Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-fluege.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 476 Antworten
und wurde 17.185 mal aufgerufen
 Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen)
Seiten 1 | ... 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 10.694
Mitglied seit: 06.10.2011

#451 RE: «Es ist eins vor zwölf in Caracas»
14.02.2019 12:23

Zitat

2.545 Bitcoin: Neuer wöchentlicher Bitcoin Handelsrekord
Nach Angaben von Coin Dance handelten die Venezueler in der Woche zum 9. Februar 2018 2.454 BTC über Localbitcoins (die P2P-Handelsplattform). Damit wurden die 2.004 Bitcoin der Vorwoche übertroffen. Das Volumen der vergangenen Woche ist das höchste, das je im Land verzeichnet wurde. In Bezug auf VES, die Fiat-Währung des Landes, wurde Bitcoin im Wert von 24 Milliarden VES gewechselt, was einem Anstieg von 41 Prozent gegenüber der Woche zum 2. Februar 2019 entspricht.

Mit den anhaltenden politischen, sozialen und wirtschaftlichen Turbulenzen im lateinamerikanischen Staat sind die Bürger weiterhin auf Bitcoin und andere Kryptowährungen angewiesen, um zu überleben. Der aktuelle Stillstand in der politischen Szene wird die ohnehin schon katastrophalen Zustände im Zusammenhang mit Devisenmangel und Hyperinflation sicherlich weiter verschärfen.

15 Prozent Gebühr auf Bitcoin Überweisung

Mit dem rasanten Anstieg des Bitcoin-Handelsvolumens kommt der Staat ins Spiel und führt exorbitante Gebühren für Zahlungen in Kryptowährungen ein. Laut der am 7. Februar 2019 im Amtsblatt 41581 veröffentlichten Mitteilung überwacht die National Superintendence of Cryptoactives and Related Activities of Venezuela (SUNACRIP) nun die krypto-basierten Überweisungen im Land.



https://coincierge.de/2019/venezuela-erl...svolumen-boomt/

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

Chris
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.271
Mitglied seit: 01.01.2000

#452 RE: «Es ist eins vor zwölf in Caracas»
14.02.2019 14:30

Zitat von Reuters
China says report of talks with Venezuela opposition "fake news"

BEIJING, Feb 13 (Reuters) - China said on Wednesday a newspaper report that Chinese diplomats had held talks with Venezuela’s political opposition to protect its investments in the Latin American country was “fake news”.
...
https://af.reuters.com/article/commoditiesNews/idAFL3N2082QL


Na sowas aber auch

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 31.237
Mitglied seit: 19.03.2005

#453 RE: «Es ist eins vor zwölf in Caracas»
14.02.2019 18:35

Zitat von Chris im Beitrag #452

Zitat von Reuters
China says report of talks with Venezuela opposition "fake news"

Na sowas aber auch


Würde ich an deren Stelle auch öffentlich so verlautbaren.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 31.237
Mitglied seit: 19.03.2005

#454 RE: «Es ist eins vor zwölf in Caracas»
14.02.2019 18:36

Zitat
Chávez-Biograf: "Venezuela ist in den Händen seiner Gläubiger"

Christoph Twickel, der ein Buch über Hugo Chávez verfasste, über das Scheitern eines Projekts

https://derstandard.at/2000097754567/Cha...iner-Glaeubiger

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Manzana Prohibida
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.676
Mitglied seit: 31.10.2006

#455 RE: «Es ist eins vor zwölf in Caracas»
14.02.2019 19:31

Südafrikanische Staaten stellen sich hinter Maduro

Die USA und Deutschland haben sich zu Venezuelas Oppositionsführer Juan Guaidó bekannt. Die südafrikanische Staatengemeinschaft erklärt nun, sie stehe Präsident Nicolás Maduro bei.

Ganzer Artikel: hier

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von Denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen.

Chris
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.271
Mitglied seit: 01.01.2000

#456 RE: «Es ist eins vor zwölf in Caracas»
14.02.2019 20:25

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #453
Zitat von Chris im Beitrag #452

Zitat von Reuters
China says report of talks with Venezuela opposition "fake news"

Na sowas aber auch

Würde ich an deren Stelle auch öffentlich so verlautbaren.


