Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 3.586 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Ruben
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 373
Mitglied seit: 09.12.2012

#1 RE:Grundbucheintrag
01.01.2015 15:07

Hat jemand Erfahrungen, wie lange in Kuba nach dem Kauf einer Immobilie die Eintragung in das Grundbuch (Registro de Propiedad) dauert? In Deutschland kann soetwas Monate bis Jahre dauern.

Varna 90
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.067
Mitglied seit: 25.09.2007

#2 RE:Grundbucheintrag
01.01.2015 16:57

In Deutschland? Wie kommst du denn darauf? Oder hast du dich verschrieben?

Varna 90
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.067
Mitglied seit: 25.09.2007

#3 RE:Grundbucheintrag
01.01.2015 17:08

In Deutschland: 1)Notartermin 2)Kaufpreiszahlung 3 bis 4 Wochen 3)Umschreibung und Mitteilung vom Grundbuchamt über die Umschreibung 4) Gesamtdauer HÖCHSTENS 3 - 4 MONATE. Für Cuba habe ich keinen Plan.

Ruben
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 373
Mitglied seit: 09.12.2012

#4 RE:Grundbucheintrag
01.01.2015 18:12

Mein Eintrag seiner Zeit hat in Deutschland über 2 Jahre gedauert. Wegen
Überlastung im Grundbuchamt.Aber ist schon 25 Jahre her.lach

Varna 90
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.067
Mitglied seit: 25.09.2007

#5 RE:Grundbucheintrag
01.01.2015 21:08

1995 hat das bei mir ca. 2 Monate gedauert (NRW). Noch einen schönen Neujahrstag.

cardenas
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 2.986
Mitglied seit: 03.07.2004

#6 RE:Grundbucheintrag
01.01.2015 21:42

Zitat von Ruben im Beitrag #1
Hat jemand Erfahrungen, wie lange in Kuba nach dem Kauf einer Immobilie die Eintragung in das Grundbuch (Registro de Propiedad) dauert? In Deutschland kann soetwas Monate bis Jahre dauern.

Bei uns vor 2 Jahren (in Cuba!)etwa 7 Monate.
Es gab damals ein wenig Hick-Hack weil zu dieser Zeit gerade alle Daten
des Grundbuchamtes digitalisiert wurden.
Mittlerweile sollte es eigentlich schneller gehen.

Ruben
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 373
Mitglied seit: 09.12.2012

#7 RE:Grundbucheintrag
01.01.2015 23:39

Ich bin etwas genervt. Novia will ihr süßes Strandhaus an der Karibik (Nähe San Juan y Martinez) verkaufen um in Havanna eine Wohnung zu kaufen. Das kann sie ja machen, solange ich das Ganze nicht über Gebühr finanzieren soll.jajaja......Aber im April hat sie ihr 1.Interview bezüglich des Besuchsvisums in der deutschen Botschaft. Und da wäre es toll, wenn sie einen gültigen Grundbuchauszug nebst Kopie hätte. Ich habe mit Engelszungen geredet,sie soll bis nach dem Visum warten mit dem Verkauf......aber mein lange verstorbener Vater hat immer gesagt:"Sprich mit ner Kuh französisch" wenn er Streit mit meiner Mutter hatte. Nun bete ich, dass die ganze Aktion bis April über die Bühne geht.......sie verspricht, dass alles gut geht.......aber ich kenne Kuba.lach

Was denkt ihr?

sigurdseifert
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.465
Mitglied seit: 04.09.2008

#8 RE:Grundbucheintrag
02.01.2015 06:34

Eine Strandimmobilie gegen eine Grossstadtwohnung tauschen klingt erstmal nicht so, als wäre dies die tollste Idee. Auch wenn das Strandhäuschen weit weg vom Schuss ist, ist die Wertentwicklung vermutlich besser als bei einer Wohnung in Havanna, wo evtl. das Haus einstürzen kann.

Wem genug zu wenig ist, ist immer unzufrieden!

