Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 2.084 mal aufgerufen
 Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa
Seiten 1 | 2
nico_030
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.376
Mitglied seit: 26.11.2003

Kubaner als "Flüchtlinge" nach D?
14.08.2015 09:17

Hi@all!

Gerade in SPON gelesen:

Zitat

Aber auch Afrikaner und sogar Latinos zieht es nach Kos: Sie bekommen für die Türkei oft verhältnismäßig einfach ein Visum und betrachten das Land daher als einzigen Weg nach Europa, der ihnen noch offen steht.



Vielleicht ein Dankbarer Tip, für alle die mit einem "normalen" Einladungsverfahren nicht weiter kommen.
Ist es doch mein Eindruck das die deutsche Botschaft Grundsätzlich alle jungen Frauen und Mädchen die
durch Deutsche eingeladen werden mit vorgeschober Begründung d.h. fehlender Rückkehrbereitschaft abweisst.
Was ist eigentlich mit der "Unschuldsvermutung" bzw. der "Beweislast" geworden?

joerg

¡PATRIA O MUERTE!

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.302
Mitglied seit: 19.03.2005

#2 RE: Kubaner als "Flüchtlinge" nach D?
14.08.2015 10:10

Zitat von nico_030 im Beitrag #1
Was ist eigentlich mit der "Unschuldsvermutung" bzw. der "Beweislast" geworden?

Warum soll die ausgerechnet für Kubaner und Latinos gelten? Hier wird doch allgemein gejammert, dass unsere Einreiseregeln angeblich zu lasch wären und wir mit Wirtschaftsflüchtlingen überschwemmt werden?

Die "im Zweifel für den Antragssteller"-Regelung wurde übrigens im Zuge der Ukraine-Callgirl-Krise unter Joschka Fischer abgeschafft.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.227
Mitglied seit: 25.05.2005

#3 RE: Kubaner als "Flüchtlinge" nach D?
14.08.2015 10:47

Wenn der Zustrom von Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlingen anhält, wovon auszugehen ist, wäre es mehr als gerecht, auch den Südamerikanern die Möglichkeit zu geben herzukommen. Auch dort wollen viele auswandern um woanders ein besseres Leben zu führen - ähnlich wie viele der Afrikaner, die auf die Kähne im Mittelmeer drängen. Oder sollten sich die Latinos vielleicht auch erstmal in Lebensgefahr begeben um herkommen zu dürfen? Das Schleppergeschäft würde mit dieser Perspektive dort sicherlich auch gut laufen.

Da erscheint einem das strenge Besuchsvisaverfahren für Menschen, deren Einlader sich verpflichten hier für alles aufkommen, als zynischer Anachronismus, obwohl ich früher eigentlich auch immer dafür war.

Aber die Welt hat sich verändert und die Armut ist mobil geworden, worauf man sich einzustellen hat.
Anzunehmen, dass dann hier der allgemeine Lebensstandart und auch die Sozialleistungen (für alle) eingeschränkt werden müssen. Mal gucken, was dann diejenigen sagen, die es schon als "menschenverachtend" empfinden, wenn ein Sarazin der Meinung ist, man soll im vom Staat bezahlten Zuhause im Winter doch einen Pullover anziehen um die vom Staat bezahlte Heizung nicht ganz so hoch zu stellen.

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.302
Mitglied seit: 19.03.2005

#4 RE: Kubaner als "Flüchtlinge" nach D?
14.08.2015 11:09

Wir machen ein Tauschgeschäft mit den USA: Wir nehmen die Latinos und die die Afrikaner?

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

pedacito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.875
Mitglied seit: 01.07.2002

#5 RE: Kubaner als "Flüchtlinge" nach D?
14.08.2015 12:37

Nachdem wir Griechenland gg. Puerto Rico getauscht haben. Wobei: Vorkaufsrecht für die griechischen Inseln bleibt bei uns!

62 = 3.500.000.000 (2016)

sigurdseifert
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.465
Mitglied seit: 04.09.2008

#6 RE: Kubaner als "Flüchtlinge" nach D?
14.08.2015 14:48

Angeblich gibt es doch hier zuwenige die sich für Pflegeberufe interesieren. Ein Büro in Havanna von dem Lobbyverband und ein Paket für junge Cubanas bestehend aus : Arbeitsvisum, Flugticket, Sprachunterricht und Ausbildungsvertrag zur Altenpflegerin und damit wäre das Thema in 2-3 Jahren erledigt.