Trotzdem zeigt mir der Fall, dass ich halt nicht einfach immer alles so bedingungslos glauben sollte, "nur" weil es von der freien westlichen "seriösen" Presse veröffentlicht wird ... und so wird natürlich auch wieder Stimmung gemacht, scheint man zu brauchen, weil sich ja ansonsten nicht unbedingt was bewegt "im gewünschten Sinne".

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 31.237
Mitglied seit: 19.03.2005

#457 RE: «Es ist eins vor zwölf in Caracas»
14.02.2019 20:44

Zitat von Chris im Beitrag #456
Trotzdem zeigt mir der Fall, dass ich halt nicht einfach immer alles so bedingungslos glauben sollte, "nur" weil es von der freien westlichen "seriösen" Presse veröffentlicht wird

Wie, ich soll jetzt die "Fake-News"-Aussage auch nicht glauben? Stammt sie doch auch von einem seriösem westlichen Medium.

Ich sag mal so: Klar ist, dass China die aktuelle Regierung behalten möchte. Stehen sie der doch nicht nur wirtschaftlich, sondern auch ideologisch nahe. Also werden sie öffentlich stets zu Maduro halten. Aber wenn sie sich nicht auf ein ganz unwahrscheinliches mittelfristiges Scheitern des Madurismus vorbereiten würden, wären sie schön blöd. Ich halte das Ganze jedenfalls nicht für Fake news.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

andyy
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.478
Mitglied seit: 04.02.2012

#458 RE: «Es ist eins vor zwölf in Caracas»
14.02.2019 21:50

carnicero
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 5.937
Mitglied seit: 12.11.2009

#459 RE: «Es ist eins vor zwölf in Caracas»
14.02.2019 22:13

Carnicero

Chris
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.271
Mitglied seit: 01.01.2000

#460 RE: «Es ist eins vor zwölf in Caracas»
14.02.2019 22:51

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #457
Ich halte das Ganze jedenfalls nicht für Fake news.

Das war mir schon vorher klar, da es ja von Medien stammt, denen Du vertraust ... Da ist es dann auch nicht weiter wichtig ob der anscheinend falsch zitierte (China) dem widersprochen hat ... wie kann er nur ...

Manzana Prohibida
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.676
Mitglied seit: 31.10.2006

#461 RE: «Es ist eins vor zwölf in Caracas»
15.02.2019 18:24

Branson plant Aid-Konzert für Venezuela

Der britische Großinvestor Branson plant ein Benefizkonzert für die notleidende Bevölkerung in dem Krisenstaat.
Bei dem Konzert am 22. Februar in der kolumbianischen Grenzstadt Cúcuta sollen unter anderem der puerto-ricanische Sänger Luis Fonsi ("Despacito"), Ex-Genesis-Frontmann Peter Gabriel sowie venezolanische und kolumbianische Musiker auftreten.

Ganzer Artikel: hier

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von Denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen.

pedacito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.118
Mitglied seit: 01.07.2002

#462 RE: «Es ist eins vor zwölf in Caracas»
15.02.2019 20:53

Zitat
Virgin-Gründer Branson sagte in einem Video, der selbsternannte Übergangspräsident Juan Guaidó und der Oppositionelle Leopoldo López hätten ihn gebeten, mit der Organisation des Konzerts zu helfen. Damit solle weltweite Aufmerksamkeit auf diese "inakzeptable Krise" gelenkt werden.



Schön und gut, wenn Branson helfen will. Nur wenn er daraus eine Propaganda-Show für Guaido macht, warum sollte Maduro dann solche Hilfslieferungen durchlassen?

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 31.237
Mitglied seit: 19.03.2005

#463 RE: «Es ist eins vor zwölf in Caracas»
15.02.2019 22:46

Zitat von pedacito im Beitrag #462
warum sollte Maduro dann solche Hilfslieferungen durchlassen?

