Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-fluege.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 418 Antworten
und wurde 7.076 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17
sputnik-wulf
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.016
Mitglied seit: 16.07.2017

#276  Keine Grundnahrungsmitel mehr in Kuba ?
15.05.2019 01:23

Zitat von falko1602 im Beitrag #258
ich weiss nicht mit was für Menschen jojo Kontakt hat, meine Familie schreit
im Moment nicht : Hunger!

Eher : falta luz...


Beim vorletzten Gespräch vor 5 Tagen hat mich meine Freundin mit bester Laune mit einem Bier in der Hand (Geschenk von einer Bekannten )
Begrüßt. Vorgestern war es ein Refresco in der Hand. Sis hat zwar auch was von Rationierung von Hygieneartikel gesagt, aber vollkommen unaufgeregt und nicht mit dieser Weltuntergangsdramatik wue sie hier einige darstellen.

sputnik-wulf
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.016
Mitglied seit: 16.07.2017

#277  Keine Grundnahrungsmitel mehr in Kuba ?
15.05.2019 01:48

Zitat von nico_030 im Beitrag #260
Hi@all!

Zitat von jojo1 im Beitrag #259


Und wenn es dann noch in der Familie eine Schweinezucht gibt , hat man ohnehin einen gewissen Vorteil oder zumindest Ausgleich bei und durch steigende Schweinepreise...




Deine Aussagen sind so weit weg von der Lebenswirklichkeit der Kubaner, die ich kenne.

Was meinst Du mit Schweinezucht? 20-100 Tiere oder mehr ?

In der Realität haben Kubaner unter 5 Tiere, die am Ende des Jahres auf einen Stock gespiest werden oder für etwas hart verdientes Nebeneinkommen sorgen.
Die Menge, das regelmäßig geschlachtet und daher Zugriff auf billigeres Fleisch ist, ist mir noch nicht untergekommen.
Auch besitzen die wenigsten Kubaner Tiefkühltruhen um das Fleisch zu lagern.
Der Grund für die geringen Tierzahlen ist wohl die fehlende Futterbasis.

joerg



Ist es meines Wissens nicht aucb so , dass die Schweine , die Privat gehalten werden nur an den Staat verkauft werden dürfen und wenn sie jemand privat schlachtet dass er selber Fleisch hat oder es verkauft und es kommt raus, dann drohen trakonische Strafen. Ansonsten hat nico und murci und falko alles wes3ntliche gesagt.

Ich weiss nicht wer dieser jojo ist und wie oft er auf der isla ist und was er dort macht, aber es scheinen doch an manchen Stellen erhebliche Lücken zu geben.

cabeza mala
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.181
Mitglied seit: 21.09.2006

#278  Keine Grundnahrungsmitel mehr in Kuba ?
15.05.2019 06:06

Zitat von sputnik-wulf im Beitrag #277

Ist es meines Wissens nicht aucb so , dass die Schweine , die Privat gehalten werden nur an den Staat verkauft werden dürfen und wenn sie jemand privat schlachtet dass er selber Fleisch hat oder es verkauft und es kommt raus, dann drohen trakonische Strafen.


Wo hast du denn immer dein Wissen her?
Wenn dem so wäre,gäbe es z.B. Silvester kein leckeres Puerco Asado.

-----
Wenn du Gott zum Lachen bringen willst, mach' Pläne!

