesundheit

#11 RE: Kubanischer Impfstoff - ja was ist denn das? von kdl 15.06.2021 12:17

Zitat von dirk_71 im Beitrag #9
Ob ein "Mischmasch" mit all diesen Impfstoffen sinnvoll ist? Hast Du dazu inzwischen mehr Infos?

Ich gehe im Moment davon aus, dass die Wirksamkeit des kub. Impfstoffes weit unter 90 % liegt, deshalb diese Idee. Die von mir bisher befragten Ärzte meinen, dass es da zu keinen Komplikationen kommen dürfte, aber keiner von denen ist Immunologe oder Virologe. Ich werde aber weiter recherchieren.

#12 RE: Kubanischer Impfstoff - ja was ist denn das? von tom2134 15.06.2021 12:28

avatar

@Kdl hier ist kein Problem mehr, die Leute tragen die Maske nur noch in Geschäften und mit Abstand, das sind die einzigen Einschränkungen 50% der Deutschen sind bereits geimpft, bis du hier bist sind es deutlich mehr.

#13 RE: Kubanischer Impfstoff - ja was ist denn das? von Cristal Otti 15.06.2021 12:43

avatar

Zitat von tom2134 im Beitrag #12
50% der Deutschen sind bereits geimpft

Aber nur 1 Mal, vollständig sind es 26%

#14 RE: Kubanischer Impfstoff - ja was ist denn das? von kdl 15.06.2021 13:12

Zitat von tom2134 im Beitrag #12
...hier ist kein Problem mehr, die Leute tragen die Maske nur noch in Geschäften und mit Abstand, das sind die einzigen Einschränkungen 50% der Deutschen sind bereits geimpft, bis du hier bist sind es deutlich mehr.

Das weiß ich, aber damit ist das Virus ja nicht aus der Welt. Auch ein Geimpfter kann ja bekanntlich den Virus in sich tragen und u.U. auch weiterverbreiten. Bei meinen Vorerkrankungen (Diabetes, Bluthochdruck) möchte ich doch lieber auf Nummer sicher gehen. Und sowohl in den USA als auch in Deutschland gibt es hunderttausende, die sich nicht impfen lassen wollen. Und wenn man dann zufälligerweise an so einen Spezi gerät...

#15 RE: Kubanischer Impfstoff - ja was ist denn das? von ElHombreBlanco 15.06.2021 13:13

avatar

Zitat von kdl im Beitrag #6
mich im September in den USA auch noch komplett mit Pfizer impfen lassen. Da es dann im Oktober nach Deutschland geht, würde mich mal interessieren, ob ich dann in D unter Vorlage der US-Impfbescheinigung evtl. einen elektr. Impfpass bekommen könnte.

Sollte gehen, da der Pfizer einer der in der EU zugelassenen Impfstoffe ist und damit hinreichende Voraussetzung, um hier als "geimpft" einreisen zu können.

#16 RE: Kubanischer Impfstoff - ja was ist denn das? von ElHombreBlanco 15.06.2021 18:53

avatar

A-Moll hat seit heute auch 1/3 Abdala.

#17 RE: Kubanischer Impfstoff - ja was ist denn das? von kdl 19.06.2021 12:30

Zitat von kdl im Beitrag #11
Die von mir bisher befragten Ärzte meinen, dass es da zu keinen Komplikationen kommen dürfte, aber keiner von denen ist Immunologe oder Virologe. Ich werde aber weiter recherchieren.

Nun habe ich es "amtlich" bestätigt bekommen: Ich war gestern im Zentrum für Immunologie der Medizinischen Fakultät und sprach mit einem Experten. Er hat mich in meinem Vorhaben sofort gestärkt. Nach Ablauf von 2 Wochen nach der 3. Abdala-Dosis ist eine komplette Impfung mit dem Produkt von Pfizer unbedenklich und sogar empfehlenswert. Der glaubt wahrscheinlich auch nicht so richtig an einen hohen Wirkungsgrad von Abdala. Und ob die auch bei der sich jetzt in Europa verbreiteten Delta-Variante genügend Schutz bietet, konnte er mir erst recht nicht sagen.

Also wenn jemand demnächst Besuch aus Kuba empfängt, sollte er versuchen, für diese Person einen Impftermin zu bekommen.

#18 RE: Kubanischer Impfstoff - ja was ist denn das? von TRABUQUERO 19.06.2021 12:58

avatar

Das ist schon für uns "Residentes en Alemania" nicht so einfach! Für einen Touri
wohl fast unmöglich!

#19 RE: Kubanischer Impfstoff - ja was ist denn das? von Varna 90 19.06.2021 13:10

Das sehe ich genau so. Das Ziel ist zur Zeit, dass jeder Impfwillige bis Ende September 2021 eine Erstimpfung erhalten soll. ....... Papier ist geduldig!
(über Umwege wurde ich Januar / März mit Biontech geimpft)

#20 RE: Kubanischer Impfstoff - ja was ist denn das? von tom2134 19.06.2021 13:27

avatar

Zitat von kdl im Beitrag #17


Also wenn jemand demnächst Besuch aus Kuba empfängt, sollte er versuchen, für diese Person einen Impftermin zu bekommen.