Castaneda
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.182
Mitglied seit: 20.10.2008

#9 RE:Grundbucheintrag
02.01.2015 13:11

Zitat von Ruben im Beitrag #7
Ich bin etwas genervt. Novia will ihr süßes Strandhaus an der Karibik (Nähe San Juan y Martinez) verkaufen um in Havanna eine Wohnung zu kaufen. Das kann sie ja machen, solange ich das Ganze nicht über Gebühr finanzieren soll.jajaja......Aber im April hat sie ihr 1.Interview bezüglich des Besuchsvisums in der deutschen Botschaft. Und da wäre es toll, wenn sie einen gültigen Grundbuchauszug nebst Kopie hätte. Ich habe mit Engelszungen geredet,sie soll bis nach dem Visum warten mit dem Verkauf......aber mein lange verstorbener Vater hat immer gesagt:"Sprich mit ner Kuh französisch" wenn er Streit mit meiner Mutter hatte. Nun bete ich, dass die ganze Aktion bis April über die Bühne geht.......sie verspricht, dass alles gut geht.......aber ich kenne Kuba.lach

Was denkt ihr?


Lieber Ruben,

Du fragst was wir, also auch ich, denken. Ohne Dir zu nahe treten zu wollen und ich will Dich keinesfalls als Naiv darstellen, oder Dich schwach anreden, aber es geht gerade ein furchtbares Gebimmel an Alarmglocken los.

Ein Strandhaus in Pinar ist in Relation zu Habana wenig Wert. Wenn Sie keine weiteren Geldmittel hat, zahlst Du. Wenn Du ein Haus, oder eine Wohnung kaufst, wird das i.d.R. nackt übergeben. Da sind keine Lichtschalter, Wasserhähne oder sonst was drin. Alles was man abmontieren kann, wird mitgenommen. Eine Wohnung einzurichten kostet nochmal ordentlich. Deine Novia wird auch dafür kein Geld haben. 3x darft Du raten, wer dafür zahlen wird.

Dann drängt sich die Frage auf, warum will sie eine Wohnung in Habana kaufen, wenn sie doch Dich heiraten und nach D. zu Dir ziehen will?

In meinem Fall wollte sie mit ihrem Chulo zusammenwohnen und diese Erkenntnis hatte mich viel Nerven und Geld gekostet.

Deine Aussage:

Zitat

Ich vertraue meiner Novia und ich würde nie unangemeldet dort aufschlagen.


... entlarvt Dich als LK mit und diese würde ich empfehlen abzunehmen, solange es noch nicht zu spät ist und Du noch nicht zuviel Geld und investiert hast.

Ich könnte Dir das natürlich diskret als als PM schreiben, aber Du bist wahrlich nicht der Einzige, den das betrifft. Ich habe auch schon einige erlebt, die komplett Beratungsresistent waren und unbedingt ihre eigene Erfahrung machen wollten.

Die kamen dann zu dem Schluß, alle Cubanas sind untreu und sind nur auf Geld aus. Das stimmt nun mal auch nicht.

Auch habe ich schon einige Exil-Cubanos kennnengelernt die auch donnernd auf die Nase gefallen sind, indem sie eine Cubana heirateten, sie nach D. brachten und von ihr verlassen wurden und in einem finanziellen Desaster endeten (einer von denen, hat diesen Fehler bereits zum 3ten Mal wiederholt).

Zitat

.....aber ich kenne Kuba.



Ich fürchte, das tust Du nicht wirklich...

In meinen Augen bist Du in Deiner Beziehung an einem Punkt angelangt, wo es anfängt aus dem Ruder zu laufen.

Ich an Deiner Stelle, würde ihr klar und deutlich zu verstehen geben, daß Du komplett dagegen bist, wenn sie nach Habana umzieht, daß Du die Stadt zwar ganz gut zum Partymachen findest, aber nicht zum wohnen und daß Du expliziet es vorziehst in Pinar zu bleiben, bzw. von Dir im Falle des Casa-Wechsels nicht 1 centavo kommen würde. Schau mal, was dann passiert.