Ich nehme nicht an, dass es ein Mangel an geeigneten Bewerberinnen ( z.B. gute Schulausbildung) geben dürfte.
Dann hätten wir auch die von der Politik geforderten Fachkräfte. Nicht warten bis sie kommen, sondern aktiv anwerben. Wenn es sein müsste, würde ich sogar als Headhunter/Anwerber ( sagen wir 200€ pro Vertrag) das selber machen.

Wem genug zu wenig ist, ist immer unzufrieden!

Claudia.A
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.722
Mitglied seit: 23.08.2013

#7 RE: Kubaner als "Flüchtlinge" nach D?
14.08.2015 14:52

Siggi ..... ich würde als besondere Eignung als Altenpflegerin jetzt nicht nur die gute Schulausbildung sehen, sondern für die Damen mit Kontakt zu Ausländern auch die praktische Erfahrung im Bereich Altenpflege hervorheben wollen. . Die Ausbildungszeit kann dann eventuell verkürzt werden. Praxiskenntnisse sind dann ja vorhanden.

Und wenn dann auch noch die Pflegeversicherung zahlt ...., solltest Du Deine Vermittlungsgebühr dringend erhöhen!

Die höchste Aufgabe des Menschen ist zu wissen,
was einer sein muß, um ein Mensch zu sein.
Immanuel Kant

Espanol
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.320
Mitglied seit: 28.06.2013

#8 RE: Kubaner als "Flüchtlinge" nach D?
14.08.2015 14:57

Zitat von Claudia.A im Beitrag #7
Siggi ..... ich würde als besondere Eignung als Altenpflegerin jetzt nicht nur die gute Schulausbildung sehen, sondern für die Damen mit Kontakt zu Ausländern auch die praktische Erfahrung im Bereich Altenpflege hervorheben wollen.



Gute Schulbildung was immer man darunter verstehen mag , sehe ich nicht als Grundvoraussetzung fuer diese Taetigkeit. Ob aber die Masse der Cubanas
die gerne Kontakte zur Auslaendern pflegen bereit ist fuer ein nicht so ueppiges Gehalt, alte pflegebeduerftige Menschen zu waschen, zu windeln,
fuettern, menschlichen Zuspruch etc. geeignet ist wage ich mal zu bezweifeln!

Claudia.A
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.722
Mitglied seit: 23.08.2013

#9 RE: Kubaner als "Flüchtlinge" nach D?
14.08.2015 15:00

ach Espanol..... nimm es doch nicht so ernst.....Ich kann mir nicht vorstellen, dass Siggi diesen Vorschlag ernsthaft meinte.....

Die höchste Aufgabe des Menschen ist zu wissen,
was einer sein muß, um ein Mensch zu sein.
Immanuel Kant

Espanol
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.320
Mitglied seit: 28.06.2013

#10 RE: Kubaner als "Flüchtlinge" nach D?
14.08.2015 15:01

Zitat von Claudia.A im Beitrag #9
ach Espanol..... nimm es doch nicht so ernst.....Ich kann mir nicht vorstellen, dass Siggi diesen Vorschlag ernsthaft meinte.....



Da waere ich mir nicht so 100%zig sicher, aber wenn es so sein sollte..........

sigurdseifert
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.465
Mitglied seit: 04.09.2008

#11 RE: Kubaner als "Flüchtlinge" nach D?
14.08.2015 16:25

Nun ich weiss weder was eine kubanische Jinitera im Monat so anschaft noch was eine Altenpflegerin hier im Monat verdient. Vermute jedoch dass die Altenpflegerin besser da steht.

Natürlich war es nicht ernst gemeint, denn es würde ja tatsächlich ein Problem unserer Gesellschaft lösen. Sogar noch ein weiteres, vermutlich gäbe es dann auch mehr Kinder in Deutschland. Denn wie früher die hübschen Flugbegleiterinnen der LH weggeheiratet wurden, wäre dieses Phänomen auch hier zu beobachten.

Da aber unsere Politik nicht an Lösungen sondern an der Produktion von Problemen Interesse hat, sonst wäre deren Existenzberechtigung gefährdet, ist es halt nicht durchführbar.

Claudia der Gedankensprung mit der "Vorbildung " in der Altenpflege war klasse.

Aber meine Kopfpauschale habe ich ( bescheiden wie ich bin) vernünftig kalkuliert. Ich würde damit in Kuba so über die Runden kommen

Wem genug zu wenig ist, ist immer unzufrieden!

