Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-fluege.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 268 mal aufgerufen
  
 Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen)
falko1602
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 15.241
Mitglied seit: 18.07.2008

Algenplage in der Karibik
30.08.2019 09:06

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

nico_030
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.358
Mitglied seit: 26.11.2003

#2 RE: Algenplage in der Karibik
30.08.2019 09:16

Hi@all!

Zitat

"Es ist so, als würde das Meer die ganze Schweinerei, die wir in ihm entsorgen, Müll und Abwässer, jetzt wieder zurückgeben. Das ist wie die Rache des Meeres. Wie lange wird das dauern?", sagt Take Meza.



Und schon wieder ein "neues" Weltuntergang Szenario.

Sargasso Gras ist schon immer in diesen Gewässern, es bildet zum Teil riesige Felder.
Ist aber auch Habitat für viele kleine Fischarten, die darunter Schutz suchen.

Das die Hoteliers angepisst sind weil sie es mal mit "echter" Natur und nicht mit "Postkarten Stränden" zu tun haben,
kratzt die "Natur" kein bisschen.

Selten habe ich so einen Blödsinn gelesen.

jörg

¡PATRIA O MUERTE!

dirk_71
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 15.491
Mitglied seit: 23.03.2000

#3 RE: Algenplage in der Karibik
30.08.2019 09:44

Zitat von nico_030 im Beitrag #2
Hi@all!

Sargasso Gras ist schon immer in diesen Gewässern, es bildet zum Teil riesige Felder.
Ist aber auch Habitat für viele kleine Fischarten, die darunter Schutz suchen.

Selten habe ich so einen Blödsinn gelesen.




Ich auch nicht.

Zitat

Seit 2011 kommt es zu einem vermehrten Auftreten der Sargassum-Tange im Atlantik, die zu einer regelrechten Plage auswächst und 2018 einige Inseln den Notstand ausrufen ließ. 2019 erreichte der von Forschern als „Großer Atlantischer Sargassum-Gürtel“ bezeichnete Braunalgenteppich seine bisherige Höchstlänge. Er reicht von Westafrika bis in die Karibik und besteht aus schätzungsweise 20 Millionen Tonnen Tang.[3] Als Ursache werden Überdüngung und Abholzen der Amazonas-Regenwälder vermutet.
https://de.wikipedia.org/wiki/Golftange


Zitat

Der Teppich wird zur Todesfalle

An Land gespült, verfilzen die Braunalgen jedoch zu einem stickigen Teppich, der für die darin verfangenen Lebewesen, darunter zum Beispiel Delfine und Meeresschildkröten, zur Todesfalle werden kann.

2015 fand die letzte der sogenannten Sargassum-Fluten statt, die von Meeresbiologen der University of Southern Mississippi nachträglich rekonstruiert wurde.

Auch aus dem All sind die braun-grün schimmernden riesigen Teppiche der Algen erkennbar, weshalb die Sargassum-Blüten seit 2011 auch von einem NASA-Umwelt-Satelliten überwacht werden.

Dabei wurde festgestellt, dass die Algen ihren Ursprung nicht in der Sargassosee haben, sondern aus einem Areal südlich der Sargassosee im tropischen Atlantik stammen, der sogenannten North Equatorial Recirculation Region (NERR). Es fungiert wie eine Art ozeanisches Förderband zwischen der westafrikanischen und der südamerikanischen Küste.

Bei ihren Untersuchungen stellten die Wissenschaftler auch fest, dass 2015 an den karibischen Stränden eine andere Form der Braunalgenart angespült worden war, als sonst. Diese galt im Sargassosee bislang als wenig verbreitet.Gründe für das Algenwachstum

Da das Algenwachstum von der Sonnenstrahlung, der Meerestemperatur und dem Nährstoffangebot abhängt, haben sich die Wissenschaftler unter Berücksichtigung dieser Aspekte an die Ergründung des Rätsels gemacht.
Dabei stellte sich heraus, dass die Abholzung der Regenwälder im Amazonasgebiet dazu geführt hatte, dass Phosphate und Nitrate in den Amazonas und von dort weiter ins Meer gelangt waren.Dies hatte die Sargassum-Blüte entscheidend begünstigt.

Staubstürme aus der Sahara transportieren weitere Nährstoffe ins Meer und auch die globale Erwärmung heizte das Algenwachstum an. Ein Ende dieser Schwemme ist also nicht abzusehen.
https://weather.com/de-DE/wetter/ausland...-fur-mensch-und

Nos vemos

Dirk

aller Länder vereinigt euch, aber bitte nicht in diesem Forum.

nico_030
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.358
Mitglied seit: 26.11.2003

#4 RE: Algenplage in der Karibik
30.08.2019 10:17

Hi@all!

Phosphate usw. aus der Abholzung der Regenwälder in Brasilien führen also zu erhöhter Belastung im Karibischen Meer?

Ja klar doch!

