Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 41 Antworten
und wurde 1.417 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2
Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.554
Mitglied seit: 05.11.2010

Medizinische Hilsmittel
19.02.2016 13:21

Unsere "Kubaner" wissen dies mit Sicherheit, vielleicht auch einer hier:

Sind Medikamente - bei Verschreibung - in Kuba komplett gratis? Oder gibt es einen Eigenanteil, den Kubaner zu zahlen haben?

Wie sieht es bei medizinischen Hilfsmitteln aus?

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

Jose Ramon
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.132
Mitglied seit: 07.10.2005

#2 RE: Medizinische Hilsmittel
19.02.2016 13:25

Sind kostenlos, falls es sie gibt. Manchmal gibt es sie auch nur in der "internationalen" Apotheke, dann wird es allerdings richtig teuer.

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.554
Mitglied seit: 05.11.2010

#3 RE: Medizinische Hilsmittel
19.02.2016 13:39

Zitat von Jose Ramon im Beitrag #2
...nur in der "internationalen" Apotheke, dann wird es allerdings richtig teuer.

O.K.

Aber ich dachte mehr an z.B. alte, gebrechliche Kubaner, die Rollstuhl, Gehhilfen bis hin zu regelmäßig große Mengen Windeln bei Inkontinenz brauchen.

Die können sicher nicht in "internationalen" Apotheken einkaufen.

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

Pauli
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.717
Mitglied seit: 09.05.2006

#4 RE: Medizinische Hilsmittel
19.02.2016 14:04

Wenn es was gibt ist es für Lau, wenn

Rita wollte Erisabela impfen lassen,man sagte ihr Erisabela sei Deutsche sie müsse im Internationalen Hospital geimpft werden, für "nur" 28 CUC

Claudia.A
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.707
Mitglied seit: 23.08.2013

#5 RE: Medizinische Hilsmittel
19.02.2016 14:10

Zitat von Pauli im Beitrag #4
Wenn es was gibt ist es für Lau, wenn

Rita wollte Erisabela impfen lassen,man sagte ihr Erisabela sei Deutsche sie müsse im Internationalen Hospital geimpft werden, für "nur" 28 CUC


Pauli, erinnerst Du Dich daran, als Du hier geschrieben hast, welche Probleme die Mutter von Erisabela beim Sozialamt hattest. Und da hattest Du vorwurfsvoll drauf hingewiesen, dass sie doch eine Deutsche sei !!!!

Und nun ... haben die Cubaner auch darauf hingewiesen.

Und ich hoffe, Du bestreitest jetzt nicht, dass cubanische Kinder kostenlos geimpft werden und das - was z.B. mein Arzt sehr gut findet - sogar "unter leichtem Zwang".

Die höchste Aufgabe des Menschen ist zu wissen,
was einer sein muß, um ein Mensch zu sein.
Immanuel Kant

Pauli
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.717
Mitglied seit: 09.05.2006

#6 RE: Medizinische Hilsmittel
19.02.2016 14:19

Zitat von Claudia.A im Beitrag #5
Zitat von Pauli im Beitrag #4
Wenn es was gibt ist es für Lau, wenn

Rita wollte Erisabela impfen lassen,man sagte ihr Erisabela sei Deutsche sie müsse im Internationalen Hospital geimpft werden, für "nur" 28 CUC


Pauli, erinnerst Du Dich daran, als Du hier geschrieben hast, welche Probleme die Mutter von Erisabela beim Sozialamt hattest. Und da hattest Du vorwurfsvoll drauf hingewiesen, dass sie doch eine Deutsche sei !!!!

Und nun ... haben die Cubaner auch darauf hingewiesen.

Und ich hoffe, Du bestreitest jetzt nicht, dass cubanische Kinder kostenlos geimpft werden und das - was z.B. mein Arzt sehr gut findet - sogar "unter leichtem Zwang".




und ich nenne es kleinkariert,Erisabelas Cubanischer Pass ist schon längst beantragt,zudem sind beide Eltern Cubaner,klar ist sie auch Deutsche,
aber dann denkt man ah die kommt aus Deutschland die soll nur richtig bezahlen.

kdl
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.441
Mitglied seit: 13.01.2005

#7 RE: Medizinische Hilsmittel
19.02.2016 14:40

Zitat von Jose Ramon im Beitrag #2
Sind kostenlos, falls es sie gibt. Manchmal gibt es sie auch nur in der "internationalen" Apotheke, dann wird es allerdings richtig teuer.

