Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 694 mal aufgerufen
 Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa
viejero
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 440
Mitglied seit: 27.04.2009

Führungszeugnis zur Permanente
16.09.2014 12:10

Hallo zusammen,

wer kann mir weiterhelfen.
Für die Permanente in CU benötige ich ja ein Führungszeugnis das von der kub. Botschaft zu legalisieren ist.
Welches der beiden Führungszeugnisse soll es den sein das ich zunächst an die Botschaft zur Legalisierung zu senden haben? Genügt das Führungszeugnis mit Apostille oder muss ein überbeglaubigtes FZ sein ?
Danke

juan72
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.338
Mitglied seit: 04.07.2006

#2 RE: Führungszeugnis zur Permanente
16.09.2014 13:28

Apostille wäre falsch, da Kuba nicht dem Haager Übereinkommen zur Befreiung ausländischer öffentlicher Urkunden von der Legalisation ("Haager Apostille") beigetreten ist.

Du benötigst ein Führungszeugnis, das vom Bundesamt für Justiz vorbeglaubigt ist:
https://www.bundesjustizamt.de/DE/Themen...g/FAQ_node.html
http://www.konsularinfo.diplo.de/content....pdf#download=1

Die Überbeglaubigung (= Legalisierung) macht die kubanische Botschaft.

Mocoso
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.486
Mitglied seit: 27.12.2009

#3 RE: Führungszeugnis zur Permanente
16.09.2014 14:40

Also wenn ich das lese, kommt doch noch eine Beglaubigung des Bundesverwaltungsamtes dazu?

Bei uns (Österreich) wäre das das Aussenministerium.

Grundsätzlich: Wenn nicht Übereinkünfte wie Haager Apostille zutreffen, dann gilt:
Aussenministerien sprechen miteinander. D.h. normalerweise beglaubigt ein Aussenministerium (nachdem in DE alles den legalen Prozess durchlief) und dann geht das ganze zur lokalen Botschaft (in dem Fall Kuba, vertritt das kubanische Aussenministerium in DE), welche wieder bestätigen kann, daß das das Aussenministerium ist mit dem es normal verkehrt. Damit hat das Dokument dann die Grenze zu Kuba überschritten.
(war weniger juan72 als mehr zum allgemeinen Verständnis dieser Prozedur)

G.B.Shaw: Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.

juan72
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.338
Mitglied seit: 04.07.2006

#4 RE: Führungszeugnis zur Permanente
16.09.2014 15:03

Zitat von Mocoso im Beitrag #3
Also wenn ich das lese, kommt doch noch eine Beglaubigung des Bundesverwaltungsamtes dazu?

Nein, in dem Fall nicht.

Zitat von http://www.konsularinfo.diplo.de/content....pdf#download=1
Die Vertretungen der nachfolgend genannten Staaten verlangen für die Legalisation deutscher
Urkunden - unabhängig von der oben beschriebenen Vorbeglaubigung - zusätzlich eine sogenannte
Endbeglaubigung:
Bangladesch, China, Irak, Iran (außer für Hochschulzeugnisse), Jordanien, Kambodscha, Katar,
Libanon (nur für Schul- und Ausbildungsnachweise), Mali, Myanmar, Nepal, Ruanda, Saudi
Arabien, Somalia, Sudan, Syrien, Togo.


Das Auswärtige Amt hat die Erteilung der Endbeglaubigung deutscher Urkunden auf das Bundesverwaltungsamt übertragen [...]


In der Liste ist Kuba nicht dabei.

Das Führungszeugnis ist vom Bundesjustizamt vorzubeglaubigen. Das FZ muss dann noch von einem gerichtlich vereidigten Übersetzer übersetzt werden und die Übersetzung muss vom zuständigen Landgerichtspräsidenten beglaubigt werden. Dann kann das FZ und die Übersetzung dem kubanischen Konsulat in Berlin bzw. Bonn vorgelegt werden.

Mocoso
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.486
Mitglied seit: 27.12.2009

#5 RE: Führungszeugnis zur Permanente
16.09.2014 17:11

Ok, wieder was über DE dazugelernt.

Übersetzung: Die müssten sie doch auch (wahrscheinlich billiger) in CU machen können?

Die CU-Botschaft hier muss zumindest soviel Deutsch können, daß sie die Papiere durchwinken wenn legalisiert. Die Übersetzung ist dann eben ein anderer Schuh (was nicht heissen soll, daß dein Weg auch geht).

G.B.Shaw: Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.

juan72
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.338
Mitglied seit: 04.07.2006

#6 RE: Führungszeugnis zur Permanente
16.09.2014 17:32

Zitat von Mocoso im Beitrag #5
Ok, wieder was über DE dazugelernt.

Übersetzung: Die müssten sie doch auch (wahrscheinlich billiger) in CU machen können?

Die CU-Botschaft hier muss zumindest soviel Deutsch können, daß sie die Papiere durchwinken wenn legalisiert. Die Übersetzung ist dann eben ein anderer Schuh (was nicht heissen soll, daß dein Weg auch geht).

Laut Webseite verlangt die Botschaft die Vorlage einer Übersetzung. Ob es auch ohne geht, bzw. es praktikabel bzw. möglich ist, der Botschaft eine Übersetzung aus Kuba vorzulegen: Ich habe keine Ahnung.

Mocoso
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.486
Mitglied seit: 27.12.2009

#7 RE: Führungszeugnis zur Permanente
16.09.2014 17:40

Äh, er will die Permanente in Kuba, sprich die kubanische Botschaft hier legalisiert sein deutsches Führungszeugnis (das meinte ich mit sie können hier Deutsch). Dann geht er mit dem Packen Papier nach Kuba und lässt es dort übersetzen (zB esti), die werden doch lokal anerkannte Übersetzer haben? Und dann marschiert er los um damit die Permanente zu bekommen.

G.B.Shaw: Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.

viejero
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 440
Mitglied seit: 27.04.2009

#8 RE: Führungszeugnis zur Permanente
16.09.2014 19:21

Zitat von Mocoso im Beitrag #7
Äh, er will die Permanente in Kuba, sprich die kubanische Botschaft hier legalisiert sein deutsches Führungszeugnis (das meinte ich mit sie können hier Deutsch). Dann geht er mit dem Packen Papier nach Kuba und lässt es dort übersetzen (zB esti), die werden doch lokal anerkannte Übersetzer haben? Und dann marschiert er los um damit die Permanente zu bekommen.


Vielen Dank an euch beide, Juan y Mucoso, habt mir sehr geholfen. Verstehe jetzt auch mal Ablauf und Vorgehen.

Muco genauso hatte ich das vor. Bei der Botschaft überbeglaubigen = legalisieren und dann in Cuba zur ESTI.

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Unterschied residencia permanente und temporal
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von Kate Walker
32 08.09.2016 15:07
von Varna 90 • Zugriffe: 1103
Aus aktuellem Anlass: Wer hat Permanente vor Ort in CU beantragtragt - Erfahrungen
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von viejero
28 23.11.2016 21:53
von viejero • Zugriffe: 1266
Residente permanente - gibt es was Neues ?
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von kubano
10 24.02.2015 17:23
von Karo • Zugriffe: 791
RESIDENCIA PERMANENTE
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von VLINDER
10 21.10.2014 22:50
von Pauli • Zugriffe: 1039
Residencia Permanente & Auto nach Kuba
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von tom2134
9 20.09.2014 20:22
von iris • Zugriffe: 1404
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de