Gerd18
Offline PM schicken
erfahrenes Mitglied

Beiträge: 86
Mitglied seit: 19.04.2018

#279  Keine Grundnahrungsmitel mehr in Kuba ?
15.05.2019 06:25

[/quote] Selbst gut verdienende Kubaner ernähren sich meistens falsch und Nährstoffmangel ist seit vielen Jahren ein Problem in Kuba. ... Das hatten wir aber schon an anderer Stelle. Deshalb steht immer auf Platz 1 der Wunschliste "Nahrungsergänzungsmittel".
Und wenn man mal nicht alles jeden Tag bekommt, dann ist das auch nicht tragisch und führt nicht sofort zu einem krankheitsauslösenden Nährstoffmangel. Da müßten man dann schon über Wochen hinweg zu wenig zu sich nehmen. Die meisten haben aber eh schon Mangelerscheinungen, allerdings hervorgerufen durch Fehlernährung.
Jetzt alles auf die Versorgungskrise zu schieben ist aber natürlich viel leichter.
[/quote]
In einem meiner Lieblings-CPs (in etwa Landesmitte, unlängst) war ich der Einzige, der auf speziellen Wunsch Salat zum Abendessen bekam (Tomaten, Gurke, Rote Beete). Das Highlight war immer ein mojo / eine Soße aus gequetschtem Knoblauch (nicht wie so häufig gehäckselt!), Öl, Essig, natürlich Salz und Gewürzen. Den mojo gab es auch zu Fisch, sehr lecker!

Die Familie, die Hausangestellten und die Handwerker bekamen Riesenportionen ohne Salat, mit viel Reis oder boniato und weniger Fisch oder pollo. Dafür aber öfters "vaca del mar", schmeckt ähnlich wie Kalbfleisch, aber mit mehr Sehnen.

Ich hörte mehrfach, dass Schweinefleisch sehr teuer geworden ist. Und die Riesenhähnchenschenkel aus Brasilien auch. Frischer Fisch wurde an der Küste mit 4 CUC pro Kilo gehandelt, de la calle. In den vergangenen Jahren gab es öfters an der Küste frische Langusten, jetzt nur noch gefroren aus der Zucht, angeblich aus Santa Cruz del Sur, wie auch die gefrorenen Camarones.

Mir fiel auf, dass Cubaner bei Fleischmangel verbal ziemlich rebellisch werden. Fast so, als würde der Hungertod drohen.
Habe in meinen eigenen Erinnerungen gekramt. Als Kind war das Essen bei meinen Großeltern meistens sehr fett. Die Bratensoße bestand (gefühlt) zur Hälfte aus Sahne, aber lecker! Fett am Fleisch wurde extra dran gelassen, wegen dem Geschmack und der Kalorien. Ich mochte nie Fett und Knorpel am Fleisch. Ich bin wohl ein dekadentes Nachkriegskind.

Nachdem diese Kindheitserinnerungen hochgekommen sind, versuche ich, mich in Kubaner hinein zu versetzen, die die periodo especial erlebt haben. Irgendwie kann ich die Älteren ein wenig verstehen, auch wenn ihre Ernährungswünsche ungesund sind.

Einem Volk, dass stundenlang für Einkäufe Schlange stehen muss, ist schwer zu vermitteln, dass es am anderen Ende der Welt eine Milliarde Menschen gibt, die Vegetarier sind (geschätzter Anteil der 1,3 Milliarden Inder) und das gut finden.

Gerd18

sputnik-wulf
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.016
Mitglied seit: 16.07.2017

#280  Keine Grundnahrungsmitel mehr in Kuba ?
15.05.2019 07:42

Zitat von cabeza mala im Beitrag #278
[quote=sputnik-wulf|p8084996]
Ist es meines Wissens nicht aucb so , dass die Schweine , die Privat gehalten werden nur an den Staat verkauft werden dürfen und wenn sie jemand privat schlachtet dass er selber Fleisch hat oder es verkauft und es kommt raus, dann drohen trakonische Strafen.


Hatte mir mein suegro so gesagt, oder ich erinnere mich falsch. Von der Logik hatte ich es verstanden. Da ja im Prinzip alles dem Staat gehört, also auch die Schweine, würdest du Staatseigentum klauen. Du hast bloß das Recht, die Schweine dem Staat zu festgesetzten Preisen zu verkaufen

Auch wir hatten von der Patentante zu Silverster ein kleines Schweinchen gekauft und gebraten zur Freude vieler Bekannte im Dorf. Mir hatte das weniger gefallen und das auch gesagt, da Tiere die ich herumspringen sehe und sogar noch selber abholen muss und wenn ich sehe das die Sdhweine sehr genau wissen was passiert beim abholen, da habe ich keine Lust mehr auf Fleisch. Habe habe schon oft genug meiner suegra erklärt, dass mein Arzt mir wegen meiner etwas zuviel Pfunde sehr geraten viel weniger Fleisch zu essen. Meine Suegro ist noch um einiges dicker als ich. Hat wohl angehende Diabetis, ständig Angst wegen Bluthochdruck (habe ihr mein Gerät geechenkt ), hat manchmal Kreislaufprobleme und kann schlecht einschlafen. Rennt alle Nase lang zum Arzt. Kostet ja nichts. Aber die Ernährung umstellen und sogar Sport treiben. Neee, nie im Leben. Tja was soll man da sagen.