Dem ist nicht so. Natürlich sind auch verschreibungspflichtige Medikamente zu bezahlen, aber die Kosten sind sehr gering. Was etwas teurer ist, sind Antibiotika.

Gruß
kdl

kdl
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.441
Mitglied seit: 13.01.2005

#8 RE: Medizinische Hilsmittel
19.02.2016 14:52

Zitat von Pauli im Beitrag #6

und ich nenne es kleinkariert,Erisabelas Cubanischer Pass ist schon längst beantragt,zudem sind beide Eltern Cubaner,klar ist sie auch Deutsche,
aber dann denkt man ah die kommt aus Deutschland die soll nur richtig bezahlen.

Mein lieber Pauli: Nix mit kleinkariert! Stell dir mal vor, alle im Ausland lebenden Kubaner lassen sich, wenn sie nach Kuba kommen, kostenlos medizinisch versorgen. Wo soll das hinführen? Also in deinem Fall: Sozialleistungen für das Kind in Deutschland, weil es ja Deutsche ist, und andererseits kostenlose medizinische Versorgung, also kubanische Sozialleistungen, weil das Kind ja auch Kubaner ist. So etwas nenne ich, bei allem gebürtigen Respekt und Freundschaft dir gegenüber, schlicht und einfach Schmarotzertum. Natürlich kann man versuchen, in Kuba kostenlose medizinische Versorgung für das Kind zu bekommen (klappt bestimmt öfters), aber daraus eine Pflicht des kubanischen Staates abzuleiten, ist m.E. nicht angebracht.

einen etwas verärgerten Gruß
kdl

Claudia.A
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.707
Mitglied seit: 23.08.2013

#9 RE: Medizinische Hilsmittel
19.02.2016 14:52

Also hier die Unterstützung des Sozialamtes in Anspruch nehmen und in Cuba kostenlose Impfungen?

Ich gönne es ihr; kein Problem. Aber das ist schon ein Anspruchsdenken .....

Die höchste Aufgabe des Menschen ist zu wissen,
was einer sein muß, um ein Mensch zu sein.
Immanuel Kant

Pauli
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.717
Mitglied seit: 09.05.2006

#10 RE: Medizinische Hilsmittel
19.02.2016 14:54

Zitat von Claudia.A im Beitrag #9
Also hier die Unterstützung des Sozialamtes in Anspruch nehmen und in Cuba kostenlose Impfungen?

Ich gönne es ihr; kein Problem. Aber das ist schon ein Anspruchsdenken .....



nochmal Erisabela ist Kubanerin und Deutsche

Claudia.A
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.707
Mitglied seit: 23.08.2013

#11 RE: Medizinische Hilsmittel
19.02.2016 15:00

Zitat von Pauli im Beitrag #10
Zitat von Claudia.A im Beitrag #9
Also hier die Unterstützung des Sozialamtes in Anspruch nehmen und in Cuba kostenlose Impfungen?

Ich gönne es ihr; kein Problem. Aber das ist schon ein Anspruchsdenken .....



nochmal Erisabela ist Kubanerin und Deutsche


und dann bekommt man Sozialleistungen (bzw. kostenlose medizinische Dienstleistungen) in beiden Ländern? Nicht schlecht! Aber wie gesagt, ich gönne es ihr. Würde aber empfehlen, die Empörung darüber, wenn der ein oder andere Geber (Geberland) nicht so großzügig ist, flach zu halten.

Die höchste Aufgabe des Menschen ist zu wissen,
was einer sein muß, um ein Mensch zu sein.
Immanuel Kant

kdl
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.441
Mitglied seit: 13.01.2005

#12 RE: Medizinische Hilsmittel
19.02.2016 15:07

Zitat von Pauli im Beitrag #10

nochmal Erisabela ist Kubanerin und Deutsche

Sobald das Kind einen kubanischen PA (nicht Reisepass), also den Lebensmittelpunkt in Kuba und damit den roten Kinderausweis hat, steht einer kostenlosen medizinischen Versorgeung ja auch nichts mehr im Wege. Aber bis dahin...

