Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 651 mal aufgerufen
  
 Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen)
dirk_71
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 15.371
Mitglied seit: 23.03.2000

Raub, Erpressung, Mord: Der Verfall Venezuelas lockt wieder Piraten in die Karibik
29.01.2019 15:17

Zitat

Raub, Erpressung, Mord: Der Verfall Venezuelas lockt wieder Piraten in die Karibik

Die Staatskrise Venezuelas greift auf die Karibik über. Von der Staatsmacht unbehelligt, schwärmen Piraten aus, kidnappen Fischer und verticken Waffen auf Trinidad. Sie treibt die schiere Not an.
Die Küste Venezuelas ist nur ein Steinwurf entfernt. Keine zwanzig Kilometer trennen die Karibik-Insel Trinidad vom Gestade der sozialistischen Republik, die in einen Kollaps taumelt. Früher legten in den Küstenstädten Trinidads, der Hauptinsel des Staats Trinidad und Tobago, Touristenboote an und luden Party-Volk ab. Doch diese Zeiten haben sich gründlich geändert.
https://www.stern.de/panorama/weltgesche...ik-8555860.html

Nos vemos


Dirk

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 11.719
Mitglied seit: 06.10.2011

#2 RE: Raub, Erpressung, Mord: Der Verfall Venezuelas lockt wieder Piraten in die Karibik
29.01.2019 15:31

Zitat aus obigem Artikel:

Zitat

Das Kokain dagegen wird bis nach Europa durchgereicht. An ihm sollen vor allem Generäle der Nationalgarde und des militärischen Geheimdienstes Venezuelas verdienen.




Und die deutschen Sozialisten rufen zur Unterstützung des Maduro-Regimes auf.
Dabei ist es nicht viel mehr als eine Gangsterbande. Und Sozialprojekte haben auch schon oft die ganzen Drogenbarone in Lateinamerika finanziert.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

pedacito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.421
Mitglied seit: 01.07.2002

#3 RE: Raub, Erpressung, Mord: Der Verfall Venezuelas lockt wieder Piraten in die Karibik
29.01.2019 15:51

Niemand wird dazu gezwungen Drogen zu konsumieren. Wenn die Kokain schnupfenden europäischen Yuppies damit Sozialprojekte in Lateinamerika fördern, ist das ein internationales win-win.

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 11.719
Mitglied seit: 06.10.2011

#4 RE: Raub, Erpressung, Mord: Der Verfall Venezuelas lockt wieder Piraten in die Karibik
29.01.2019 16:13

Zitat von pedacito im Beitrag #3
Niemand wird dazu gezwungen Drogen zu konsumieren. Wenn die Kokain schnupfenden europäischen Yuppies damit Sozialprojekte in Lateinamerika fördern, ist das ein internationales win-win.


Ist schon ganz schön daneben: Zumindest Drogen wie Kokain machen sofort abhängig uud führen auf Dauer auch zu körperlichen Schäden. Oft sind es auch keine reichen Drogenkonsumenten - d.h. die Beschaffungskriminalität steigt.

UND die Gewinne aus dem Drogenhandel fließen nur zu einem minimalen Anteil in Sozialprogramme.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

pedacito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.421
Mitglied seit: 01.07.2002

#5 RE: Raub, Erpressung, Mord: Der Verfall Venezuelas lockt wieder Piraten in die Karibik
29.01.2019 16:35

Direkt abhängig macht Crack, welches aus Kokain hergestellt wird.

"Normales" Kokain nicht.

Ich empfehle auch keine Drogen zu nehmen. Aber jeder muss selbst wissen, was er will und tut.

falko1602
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 14.906
Mitglied seit: 18.07.2008

#6 RE: Raub, Erpressung, Mord: Der Verfall Venezuelas lockt wieder Piraten in die Karibik
29.01.2019 16:39

Schuld hat wieder? Richtig, der Massentourismus 🤣
Oder wars der Sozialismus?

