Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 95 Antworten
und wurde 4.319 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
andyy
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 776
Mitglied seit: 04.02.2012

#26 RE: Entwicklung Abzocke Kuba 1980 bis heute/Zukunft
09.07.2014 20:37

Zitat von falko1602 im Beitrag #21
Zitat von sigurdseifert im Beitrag #20
Vor vielleicht 15 Jahren war es eben noch nicht üblich das sich Kubaner gegenseitig gelinkt haben oder zumindest nicht in diesem Ausmass. Wo meine Freundin wohnt weisst du und im Gegensatz zu vielen, hat sie ein eigenes kleines Häuschen für sich und ihren Sohn alleine und wohnt eben nicht mit ihrer ganzen Familie zusammen. Sie ist alles andere als auf den Kopf gefallen, vielleicht will sie nur Kuba schöner und integer sehen als es tatsächlich ist.


War auch nicht als Beleidigung von mir gedacht und auch vor 15 Jahren haben
sie sich genauso behummst!!!!!!!!!!!
Vielleicht ist Deine Freundin wirklich nur etwas blauäugig
falko


Mal in Tunesien gewesen, oder in Indien?

Vor allem Indien, da geh ich im Läbbe nicht mehr hin. Da ist für mich Kuba im Vergleich pure Erholung. Man wird zwar bekanntermaßen auch angesprochen, aber no grazie und gut ist. In Indien wurden die richtig aggressiv. Keine Taxifahrt, die dich nicht gleich ans Ziel sondern zuerst zu einem Debbichladen gefahren hat. Die Diskussion, warum ich partout keinen 300 KG schweren Holzelefanten kaufen will, werde ich wohl nie vergessen.
In Tunesien hat mich uns die Reiseleitung durch die Blume darauf hingewiesen, dass man nicht besch***** wird, sondern dass es Allah wohlgefällig ist, wenn man einen Schmutzgläubigen nach Strich und Faden.....

Auch das ist dann Moral!

sigurdseifert
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.465
Mitglied seit: 04.09.2008

#27 RE: Entwicklung Abzocke Kuba 1980 bis heute/Zukunft
09.07.2014 20:40

Zitat von falko1602 im Beitrag #21
Zitat von sigurdseifert im Beitrag #20
Vor vielleicht 15 Jahren war es eben noch nicht üblich das sich Kubaner gegenseitig gelinkt haben oder zumindest nicht in diesem Ausmass. Wo meine Freundin wohnt weisst du und im Gegensatz zu vielen, hat sie ein eigenes kleines Häuschen für sich und ihren Sohn alleine und wohnt eben nicht mit ihrer ganzen Familie zusammen. Sie ist alles andere als auf den Kopf gefallen, vielleicht will sie nur Kuba schöner und integer sehen als es tatsächlich ist.


War auch nicht als Beleidigung von mir gedacht und auch vor 15 Jahren haben
sie sich genauso behummst!!!!!!!!!!!
Vielleicht ist Deine Freundin wirklich nur etwas blauäugig
falko


Das es vor 15 Jahren genauso war, habe ich aus Erzählungen eben anders gehört. Gutgläubig, Blauäugig mag sein, dass sie eben bei ihren Landsleuten an das gute im Menschen glaubt. Und jetzt kommt der Witz: Es ist ihr eben vorher noch nicht passiert! Als sie sich mal mit ihrer Freundin über Zementpreise unterhalten hat, kannte sie die Strassenpreise ( un bolsa para 70-85 MN) ganz genau. Erst als wir im Ditu einen Touri getroffen haben der mit seiner kubanischen Ehefrau in Ciego baut und die 110 MN für eine Sack Zement bezahlt haben, hat sie mir erzählt, dass dies eben einTouriaufschlag ist es unter Kubanern aber nicht üblich ist.

Wem genug zu wenig ist, ist immer unzufrieden!

falko1602
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.132
Mitglied seit: 18.07.2008

#28 RE: Entwicklung Abzocke Kuba 1980 bis heute/Zukunft
09.07.2014 20:45

Zitat von sigurdseifert im Beitrag #27


Das es vor 15 Jahren genauso war, habe ich aus Erzählungen eben anders gehört..


