Buenos Dias Seniora y Seniores

15.02.2017 21:03 (zuletzt bearbeitet: 15.02.2017 21:14)
#1 Buenos Dias Seniora y Seniores
avatar
neues Mitglied



Hallo zusammen, und rund herum,

Wenn ich mich mal kurz vorstellen darf,

Mi nombre es David
(ein bisschen Spanisch kann ich ja doch noch, ich sprach es einmal als Kind als Muttersprache)

Kuba interessiert mich einfach, ein teil meiner Familie ist/lebt/kommt aus Kuba.
Ich war vor kurzem erst das erste mal (im erwachsenen Alter) wieder auf der Insel.
Die mitgebrachte Zeit hat natürlich bei weitem nicht für eine ordentliche Erkundung/wieder Entdeckung gereicht.
Wie ich bereits gelesen habe haben einige Mitglieder noch mehrere Reisen nach Kuba/in Kuba vor sich :)
Willkommen im Club

Mein Beweggrund zur Anmeldung, ist lediglich das kennenlernen neuer Menschen und Amigos^^ der austausch von Informationen und geselliges zusammensein - ( wenn man es so weit herunterbrechen möchte):)

Nach meinen Erlebnissen auf der Insel, den Kontakten die entstanden sind, das erfahren von alltäglichen Kosten für Leben und Unterkunft, stehen die Chancen wirklich gut das ich doch noch einige Jahre auf der Insel verbringen werde. Da mein Vater Kubaner ist hab ich auch einen Pass.

Leider habe ich noch keine Geschichte von anderen Abenteurern erfahren, die eine ähnliche Ausganssituation hatten, mein Spanisch ist aus meinen Aktiven Sprachen vollkommen ins Archiv verschoben worden. Das gehörte Spanish kommt mir sehr bekannt vor, und auch mal einen Satz im zusammenhang verstehen, Vokabeln und Grammatik fehlt leider noch...

Ich habe mich vor der Reise ua. auch hier informiert und habe viele Ratschläge aufgenommen und befolgt, ich denke das auch deshalb die Reise so extrem entspannt anders war :) Danke Dafür


Ich habe zb.: USB-Sticks und Tennisbälle mitgenommen, und damit Handel betrieben, für Taxi Fahrten, Wifi-Cards, Eintritte & die daraus entstanden Erlebnisse warum umso erlebnissreicher.

Ich würde gerne von anderen Mitgliedern erfahren :

- Hat jemand Erfahrung mit dem Umgang im Hafen? an den man ohne größeren Aufwand Ankern kann?

- Wie sieht es aus mit Immobilien? hat schon jemand einmal eine auf Kuba "gekauft", renoviert, eine Farm gegründet oder ein Cafe aufgemacht?

- Welche Beruflichen hindernisse mögen wohl im weg liegen?

- Spanisch-Deutsch-Englisch Kurse in Havanna? ( Mein Deutsch ist gut mein Englsich auch, mein Spanisch sehr eingerosted eher noch kaum noch erkennbar...)

- Führt jemand eine Casa-partikular? Werden wirklich 200-300CUC pro Monat abverlangt, unabhängig ob man besucher hat oder nicht?

- Hat jemand aktueller Karten über Havanna, bzw. deren Bezirke? Ich konnte einige Karten in Havanna Reija auf dem Markt auftreiben, zuhause stellte sich herraus das die Alten karten aus einem großen Atlas herrausgenommen worden - eh sauber, ohne Risse und so - ich hab also gut 20 Seiten Riesen Atlas Kuba Karten über die Wege der Revolution bis hin zu Strassen, Geothermik, Agrar und Rohstoff erzeugung, KLima und durschnittliche Regenmenge.

- Weis jemand eine gemütliche Unterkunft im Stadtteil Vedado für mehr als 6 Monate?


Ich freue mich aufs Posten und Fragen stellen, vielleicht werde ich auch um eine Beatwortung einer Frage gefragt :)



Hasta Luego


|addpics|dqj-2-f6bd.jpg,dqj-3-f9ca.jpg,dqj-4-fd1b.jpg|/addpics|


 Antworten

 Beitrag melden
15.02.2017 21:34
#2 RE: Buenos Dias Seniora y Seniores
avatar
Rey/Reina del Foro

Buenas noches señor:

Wenn du als Kind Spanisch konntest, wird es mit der Praxis wohl wiederkommen. Rechtschreibung musst du wohl lernen. Vielleicht wäre die Hilfe eines Individual-Sprachlehrers hilfreich, die verschütteten Kenntnisse wieder hervorzukramen. Gibt es in ausreichender Zahl in Havanna.