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 11.719
Mitglied seit: 06.10.2011

#7 RE: Raub, Erpressung, Mord: Der Verfall Venezuelas lockt wieder Piraten in die Karibik
29.01.2019 16:54

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

Castaneda
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 2.830
Mitglied seit: 20.10.2008

#8 RE: Raub, Erpressung, Mord: Der Verfall Venezuelas lockt wieder Piraten in die Karibik
29.01.2019 18:23

Unser Fakten-Checker verwechselt Heroin mit Kokain. Das Eine hat mit dem Anderen etwa so viel gemein, wie Alkohol mit Kaffee.

manche meinen
lechts und rinks
kann man nicht velwechsern
werch ein illtum

(Ernst Jandl)

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 31.921
Mitglied seit: 19.03.2005

#9 RE: Raub, Erpressung, Mord: Der Verfall Venezuelas lockt wieder Piraten in die Karibik
29.01.2019 18:33

Zitat von pedacito im Beitrag #3
Wenn die Kokain schnupfenden europäischen Yuppies damit Sozialprojekte in Lateinamerika fördern, ist das ein internationales win-win.



Nur leider gehen die Gewinne eher weniger in Sozialprojekte.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 11.719
Mitglied seit: 06.10.2011

#10 RE: Raub, Erpressung, Mord: Der Verfall Venezuelas lockt wieder Piraten in die Karibik
29.01.2019 19:33

Ich habe keine Erfahrung mit illegalen Drogen. Und deshalb habe ich tatsächlich erstmal Heroin mit Kokain verwechselt....

Nur das Venezuela damit keine Sozialprogramme finanziert, sondern sich nur Genräle und deren Familien daran bereichern.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

Manzana Prohibida
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.232
Mitglied seit: 31.10.2006

#11 RE: Raub, Erpressung, Mord: Der Verfall Venezuelas lockt wieder Piraten in die Karibik
29.01.2019 19:39

Zitat von jojo1 im Beitrag #10
Ich habe keine Erfahrung mit illegalen Drogen. Und deshalb habe ich tatsächlich erstmal Heroin mit Kokain verwechselt.... Immerhin, Herr Allwissend hat eine Wissenslücke zugegeben

Nur das Venezuela damit keine Sozialprogramme finanziert, sondern sich nur Genräle und deren Familien daran bereichern. Das ist schon immer so in Venezuela, Generäle sind Generäle, die Auslandsabwicklung über Maracaibo und umliegende Inseln hat sich ihren "Ruf" lange vor Chavez erarbeitet

„Wir können nicht, selbst wenn Jahrzehnte zwischen den beiden Ereignissen liegen, Millionen Juden töten und Millionen ihrer schlimmsten Feinde ins Land holen“ (Karl Lagerfeld)

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 11.719
Mitglied seit: 06.10.2011

#12 RE: Raub, Erpressung, Mord: Der Verfall Venezuelas lockt wieder Piraten in die Karibik
29.01.2019 22:52

Ich habe niemals behauptet ein Experte für illegale Drogen zu sein.


Nur hat es wohl doch einen guten Grund, dass auch Kokain verboten ist, denn ich lese gerade Folgendes

Zitat

Kokain hat ein hohes psychisches Abhängigkeitspotenzial – die Versuchung, Kokain rasch wieder zu konsumieren um den Zustand von Stärke und Euphorie wieder zu spüren und damit auch den nur schwer zu ertragenden Leere-Zustand aufzulösen, mündet bei manchen in psychische Abhängigkeit. Abhängigkeit von Kokain zeichnet sich zumeist nicht durch ununterbrochenen Konsum der Substanz aus, sondern durch das sogenannte „binge“-Muster: auf einige Tage intensiven Konsums großer Mengen folgt eine Phase erschöpfter Abstinenz, in der Betroffene glauben ihren Konsum im Griff zu haben und jederzeit aufhören zu können. Auf die enthaltsamen Tage folgt wiederum Kokain-binging (intensiver Konsum). Dieses Konsummuster führt nach kurzer Zeit zu Entkräftung des Körpers, grippeähnlichen Gliederschmerzen, Gewichtsverlust und chronischem Schnupfen.

Psychisch kann sich intensiver Kokainkonsum in Angststörungen, Persönlichkeitsveränderung, Depression und sogenannten Kokainpsychosen ausdrücken. Bei Kokainpsychosen leiden Betroffene unter paranoiden Wahnzuständen, optischen, akustischen oder taktilen Halluzinationen – wie etwa einem starken Stechen unter der Haut.