Gruß
kdl

Pauli
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.717
Mitglied seit: 09.05.2006

#13 RE: Medizinische Hilsmittel
19.02.2016 15:12

Zitat von Claudia.A im Beitrag #11
Zitat von Pauli im Beitrag #10
Zitat von Claudia.A im Beitrag #9
Also hier die Unterstützung des Sozialamtes in Anspruch nehmen und in Cuba kostenlose Impfungen?

Ich gönne es ihr; kein Problem. Aber das ist schon ein Anspruchsdenken .....



nochmal Erisabela ist Kubanerin und Deutsche


und dann bekommt man Sozialleistungen (bzw. kostenlose medizinische Dienstleistungen) in beiden Ländern? Nicht schlecht! Aber wie gesagt, ich gönne es ihr. Würde aber empfehlen, die Empörung darüber, wenn der ein oder andere Geber (Geberland) nicht so großzügig ist, flach zu halten.



Ich bin gerne geber, habe schon Medikamente für "meine Maus" gekauft und sind schon in Kuba

Novato
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied


Beiträge: 115
Mitglied seit: 14.11.2015

#14 RE: Medizinische Hilsmittel
19.02.2016 15:14

Medikamente in Kuba sind nicht ganz kostenlos, auch nicht bei Verschreibung. Sind jedoch sehr sehr günstig. Für ein Antibiotikum, das ich von der Schwester meiner Frau verschrieben bekommen habe, musste ich umgerechnet 15 cent. bezahlen.

Pauli
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.717
Mitglied seit: 09.05.2006

#15 RE: Medizinische Hilsmittel
19.02.2016 15:23

Zitat von kdl im Beitrag #12
Zitat von Pauli im Beitrag #10

nochmal Erisabela ist Kubanerin und Deutsche

Sobald das Kind einen kubanischen PA (nicht Reisepass), also den Lebensmittelpunkt in Kuba und damit den roten Kinderausweis hat, steht einer kostenlosen medizinischen Versorgeung ja auch nichts mehr im Wege. Aber bis dahin...

Gruß
kdl



ja KDL rein rechtlich ist das klar,aber hätte man nicht mal fünf gerade sein lassen können?

Claudia.A
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.707
Mitglied seit: 23.08.2013

#16 RE: Medizinische Hilsmittel
19.02.2016 15:30

Pauli, wolltest Du das nicht auch beim deutschen Sozialamt? Das die eine Fünf grade sein lassen?

Die höchste Aufgabe des Menschen ist zu wissen,
was einer sein muß, um ein Mensch zu sein.
Immanuel Kant

Pauli
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.717
Mitglied seit: 09.05.2006

#17 RE: Medizinische Hilsmittel
19.02.2016 15:36

Zitat von Claudia.A im Beitrag #16
Pauli, wolltest Du das nicht auch beim deutschen Sozialamt? Das die eine Fünf grade sein lassen?


haben sie ja letztendlich auch

Claudia.A
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.707
Mitglied seit: 23.08.2013

#18 RE: Medizinische Hilsmittel
19.02.2016 15:41

und war hast Du davor geschimpft... und die Flüchtlinge waren ja auch wieder Schuld.

Die höchste Aufgabe des Menschen ist zu wissen,
was einer sein muß, um ein Mensch zu sein.
Immanuel Kant

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.583
Mitglied seit: 25.04.2004

#19 RE: Medizinische Hilsmittel
19.02.2016 15:42

Gracias a dios ist Pauli nicht der Erzeuger

Könnte der Papa nicht mal etwas Kohle rüber schieben?
++++++++++

(ich dachte er wäre Deutscher? Jetzt steht Kubaner?)

flicflac
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.205
Mitglied seit: 10.12.2004

#20 RE: Medizinische Hilsmittel
19.02.2016 15:45

Für Pauli's alles und das vom Feinsten, aber wehe solches Schmarotzerdenken kommt von anderen.
Tja echt Deutsch halt, warum gibts hier keinen "Gartenzwerg" smily

flicflac
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.205
Mitglied seit: 10.12.2004

