Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 1.394 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
lisnaye
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 803
Mitglied seit: 28.09.2006

Die "Neureichen" Kubas
11.02.2015 19:04

Glaubt ihr das man jetzt so ungestört seinen Reichtum in Kuba genießen kann ohne das die Führung eingreift?



ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.302
Mitglied seit: 19.03.2005

#2 RE: Die "Neureichen" Kubas
11.02.2015 21:35

Zitat von lisnaye im Beitrag #1
Glaubt ihr das man jetzt so ungestört seinen Reichtum in Kuba genießen kann ohne das die Führung eingreift?

Du meinst wie Medicare-Betrüger Gilberto Man? Meines Wissens sitzt er grad in einem kubanischen Knast und steht in Gefahr, an den Ort seines Verbrechens, die USA ausgeliefert zu werden.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

condor
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.071
Mitglied seit: 06.03.2010

#3 RE: Die "Neureichen" Kubas
11.02.2015 21:41

Offizielles ULL-Video



Beim Umgang mit einem AUDI herrscht beim MININT Schulungsbedarf

HayCojones
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.115
Mitglied seit: 20.09.2007

#4 RE: Die "Neureichen" Kubas
12.02.2015 10:51

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #2
und steht in Gefahr, an den Ort seines Verbrechens, die USA ausgeliefert zu werden.
Das würde mich sehr wundern. Bisher deutet zumindest nichts darauf hin, dass in dieser Richtung irgendwelche Überlegungen gibt. (Würde sich die kubanische Regierung freiwillig mit der CDR-Schreckschraube aus dem Verhaftungsvideo anlegen?) Und außer ihm gibt es noch Dutzende ähnlicher Krimineller, die teilweise größeren Schaden angerichtet haben und schon viel länger auf Kuba im Luxus leben, ohne von den kubanischen Behörden behelligt zu werden. Vielleicht mit dem einzigen Unterschied, dass sie auf die Veröffentlichung von ausufernden Angeber-Fotos und -Videos auf Facebook bisher verzichtet haben...

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.302
Mitglied seit: 19.03.2005

#5 RE: Die "Neureichen" Kubas
12.02.2015 11:26

Zitat von HayCojones im Beitrag #4
außer ihm gibt es noch Dutzende ähnlicher Krimineller, die teilweise größeren Schaden angerichtet haben und schon viel länger auf Kuba im Luxus leben, ohne von den kubanischen Behörden behelligt zu werden.

Möglicherweise wird ja jetzt zwischen Neu- und Altfällen unterschieden (eine Art Bestandsschutz sozusagen). Offizieller Auslieferungsantrag seitens der StA in Florida ist glaub ich noch gar nicht erfolgt.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

HayCojones
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.115
Mitglied seit: 20.09.2007

#6 RE: Die "Neureichen" Kubas
12.02.2015 11:53

Nachvollziehbar wäre für mich höchstens, wenn zwischen (nach kubanischer Definition) politischen und unpolitischen Fällen unterschieden wird. Die kubanische Regierung hat ja schon klargestellt, dass eine Abschiebung von US-amerikanischen Black-Power-Terroristen, denen auf Kuba politisches Asyl gewährt wird, nicht in Frage kommt. Aber mir fällt kein guter Grund ein, warum bisher beispielsweise Kreditkarten- oder Krankenversicherungsbetrüger in der Regel nicht an die USA ausgeliefert werden. Und "Gilbertman" ist ja insofern auch ein "Altfall", als dass sowohl seine Straftaten als auch seine Flucht nach Kuba lange vor dem 17. Dezember 2014 stattgefunden haben.

In dem Maße, in dem jetzt immer mehr US-Bürger nach Kuba reisen, werden einige dort früher oder später auch Straftaten begehen; dann wird interessant, ob ein gegenseitiges Auslieferungsabkommen mit dem nach wie vor nicht rechtstaatlichen Kuba auch von der US-amerikanischen Seite eingehalten wird.

ElHombreBlanco
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.302
Mitglied seit: 19.03.2005

#7 RE: Die "Neureichen" Kubas
12.02.2015 12:36

Zitat von HayCojones im Beitrag #6
Nachvollziehbar wäre für mich höchstens, wenn zwischen (nach kubanischer Definition) politischen und unpolitischen Fällen unterschieden wird.

Das auch, logisch. Hatte ich stillschweigend vorausgesetzt, dass die panteras negras jetzt nicht plötzlich in Gefahr laufen, ausgeliefert zu werden.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

condor
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.071
Mitglied seit: 06.03.2010

#8 RE: Die "Neureichen" Kubas
12.02.2015 22:15

Zitat von HayCojones im Beitrag #4
Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #2
und steht in Gefahr, an den Ort seines Verbrechens, die USA ausgeliefert zu werden.
Das würde mich sehr wundern. Bisher deutet zumindest nichts darauf hin, dass in dieser Richtung irgendwelche Überlegungen gibt. (Würde sich die kubanische Regierung freiwillig mit der CDR-Schreckschraube aus dem Verhaftungsvideo anlegen?) Und außer ihm gibt es noch Dutzende ähnlicher Krimineller, die teilweise größeren Schaden angerichtet haben und schon viel länger auf Kuba im Luxus leben, ohne von den kubanischen Behörden behelligt zu werden. Vielleicht mit dem einzigen Unterschied, dass sie auf die Veröffentlichung von ausufernden Angeber-Fotos und -Videos auf Facebook bisher verzichtet haben...