.....
Auf körperlicher Ebene kann häufiger Kokain-Konsum zu chronischen, nur schwer heilenden Entzündungen der Nasenschleimhaut, in extremen Fällen zu Perforationen oder Durchlöcherungen der Nasenscheidewand führen. Langfristig kann chronischer Kokainkonsum auch bei jungen Menschen zu krampfhaften Verengungen der Herzgefäße und damit zu Schädigungen des gesunden Herzgewebes führen – Herzfehler und Herzinfarkte sind als unmittelbare Folgen dieser körperlichen Veränderungen zu nennen.





https://checkit.wien/substanzen/kokain/

Mit legalen Opiaten habe ich allerdings Erfahrung. Ich habe zeitweise die maximale mögliche Opiat-Dosis vom Arzt zrankheitsbedingt mit Betäubungsmittelrezepten erhalten, und dadurch täglich arbeiten können. Und ich bin weder abhängig geworden, noch verstorben. Ohne diese legalen Opiate wöre ich aber wohl schon lange mausetod, denn legalen Opiate helfen wirklich gegen extremste Beschwerden, wie Tumorschmerzen usw. .

Tatsächlich machen die Generäle des Maduro-Regimes aber über und mit Kolumbien usw. Ihre illegale Drogengeschäfte. Also sind es auch in diesem Bereich Kriminelle die das Maduro-Regime noch am Leben erhalten.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

Tigo
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 808
Mitglied seit: 18.05.2017

#13 RE: Raub, Erpressung, Mord: Der Verfall Venezuelas lockt wieder Piraten in die Karibik
30.01.2019 00:32

Ach ja elhombreblanco? Venezuela hat 3 Millionen Wohneinheiten gebaut. Operacion Milagro sagt dir was? Die haben mehr Geld in soziales gesteckt als jedes andere Land in Lateinamerika.

TRABUQUERO
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.466
Mitglied seit: 20.05.2008

#14 RE: Raub, Erpressung, Mord: Der Verfall Venezuelas lockt wieder Piraten in die Karibik
30.01.2019 00:40

Sehr schön
Nur daran, dass die Bewohner auch was zu essen und trinken brauchen, haben sie wohl nicht gedacht! Was nützen Mio. neuer Buden wenn die Bevölkerung am Verhungern ist

Castaneda
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 2.830
Mitglied seit: 20.10.2008

#15 RE: Raub, Erpressung, Mord: Der Verfall Venezuelas lockt wieder Piraten in die Karibik
30.01.2019 00:41

Zitat von jojo1 im Beitrag #12

Nur hat es wohl doch einen guten Grund, dass auch Kokain verboten ist, denn ich lese gerade Folgendes



Nein, hat es nicht. Verbote haben Menschen noch nie davon abgehalten etwas zu tun. Früher war auch mal Tabak-Rauchen bei Todesstrafe verboten. Geraucht wurde trotzdem. Kaffee trinken war verboten, da gab es gar die Kaffeeschnüffler um Kaffee-Konsum zu unterbinden. Die Alkohol-Prohibition in den Staaten war ja auch recht erfolgreich. Ebenso erfolgreich ist die gesamte Drogenpolitik der USA - in keinem Land werden mehr Drogen konsumiert als in den USA.

Die Fa. DuPont hatte Plastifasern erfunden und wollte die in der Seefahrt üblichen Hanfseile mit ihren Plastik-Tauen ersetzen. Daraufhin wurde durchgesetzt, das Cannabis (Haschisch, Marihuana) als böse Droge verteufelt wurde, damit es keine Hanf-Produktion mehr gab. Bei Kriegseintritt der USA wurde das Verbot aufgehoben und die Farmer angehalten wieder Hanf anzubauen. DuPont kam mit der Produktion nicht hinterher und Hanf ist nun mal strapazierfähiger als Baumwolle. Das hier:



.. braucht man mit einer Baumwolljeans nicht zu versuchen. Früher waren alle Jeans aus Hanf. Ende des 2. WK wurde Hanf in den USA sofort wieder verboten.

Die Drogenpolitik wird von Leuten festgesetzt die noch nie (jedenfalls offiziell) eine Erfahrung damit gesammelt haben, was sie eigentlich verbieten und sie haben einen tollen Markt für Kriminelle eröffnet.