Ralfw
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.765
Mitglied seit: 02.09.2006

#12 RE: Kubaner als "Flüchtlinge" nach D?
14.08.2015 17:17

Zitat von sigurdseifert im Beitrag #6

Nicht warten bis sie kommen, sondern aktiv anwerben. Wenn es sein müsste, würde ich sogar als Headhunter/Anwerber ( sagen wir 200€ pro Vertrag) das selber machen.


und die Altenpflegerinnen der Zukunft hätten alle Riesenhupen
(oder wie man ausserhalb von Frankfuert sagen würde: "Riesenglocken" )

Documentos
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 991
Mitglied seit: 18.06.2015

#13 RE: Kubaner als "Flüchtlinge" nach D?
14.08.2015 17:21

Kubaner in Pflegeberufe. Ich unterstütze den Vorschlag.

Nur habt ihr auch an die Pflegebedürftigen gedacht? Die lassen sich sehr gerne von mulatas oder negritos anfassen.

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.227
Mitglied seit: 25.05.2005

#14 RE: Kubaner als "Flüchtlinge" nach D?
14.08.2015 17:36

Zitat von Documentos im Beitrag #13
Nur habt ihr auch an die Pflegebedürftigen gedacht? Die lassen sich sehr gerne von mulatas oder negritos anfassen.

Ich glaube, selbst wenn ich pflegebedürftig wäre, würde ich mich nicht gerne von negritos "anfassen" lassen.

santana
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.089
Mitglied seit: 09.12.2011

#15 RE: Kubaner als "Flüchtlinge" nach D?
21.08.2015 18:21

würde mich intressierenwas an schwarze andes ist.

sigurdseifert
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.465
Mitglied seit: 04.09.2008

#16 RE: Kubaner als "Flüchtlinge" nach D?
21.08.2015 18:35

Wenn die " Weißen" wüssten, das alle Menschen/Vorfahren dieser Erde ursprünglich aus Afrika kommen, dann gäbe es keinen Rassismus. Leider kann man Dummheit nicht ausrotten. Mein Vorbild sagte einmal so schön: Es gibt zwei Dinge die unendlich sind. Das Universum und die menschliche Dummheit. Bei Ersterem bin ich mir aber nicht sicher. ( Albert Einstein)

Wem genug zu wenig ist, ist immer unzufrieden!

carnicero
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.616
Mitglied seit: 12.11.2009

#17 RE: Kubaner als "Flüchtlinge" nach D?
21.08.2015 21:18

Ich denke mal el prieto lässt sich satt von einem negrito lieber von einer negrita anfassen!

Carnicero

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.603
Mitglied seit: 25.04.2004

#18 RE: Kubaner als "Flüchtlinge" nach D?
22.08.2015 12:27

und wenn er hungrig ist?


Zitat von carnicero im Beitrag #17
Ich denke mal el prieto lässt sich satt von einem negrito lieber von einer negrita anfassen!

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#19 RE: Kubaner als "Flüchtlinge" nach D?
22.08.2015 17:30

Zitat von sigurdseifert im Beitrag #16


Wenn die " Weißen" wüssten, das alle Menschen/Vorfahren dieser Erde ursprünglich aus Afrika kommen, dann gäbe es keinen Rassismus. Leider kann man Dummheit nicht ausrotten.


Siehste mal - früher war es Völkerwanderung heute ist´s ne Flüchtlingswelle.
Ist aber auch ne komische Geschichte mit der Völkerwanderung - wenn die ollen Afrikaner nicht in Spanien plötzlich angefangen hätten spanisch zu sprechen bräuchten unsere Cubinen heutzutage keinen Deutschkurs.

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.603
Mitglied seit: 25.04.2004

#20 RE: Kubaner als "Flüchtlinge" nach D?
22.08.2015 17:34

Bloß gut, daß wir hier nicht sächsisch lernen müssen.

Walters Aussprache hat uns schon gereicht.

NIEEMAND....

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#21 RE: Kubaner als "Flüchtlinge" nach D?
22.08.2015 18:28

Zitat von jan im Beitrag #20
Bloß gut, daß wir hier nicht sächsisch lernen müssen.