Nochmal zum Thema für sich selbst schlachten:

Es gilt wohl auch in Kuba das Prinzip " Wo kein Kläger, da kein Richter "

Aber KDL, Tigo oder Chris wissen das bestimmt genauer.

Pauli
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 23.867
Mitglied seit: 09.05.2006

#281  Keine Grundnahrungsmitel mehr in Kuba ?
15.05.2019 08:14

Zitat


Auch wir hatten von der Patentante zu Silverster ein kleines Schweinchen gekauft und gebraten zur Freude vieler Bekannte im Dorf. Mir hatte das weniger gefallen und das auch gesagt, da Tiere die ich herumspringen sehe und sogar noch selber abholen muss und wenn ich sehe das die Sdhweine sehr genau wissen was passiert beim abholen, da habe ich keine Lust mehr auf Fleisch. Habe habe schon oft genug meiner suegra erklärt, dass mein Arzt mir wegen meiner etwas zuviel Pfunde sehr geraten viel weniger Fleisch zu essen.



Da hätte ich auch keine Lust mehr aufs Schweinchen ich esse auch gerne Fleisch,könnte
aber auch Monate darauf verzichten. ( Nächste Woche lasse ich meine Tomaten raus ins freie )

nico_030
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.139
Mitglied seit: 26.11.2003

#282  Keine Grundnahrungsmitel mehr in Kuba ?
15.05.2019 17:15

Hi@all!

Zitat von MarionS im Beitrag #12
Hat sie denn das Baby immer noch nicht angemeldet? Ich denke, es gibt auch für Säuglinge die entsprechende Milch?


Vielleicht wartet sie auf mich wegen dem Einschreiben? Keine Ahnung.
Im Gegensatz zum nahenden Hungertod eines großen Teils der kubanischen Bevölkerung sieht die
kleine jetzt mit 7 Wochen sehr "wohlgenährt" aus.
Mein Kumpel meint gemeiner Weise "Dick".





Sie schreibt es gibt genügend staatliche Zusatzmilch en la Calle zu kaufen.

joerg

¡PATRIA O MUERTE!

nico_030
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.139
Mitglied seit: 26.11.2003

#283  Keine Grundnahrungsmitel mehr in Kuba ?
15.05.2019 17:27

Hi@all!

Zitat von Calle_62 im Beitrag #274
Stichwort Regenwurm:

Ich versteh es immer noch nicht, warum die Regierung die Einwohner hungern lässt und nicht die Fische aus dem Meer fischt......


Tut sie doch.
Jeder an der Küste, der eine Harpune halten kann, holt damit Fisch aus dem Meer.
Es gibt viele Fischerei Basen, von wo meistens kleine private und staatliche Boote aufs Meer fahren.
Einige große Trawler sind z.B. in Cabu Cruz stationiert.

Leider ist das Meer überfischt.
Oft kommen die Berufsfischer mit 15 lbr. und weniger zurück.
Das reicht dann nicht mal um für die nächste Ausfahrt Combustible und Carnada(Köder) zu kaufen.

joerg

¡PATRIA O MUERTE!

Jose Ramon
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.502
Mitglied seit: 07.10.2005

#284  Keine Grundnahrungsmitel mehr in Kuba ?
15.05.2019 17:28

Joerg, bei allem Familienglück, mach doch einen eigenes Thema auf. Sonst diskutieren wir hier gleich wieder die Verpflegungssituation.

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 11.651
Mitglied seit: 06.10.2011

#285  Keine Grundnahrungsmitel mehr in Kuba ?
15.05.2019 21:10

Nachfolgende Email habe ich heute aus Kuba erhalten, Sie beschreibt die Unterschiede im Land wohl ganz gut:

Zitat


(Unser) Land ist sehr schön und gut, wir haben viel Gemüse und andere gute Sache zum essen, meine Familie hat keine Probleme für essen,

das Problem sind die meisten (anderen) Menschen , sie haben nichts.