Drogen zu verbieten bringt nichts und macht nur Kriminelle reich.

manche meinen
lechts und rinks
kann man nicht velwechsern
werch ein illtum

(Ernst Jandl)

Tigo
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 808
Mitglied seit: 18.05.2017

#16 RE: Raub, Erpressung, Mord: Der Verfall Venezuelas lockt wieder Piraten in die Karibik
30.01.2019 01:04

Die Regierung hatte leider nie die Lebensmittelhoheit. Das ist ein zusätzliches Problem...

dirk_71
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 15.371
Mitglied seit: 23.03.2000

#17 RE: Raub, Erpressung, Mord: Der Verfall Venezuelas lockt wieder Piraten in die Karibik
30.01.2019 06:22

Zitat von Tigo im Beitrag #13
Ach ja elhombreblanco? Venezuela hat 3 Millionen Wohneinheiten gebaut. Operacion Milagro sagt dir was? Die haben mehr Geld in soziales gesteckt als jedes andere Land in Lateinamerika.



Willst Du damit sagen, dass Die Wohnungen mit Geldern aus illegalen Drogengeschäften finanziert wurden? Immerhin ging es EHB ja um die Verwendung der Drogengelder.

Nos vemos


Dirk

dirk_71
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 15.371
Mitglied seit: 23.03.2000

#18 RE: Raub, Erpressung, Mord: Der Verfall Venezuelas lockt wieder Piraten in die Karibik
30.01.2019 06:43

Zitat von Tigo im Beitrag #16
Die Regierung hatte leider nie die Lebensmittelhoheit. Das ist ein zusätzliches Problem...


Es ist wohl eher das Problem, dass sie die Betriebe verstaatlicht haben. Kann man auch aus dem Artikel entnehmen,
um wieder zum Thema Piraten zurückzukommen.

Zitat

Besonders der Küstenabschnitt nahe der Stadt Cedros habe sich für Piraten zu einem wahren Paradies entwickelt, klagen die Bewohner. Dabei sind die Seeräuber so etwas wie Ex-Kollegen der Fischer. Sie standen in Lohn und Brot der großen Fangflotten Venezuelas, die die Gewässer der Karibik nach Thunfisch und Shrimps abgrasten. Doch entschied der damalige Präsident Hugo Chávez, die Betriebe zu verstaatlichen. Die Unternehmen wanderten ab, oder gingen an der grassierenden Hyperinflation zu Grunde. Die arbeitslosen Fischer sattelten in ihrer Not um. Um ihre Familien zu ernähren, unternehmen sie nun Raubzüge.

Nos vemos


Dirk

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 31.921
Mitglied seit: 19.03.2005

#19 RE: Raub, Erpressung, Mord: Der Verfall Venezuelas lockt wieder Piraten in die Karibik
02.02.2019 11:53

Zitat von Tigo im Beitrag #13
Ach ja elhombreblanco? Venezuela hat 3 Millionen Wohneinheiten gebaut. Operacion Milagro sagt dir was? Die haben mehr Geld in soziales gesteckt als jedes andere Land in Lateinamerika.

Wounungen werden auch woanders gebaut. Nur wird darum nicht so ein Propagandabohei drum gemacht. Und wie man in Venezuela deutlich sieht, reicht es für eine nachhaltige Sozialpolitik eben nicht aus, die Ölkassen ohne Sinn und Verstand zu plündern, um sich einerseits von den Armen Wohlverhalten zu erkaufen und andererseits sich selbst die Privatkassen zu füllen.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Venezuela: Kranke gehen zum Tierarzt
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Manzana Prohibida
4 09.05.2018 17:44
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 1589
Venezuela: Urlaub im Armenhaus?
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
5 03.04.2017 15:51
von Los Delfines • Zugriffe: 501
In der Karibik: Piraten töten fränkischen Segler
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
0 07.03.2016 21:28
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 355
Caracas: Alltag Mord
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
3 15.01.2010 16:39
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 537
Dauerzwist zwischen USA und Venezuela
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Chris
0 26.08.2005 11:55
von Chris • Zugriffe: 470
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de


AIDA Clubschiffe günstig buchen