Viel Glück.

Mocoso
Online PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.496
Mitglied seit: 27.12.2009

#10 RE:Grundbucheintrag
02.01.2015 13:22

Um auf die eigentliche Frage zurückzukommen:
In Österreich zB könntest du darauf keine befriedigende Antwort bekommen, da dies von Grundbuchamt (bei uns Kataster) zu Grundbuchamt verschieden ist.

Ähnliches ist ziemlich sicher auch in Kuba der Fall, davon abgesehen, daß hier zwei verschiedene zuständig sind (beim Strandhaus und in Havanna) und da will ich noch nicht einmal auf die derzeitige Umstellung in Havanna auf Computer eingehen. Das könnte es einerseits vereinfachen, aber andererseits haben sie deswegen vielleicht auch mehr zu tun.

Viel Glück!

G.B.Shaw: Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.

Ruben
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 373
Mitglied seit: 09.12.2012

#11 RE:Grundbucheintrag
02.01.2015 16:17

Zitat von Castaneda im Beitrag #9
Zitat von Ruben im Beitrag #7
Ich bin etwas genervt. Novia will ihr süßes Strandhaus an der Karibik (Nähe San Juan y Martinez) verkaufen um in Havanna eine Wohnung zu kaufen. Das kann sie ja machen, solange ich das Ganze nicht über Gebühr finanzieren soll.jajaja......Aber im April hat sie ihr 1.Interview bezüglich des Besuchsvisums in der deutschen Botschaft. Und da wäre es toll, wenn sie einen gültigen Grundbuchauszug nebst Kopie hätte. Ich habe mit Engelszungen geredet,sie soll bis nach dem Visum warten mit dem Verkauf......aber mein lange verstorbener Vater hat immer gesagt:"Sprich mit ner Kuh französisch" wenn er Streit mit meiner Mutter hatte. Nun bete ich, dass die ganze Aktion bis April über die Bühne geht.......sie verspricht, dass alles gut geht.......aber ich kenne Kuba.lach

Was denkt ihr?


Lieber Ruben,

Du fragst was wir, also auch ich, denken. Ohne Dir zu nahe treten zu wollen und ich will Dich keinesfalls als Naiv darstellen, oder Dich schwach anreden, aber es geht gerade ein furchtbares Gebimmel an Alarmglocken los.

Ein Strandhaus in Pinar ist in Relation zu Habana wenig Wert. Wenn Sie keine weiteren Geldmittel hat, zahlst Du. Wenn Du ein Haus, oder eine Wohnung kaufst, wird das i.d.R. nackt übergeben. Da sind keine Lichtschalter, Wasserhähne oder sonst was drin. Alles was man abmontieren kann, wird mitgenommen. Eine Wohnung einzurichten kostet nochmal ordentlich. Deine Novia wird auch dafür kein Geld haben. 3x darft Du raten, wer dafür zahlen wird.

Dann drängt sich die Frage auf, warum will sie eine Wohnung in Habana kaufen, wenn sie doch Dich heiraten und nach D. zu Dir ziehen will?

In meinem Fall wollte sie mit ihrem Chulo zusammenwohnen und diese Erkenntnis hatte mich viel Nerven und Geld gekostet.

Deine Aussage:

Zitat

Ich vertraue meiner Novia und ich würde nie unangemeldet dort aufschlagen.


... entlarvt Dich als LK mit und diese würde ich empfehlen abzunehmen, solange es noch nicht zu spät ist und Du noch nicht zuviel Geld und investiert hast.

Ich könnte Dir das natürlich diskret als als PM schreiben, aber Du bist wahrlich nicht der Einzige, den das betrifft. Ich habe auch schon einige erlebt, die komplett Beratungsresistent waren und unbedingt ihre eigene Erfahrung machen wollten.