Wollte ja eigentlich mit Leuten die Semmeln Schrippen nennen ucd ich mit "k" schreiben nicht mehr über die deutsche Sprache disskutieren.
Aber damit du was lernst - hier unsere Ortshymne zum üben.
"UNNER PLANITZ"
Planitz war seit alters Zeit
is schenste Dörfle weit und breit
wie sich dort de´ Leit verstänne
jeder muß das a´erkenne,
das war ne´richtche Harmonie
ach mei Planitz war fei schie!

Schiene Bergle gruß und kla
gabs in unnern Planitz a´
manche Lust war bei den Kinnern
beim schlietenfahrn und a´beim tschinnern
die viel Geld harn, die fuhrn Schki,
ach mein Planitz war fei schie!

Steste of dr´Alexander-Höh
sest de Gegend a´racht schöh
guckst zum Brinkenberg nei ins Muldental
findst in Bahnhof allemal
sest a´is Schloß und is Kirchle stie
ach mein Planitz war fei schie!

Is Stadtkaffee dr´"Freie Blick"
es Schützenhaus do wars schick
Dr´Springer Daft, de Britscham Nuß
da war is Tanzen a´Genuß
nimmer kann mr´mehr du denne gieh
ach mein Planitz war fei schie!

Dr´ Baumann Helm wie ihr wißt,
dr´Wutzler Brun, dr´Müller Christ,
dr´Hanschel Kurt mit seiner Bäckerei,
a´dr´Gunghans Max war miet dabei
de Grußen von Planitz das warn die,
ach mein Planitz war fei schie!

Dr´Böhm Kar gab de Zeitung raus,
dr´Ullmann Ott verazt diech klei im Haus
dr´Hausstein Schmied de Pfar beschloch
e´Schockenkaufhaus das gabs och
beim Vugel Kar konnt mr´kafen gie
ach meim Planitz war fei schie!

De Meixner Emm hot ihrn Loden in Schwung,
da gobs alles, sogar auf Abzahlung
a´de Raster Meiern war bekannt
do wars billig, das war allerhand
zum Zahnarzt Schanz konnt mr´Zäh tich gie
ach mein Planitz war fei schie!

De Bielschenk und dr´Kantler Kurt,
is Metropol und "Kaffee Mord"
beim Pöhler Wien konnt mr´gut assen
in Schneider Oss denn darf mr´net vergassen
hat mr´Durscht do ging mr´hie,
ach mein Planitz war fei schie!

Dr´Grinert Zumpel de Leit erfreit
meistenteils zur Kirmiszeit
dr´Schneider Zah war a´dabei
das war ne Gaudi und ne Freit
wo die auftroten do gings hie,
ach mein Planitz war fei schie!

Es gob da a´arme Leit in unnern Ort
labt niemand mehr, sei alle fort
da war dr´Wicks Bernhard, dr´Streichholz Wien,
de Zwiebel Lies, de Büttrich Minn,
de Stabruch Male und de Holz Fanny,
ach mein Planitz war fei schie"

Planitz wurd nun eine Stadt,
die sich rasch gemausert hat
manche Bud wurd waggerissen
und viel Neies hiegeschmissen
beim Meier und Krauss kam ne Wartehalle hie,
ach mein Planitz war fei schie!

Drum ihr Leit von Planitz horcht
seid geduldig und a´unbesorcht
es liegt alles in den richtigen Händen
lasst se´nar ihr Werk vollenden
soll a´noch einige Gahr vergieh,
unner Planitz wird bestimmt wieder schie!

Und wenn du das freihändig aufsagen kannst - ja dann - und nur dann - lassen wir dich vieleicht wieder einreisen.

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#22 RE: Kubaner als "Flüchtlinge" nach D?
22.08.2015 18:29

Zitat von George1 im Beitrag #21
Zitat von jan im Beitrag #20
Bloß gut, daß wir hier nicht sächsisch lernen müssen.


Wollte ja eigentlich mit Leuten die Semmeln Schrippen nennen ucd ich mit "k" schreiben nicht mehr über die deutsche Sprache disskutieren.
Aber damit du was lernst - hier unsere Ortshymne zum üben.
"UNNER PLANITZ"
Planitz war seit alters Zeit
is schenste Dörfle weit und breit
wie sich dort de´ Leit verstänne
jeder muß das a´erkenne,
das war ne´richtche Harmonie
ach mei Planitz war fei schie!

Schiene Bergle gruß und kla
gabs in unnern Planitz a´
manche Lust war bei den Kinnern
beim schlietenfahrn und a´beim tschinnern
die viel Geld harn, die fuhrn Schki,
ach mein Planitz war fei schie!