Der Atlantik ist 3-5 km tief. Welche Menge an Phosphaten sollte das sein um Nennenswerte Belastungen zu erzeugen?
In der Ostsee funktioniert das, weil es dort im Schnitt nur 20 m tief ist.

Zitat

Staubstürme aus der Sahara transportieren weitere Nährstoffe ins Meer und auch die globale Erwärmung heizte das Algenwachstum an. Ein Ende dieser Schwemme ist also nicht abzusehen.
https://weather.com/de-DE/wetter/ausland...-fur-mensch-und


Das kann ich mir eher vorstellen.

joerg

¡PATRIA O MUERTE!

dirk_71
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 15.491
Mitglied seit: 23.03.2000

#5 RE: Algenplage in der Karibik
30.08.2019 11:08

Zitat von nico_030 im Beitrag #4
Hi@all!

Phosphate usw. aus der Abholzung der Regenwälder in Brasilien führen also zu erhöhter Belastung im Karibischen Meer?

Ja klar doch!

Der Atlantik ist 3-5 km tief. Welche Menge an Phosphaten sollte das sein um Nennenswerte Belastungen zu erzeugen?
In der Ostsee funktioniert das, weil es dort im Schnitt nur 20 m tief ist.

Das kann ich mir eher vorstellen.

joerg


Tja, manchmal reicht die eigene Vorstellungskraft halt nicht aus.

Zitat

Eutrophierung ein globales Problem

Übermäßige Nährstoffeinträge findet man heute weltweit an den Küsten aller Kontinente mit Ausnahme der Antarktis und Schätzungen zeigen, dass ungefähr 80 Prozent der marinen Ökosysteme von Eutrophierung betroffen sind (Sutton et al. 2013). Seit 1960 hat sich die Zahl der Totzonen in denen am Meeresboden Sauerstoffmangel herrscht in jedem Jahrzehnt verdoppelt (1960: 10 Gebiete; 2008: 405 Gebiete), (Diaz und Rosenberg 2008). Die drei größten Totzonen befinden sich in der Ostsee (bis zu 84000 km²), im Schwarzen Meer (bis zu 40000 km²) sowie im Golf von Mexiko (bis zu 22000 km²). Die Eutrophierung stellt deshalb neben der Fischerei eine der größten Bedrohungen für die globale Meeresumwelt da.
https://www.umweltbundesamt.de/themen/wa...n/eutrophierung

Nos vemos

Dirk

aller Länder vereinigt euch, aber bitte nicht in diesem Forum.

nico_030
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.358
Mitglied seit: 26.11.2003

#6 RE: Algenplage in der Karibik
30.08.2019 15:13

Hi@all!

Mich nerven die Algenteppiche auch. Man kommt mit dem Kayak kaum durch, der E-Motor Propeller verfängt sich in den Pflanzen.

Aber eine "Naturkatastrophe"?

Möglich das es Delphine oder Schildkröten gibt die zu blöd waren damit um zugehen.
Ich habe so etwas noch nie beobachtet. So weit ich weiß sind Delphine nicht blöd.
Sargasso schwimmt oben, die Fische darunter durch, das ist viel Platz nach unten, an meiner Küste
geht es bis auf 5 km runter.

Eine Schweinerei wird dieses Zeug wenn es an Land geschwemmt wird. Stinkt und lässt die "schönen weissen Strände"
schmutzig aussehen. Allerdings ist es wieder Nahrung für andere Lebewesen.

joerg

¡PATRIA O MUERTE!

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Umweltnotstand in der Karibik
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
1 04.08.2019 11:37
von andyy • Zugriffe: 365
Günstig über See in die Karibik
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Habanero
0 18.04.2019 11:09
von Habanero • Zugriffe: 180
Raub, Erpressung, Mord: Der Verfall Venezuelas lockt wieder Piraten in die Karibik
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von dirk_71
18 02.02.2019 11:53
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 711
neue Karibik Schnäppchen mit Mein Schiff
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von Habanero
0 15.01.2019 16:39
von Habanero • Zugriffe: 149
Absolute Preishammer Karibik mit TUI Cruises im Januar/Februar 14 Tage ab 1999 €
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von Habanero
0 14.12.2018 16:14
von Habanero • Zugriffe: 166
Für Schnäppchen Jäger Mein Schiff karibik über Weihnachten und Silvester ab 1699 inklusive der Flüge!
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von Habanero
0 16.10.2018 16:54
von Habanero • Zugriffe: 178
Superlastminute MSC Armonia Karibik ab 1099 € inklusive Flüge
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von Habanero
0 19.09.2018 09:26
von Habanero • Zugriffe: 246
US-Luftwaffe rettet deutsche Segler nach Brand in der Karibik
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von jojo1
1 10.07.2017 23:10
von Flipper20 • Zugriffe: 334
 Sprung  

Unsere Partner www.lastminute-kreuzfahrten.de Kuba Rundreisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de


AIDA Clubschiffe günstig buchen