Die kamen dann zu dem Schluß, alle Cubanas sind untreu und sind nur auf Geld aus. Das stimmt nun mal auch nicht.

Auch habe ich schon einige Exil-Cubanos kennnengelernt die auch donnernd auf die Nase gefallen sind, indem sie eine Cubana heirateten, sie nach D. brachten und von ihr verlassen wurden und in einem finanziellen Desaster endeten (einer von denen, hat diesen Fehler bereits zum 3ten Mal wiederholt).

Zitat

.....aber ich kenne Kuba.



Ich fürchte, das tust Du nicht wirklich...

In meinen Augen bist Du in Deiner Beziehung an einem Punkt angelangt, wo es anfängt aus dem Ruder zu laufen.

Ich an Deiner Stelle, würde ihr klar und deutlich zu verstehen geben, daß Du komplett dagegen bist, wenn sie nach Habana umzieht, daß Du die Stadt zwar ganz gut zum Partymachen findest, aber nicht zum wohnen und daß Du expliziet es vorziehst in Pinar zu bleiben, bzw. von Dir im Falle des Casa-Wechsels nicht 1 centavo kommen würde. Schau mal, was dann passiert.

Viel Glück.





Vielen Dank für deine offenen Worte. Ich werde vorsichtig sein. Ich investiere ohnehin nur Geld, dass ich hier nur ins Spielkasino tragen würde.lach Grundsätzlich weiß sie, dass ich dagegen bin und kein Geld investiere. Ich bin in 4 Wochen wieder drüben, mal sehen, wie es sich entwicklet.

LG

Pauli
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.808
Mitglied seit: 09.05.2006

#12 RE: RE:Grundbucheintrag
02.01.2015 16:25

Zitat von Ruben im Beitrag #11
Ich werde vorsichtig sein. Ich investiere ohnehin nur Geld, dass ich hier nur ins Spielkasino tragen würde.lach Grundsätzlich weiß sie, dass ich dagegen bin und kein Geld investiere. Ich bin in 4 Wochen wieder drüben, mal sehen, wie es sich entwicklet.

LG




Das ist die richtige Einstellung

caleton
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 235
Mitglied seit: 07.12.2005

#13 RE: RE:Grundbucheintrag
02.01.2015 17:31

Wenn Du ein Haus, oder eine Wohnung kaufst, wird das i.d.R. nackt übergeben. Da sind keine Lichtschalter, Wasserhähne oder sonst was drin. Alles was man abmontieren kann, wird mitgenommen. Eine Wohnung einzurichten kostet nochmal ordentlich.
------

das kann ich nur bestätigen !!!!!!!!!!!!!!!! auch die Kabel sind plötzlich viel dünner, bzw. nicht mehr vorhanden

Castaneda
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.182
Mitglied seit: 20.10.2008

#14 RE: RE:Grundbucheintrag
02.01.2015 18:55

Zum Grundbucheintrag kann ich nichts sagen. Die Gesetzeslage hatte sich ja in letzter Zeit geändert und da bin ich nicht mehr auf dem Laufenden. In der Vergangenheit hatte sich bei Wohnungs-wechsel oder -kauf keiner ins Grundbuch eintragen lassen - da war zumeist derjenige zum Revolutionszeitpunkt Eingetragene präsent. Das ging alles immer unter der Hand. Meines Wissens mußte ein Cubaner nur eine gewisse Zeit in dieser Wohnung wohnen und konnte dann vom Eigentümer der Wohnung nicht mehr rausgeschmissen werden. Ich glaube es waren 3 Monate. Sollte eine Partei dabei versuchen die andere Partei über den Tisch zu ziehen, wurde das Problem mit der Machete gelöst.

