Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 33 Antworten
und wurde 905 mal aufgerufen
 Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen)
Seiten 1 | 2
Timo
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.813
Mitglied seit: 26.04.2015

#26 RE: Referendum: Morales macht Bolivien ein unmoralisches Angebot
22.02.2016 22:40

@Documentos

Also in Kuba ist der Rassismus in der Bevölkerung glaube ich genauso stark vorhanden wie Im Rest Lateinamerikas. Nur dass die Kubaner den offener zeigen, weil das Konzept politische Korrektheit auf Kuba dank der Abschottung nicht interessiert.

Was meinst du wie of ich auf Kuba schon gehört habe: No soy racista pero no me gustan los negros oder No soy racista pero no quiero que mi hija tenga un novio negro porque no me gusta tener nietos mulatos.

Sowas würde ein weißer, wohlhabender Lateinamerikaner niemals sagen auch wenn er es bestimmt denkt. Aber einem Europäer gegenüber würde er das NIEMALS zugeben, weil er weiss, das sowas bei uns inakzeptabel ist.

Auf die Frage warum es in Kuba so wenig Schwarze an der Uni gibt wurde mir doch allen ernstes von Mitstudenten gesagt, dass das daran läge, dass die Gehirne von Schwarzen anders wären und sie eher ein Talent für Musik hätten. Und die Kommilitonen waren wie ich Anfang 20!

Sowas würden Studenten in anderen Lateinamerikanischen Ländern auch nicht sagen, sie würden den gelernten Standardsatz von Diskirminierung bla bla abspulen.

Im Hinblick auf Institutionellem Rassismus wird zwar in Kuba viel tara erzählt und Tamtam gemacht ,aber schau dir mal die Führer der Revolution und die Minister an. Die sind alle weiss. So auch die Generäle oder Polizeichefs, hohe Richter usw.

Fakt ist vor dem Zusammenbruch des Ostblocks wurde Kuba immer Egalitärer auch im Hinblick auf Rassismus. Seit der Spezialperiode hat sich das aber wieder umgekehrt, und Negros sind viel ärmer als die Blancos weil sie kaum verwandte im Ausland haben. Außerdem gibt es die inoffizielle aber ziemlich strikte Vorgabe im Tourismus möglichst weisse Kubaner zu beschäftigen, weil sich die weißen Touristen dann "wohler" fühlen würden. Dadurch haben es die Schwarzen viel schwerer an wertvolle CUCs zu kommen.

Kannst du mir ein Beispiel nennen wie Rassismus in Lateinamerika durch die Institutionen propagiert wird? Weil es wurden dort in den letzten Jahren viele Fortschritte erziehlt. So z.B. auch in Mexiko was neben Peru sehr rassistisch ist. Dort gibt es jetzt Kampagnen seitens der Regierung gegen Rassismus, mit Plakaten, Radio und Fernsehspots etc. In Peru wurde Quechua zu Amtssprache erklärt.

Natürlich sind die Länder noch genauso rassistisch wie vorher, aber offiziell propagiert wird es nicht mehr, eher im Gegenteil.

Wenn du mit Institutionen die Medien meinst muss ich dir allerdings Recht geben. In Werbespots sind immer noch fast alle unnatürlich weiss und blauäugig ebenso in den Telenovelas.

Documentos
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 978
Mitglied seit: 18.06.2015

#27 RE: Referendum: Morales macht Bolivien ein unmoralisches Angebot
22.02.2016 23:19

Hi Timo,

Danke für die Antwort. Stimme dem ersten Teil, ab dem Absatz negros im Tourismus, nicht ganz zu. In Playa Pesquero im Hotel habe ich 80% schwarze und 20% weiße Angestellte gesehen. Die Aussage stimmt so nicht ganz. Es gab aber auch Hotels, wo nur Weiße waren. Manchmal kommt es auch vor, dass die Gäste aus dem Ausland keine Schwarzen haben wollen. Es ist nicht weiß und nicht schwarz.

Bezüglich institutionellen Rassismus in LA, kann ich Chile oder Argentinien nennen. Schau Dir mal den Kampf der Mapuche in Chile an. Oder aber Bolivien. Obwohl ein indianischer Pröäsident regiert, wagt er es nicht die illegale Macht der weuißen, die immer ncoh durch Paramilitärs geschützt wird, zu brechen.

Bezüglich solcher Länder wie Peru oder Ecuador etc. hat sich die Lage etwas entspannt, aber der isntitutionelle ist immer noch da, die Administration von Weißen dominiert wird.

VG
Doc

Timo
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.813
Mitglied seit: 26.04.2015

#28 RE: Referendum: Morales macht Bolivien ein unmoralisches Angebot
22.02.2016 23:28

Das Hotel in Playa Pesquero ist aber wohl die Ausnahme oder? Auf die Vorgabe Weisse bevorzugt im Tourismus einzustellen bin ich nämlich bei der Recherche für meine Masterarbeit in mehreren Büchern und Artikeln gestoßen. Sollten die mir nämlich was vom Pferd erzählen wäre ich echt sauer.

Ich selber war nämlich in Kuba nur 2 Mal im Hotel und zwar in Varadero. Dort gabs aber wirklich keine Schwarzen. In Havanna wo ich manchmal in Hotellobbys chille, gibts auch wenig Negritos die dort arbeiten.