Steste of dr´Alexander-Höh
sest de Gegend a´racht schöh
guckst zum Brinkenberg nei ins Muldental
findst in Bahnhof allemal
sest a´is Schloß und is Kirchle stie
ach mein Planitz war fei schie!

Is Stadtkaffee dr´"Freie Blick"
es Schützenhaus do wars schick
Dr´Springer Daft, de Britscham Nuß
da war is Tanzen a´Genuß
nimmer kann mr´mehr zu denne gieh
ach mein Planitz war fei schie!

Dr´ Baumann Helm wie ihr wißt,
dr´Wutzler Brun, dr´Müller Christ,
dr´Hanschel Kurt mit seiner Bäckerei,
a´dr´Gunghans Max war miet dabei
de Grußen von Planitz das warn die,
ach mein Planitz war fei schie!

Dr´Böhm Kar gab de Zeitung raus,
dr´Ullmann Ott verazt diech klei im Haus
dr´Hausstein Schmied de Pfar beschloch
e´Schockenkaufhaus das gabs och
beim Vugel Kar konnt mr´kafen gie
ach meim Planitz war fei schie!

De Meixner Emm hot ihrn Loden in Schwung,
da gobs alles, sogar auf Abzahlung
a´de Raster Meiern war bekannt
do wars billig, das war allerhand
zum Zahnarzt Schanz konnt mr´Zäh tich gie
ach mein Planitz war fei schie!

De Bielschenk und dr´Kantler Kurt,
is Metropol und "Kaffee Mord"
beim Pöhler Wien konnt mr´gut assen
in Schneider Oss denn darf mr´net vergassen
hat mr´Durscht do ging mr´hie,
ach mein Planitz war fei schie!

Dr´Grinert Zumpel de Leit erfreit
meistenteils zur Kirmiszeit
dr´Schneider Zah war a´dabei
das war ne Gaudi und ne Freit
wo die auftroten do gings hie,
ach mein Planitz war fei schie!

Es gob da a´arme Leit in unnern Ort
labt niemand mehr, sei alle fort
da war dr´Wicks Bernhard, dr´Streichholz Wien,
de Zwiebel Lies, de Büttrich Minn,
de Stabruch Male und de Holz Fanny,
ach mein Planitz war fei schie"

Planitz wurd nun eine Stadt,
die sich rasch gemausert hat
manche Bud wurd waggerissen
und viel Neies hiegeschmissen
beim Meier und Krauss kam ne Wartehalle hie,
ach mein Planitz war fei schie!

Drum ihr Leit von Planitz horcht
seid geduldig und a´unbesorcht
es liegt alles in den richtigen Händen
lasst se´nar ihr Werk vollenden
soll a´noch einige Gahr vergieh,
unner Planitz wird bestimmt wieder schie!

Und wenn du das freihändig aufsagen kannst - ja dann - und nur dann - lassen wir dich vieleicht wieder einreisen.

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#23 RE: Kubaner als "Flüchtlinge" nach D?
22.08.2015 18:31

.

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

viejero
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 447
Mitglied seit: 27.04.2009

#24 RE: Kubaner als "Flüchtlinge" nach D?
05.09.2015 18:55

George, noch alles im Grünen Bereich ?

Santa Clara
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.244
Mitglied seit: 02.07.2013

#25 RE: Kubaner als "Flüchtlinge" nach D?
08.09.2015 23:24

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #2

Warum soll die ausgerechnet für Kubaner und Latinos gelten?



Latinos? Es gibt genug Laender deren Einwohner als Touri die EU bereisen duerfen! Warum sollten sie illegal in Europa bleiben oder in Deutschland?
Asyl ist nicht!

Eine Regierung muß sparsam sein, weil das Geld, das sie erhält, aus dem Blut und Schweiß ihres Volkes stammt. Friedrich II., der Große

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wie kann ich Novia dazu bringen spanisch und nicht kubanisch zu schreiben?
Erstellt im Forum Übersetzungshilfe vom spanischen ins deutsche und umgekehrt von sigurdseifert
89 09.02.2015 10:51
von lisnaye • Zugriffe: 3218
Estados Unidos: Das gelobte Land für Kubaner
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Flipper20
112 02.11.2014 20:49
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 3977
Übelste Abzocke:Hotelpreisvergleich Deutsche,Kanadier,Kubaner
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von manfredo19
45 08.02.2014 21:28
von Espanol • Zugriffe: 3275
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de