Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-fluege.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 2.391 mal aufgerufen
  
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
henrik2k
Offline PM schicken
erfahrenes Mitglied

Beiträge: 92
Mitglied seit: 20.11.2018

Baracoa: Wanderungen mit Guide-Zwang… auch ohne Guide?
20.12.2018 14:23

Hallo, nah Baracoa gibt's viele Wanderungen, zu denen man lt. Reiseführer einen Guide anheuern muss:
- El Yunque
- Sendero Juncal-Rencontra
- alle Weg ab Humboldt-Besucherzentrum, etc.

Für alle diese Wege gibt es GPS-Tracks, sie sind auf OSM, und zumeist bin ich viel lieber ohne Guide unterwegs (selbst wenn ich weniger dabei lerne). Ich bin schon in vielen heißen Ländern "führerlos" herumgetigert. Ich werde ein kleines Auto haben. Ich habe keinen Ehrgeiz und kehre beim kleinsten Problem eh schnurstracks in die Zivilisation zurück.
Seid Ihr diese Wege schon mal ohne Guide gegangen oder habt eine solche Tat beobachtet? Wird man von Rangern oder Dörflern angehalten? Vom Cocodrilo verschluckt, von Bärtigen beraubt? Oder kann man entspannt auch ohne Guide umherspazieren und alles im eigenen Rhythmus genießen? Ist das Auto nachher noch da? Eure persönliche Erfahrung?
Ich frage ja hier nicht nach allgemeinen Gefahren "führerlosen" Herumlaufens. Das können wir ja später in einem anderen Thread diskutieren.
Mich interessiert nur: Habt Ihr auf diesen Pfaden um Baracoa schon konkret Touristen gesehen, die ohne Guide auf diesen Wegen mit Guide-Zwang unterwegs waren oder seid Ihr selbst dort auf eigene Faust gegangen? Was passierte? Danke!

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 11.624
Mitglied seit: 05.11.2010

#2 RE: Baracoa: Wanderungen mit Guide-Zwang… auch ohne Guide?
20.12.2018 16:56

Zitat von henrik2k im Beitrag #1
... oder seid Ihr selbst dort auf eigene Faust gegangen?

Nein, noch nie!

murci
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 320
Mitglied seit: 12.09.2008

#3 RE: Baracoa: Wanderungen mit Guide-Zwang… auch ohne Guide?
20.12.2018 18:37

Zitat von henrik2k im Beitrag #1
Hallo, nah Baracoa gibt's viele Wanderungen, zu denen man lt. Reiseführer einen Guide anheuern muss:
- El Yunque das geht glaube ich nicht ohne Guide
- Sendero Juncal-Rencontra Das weiss ich nicht
- alle Weg ab Humboldt-Besucherzentrum, etc. Das geht nicht ohne.

Hallo hendrik was spricht gegen ein Guide da ist das meiste nicht ausgeschildert und du verläufst dich schnell.
Außerdem müssen die Jungs auch Geld verdienen.
Und wer die Musik bezahlt bestimmt auch wies läuft.
Du wirst doch nicht so ein spar Brötchen sein und denen nichts können.
Mit den Guids vom Humboldt-Besucherzentrum hatte ich morgens einen Termin gemacht um während Sonnenaufgang loszuziehen um Vögel zu beobachten und diese zu hören.
Die waren,trotz dem sieh früh rausmussten, richtig begeistert das sich ein Touri für so was interessiert. Die hatten mir den frühen Termin am Vortag sogar selbst vorgeschlagen
Außerdem bist du morgens vor 8 mit dem Guide alleine unterwegs.
Und der verträgt auch 5 CUC Trinkgeld die verdienen nämlich nicht viel ( irgend wie habe ich das Gefühl du bist ein wenig knauserig ):-)
Ansonsten kannst du Wanderungen in Baracoa alleine machen. Wenn du dich allein im Nationalpark bewegst kann es sein das du darauf angesprochen wirst mit dem Hinweis das du dich hier
nicht aufhalten darfst. Auch im Park gibt es immer mal wieder Hütten zumindest in den Randbereichen.
Bist du mit dem Auto dort wird unter umständen das Kenz. an die Immi weitergegeben und du bekommst einen mündlichen Hinweis das es verboten ist aus Naturschutzgründen.




Habt Ihr auf diesen Pfaden um Baracoa schon konkret Touristen gesehen, die ohne Guide auf diesen Wegen mit Guide-Zwang unterwegs waren oder seid Ihr selbst dort auf eigene Faust gegangen? Was passierte? Danke!


Also mit dem Auto schwierig weil Kennzeichen.
Ohne machbar wer weiss schon wer du bist, aber mit der Orientierung ist es nicht einfach wenn du GPS dabei hast dann sollte es ein Gerät sein was als solches nicht auffällt zB
GPS Uhr von Garmin.
Und wie gesagt der Park ist nicht unbewohnt. Auf jedem Pfad kann dir einer entgegenkommen. Abseits der Pfade halte ich eine Orientierung ( außer Bachläufe verfolgen oder sich selbst Wegzeichen machen)für schwierig zum Teil kommst du auch nicht durchs Unterholz.
Frag mal Karo der kennt sich gut dort aus.