Nicht wegen irgendeiner Propagandashow, oder weil irgendwelche selbsternannten Übergangspräsidenten drum bitten, sondern weil es objektive Notwendigkeit ist.

Man nenne mir mal irgendeinen triftigen Grund, warum man keine (wirlichen) Hilfslieferungen in ein Land lassen sollte, welche diese dringend benötigt!

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 11.159
Mitglied seit: 05.11.2010

#464 RE: «Es ist eins vor zwölf in Caracas»
15.02.2019 23:35

Egal, wie auch immer diese Spekulationen hier ausgehen werden, ist eines gewiss:

Am Ende wird es wieder eine korrupte Clique sein, die die Geschicke lenken.

Der König ist tot - es lebe der König!

Unter der linken Korruption leidet die Bevölkerung genauso wie unter der rechten Korruption.

Also: Es ist völlig wurscht, wer das Rennen macht...

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

Manzana Prohibida
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.676
Mitglied seit: 31.10.2006

#465 RE: «Es ist eins vor zwölf in Caracas»
16.02.2019 03:53

Ton wird schärfer

Nachdem Kuba über einen Aufmarsch von US-Truppen in der Karibik berichtet hatte, warnten Russland, China und andere Länder die USA vor einer weiteren Eskalation. »Wir sind sehr besorgt darüber, dass einige Länder offenbar eine Militäraktion gegen Venezuela in Betracht ziehen«, erklärte der russische Botschafter bei den Vereinten Nationen, Wassili Nebensja, am Donnerstag. Er teile den Vorwurf des kubanischen Außenministers Bruno Rodríguez, dass die Vereinigten Staaten »humanitäre Hilfsmaßnahmen« lediglich als Vorwand nutzten, um von ihren Putschabsichten abzulenken und eine militärische Aggression gegen Venezuela zu rechtfertigen, sagte der Diplomat vor Journalisten in New York.

Ganzer Artikel: hier

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von Denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen.

santiaguera
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 997
Mitglied seit: 17.07.2008

#466 RE: «Es ist eins vor zwölf in Caracas»
16.02.2019 11:05

Vergangenen donnerstag gab es auf Bayern 5 eine Stunde Venezuela Spezial. Es kamen durchaus nicht nur Befürworter des amerikanischen Kurses zu Wort, sondern auch Kritiker. Im Ergebnis kamen die Politik- und Wirtschaftswissenschaftler jedoch überein, dass die Probleme Venezuelas hausgemacht sind und zu Zeiten von Hugo Chavez durch den extrem hohen Ölpreis und die damalige Fördermenge übertüncht wurden.Der Austausch des Fühtungspersonals von PDVSA hin zu Militärs hat dazu geführt, das kein Geld mehr bin die Wartung der Ölförderanlagen gesteckt wurde und die Produktion sich gegenüber den Spitzenzeiten gedrittelt hat. Die Darlehen von China und Russland sind längst verfrühstückt, die Rückzahlung durch Öllieferungen läuft nur schleppend.

Die USA waren und sind der Einzige tatsächliche Zahler für Öllieferungen. Es wurde sogar kritisiert, dass die USA mit ihren Sanktionen so lange gewartet haben. Bemerkenswert ist, dass Trump parteiübergreifend für seinen Venezuela-Kurs gelobt wird. Eine militärische Intervention der USA in Venezuela wird ausgeschlossen oder hat jemand in der Vergangenheit schon einmal gesehen, dass ein Nationaler Sicherheitsberater die Pläne vorab publik macht.

Eine Militäroperation der USA ist die einzige Möglichkeit für Cuba die Stimmung in den lateinamerikanischen Ländern noch zu drehen. Habana droht der Totalschaden.Venezuela fällt aus und Trump droht mit weiteren Sanktionen. Die Situation könnte für das Regime in Cuba lebensbedrohlich werden.

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 10.694
Mitglied seit: 06.10.2011

#467 RE: «Es ist eins vor zwölf in Caracas»
16.02.2019 12:15

Erstmal wird es für die Menschen lebensbedrohlich, die in "VeneCuba" massivste Versorgungsprobleme haben.
Maduro in Caracas ist bisher noch an der Macht, und es bleibt abzuwarten, ob die Armeeführung Ihn weiter an der Macht hält.