Elisabeth
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.081
Mitglied seit: 01.01.2001

#15 RE: RE:Grundbucheintrag
02.01.2015 20:15

Zitat

In der Vergangenheit hatte sich bei Wohnungs-wechsel oder -kauf keiner ins Grundbuch eintragen lassen - da war zumeist derjenige zum Revolutionszeitpunkt Eingetragene präsent. Das ging alles immer unter der Hand. Meines Wissens mußte ein Cubaner nur eine gewisse Zeit in dieser Wohnung wohnen und konnte dann vom Eigentümer der Wohnung nicht mehr rausgeschmissen werden. Ich glaube es waren 3 Monate.



Das ist grösstenteils schon richtig, Castaneda und die logische Folge der Tatsache, dass das Grundbuch während 40 Jahren (bis 2003) ausser Gefecht gesetzt war... M.a.W. es wurden gar keine Einträge mehr gemacht oder höchstens noch in Miami! Das ist auch der Grund wieso ich schon sehr genau hinschauen würde, welches Objekt ich kaufe, denn wenn die Vorbewohner und/oder die Eigentumsverhältnisse völlig undurchschaubar sind: lieber die Finger davon lassen, weil der Eintrag ins Grundbuch dann wirklich lange auf sich warten lassen könnte oder vielleicht sogar gar nie zustande kommt.

Bis vor kurzem musste Cubaner während 5 Jahren in die Libreta des Haushalts eingetragen sein um definitive Wohnrechte zu erhalten und er nicht mehr aus die Wohnung rausgeschmissen werden konnte.

Elisabeth

Ralfw
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.766
Mitglied seit: 02.09.2006

#16 RE: RE:Grundbucheintrag
10.01.2015 21:13

Zitat von Ruben im Beitrag #11


Vielen Dank für deine offenen Worte. Ich werde vorsichtig sein. Ich investiere ohnehin nur Geld, dass ich hier nur ins Spielkasino tragen würde.lach Grundsätzlich weiß sie, dass ich dagegen bin und kein Geld investiere. Ich bin in 4 Wochen wieder drüben, mal sehen, wie es sich entwicklet.

LG



dann trag es lieber ins Spielkasino; da hast Du immerhin doch eine gewisse Wahrscheinlichkeit etwas zu gewinnen.

Wenn sie nun von Pinar nach Havana ziehen will, dann hält sich wohl der Wunsch in naher Zukunft nach fernen Landen auszuwandern sehr in Grenzen . Die Planung läuft ja offensichtlich Richtung Havana.
Die Preise für Wohnungen in Havana sind auch nicht ohne, je nach Lage, Zustand und Grösse bist Du für eine Wohnung schnell mal 50'000 CUC oder mehr los. Sollte die Wohnung deutlich günstiger sein, dann steckst Du halt dann die Differenz in die Renovation rein, da die Hütte sonst zusammenbricht.

Mein Rat: lass es bleiben; entweder hat sie schon einen Macker welcher dann dort einziehen wird, oder sobald sie die Unterkunft wohnlich gemacht hat wird sich ein Blender an sie ranschleichen; Geld und Eigentum zieht Chulos an wie die Kuhkacke die Fliegen

Ruben
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 373
Mitglied seit: 09.12.2012

#17 RE: RE:Grundbucheintrag
12.01.2015 17:03

Also, die kleine Wohnung in Havanna sollte 15.000 CUC kosten. Novia hat aber auf 12.000 Cucis runter gehandelt. Die Wohnung habe ich selber besichtigt und sie ist es, von der Ausstattung und Lage, auch wert. Aber da der potenzielle Interessent an dem Haus in Pinar, anscheinend wieder abgesprungen ist, bleibt erst einmal alles beim Alten. Ich werde ihr nicht die Wohnung in Havanna finanzieren.....das weiß sie. Alles Andere, was Ralfw schreibt (Geld und Eigentum zieht Chulos an wie die Kuhkacke die Fliegen) ist möglich. Das hat aber nix mit Kuba zu tun.
Vor 30 Jahren ist meine damalige, deutsche Freundin, mit ihrem Psychologieleher von der UNI durchgebrandt. Der war natürlich viel reicher, als ich armer Student und konnte sicher sein ÜBERICH besser zum Vorschein bringen.lach Verarscht zu werden, kann dir immer und überall passieren. Das EINZIGE HILFSMITTEL IST vorsichtig bleiben......auch wenn es, zugegeben, nicht immer leicht ist. In jedem von uns steckt ja ein LK. lach

So, gehe jetzt wieder ins Spielcasino.

