Individualtourismus - es dauert noch.

11.06.2020 09:12
avatar  besito
#1 Individualtourismus - es dauert noch.
avatar
super Mitglied

Aus internen Kreisen (Reisebranche / Havanna) ist leider zu erfahren:
Individualtourismus mit Casa Particular etc. ist erst ab Dezember
wieder möglich, testweise ab November. Varadero-Öffnung ist von kubanischer Regierungsseite früher
geplant - aber auch dann nur für Reisegruppen in ausgewählten Hotels ohne Exkursionen.
Die Infos sind noch nicht offiziell verkündet - aber so wird es kommen.


 Antworten

 Beitrag melden
11.06.2020 10:20
avatar  Pastica
#2 RE: Individualtourismus - es dauert noch.
avatar
Forenliebhaber/in

Zitat von besito im Beitrag #1
Aus internen Kreisen (Reisebranche / Havanna) ist leider zu erfahren:
Individualtourismus mit Casa Particular etc. ist erst ab Dezember
wieder möglich, testweise ab November. Varadero-Öffnung ist von kubanischer Regierungsseite früher
geplant - aber auch dann nur für Reisegruppen in ausgewählten Hotels ohne Exkursionen.
Die Infos sind noch nicht offiziell verkündet - aber so wird es kommen.



Und was ist mit den Personen welche Familie in Kuba haben?

Pastica


 Antworten

 Beitrag melden
11.06.2020 11:06
avatar  el lobo
#3 RE: Individualtourismus - es dauert noch.
avatar
Rey/Reina del Foro

Irgendwie lässt mich das Gefühl nicht los das KUBA den Nordkoreanischen Weg einschlagen möchte.
Das Wasser steht doch bis zum Hals was Versorgungslage im Allgemeinen anbelangt, da müsste man doch bestrebt sein
wieder an Pinunse sprich Geld zu kommen.
Stattdessen wird weiter abgeschottet. Oder hat man Angst dass das marode Gesundheitssystem der vorhandenen Gefahr
nicht gewachsenen wäre und nimmt lieber Einnahmeverluste aus Tourismus bewusst in Kauf wohlwissend dass das erstere
Problem gravierender wäre


 Antworten

 Beitrag melden
11.06.2020 11:08 (zuletzt bearbeitet: 11.06.2020 11:28)
avatar  el-che
#4 RE: Individualtourismus - es dauert noch.
avatar
Rey/Reina del Foro

cibercuba publiziert...Gobierno cubano anuncia plan en tres fases para el regreso a la normalidad, eigentlich ein überraschungbox mit vielen frgezeichen

aber...contenido del plan para el regreso a la normalidad en Cuba, que será dado a conocer el jueves 11 de junio en una edición especial de la Mesa Redonda, a partir de las 6 de la tarde (hora local). also atentos a hoy jueves MESA REDONDA ODER EN CUBADEBATE. La desescalada en Cuba es el tema actual


 Antworten

 Beitrag melden
11.06.2020 11:49
avatar  besito
#5 RE: Individualtourismus - es dauert noch.
avatar
super Mitglied

Da wird es keine Ausnahmen geben. Vor allem keine erschwinglichen Flüge.
Raus aus Kuba kommt man - hin und wieder gehen Flüge,
die die verbliebenen Gestrandeten zurückbringen (auf eigene Kosten).
Darunter auch viele mit Residencia, denen es einfach zu ungemütlich wird.
Nach Kuba rein aber ist ganz schwierig - auch für Kubaner mit abgebrochenen
Kreuzfahrt-Jobs. Wochenlange Quarantäne in der Pampa etc.


 Antworten

 Beitrag melden
11.06.2020 12:51
avatar  el lobo
#6 RE: Individualtourismus - es dauert noch.
avatar
Rey/Reina del Foro

Also noch schlimmer als NORDKOREA


 Antworten

 Beitrag melden
11.06.2020 13:03
#7 RE: Individualtourismus - es dauert noch.
avatar
Cubaliebhaber/in

Naja, der Vergleich mit Nordkorea passt nicht wirklich.
Kuba verfolgt vor allem zwei Ziele jetzt.