Die Opposition hat zumindest Konzepte die Wirtschaftskrise zu überwinden.
Die Regierung behauptet statt dessen, es gibt keine Versorgungskrise.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 10.694
Mitglied seit: 06.10.2011

#468 RE: «Es ist eins vor zwölf in Caracas»
16.02.2019 15:55

Zitat

Venezuelas Präsident Nicolás Maduro hat seine Armee beauftragt, einen Plan zur Entsendung von Truppen an die Grenze zu Kolumbien vorzubereiten. Es müsse geprüft werden, "welche neuen Truppen" notwendig seien, um die 2200 Kilometer lange Grenze zum Nachbarland "unverletzbar" zu machen, sagte Maduro am Freitag bei einem Treffen mit der Militärführung.



http://www.spiegel.de/politik/ausland/ve...-kolumbien-a-12

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

Los Delfines
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 371
Mitglied seit: 03.05.2016

#469 RE: «Es ist eins vor zwölf in Caracas»
16.02.2019 16:05

Unverletzbar machen tja da helfen die " Gelben Seiten"
Sind noch genug übrig die helfen können.

Angefügte Bilder:
616b409aa3b28a38d02925c9863b2671.jpg  
cimar
Offline PM schicken
neues Mitglied

Beiträge: 21
Mitglied seit: 29.08.2016

#470 RE: «Es ist eins vor zwölf in Caracas»
16.02.2019 19:58

Ab Minute 22 geht es um Venezuela. "Maduro muss weg!"
Da wird wohl sehr bald nachgeholfen. Nachdem nach Pence die bislang größte US-Delegation auf der MSC ist auch mit Vertretern der Opposition wird wohl um Zustimmung der Europäer gerungen damit im "Hinterhof des USA" aufgeräumt wird...

Münchner Sicherheitskonferenz - Rede von US-Vizepräsident Pence am 16.02.19
https://www.youtube.com/watch?v=zoGI7jMwNk0&t=34s

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 10.694
Mitglied seit: 06.10.2011

#471 RE: «Es ist eins vor zwölf in Caracas»
16.02.2019 20:10

Richtig ist das Maduro abgelöst werden muss. Obwohl er gemäß den USA ja bereits ersetzt wurde, nur dies nicht akzeptieren mag .😁

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

Gerd18
Offline PM schicken
normales Mitglied

Beiträge: 39
Mitglied seit: 19.04.2018

#472 RE: Mein verkorktes Leben und meine Wut auf Cubinen
17.02.2019 01:40

Zitat von jojo1 im Beitrag #52
... An alle die nach Kuba JETZT auswandern wollen: So oder so wird es in Kuba kaum noch Öl geben. Ganz unabhängig ob das Regime in Caracas fällt oder nicht. Wirklich etwas grundlegend zum Positiven wird sich in Kuba dann und nur dann ändern, wenn das Regime in Caracas und danach in Havanna gestürzt wurden. Nur dass dies in Havanna noch dauern kann, wobei nach einem Regierungswechsel in Caracas schon davon auszugehen ist, dass der Druck auf das Regime in Havanna massiv erhöht wird um es zum Zusammenbruch zu bringem, egal was dies bedeutet.