HASTA PRONTO

sigurdseifert
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.465
Mitglied seit: 04.09.2008

#18 RE: RE:Grundbucheintrag
12.01.2015 17:18

Ist zwar Off Topic aber fällt mir gerade ein bei dem Wort Spielcasino. Das Spielcasino Bad Homburg ( vermutlich aber auch andere Spielcasinos) subventionieren ihre Restauration. 3 Sterne Qualität zu 1 Sterne Preis. Habe in Bad Homburg schon 3 x mal meinen Geburtstag gefeiert mit 3 Gänge Menüs für um die 35€. Qualität und Service exellent. Ambiente sowieso.

Wem genug zu wenig ist, ist immer unzufrieden!

Ralfw
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.766
Mitglied seit: 02.09.2006

#19 RE: RE:Grundbucheintrag
12.01.2015 17:34

Zitat von Ruben im Beitrag #17
Also, die kleine Wohnung in Havanna sollte 15.000 CUC kosten. Novia hat aber auf 12.000 Cucis runter gehandelt. Die Wohnung habe ich selber besichtigt und sie ist es, von der Ausstattung und Lage, auch wert.

das ist echt sehr günstig, sogar wenn es eine sehr kleine Wohnung mit eher suboptimaler Lage ist.

Zitat von Ruben im Beitrag #17
Alles Andere, was Ralfw schreibt (Geld und Eigentum zieht Chulos an wie die Kuhkacke die Fliegen) ist möglich. Das hat aber nix mit Kuba zu tun.


in Cuba hat es aber viiiieeeeel mehr Fliegen, welche auch viiieeeel besser Süssholzraspeln können als wir es uns gewohnt sind. Dazu gibt es weniger Kuhkacke, womit automatisch ein Gerangel (teilweise dann auch ein Gerammel) um die existierenden "Häuf'chen" entsteht. Davon wissen einige Foristen ein Lied'chen zu singen.

Zitat von Ruben im Beitrag #17
Vor 30 Jahren ist meine damalige, deutsche Freundin, mit ihrem Psychologieleher von der UNI durchgebrandt. Der war natürlich viel reicher, als ich armer Student und konnte sicher sein ÜBERICH besser zum Vorschein bringen.


da hast Du ja den meisten Foristen eine interessante Erfahrung voraus. Vielleicht hat ja auch Deine Psyche ihren durch die Vorlesung neugewonnenen Einsichten nicht mehr ausgereicht.

Zitat von Ruben im Beitrag #17

So, gehe jetzt wieder ins Spielcasino.


na dann, viel Glück

Ruben
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 373
Mitglied seit: 09.12.2012

#20 RE: RE:Grundbucheintrag
12.01.2015 18:10

Och, an interessanten Erfahrungen mangelt es nicht.....und natürlich war mir der Lehrer HAUSHOCH überlegen. Die Freundin hat aber dann ziemlich schnell begriffen, dass so ein Psychologe sich immer nur selbst therapiert.lach......JETZT HAT SIE 4 KINDER UND EINEN ALKI ALS EHEMANN.....tolle Kariere,lach. Vieles regelt sich allein im Leben....egal wo auf der Welt.

Salu2

Ralfw
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.766
Mitglied seit: 02.09.2006

#21 RE: RE:Grundbucheintrag
12.01.2015 18:24

Zitat von Ruben im Beitrag #20
Och, an interessanten Erfahrungen mangelt es nicht.....und natürlich war mir der Lehrer HAUSHOCH überlegen. Die Freundin hat aber dann ziemlich schnell begriffen, dass so ein Psychologe sich immer nur selbst therapiert.lach......JETZT HAT SIE 4 KINDER UND EINEN ALKI ALS EHEMANN.....tolle Kariere,lach. Vieles regelt sich allein im Leben....egal wo auf der Welt.