Erstens Schutz vor neuen Covid19-Importen, und
zweitens wollen sie nach der Lockerung zuvorderst Kuba-Touristen in die leerstehenden staatlichen Hotels leiten.

Ich fürchte ganz generell, dass auch mittelfristig der Individualtourismus mit Casas Particulares gegenüber den Staatshotels benachteiligt wird.

Aus meiner Sicht ist das aber ein Fehler. Wer sich für eine individuelle Kuba-Reisen in Casas interessiert, wird AI-Hotelurlaub in Cuba nicht mögen.

Und aus Europa nach Cuba für einen AI-Urlaub zu fliegen, macht sowieso keinen Sinn. Langer Flug, schlechtes Preis/Leistungsverhältnis.
AI-Hotelbunker gibt es auch in Europa.

Salu2 CarpeDiem, dessen Cubine großes Heimweh nach ihrer Familie in Kuba hat, aber jetzt sicherlich mindestens bis Dezember auf eine Reisemöglichkeit warten muss ... .
Aber wenigstens ist bei uns der Kühlschrank gefüllt.

Alles was wir von den Verwandten in Havanna, Matanzas und Guantanamo über die Schwierigkeiten bei der Lebensmittelversorgung hören, ist erschreckend ... .

——————————


Ach, wie schnell ist nichts getan ...😉

 Antworten

 Beitrag melden
11.06.2020 13:33
avatar  tom2134
#8 RE: Individualtourismus - es dauert noch.
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Zitat von besito im Beitrag #1
Aus internen Kreisen (Reisebranche / Havanna) ist leider zu erfahren:
Individualtourismus mit Casa Particular etc. ist erst ab Dezember
wieder möglich, testweise ab November. Varadero-Öffnung ist von kubanischer Regierungsseite früher
geplant - aber auch dann nur für Reisegruppen in ausgewählten Hotels ohne Exkursionen.
Die Infos sind noch nicht offiziell verkündet - aber so wird es kommen.



Hast du auch ein paar Quellen zu deinen internen Kreisen? Solche Meinungsposts sind immer schwierig in diesem Zusammenhang.


 Antworten

 Beitrag melden
11.06.2020 13:33
avatar  Fulano
#9 RE: Individualtourismus - es dauert noch.
avatar
Forenliebhaber/in

Zitat von CarpeDiem im Beitrag #7
Naja, der Vergleich mit Nordkorea passt nicht wirklich.
Kuba verfolgt vor allem zwei Ziele jetzt.

Erstens Schutz vor neuen Covid19-Importen, und
zweitens wollen sie nach der Lockerung zuvorderst Kuba-Touristen in die leerstehenden staatlichen Hotels leiten.

Ich fürchte ganz generell, dass auch mittelfristig der Individualtourismus mit Casas Particulares gegenüber den Staatshotels benachteiligt wird.

Aus meiner Sicht ist das aber ein Fehler. Wer sich für eine individuelle Kuba-Reisen in Casas interessiert, wird AI-Hotelurlaub in Cuba nicht mögen.

Und aus Europa nach Cuba für einen AI-Urlaub zu fliegen, macht sowieso keinen Sinn. Langer Flug, schlechtes Preis/Leistungsverhältnis.
AI-Hotelbunker gibt es auch in Europa.

Salu2 CarpeDiem, dessen Cubine großes Heimweh nach ihrer Familie in Kuba hat, aber jetzt sicherlich mindestens bis Dezember auf eine Reisemöglichkeit warten muss ... .
Aber wenigstens ist bei uns der Kühlschrank gefüllt.

Alles was wir von den Verwandten in Havanna, Matanzas und Guantanamo über die Schwierigkeiten bei der Lebensmittelversorgung hören, ist erschreckend ... .


Ist das so, bzw. woher glaubst Du das zu wissen, welches eigentliche Ziel/Beweggrund dahinter steckt?