Zu deinen anderen Fragen:
* 200-300 CUC für ein Zimmer halte ich für normal.
* Mal soeben in einem kubanischen Hafen ankern, ist glaub ich noch nicht.
* Kartenmaterial auf Papier ist eher Mangelware. Hier bieten sich Smartphone-Apps mit Offline-Karten als Alternative an

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

 Antworten

 Beitrag melden
16.02.2017 00:02
avatar  Ralfw
#3 RE: Buenos Dias Seniora y Seniores
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von PenUltimo im Beitrag #1

- Wie sieht es aus mit Immobilien? hat schon jemand einmal eine auf Kuba "gekauft", renoviert, eine Farm gegründet oder ein Cafe aufgemacht?


im Ausland lebende Kubaner mit PRE/RE dürfen offiziell kaufen (hat meine Frau gemacht). D.h. für Dich kommt es auf Deinen Status an, ausser sie hätten dies neulich geändert. Ohne PRE/RE hätte meine Frau nicht offiziell kaufen können,


 Antworten

 Beitrag melden
16.02.2017 07:27
#4 RE: Buenos Dias Seniora y Seniores
avatar
super Mitglied

Hola David,
Leider hast du deine Sprache verliert. Es ist sehr wichtig für unsere Kinder und ihre Zukunft. Wenn du als Kubaner eine Reisepass hast,kannst du auch eventuell eine Repatriación durchführen. Es ist nur ein burokratische und teuere Voraussetzung ,aber damit kannst du nachher ein Hause in Kuba kaufen. Frag mal deine Papa,er soll mit der kubanischen Boschaft hier kontaktieren und dort kann alles zu erklären lassen. Viel Glück und Willkommen in deinen Heimat.🤗


 Antworten

 Beitrag melden
16.02.2017 22:57
#5 RE: Buenos Dias Seniora y Seniores
avatar
neues Mitglied

Wow,

Danke fürs Lesen und Antworten.

Leider habe ich ein paar Details vergessen/überlesen.

Erstmal Danke für die Aufnahme in dieses Forum :)
Ich lebe in Österreich und noch nicht in Kuba (leider), aber das kommt schon noch

ElHombreBlanco - Danke für die Antworten. Das Ankern im Hafen hab ich mir fast gedacht, dass das nicht so einfach geht...obwohl ich in Havanna ein 4 Masten Segelschiff gesehen habe - schätz mal das es ein Charter Schiff war

Karten habe ich die von MAPS.ME verwendet, und selbst ausgedruckte OpenStreetMaps für die Gegend um Vinales rum.


RalfW: Echt? Coole sache, darauf werde ich ihn gleich mal ansprechen. Aber müsste man sich nicht irgendwo anmelden um quasi ein Haus überhaupt kaufen zu dürfen?
Meine Tante in Kuba muss zb. auf die Bewilligung warten damit Sie ihr Auto (endlich) verkaufen kann, obwohl sie schon einen Käufer hat ?

Hola Felicita,

Ich lebe in Österreich, schon seit einer ganzen weile :) aber hoffentlich in Zukunft eine ganze weile auf Kuba :) Vielen Dank für die Information bezüglich Repatriacion :D


DAvid


 Antworten

 Beitrag melden
17.02.2017 08:51
avatar  Yiti
#6 RE: Buenos Dias Seniora y Seniores
avatar
neues Mitglied

hi...genau 100% kann ich es nicht bestätigen aber wenn deine Tante auf eine Genehmigung um ihr Auto zu verkaufen wartet..nehme ich an sie hat es von der Regierung (Berufbedingt) schon mal das Auto bekommen....aber wie gesagt nur eine Vermutung..