Gruß Murci

Karo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.262
Mitglied seit: 15.04.2006

#4 RE: Baracoa: Wanderungen mit Guide-Zwang… auch ohne Guide?
20.12.2018 18:42

noch nie...ich aber nur ohne !

Vor Jahren wars kein Problem, nur an einem Kontrollpunkt (den es seit einiger Zeit nicht mehr gibt) mussten wir umkehren, sonst in allen 3 Richtungen meist mit Cubanern ohne Guidebatch unterwegs, inklusiv den Toa runter auf 2 LKW-Camaras ( Thread...Toa runter oder so )

Inzwischen hatte sich in Baracoa aber "Stalinismus" ausgebreitet, die spinnen inzwischen systemverordnet !

In Yumuri muss man sich um in den Canyon zu wandern mit Ausweis bei der Flora y Fauna registrieren, Boot und Zugang bezahlen.

Im Frühjahr waren 2 Turis aus Deutschland, Naturfreunde, Fotoamateure, in der Gegend unterwegs, u.a. von Jamal aus Richtung Mosquitero den Rios und Aroyos entlang unterwegs um Kleingetier wie Libellen oder so zu fotografieren. Sie waren vor einiger Zeit auch schon mal in der Gegend.
Nach einigen Tagen - sie waren auch an anderen Orten in gleicher Manier - bekamen sie im Feld draussen Besuch von einem der Inmi, wurden eingeladen mitzukommen für ein Gespräch auf der Inmi, (nicht irgendwann, sondern sofort ) wurden für die Rückfahrt ( ca. 12 Km ) begleitet, auf der Inmi dann ausführlich ausgefragt, Arbeit, Firma, Bekannte in Cuba, wann sonst wo in Cuba u.s.w.
Wurde ihnen gesagt dass sie nur mit Guide im Gelände rumtouren dürfen, nichts abseits der Touripfade u.s.w.
Cayo, mein Schwager als TuriTaxist wurde auch gefragt wie oft und wo die schon waren.

Falls nach dem 22. Januar in der Gegend was sehen möchtest, bin bis Ende Februar auf meiner Finca in Baracoa-Manglito, je nach dem wie du zu Fuss bist kann ich dir Touren zeigen die die "importierten" Guides der Flora y Fauna nicht kennen.

Aber wenn schon im Oriente bist: Plane einige Tage Mayari ein, kann dir dort ein Paladar / Casa / und Guide mit Auto empfehlen, übertrifft alles was ich bisher in Cuba rein zufällig getroffen hatte in 12 Jahren. Soll niemand mehr im Forum reinschreiben "Mayari kannst auslassen "
für mich Apulullu

Bei Bedarf PM

Saludos

Karo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.262
Mitglied seit: 15.04.2006

#5 RE: Baracoa: Wanderungen mit Guide-Zwang… auch ohne Guide?
20.12.2018 18:53

Keine Ahnung warum Murci weiss dass ich ev. was weiss...

werde später nochmals reintickern, muss jetzt kochen, meine Frau ist ja grad in Baracoa, kommt dann am 28. zurück, muss hier für die Jungs alles richten, hahaha, am 20.1. dann wieder so 6 Wochen Baracoa / Manglito / Mayari.....man gönnt sich ja sonst nix

henrik2k
Offline PM schicken
erfahrenes Mitglied

Beiträge: 92
Mitglied seit: 20.11.2018

#6 RE: Baracoa: Wanderungen mit Guide-Zwang… auch ohne Guide?
20.12.2018 19:12

Murci + Karo, Danke schonmal!

GPS-Gerät wäre mein Handy, nichts was wie ein spezielles GPS-Gerät aussieht. Handys sind ja wohl in Kuba legal, selbst wenn sie GPS können.

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Paisaje con río y Baracoa de fondo
Erstellt im Forum Literatur aus/über Kuba von Pille
0 29.05.2009 20:51
von Pille • Zugriffe: 550
Dr. Faber - eine wahre Geschichte aus Baracoa, anno 1819 - 1823
Erstellt im Forum Literatur aus/über Kuba von Pille
11 01.06.2017 12:14
von Pille • Zugriffe: 1866
Überschwemmung in Baracoa
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von ehemaliges mitglied
17 02.06.2008 09:06
von michanr9 • Zugriffe: 1822
CP in Mayarí / NP Pico Cristal / Straße Baracoa -> Palenque
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von marcella
4 07.03.2005 18:06
von derhelm • Zugriffe: 1029
 Sprung  

Unsere Partner www.lastminute-kreuzfahrten.de Kuba Rundreisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de


AIDA Clubschiffe günstig buchen