 Antworten

 Beitrag melden
11.06.2020 13:37
avatar  cohiba
#10 RE: Individualtourismus - es dauert noch.
avatar
Forenliebhaber/in

Zitat von CarpeDiem im Beitrag #7


Salu2 CarpeDiem, dessen Cubine großes Heimweh nach ihrer Familie in Kuba hat, aber jetzt sicherlich mindestens bis Dezember auf eine Reisemöglichkeit warten muss ... .
Aber wenigstens ist bei uns der Kühlschrank gefüllt.

Alles was wir von den Verwandten in Havanna, Matanzas und Guantanamo über die Schwierigkeiten bei der Lebensmittelversorgung hören, ist erschreckend ... .



Sieht bei uns genauso aus auch die Rückmeldungen betreffend der Versorgungslage die wir erhalten.

Allerdings gibt es in unserem Haushalt zwei Cubinen (Ehfrau und Stieftochter). Hoffen immer noch auf Sommerferien in Kuba, auch wenn es nur zwei Wochen wären.
Tochter möchte endlich ihr im Februar geborenes Stiefschwesterchen zu sehen. Diese letzte Hoffnung auf einen baldigen Kubaurlaub wird wohl heute um 18 Uhr mit den offiziellen Erklärungen der kubanischen Regierung zerstört

Meine Frau meinte schon seit Ausbruch des Virus, dass die Schweiz wohl das beste Land sei, um die Kriese zu überstehen und wir auch innerhalb der Schweiz privilegiert sind. Wir wohnen am See, freie Natur (Wiesen und Wälder) in 5 Min. zu fuss erreichbar. Geschäfte für das alltäglich Notwendige (Bäckerei, Lebensmittel, Getränkehandel) praktisch vor der Haustür. Wir können wahrlich nicht klagen.

Aber meinen Cubinen fehlt die Familie, sie machen sich grosse Sorgen um Familie und Freunde in Kuba. No es facil

Saludos


 Antworten

 Beitrag melden
11.06.2020 14:03
#11 RE: Individualtourismus - es dauert noch.
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von tom2134 im Beitrag #8
Hast du auch ein paar Quellen zu deinen internen Kreisen? Solche Meinungsposts sind immer schwierig in diesem Zusammenhang.


Da möchte aus diesen Kreisen wohl niemand seinen Namen öffentlich im Internet stehen sehen. Schon gar nicht in Kuba. Warten wir also ab.


 Antworten

 Beitrag melden
11.06.2020 15:41 (zuletzt bearbeitet: 11.06.2020 15:42)
avatar  andyy
#12 RE: Individualtourismus - es dauert noch.
avatar
Top - Forenliebhaber/in

Zitat

​Nach einer am Montag (8.) auf der Website der US-amerikanischen Botschaft in Havanna veröffentlichten Mitteilung, die sich an die US-Bürger richtet, die nach der Schließung der kubanischen Grenzen auf der Insel gestrandet sind, planen die kubanischen Behörden nicht vor dem 1. August internationale Flughäfen zu öffnen.



​Demnach verlängerte die kubanische Regierung am 5. Juni die Schließung der Flughäfen bis mindestens 1. August.

es könnte durchaus sein, dass da ganz andere Überlegungen dahinter stecken


 Antworten

 Beitrag melden
11.06.2020 15:45
avatar  besito
#13 RE: Individualtourismus - es dauert noch.
avatar
super Mitglied

"Quelliger" gehts nicht. Wie hier schon jemand bemerkte: Keiner will seinen Namen in
irgendeinem Forum lesen. Es sind auch keine "Meinungsposts" sondern interne Informationen
aus der Reisebranche in Havanna.


 Antworten

 Beitrag melden
11.06.2020 17:26
avatar  MarionS
#14 RE: Individualtourismus - es dauert noch.
avatar
Forenliebhaber/in

# 12 kann ich bestätigen; unsere Bekannte, die in einem Hotel in Havanna angestellt ist, hat mir das vor 2 Tagen geschrieben.


 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 1 « Seite Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!