Bezüglich "Repatriación", wenn man als Kubaner ein Pre besitzt verläuft das ganze relativ unkompliziert und mit 100 cuc Briefmarke bist du nach 10 Tage stolzer Besitzer einen kubanischen Ausweiss ( vor 1 Monat erst bekommen)


 Antworten

 Beitrag melden
17.02.2017 09:16
#7 RE: Buenos Dias Seniora y Seniores
avatar
Rey/Reina del Foro

Google doch einfach mal nach anderen Seglern, die schon Cuba ansteuerten. Möglich ist es auf jeden Fall. Bedenke auch bei deiner Euphorie, das es auch jede Menge Schattenseiten auf Cuba gibt, nicht umsonst wollen viele da weg. Auch ein Militärdienst kann dir bevorstehen.

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929


 Antworten

 Beitrag melden
17.02.2017 09:56 (zuletzt bearbeitet: 17.02.2017 09:56)
#8 RE: Buenos Dias Seniora y Seniores
avatar
Rey/Reina del Foro

[quote=PenUltimo|p8010527t]...

Ich lebe in Österreich, schon seit einer ganzen weile :) aber hoffentlich in Zukunft eine ganze weile auf Kuba :) Vielen Dank für die Information bezüglich Repatriacion :D
DAvid[/quote]


Mal ne dumme Frage:
10 Mill. Cubaner würden gerne weg aus Cuba und wären froh über einen anderen Pass.
Was versprichst Du Dir von der cub. Staatsangehörigkeit?

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

 Antworten

 Beitrag melden
18.02.2017 09:40
avatar  Yiti
#9 RE: Buenos Dias Seniora y Seniores
avatar
neues Mitglied

ich könnte dazu was sagen: Ich lebe seit 18 Jahren in Deutschland und besitze seit 15 oder 16 Jahren einen deutschen Pass....in meinen Fall heisst an sich nicht "Repatriacion"(nur so genannt damit ihr versteht worum es geht) weil ich ein "PRE" habe(bzw. hatte)....am Ende bedeutet fast das gleiche, weil zb ich dürfte auch keine Geschäfte in meinen Name auf Kuba eröffnen...aber das Wort Repatriaciòn ist mehr für die Kubaner die ilegal ausgewandert sind usw...sie müssen mehr Papierkramm erledigen und 3-6 Monaten warten.

Es ist ein riesigen Unterschied wenn du auf Kuba lebst und der Traum auszureisen ganz weit weg ist..klar möchte jeder was anderes kennenlernen als nur Kuba. Wenn man aber im Ausland lebt( klar trifft nicht jeden)..man lernt viele Sachen auf Kuba zu schätzen...ich nach meinen 18 Jahren hier bin ernsthaft so weit das ich lieber nur im Sommer in Deutschland sein möchte. Meine Eltern und Bkannten kommen gerne nach D zu besucht aber hier bleiben möchten sie nicht


 Antworten

 Beitrag melden
18.02.2017 11:06
avatar  George1
#10 RE: Buenos Dias Seniora y Seniores
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von falko1602 im Beitrag #8
Mal ne dumme Frage:
10 Mill. Cubaner würden gerne weg aus Cuba und wären froh über einen anderen Pass.


stell mal nen Cubi vor die Wahl bei minus 20 Grad im deutschen Winter zu leben oder mit ausreichend Geld aus Yumaland ein Partyleben auf Cuba zu führen.
Ich glaube mal, da werden aus deinen 10 Mill. Cubis die weg wollen ganz schnell 10.

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)


 Antworten

 Beitrag melden
18.02.2017 15:57
#11 RE: Buenos Dias Seniora y Seniores
avatar
Rey/Reina del Foro

@yiti

Bei Dir liegt die Sachlage wohl etwas anders.
Geboren und gelebt in Cu, nach D gekommen.

Wenn ich das richtig verstanden habe, ist der andere in A geboren und bewusst nur 1 x auf der Insel gewesen.
Dann liest es sich nach LK Manier, so toll ist das Leben in Cu auch nicht, zumindest wenn man nicht genügend Geld hat.

@George
Hab ja nicht geschrieben alle 10 Mill Cubis wollen nach D, Miami ist immer wärmer als hier.....

Von der Entlarvung des Scheinwissens ausgehend gelangt Platon in den mittleren Dialogen zu einer Dialektik, die sich als diskursive Methode mit der Erkenntnis an sich befasst.