Noch sollte man ihn "mutmaßlichen" Kriminellen nennen.

Ich bin erstaunt, dass Gilbert Man hier noch nicht zur einem männlichen Pussy Riot befördert wurde. Seine Texte und Videos waren durchaus gesellschaftskritisch.


Seinen "Besitz" dürfte sich nun der Staat einverleiben und eine Abschiebung, in die auch nicht so ganz rechtstaatlichen Staaten, wäre ein Warnzeichen an andere "Emporkömmlinge".

Gilberta dürfte es eigentlich egal sein, in welchem Land sie nun zur Knastbraut wird.

Santa Clara
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.244
Mitglied seit: 02.07.2013

#9 RE: Die "Neureichen" Kubas
12.02.2015 23:19

auch fuer die deutsche Justiz ein Ansatz, Wetzenstein Ollenschlaeger koennte ist da eher zu vermuten als sonstwo. Die spanische Justiz vermutet auch ein paar ETA Kader in Kuba.

Eine Regierung muß sparsam sein, weil das Geld, das sie erhält, aus dem Blut und Schweiß ihres Volkes stammt. Friedrich II., der Große

Manzana Prohibida
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.553
Mitglied seit: 31.10.2006

#10 RE: Die "Neureichen" Kubas
12.02.2015 23:28

Naja, soviel hat er ja mit Cuba nicht zu tun, da liegt das osteuropäische Ausland denke ich näher - aber gut, vielleicht klärt sich der Aufenthaltsort ja noch

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von Denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen.

Santa Clara
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.244
Mitglied seit: 02.07.2013

#11 RE: Die "Neureichen" Kubas
12.02.2015 23:39

Zitat von Manzana Prohibida im Beitrag #10
Naja, soviel hat er ja mit Cuba nicht zu tun, da liegt das osteuropäische Ausland denke ich näher - aber gut, vielleicht klärt sich der Aufenthaltsort ja noch


wir werden noch viele ueberraschungen erleben. die tunnelgraber von zehlendorf und auch thomas drach sind erst nach kuba geflogen und haben da sicherlich verhandelt wegen bleibe. ich hatte vor vielen jahren in habana eine sehr merkwuerdige begebenheit zu diesem thema. in osteuropa ist es meiner meinung zu heiss fuer ihn!

Eine Regierung muß sparsam sein, weil das Geld, das sie erhält, aus dem Blut und Schweiß ihres Volkes stammt. Friedrich II., der Große

Bernd
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 488
Mitglied seit: 01.01.2002

#12 RE: Die "Neureichen" Kubas
15.02.2015 10:55

[quote=ElHombreBlanco|p7922937][quote=HayCojones|p7922927]außer ihm gibt es noch Dutzende ähnlicher Krimineller, die teilweise größeren Schaden angerichtet haben und schon viel länger auf Kuba im Luxus leben, ohne von den kubanischen Behörden behelligt zu werden.[/quote

Die kubanischen Ermittlungsbehörden sind doch die größten Gauner.

Montishe
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.363
Mitglied seit: 12.10.2010

#13 RE: Die "Neureichen" Kubas
15.02.2015 11:25

Diese kleinen Wi xxer werden wohl in naher Zukunft für x mal 10 Jahre einfahren . Es ist unwahrscheinlich das solche Großkonzerne wie z. B. Versicherungen auf Strafverfolgung und Schadenersatz verzichten werden . Eine Vereinbarung über Auslieferung von gewöhnlichen Kriminellen ist sehr wahrscheinlich . Zum einen bringt das gut Meinungspunkte und Kostet nichts. Also ich würde mir als von der USA gesuchter Betrüger auf Kuba echt Sorgen machen . Um den langen Arm der US Justiz zu entgehen muß der gewöhnliche Bandit weit reisen . Destination ISIS , Nordkorea . Ob das es es wert war?

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
1. Mal Kuba und gleich mal 3 Wochen Individual-Reise mit offenen Fragen
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von nicog
14 30.03.2014 18:25
von nicog • Zugriffe: 5569
Reisefreiheit in Kuba...
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Cochero
108 18.08.2008 13:59
von mickey • Zugriffe: 6526
Woher haben die neureichen Kubaner ihr Geld?
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von seizi
254 29.07.2008 23:43
von Conchita • Zugriffe: 13036
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de