Salu2

vielleicht ist ja auch der Mann wegen ihr zum Alki geworden, dann hättest Du ja echt Glück gehabt; der Kelch wäre somit an Dir vorbeigegangen.

Zu Deiner Ausgangsfrage betreffend der Zeitdauer. Wir haben es vor eineinhalb Jahren in etwa 2 Wochen durchgezogen in Santiago de Cuba. Damit meine ich von der Hausbesichtigung bis zum Grundbucheintrag. Das ganze betrachte ich als Rekordverdächtig und ging nur weil eigentlich alle Parameter gestimmt haben (was immer das auch heisst ). Auch war der Verkauf bereits entsprechend aufgegleist, da der Prozess mit einem anderen Käufer schon einmal durchgegangen wurde. Dieser Käufer ist dann im letzten Moment abgesprungen.
Ohne Vorbereitung, eine Konstellation welche eine auf Vertrauen basierende Abwicklung erlaubt (einzelne Schritte in parallel statt rein sequentiell) tippe ich mal auf 1-2 Monate im besten Fall für den Kauf. Da wir hier von Verkauf und Kauf sprechen, gehe eher von 3-4 Monaten aus.

Ruben
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 373
Mitglied seit: 09.12.2012

#22 RE: RE:Grundbucheintrag
13.01.2015 15:55

Ja mit 3-4 Monaten habe ich auch gerechnet. Novia schwört zwar Stein und Bein, daß es schneller gehen würde "Confio en mi , no preocupado" aaaaber, wenn ein Kubaner oder eine Kubanerin soetwas sagt, gehen schon die roten Lampen an bei mir.lach

Ruben
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 373
Mitglied seit: 09.12.2012

#23 RE: RE:Grundbucheintrag
13.01.2015 16:38

Zitat von Ralfw im Beitrag #21
Zitat von Ruben im Beitrag #20
Och, an interessanten Erfahrungen mangelt es nicht.....und natürlich war mir der Lehrer HAUSHOCH überlegen. Die Freundin hat aber dann ziemlich schnell begriffen, dass so ein Psychologe sich immer nur selbst therapiert.lach......JETZT HAT SIE 4 KINDER UND EINEN ALKI ALS EHEMANN.....tolle Kariere,lach. Vieles regelt sich allein im Leben....egal wo auf der Welt.

Salu2

vielleicht ist ja auch der Mann wegen ihr zum Alki geworden, dann hättest Du ja echt Glück gehabt; der Kelch wäre somit an Dir vorbeigegangen.

Zu Deiner Ausgangsfrage betreffend der Zeitdauer. Wir haben es vor eineinhalb Jahren in etwa 2 Wochen durchgezogen in Santiago de Cuba. Damit meine ich von der Hausbesichtigung bis zum Grundbucheintrag. Das ganze betrachte ich als Rekordverdächtig und ging nur weil eigentlich alle Parameter gestimmt haben (was immer das auch heisst ). Auch war der Verkauf bereits entsprechend aufgegleist, da der Prozess mit einem anderen Käufer schon einmal durchgegangen wurde. Dieser Käufer ist dann im letzten Moment abgesprungen.
Ohne Vorbereitung, eine Konstellation welche eine auf Vertrauen basierende Abwicklung erlaubt (einzelne Schritte in parallel statt rein sequentiell) tippe ich mal auf 1-2 Monate im besten Fall für den Kauf. Da wir hier von Verkauf und Kauf sprechen, gehe eher von 3-4 Monaten aus.



Jeder bekommt im Leben, was er verdient. höhöh......ich meine die DURCHGEBRANNTE

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wird er es vermasseln?
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Kladi
0 05.11.2007 19:08
von Kladi • Zugriffe: 485
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de