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.554
Mitglied seit: 05.11.2010

#29 RE: Referendum: Morales macht Bolivien ein unmoralisches Angebot
23.02.2016 00:54

Zitat von Timo im Beitrag #24
Aber Indio geht in Lateinamerika wirklich gar nicht.

Wo wird so etwas festgelegt?

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

Timo
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.813
Mitglied seit: 26.04.2015

#30 RE: Referendum: Morales macht Bolivien ein unmoralisches Angebot
23.02.2016 09:10

Wo wird denn festgelegt, dass man nicht mehr Nigger oder Neger sagen soll? Ich glaube einfach generell von der Gesellschaft.

Indio war der Begriff, den die Kolonialverwaltung für die Ureinwohner vorsah. Sie wurden damit zu der Gruppe, die nach den Schwarzen Sklaven die wenigsten Rechte in den Spanischen Kolonien hatte. Vielleicht verwendet man den Begriff deshalb nicht mehr.

Documentos
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 978
Mitglied seit: 18.06.2015

#31 RE: Referendum: Morales macht Bolivien ein unmoralisches Angebot
23.02.2016 16:50

Zitat von Timo im Beitrag #28
Das Hotel in Playa Pesquero ist aber wohl die Ausnahme oder? Auf die Vorgabe Weisse bevorzugt im Tourismus einzustellen bin ich nämlich bei der Recherche für meine Masterarbeit in mehreren Büchern und Artikeln gestoßen. Sollten die mir nämlich was vom Pferd erzählen wäre ich echt sauer.

Ich selber war nämlich in Kuba nur 2 Mal im Hotel und zwar in Varadero. Dort gabs aber wirklich keine Schwarzen. In Havanna wo ich manchmal in Hotellobbys chille, gibts auch wenig Negritos die dort arbeiten.


Hi Timo,

dieses "Gerücht", dass mulatos und negritos nicht beschäftigt oder weniger Anstellung in Hotels finden sollen, kann ich nicht bestätigen. War schon in sehr vielen Hotels in Kuba. Vlt gibt es hier und da ein Hotel, dass mal mehr, mal weniger personas de color (so der offizielle Gebrauch) hat. Vlt war es früher anders.

Wer im Hotel arbeiten will, muss erst mal dem Hotel-Management zahlen. So kenne ich es. Und die Hautfarbe ist da ziemlich egal.

VG
Doc

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.249
Mitglied seit: 19.03.2005

#32 RE: Referendum: Morales macht Bolivien ein unmoralisches Angebot
25.05.2016 13:11

Abstimmen lassen, bis das gewünschte Ergebnis passt und dann hat man den eindeutigen Volkswillen ...

Zitat
Morales will erneut über Verbleib im Amt abstimmen lassen

Im Februar war diese Idee bereits in einem Referendum abgelehnt worden

http://derstandard.at/2000037603393/Mora...Verbleib-im-Amt

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Chris
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.947
Mitglied seit: 01.01.2000

#33 RE: Referendum: Morales macht Bolivien ein unmoralisches Angebot
25.05.2016 14:27

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #32
Abstimmen lassen, bis das gewünschte Ergebnis passt und dann hat man den eindeutigen Volkswillen ...

Zitat
Morales will erneut über Verbleib im Amt abstimmen lassen

Im Februar war diese Idee bereits in einem Referendum abgelehnt worden

http://derstandard.at/2000037603393/Mora...Verbleib-im-Amt


Das Volk kann ja wieder nein sagen

cabeza mala
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 2.600
Mitglied seit: 21.09.2006

#34 RE: Referendum: Morales macht Bolivien ein unmoralisches Angebot
25.05.2016 14:42

Morales hat doch schon im Februar erklären lassen,das er nochmals abstimmen läßt,weil die Indios irgendetwas falsch verstanden haben und deswegen an der falschen Stelle ihr Kreuz gemacht haben.
Hauptsache sie hatten an der richtigen Stelle das Kreuz gemacht,als sie ihn gewählt hatten.

-----
Wenn du Gott zum Lachen bringen willst, mach' Pläne!

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Bolivien: Trotz Protesten sitzt Morales fest im Sattel
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
0 15.11.2016 22:28
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 37
Evo Morales: "Bei uns regiert das Volk, compañero"
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
1 07.11.2015 20:00
von Klaus Schmitz • Zugriffe: 339
Bolivien: vom sinkenden Stellenwert indigener Politik
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
0 12.03.2015 20:52
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 170
Bolivien im verfrühten Wahlkampf: Siegessicherer Evo Morales, gespaltene Opposition
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
0 13.03.2014 17:35
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 226
Morales ruft Notstand aus
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Sacke
0 29.01.2014 14:13
von Sacke • Zugriffe: 328
anklage gegen evo morales in bolivien
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von el-che
1 06.03.2009 05:20
von Tiendacubana • Zugriffe: 166
Bolivien stehen neue Konflikte bevor
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von don olafio
0 19.04.2008 18:19
von don olafio • Zugriffe: 198
Morales macht Druck für Verfassungsreform
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von user
2 24.11.2007 12:27
von Tiendacubana • Zugriffe: 285
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de