--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

falko1602
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 14.833
Mitglied seit: 18.07.2008

#286  Keine Grundnahrungsmitel mehr in Kuba ?
15.05.2019 21:46

Zitat von jojo1 im Beitrag #285
Nachfolgende Email habe ich heute aus Kuba erhalten, Sie beschreibt die Unterschiede im Land wohl ganz gut:

Zitat


(Unser) Land ist sehr schön und gut, wir haben viel Gemüse und andere gute Sache zum essen, meine Familie hat keine Probleme für essen,

das Problem sind die meisten (anderen) Menschen , sie haben nichts.






Wie, Du schreibst doch immer das sie alle totgeweiht sind.

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 11.651
Mitglied seit: 06.10.2011

#287  Keine Grundnahrungsmitel mehr in Kuba ?
15.05.2019 21:51

Nö, schreibe ich so nicht. Ich kopiere nur das was mir Kubaner sagen und interpretiere dies dann.

Und Fakt ist, dass die sozialen Unterschiede in Kuba stark angestiegen sind und die Grundversorgung für Viele so erst recht nicht mehr funktioniert.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 11.491
Mitglied seit: 05.11.2010

#288 RE: Keine Grundnahrungsmitel mehr in Kuba ?
16.05.2019 11:37

Zitat von nico_030 im Beitrag #282
Hi@all!

Mein Kumpel meint gemeiner Weise "Dick".

joerg


Wie Süß!!!

Felicitación!

Das mit dem "Dick" ist natürlich Blödsinn!

Beim Knuddeln braucht´s schon etwas zum Hinfassen.

Das gilt für die kleinen wie für die großen chicas.

Varna 90
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 11.738
Mitglied seit: 25.09.2007

#289 RE: Keine Grundnahrungsmitel mehr in Kuba ?
16.05.2019 14:05

Meine Großmutter hätte "Wonneproppen" gesagt. Das Baby ist niedlich !!

murci
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 307
Mitglied seit: 12.09.2008

#290 RE: Keine Grundnahrungsmitel mehr in Kuba ?
16.05.2019 18:15

Zitat von Calle_62 im Beitrag #274
Stichwort Regenwurm:

Ich versteh es immer noch nicht, warum die Regierung die Einwohner hungern lässt und nicht die Fische aus dem Meer fischt......


Laut einem Kubaner der früher vom Fischen gelebt hat lohnt es nicht mehr.Es gibt immer weniger Fische mal hat man Glück mal eben nicht.
Es wird zu wenig gefangen und mit den Booten die sie haben ist innen das Risiko zu groß irgend wann mal selbst zu Fischfutter zu werden.
Hinzu kommt falls man ein Boot mit Motor hat die Treibstoffkosten.

Gruß Murci

carnicero
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.179
Mitglied seit: 12.11.2009

#291 RE: Keine Grundnahrungsmitel mehr in Kuba ?
17.05.2019 01:20

Im März gab es noch Grundnahrungsmittel.

Kauf, Schlachtung und Transport wurde natürlich von meiner Wenigkeit übernommen.


Ideale Größe für einen Grill am Strand.

Carnicero

carnicero
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.179
Mitglied seit: 12.11.2009

#292 RE: Keine Grundnahrungsmitel mehr in Kuba ?
17.05.2019 01:38

Bier gab es auch. Da wurde das private Lager aufgefüllt.

Carnicero

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 22.762
Mitglied seit: 25.04.2004

#293 RE: Keine Grundnahrungsmitel mehr in Kuba ?
17.05.2019 14:14

Zitat von carnicero im Beitrag #291
Im März gab es noch Grundnahrungsmittel.

Kauf, Schlachtung und Transport wurde natürlich von meiner Wenigkeit übernommen.


Ideale Größe für einen Grill am Strand.

Ein bißken mager das Ferkelchen, oder?
Da sieht man ja die Rippen.
Was wog es?
.