#21 RE: Medizinische Hilsmittel
19.02.2016 15:46

Ansonsten sind auch Medikamente auf Cuba nicht umsonst

Pauli
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.717
Mitglied seit: 09.05.2006

#22 RE: Medizinische Hilsmittel
19.02.2016 15:48

Zitat von jan im Beitrag #19
Gracias a dios ist Pauli nicht der Erzeuger

Könnte der Papa nicht mal etwas Kohle rüber schieben?
++++++++++

(ich dachte er wäre Deutscher? Jetzt steht Kubaner?)


vom Papa ist nichts zu erwarten,dafür liebe ich sie,als wäre es meine Tochter ( mir scheint so einige hier wissen nicht was Liebe ist)

ull
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.073
Mitglied seit: 08.11.2012

#23 RE: Medizinische Hilsmittel
19.02.2016 17:19

Zitat von Flipper20 im Beitrag #1
Unsere "Kubaner" wissen dies mit Sicherheit, vielleicht auch einer hier:

Sind Medikamente - bei Verschreibung - in Kuba komplett gratis? Oder gibt es einen Eigenanteil, den Kubaner zu zahlen haben?

Wie sieht es bei medizinischen Hilfsmitteln aus?


Ja aber sei dem el Mariquita an der Macht ist hat sich alles verändert, sogar Kubaner mit PRE müssen eine Krankenversicherung voweisen...
Bei Kastro, der Man..hätten den Artz ein Augen zu gemacht...

Ralfw
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.757
Mitglied seit: 02.09.2006

#24 RE: Medizinische Hilsmittel
20.02.2016 00:24

Zitat von Pauli im Beitrag #6

und ich nenne es kleinkariert,Erisabelas Cubanischer Pass ist schon längst beantragt,zudem sind beide Eltern Cubaner,klar ist sie auch Deutsche,
aber dann denkt man ah die kommt aus Deutschland die soll nur richtig bezahlen.


Mein Verständnis, korrigiere mich doch einfach wenn ich falsch liege:
der edle "Samenspender" ist ein Cubi mit dem sie ins Bett gehüpft ist während sie noch mit einem Teutonen verheiratet war, daher auch der Deutsche Pass.
Und nun wäre es ideal wenn sich der deutsche Steuerzahler und der cubanische Staat an den Kosten beteiligen, da dem Cubi zwar nach abspritzen zumute war, nicht aber nach Verantwortung übernehmen, bzw. sich an den Kosten zu beteiligen. Die Frage ist dann wieso Cubine mit einem solchen Loser in der Klappe gelandet ist?

Documentos
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 976
Mitglied seit: 18.06.2015

#25 RE: Medizinische Hilsmittel
20.02.2016 08:35

Zitat von kdl im Beitrag #7
Zitat von Jose Ramon im Beitrag #2
Sind kostenlos, falls es sie gibt. Manchmal gibt es sie auch nur in der "internationalen" Apotheke, dann wird es allerdings richtig teuer.

Dem ist nicht so. Natürlich sind auch verschreibungspflichtige Medikamente zu bezahlen, aber die Kosten sind sehr gering. Was etwas teurer ist, sind Antibiotika.

Gruß
kdl



Habe für Antibiotika letztens nur 0,75 moneda nacional gezahlt. Selbst für einen Kubi erschwinglich

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Medizinische Hilfsmittel
Erstellt im Forum Übersetzungshilfe vom spanischen ins deutsche und umgekehrt von Flipper20
23 08.04.2016 14:16
von jan • Zugriffe: 450
Medizinische Versorgung
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Flipper20
150 08.04.2014 20:35
von iris • Zugriffe: 5049
Wieder mal was medizinisches
Erstellt im Forum Übersetzungshilfe vom spanischen ins deutsche und umgekehrt von ElHombreBlanco
13 27.11.2007 19:53
von Moruk • Zugriffe: 396
Medizinische Pflichtbewusstheit
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von guzzi
32 18.10.2007 22:07
von b12 • Zugriffe: 1949
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de