 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2017 13:46
avatar  Mocoso
#12 RE: Buenos Dias Seniora y Seniores
avatar
Rey/Reina del Foro

@PenUltimo: Mit dem Ankern wäre ich sehr vorsichtig.
Als Kubaner ist das striktes No Go, auch wenn es im ersten Moment nicht logisch klingt.

P. Kropotkin: Competition is the law of the jungle but cooperation is the law of civilisation.

 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2017 15:42
#13 RE: Buenos Dias Seniora y Seniores
avatar
neues Mitglied

Hallo, zusammen :)

Ist jetzt wieder eine weile her, seit dem ich das letzte mal geschrieben habe.
Mittlerweile hatz sich herrausgestellt das ich diesen "Pre" Status ohne weiteres "bekommen" kann. Einzig die Frage einer möglichen Geschäftseröffnung ist noch in klärung. Dazu ist ja noch gut eine weile Zeit.

@Mocoso: Jup, nich gerade logisch. leider. zZ hab ich nur eher schlechte als rechte Infos dazu sammeln können.
Es gibt berichte von Bluewater Cruisern die in der Caribean Sea unterwegs sind und zwar keine "Probleme" beim Anmelden hatten, aber doch einen Prüfungsprozess unterzogen wurden. Irgendwo verständich, nach dem große Gebiete Naturschutzgebiete sind, bzw. noch gar nicht recht erforscht worden sind...

@falco1602 : Meine Antwort ist fast die selbe, Mittlerweile habe ich viele Winter in Europa erlebt. Von (wieviele?) vielleicht 90 Winter und Sommer habe ich eine großen Teil davon schon "verbraucht", ein paar winter in der Karibik schaden bestimmt nicht :P & es gibt noch viel zu entdecken auf Cuba, vor allem im Süd-Osten und in der Mitte, diese Gebiete sind für mich noch absolut unbekannt^^


 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2017 16:32
avatar  Mocoso
#14 RE: Buenos Dias Seniora y Seniores
avatar
Rey/Reina del Foro

Als kubanischer Staatsbürger (=mit kubanischem Pass) ist es dir definitiv verboten alles Bootsartige zu betreten, das länger als 5m ist. Wenn du Glück hast, kannst du vor Ort etwas 'arrangieren', aber einen Urlaub würde ich auf der Basis nicht planen.

Auch meine Frau (Doppelstaatsbürgerschaft Österreich, Kuba) darf nicht.

P. Kropotkin: Competition is the law of the jungle but cooperation is the law of civilisation.

 Antworten

 Beitrag melden
28.02.2017 16:33
#15 RE: Buenos Dias Seniora y Seniores
avatar
Rey/Reina del Foro

Zitat von PenUltimo im Beitrag #13
... Mittlerweile hatz sich herrausgestellt das ich diesen "Pre" Status ohne weiteres "bekommen" kann. ... Es gibt berichte von Bluewater Cruisern die in der Caribean Sea unterwegs sind und zwar keine "Probleme" beim Anmelden hatten, ...

Das hast Du vielleicht noch nicht richtig verstanden.

Ausländer haben kleine Problem beim Ankern und bei der Nutzung von Schiffen vor Kuba. Die sind anscheinend wohl alle lösbar.

ABER das gilt nicht für Kubaner selber! Die dürfen aktuell immer noch nicht auf ein Boot. Dabei ist es gleichgültig, ob sie einen anderen Pass haben oder nicht. Das ging meinem Exschwager so, der mich nicht auf eine Katamarantour begleiten durfte, obwohl er schweizer Staatsbürger ist. Aber er ist eben auch Kubaner und durfte deswegen nicht auf den Kahn.

Wenn Du also einen kubanischen Pass hast, wird es mit größerer Wahrscheinlichkeit passieren, dass die Hafenbehörden Dir das Betreten deines eigenen Bootes verbieten. Denn Kubaner dürfen nun mal nicht auf ein Boot. So ist aktuell immer noch die Gesetzeslage und wer weiß, wie lange die noch so besteht.

----
Aus aktuellem Anlass: "Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Jeder ist überzeugt, er habe genug davon."

La mulata es la mejor creación de los españoles!

 Antworten

 Beitrag melden
Seite 1 von 1 « Seite Seite »
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!