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 11.651
Mitglied seit: 06.10.2011

#294 RE: Keine Grundnahrungsmitel mehr in Kuba ?
17.05.2019 21:46

Zitat aus einem der anderen deutschsprachigen Kubaforum von einem Deutschen der nach Las Tunas ausgewandert ist:

Zitat

Seit 2 Monaten gibt es kein Brot



Dieses Zitat stammt von Ende Januar 2019.
Mehl gibt es in Las Tunas offenbar auch nicht legal zu kaufen...
Den direkten Link darf ich hier nicht einstellen.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

Manzana Prohibida
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.193
Mitglied seit: 31.10.2006

#295 RE: Keine Grundnahrungsmitel mehr in Kuba ?
17.05.2019 21:58

Also letztes Jahr Weihnachten gab es auch mal keine Eier auf dem Markt in Santiago - das Zitat ist von mir vom Dezember jetzt gehts also wieder los mit dem Spam-Müll, ein dreiviertel Tag war Ruhe - musste die Glaskugel wohl doch mal arbeiten?

„Wir können nicht, selbst wenn Jahrzehnte zwischen den beiden Ereignissen liegen, Millionen Juden töten und Millionen ihrer schlimmsten Feinde ins Land holen“ (Karl Lagerfeld)

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 11.651
Mitglied seit: 06.10.2011

#296 RE: Keine Grundnahrungsmitel mehr in Kuba ?
17.05.2019 22:00

Zitat von Manzana Prohibida im Beitrag #295
Also letztes Jahr Weihnachten gab es auch mal keine Eier auf dem Markt in Santiago - das Zitat ist von mir vom Dezember jetzt gehts also wieder los mit dem Spam-Müll, ein dreiviertel Tag war Ruhe - musste die Glaskugel wohl doch mal arbeiten?


Es geht nicht um ein paar Tage... Es sind Monate wo dieser Deutsche in Las Tunas kein Brot kaufen kann...
Ja und Cuba-Si verdreht hier nicht die Fakten. Dieser Deutsche schreibt auch, dass er nicht alles schreiben darf, da er in Kuba lebt.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

murci
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 307
Mitglied seit: 12.09.2008

#297 RE: Keine Grundnahrungsmitel mehr in Kuba ?
18.05.2019 06:09

Hallo Sputnik,
Schweine kannst du Kaufen und Schlachten.
Hast du vielleicht mit Rinder (Vaca) verwechselt.
Gruss Murci

Polo
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied


Beiträge: 222
Mitglied seit: 10.12.2011

#298 RE: Keine Grundnahrungsmitel mehr in Kuba ?
18.05.2019 14:43

laut Welthungerhilfe gibt es keine gravierende Ernährungsrobleme in Kuba.

https://www.welthungerhilfe.de/informieren/laender/kuba/

Sisyphos
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.321
Mitglied seit: 14.08.2012

#299 RE: Keine Grundnahrungsmitel mehr in Kuba ?
18.05.2019 15:34

Zitat von Polo im Beitrag #298
laut Welthungerhilfe gibt es keine gravierende Ernährungsrobleme in Kuba.

https://www.welthungerhilfe.de/informieren/laender/kuba/

Das ist eine Aussage von vor einem Jahr. Mittlerweile hast sich einiges geändert. Daher vertraue ich dieser alten Aussage nicht so sehr.

----
Aus aktuellem Anlass: "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder ist überzeugt, er habe genug davon."

La mulata es la mejor creación de los españoles!

Varna 90
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 11.738
Mitglied seit: 25.09.2007

#300 RE: Keine Grundnahrungsmitel mehr in Kuba ?
18.05.2019 17:03

Zitat von murci im Beitrag #297
Hallo Sputnik,
Schweine kannst du Kaufen und Schlachten.
Hast du vielleicht mit Rinder (Vaca) verwechselt.
Gruss Murci


Vielleicht war Bio nicht die Stärke von sputnik .

Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Kein A2 mehr
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von Jose Ramon
15 16.11.2018 15:02
von Jose Ramon • Zugriffe: 7209
Bald keine Laptops mehr im Flugzeug.
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von Castaneda
9 05.07.2017 15:29
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 955
kein A2 mehr notwendig
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von schafi
52 19.11.2011 09:37
von TRABUQUERO • Zugriffe: 6151
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de


AIDA Clubschiffe günstig buchen