Venezuela ist ein spannender Aspekt jojo1. Denke, die Cubaner schauen sich grade sehr interessiert an, wie eine sozialistische Regierung kippt oder auch nicht. Wenn Caracas kippt, werden sie genau hinschauen, ob´s denen anschließend besser oder schlechter geht. Mit "denen" meine ich das normale Volk, das sich nicht bereichern konnte. Die Chancen dafür sehe ich nicht optimistisch, weil die Hau-Ruck-Politik von Trump jenen Argumente liefert, die den Umsturz verhindern wollen. Die Aussicht künftig in einer US-Kolonie leben zu müssen / können, dürfte das gehirngewaschene einfache Volk nicht grade locken. Anti-amerikanischer Schwarzmalerei sind Tür und Tor geöffnet.
Dabei muss sich die Regierung in Havanna noch nicht mal besonders große Mühe geben. Sie brauchen nur mit dem Finger auf Honduras zeigen, aus dem die Menschen wegen der schlimmen Zustände flüchten. Bin mal ein Stück weit drübergeflogen. Was man erzählt stimmt, eine riesige Monokultur von Horizont zu Horizont. Wie man liest, gehören die den großen US-Früchtefirmen und den Landarbeitern geht es schlecht.
Mit anderen Worten: Jede fünftklassige PR-Agentur könnte eigentlich nichts falsch machen, um die beiden Regime zu erhalten, einfach durch Bangemachen.
Schaumerma ...
Sorry, dass ich OT bin, passte nur grade.

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 10.694
Mitglied seit: 06.10.2011

#473 RE: Mein verkorktes Leben und meine Wut auf Cubinen
17.02.2019 02:18

Trump entscheidet in Venezuela nur fast nichts selbst. Die US-Politik in "VeneCuba" wird von konservativen und einflussreichen Exilkubanern dominiert. Diese wollen eigentlich die Fehler der Vergangenheit vermeiden und erfolgreich das Regime in Kuba transformieren. Humanitäre Hilfslieferungen sind dabei eine ihrer "Waffen", und natürlich sind dies aus Sicht der Regierungen in Caracas und Havanna "vergiftete" Geschenke - da diese tatsächlich zum Sturz der Regierung in Caracas führen sollen.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

Los Delfines
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 371
Mitglied seit: 03.05.2016

#474 RE: Mein verkorktes Leben und meine Wut auf Cubinen
Gestern 09:44

Es ist schwer die weitere Entwicklung abzuschätzen in jeder Hinsicht.
Hab auch zwei Todesfälle in der Familie und glaubt mir die haben ihre pers. Liste schon fertig,
wer über den Jordan gehen muss.Was folgt ist ein Med.Problem weil alle dieses Korruptions-Gen
in sich tragen.Egal wo man hinschaut Polizei,Sebin,Militär,Alcaldia,Immi,haben Pega an den Pfoten.
Leider zählt meine Meinung nichts und das veröffentlichen Derselben würde zu einer Sperre führen.
Also.......

Angefügte Bilder:
0859a6e85c895cec0e93e429d853c83e.jpg  
Manzana Prohibida
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.676
Mitglied seit: 31.10.2006

#475 «Es ist eins vor zwölf in Caracas»
Gestern 10:21

Sachsen liebt Venezuela und besonders seine Menschen Nach der derzeitigen Bund-Länder-Abstimmung ist es das einzige Bundesland, welches Venezolaner/Innen aufnimmt - von mir aus gerne mehr

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von Denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen.

Seiten 1 | ... 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Caracas schmeißt Brasiliens Botschafter raus
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von dirk_71
1 24.12.2017 17:45
von Los Delfines • Zugriffe: 373
Caracas - einmal ganz anders gesehen
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von el cacique
11 07.11.2015 15:47
von el cacique • Zugriffe: 895
Venezuela – ein "Failed State"? Grabesstimmung in Caracas
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von dirk_71
0 10.08.2015 09:19
von dirk_71 • Zugriffe: 396
Gipfel des ALBA-Bündnisses in Caracas
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Garnele
15 03.03.2012 22:41
von Socke • Zugriffe: 1360
Caracas ist die Mordhauptstadt der Welt
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Rafael_70
12 18.11.2008 10:22
von kubanon • Zugriffe: 1050
Ein Chávez-Opponent kandidiert für das Bürgermeisteramt von Caracas
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
0 24.04.2008 11:38
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 422
Anleger kehren Caracas den Rücken
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von don olafio
4 26.09.2007 22:14
von Esperro • Zugriffe: 532
Caracas sehen und sterben ......
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Rafael_70
6 08.02.2007 22:29
von Rafael_70 • Zugriffe: 1192
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de


AIDA Clubschiffe günstig buchen