Hab ich schon gemacht, zumal der kub. Impfstoff noch keine Zulassung der WHO hat, er ist also quasi illegal und du bist oder währest der Probant. Man sollte hier einfach abwarten.

#21 RE: Kubanischer Impfstoff - ja was ist denn das? von wolf 19.06.2021 21:25

oder es ist ein Gast aus Italien und gerade am Flughafen in München

#22 RE: Kubanischer Impfstoff - ja was ist denn das? von CarpeDiem 19.06.2021 23:55

Vorab: bin kein Impf-Skeptiker, und wahrscheinlich werde ich mich irgendwann mit Biontech oder Moderna impfen lassen, sofern es Impfstoff gibt (z. Zt. gibt‘s hier keinen). Bei einem Mixcocktail jedoch wäre ich extrem skeptisch.

Impfstoffentwicklung und Forschung über Wirkung/Nebenwirkung (!) dauern normalerweise mehrere Jahre. Wir sollten uns der Tatsache bewusst sein, dass aus der Not heraus momentan weltweit Impfstoffe gespritzt werden, über deren Wirkungen/Nebenwirkungen man weniger weiß, als es wünschenswert wäre. Über etwaige Wechselwirkungen verschiedener Impfstoffe wissen die Wissenschaftler bisher NICHTS Belastbares.

Bei allem Respekt vor den cubanischen Impfwissenschaftlern, die statistische Basis für Erkenntnisse über die cubanischen Impfstoffe ist noch in den Anfängen.

Mehrere Impfstoffe „durcheinander impfen“ erscheint mir riskant, solange etwaige Wechselwirkungen nicht ausreichend erforscht sind. Impfungen sind kein Spielzeug, sondern Eingriffe in das menschliche Immunsystem. Impfungen haben langanhaltende Wirkung, insofern könnten auch Neben-/Wechselwirkungen lang anhalten.

Die „Behörden“ empfehlen Impfungen deswegen, weil Corona gefährlich ist und demgegenüber potentielle Nachteile als weniger gefährlich bewertet werden. Nicht mehr und nicht weniger. „Impfcocktails“ jedenfalls zu vermeiden rät CarpeDiem.

#23 RE: Kubanischer Impfstoff - ja was ist denn das? von ElHombreBlanco 20.06.2021 00:04

avatar

Nunja, nach ca. 2 Wochen sollen die Impfstoffe selbst in der Regel vollständig abgebaut sein, sodass keine Wechselwirkungen mit anderen Stoffen mehr auftreten sollten, hab ich gelesen. Und auch für AstraZeneca wird ein Biontech-Booster ausdrücklich empfohlen. Also meiner unmaßgeblichen Meinung nach (bin selbst kein Fachmann diesbezüglich) ist der Aussage von KDLs Arzt zu trauen.

#24 RE: Kubanischer Impfstoff - ja was ist denn das? von nico_030 20.06.2021 04:44

avatar

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #23
Nunja, nach ca. 2 Wochen sollen die Impfstoffe selbst in der Regel vollständig abgebaut sein, sodass keine Wechselwirkungen mit anderen Stoffen mehr auftreten sollten, hab ich gelesen. Und auch für AstraZeneca wird ein Biontech-Booster ausdrücklich empfohlen. Also meiner unmaßgeblichen Meinung nach (bin selbst kein Fachmann diesbezüglich) ist der Aussage von KDLs Arzt zu trauen.

Es tut wirklich weh solch einen Blödsinn zu lesen. Ich vermute Du hast dich noch nicht einmal über die theoretischen Grundlagen, was ist ein Messenger RNA Impfstoff? Informiert.
Die Zellen werden angeregt spike Proteine zu produzieren! Lt. Einer japanischen Studie wurden diese überall in den Organen der zur Studie benutzten Tiere gefunden.
Das diese nach 2 Wochen verschwunden wären, stand da nicht.

#25 RE: Kubanischer Impfstoff - ja was ist denn das? von el-che 20.06.2021 06:20

avatar

Bei der Vorbereitung der Rückreise aus Kuba, wenn ich positiv getestet worden wäre, ay ! mi madre! Was für ein großes Problem.... Quarantäne, isoliert, unter ärztlicher Beobachtung und mindestens 4 Wochen und zu welchem ​​Preis. Wer in dieses Unglück gerät, wird sicherlich Zeuge der Festigkeit und Härte, die es bedeutet, in Kuba zu leben. Jörg, ich hoffe, du hast Glück und du wirst nicht positiv getestet. Nach so vielen Monaten ist es ein Roulette-Spiel, zusätzlich dazu, dass es aus einem Gebiet kommt, in dem die Infektionsrate sehr hoch ist