Stimmt definitiv nicht!
vor 16 Jahren habe ich die Wohnung für meine Frau gekauft und wir wollten eine neue
Holzeingangstür haben ( ich war nicht vor Ort). Drei Tischler hat meine Frau rausgeschmissen,
bis ihr der Preis zusagte ( gutes mädchen)...
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.584
Mitglied seit: 25.04.2004

#29 RE: Entwicklung Abzocke Kuba 1980 bis heute/Zukunft
09.07.2014 20:45

Im freien Verkauf kostet ein Sack Zement 6,60 CUC

das seit Jahren, außer es war gerade Cyclon

sigurdseifert
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.465
Mitglied seit: 04.09.2008

#30 RE: Entwicklung Abzocke Kuba 1980 bis heute/Zukunft
09.07.2014 21:03

Der Sack Zement wird in CU immer in MN auch im Strassenverkauf angegeben. Ein Verkäufer der gleich in CUC umrechnet hat den Touriaufschlag bereits oben drauf gehauen.

Wem genug zu wenig ist, ist immer unzufrieden!

sigurdseifert
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.465
Mitglied seit: 04.09.2008

#31 RE: Entwicklung Abzocke Kuba 1980 bis heute/Zukunft
09.07.2014 21:08

Zitat von falko1602 im Beitrag #28
Zitat von sigurdseifert im Beitrag #27


Das es vor 15 Jahren genauso war, habe ich aus Erzählungen eben anders gehört..


Stimmt definitiv nicht!
vor 16 Jahren habe ich die Wohnung für meine Frau gekauft und wir wollten eine neue
Holzeingangstür haben ( ich war nicht vor Ort). Drei Tischler hat meine Frau rausgeschmissen,
bis ihr der Preis zusagte ( gutes mädchen)...
falko


Um welche Preis/Qualitätsdifferenzen ging es dabei? Die Tischler hatten vielleicht andere Holzarten?

Wem genug zu wenig ist, ist immer unzufrieden!

Yordy
Offline PM schicken
neues Mitglied

Beiträge: 20
Mitglied seit: 01.12.2013

#32 RE: Entwicklung Abzocke Kuba 1980 bis heute/Zukunft
09.07.2014 21:25

Ich besuche Kuba seit den Neunzigern regelmäßig und auch damals gab es schon reichlich Lug und Betrug unter den Kubanern.
Heute ist es allerdings noch wesentlich schlimmer .

Varna 90
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.067
Mitglied seit: 25.09.2007

#33 RE: Entwicklung Abzocke Kuba 1980 bis heute/Zukunft
09.07.2014 21:44

Wenn ich das ewige Gejammer über die schlechten Cubaner höre, wird es mir echt total übel - dann bin ich echt kurz vor dem Erbrechen. Und nun das schlimmste, aus welchem Grund fahren diese irrsinnigen Touristen immer wieder nach nach Cuba . Das wird wohl ein ätzendes Geheimnis sein. Ich kenne seit vielen Jahren nette, freundliche Cubaner - sogar eine besonders hübsche Polizistin . Und sie hat auch keine Angst sich mit mir zu treffen. Gelegentlich kommt sie mit dem Motorad kurzfristig zum Hotel, einfach mal so .

sigurdseifert
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.465
Mitglied seit: 04.09.2008

#34 RE: Entwicklung Abzocke Kuba 1980 bis heute/Zukunft
09.07.2014 22:04

Zitat von Varna 90 im Beitrag #33
Wenn ich das ewige Gejammer über die schlechten Cubaner höre, wird es mir echt total übel - dann bin ich echt kurz vor dem Erbrechen. Und nun das schlimmste, aus welchem Grund fahren diese irrsinnigen Touristen immer wieder nach nach Cuba . Das wird wohl ein ätzendes Geheimnis sein. Ich kenne seit vielen Jahren nette, freundliche Cubaner - sogar eine besonders hübsche Polizistin . Und sie hat auch keine Angst sich mit mir zu treffen. Gelegentlich kommt sie mit dem Motorad kurzfristig zum Hotel, einfach mal so .


Aber offiziell deine Novia sein darf sie nicht! Ist ein anderer Thread( zufällig auch von mir)

Wem genug zu wenig ist, ist immer unzufrieden!

sigurdseifert
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.465
Mitglied seit: 04.09.2008

#35 RE: Entwicklung Abzocke Kuba 1980 bis heute/Zukunft
09.07.2014 22:09

Zitat von Yordy im Beitrag #32
Ich besuche Kuba seit den Neunzigern regelmäßig und auch damals gab es schon reichlich Lug und Betrug unter den Kubanern.
Heute ist es allerdings noch wesentlich schlimmer .


Danke, es gibt ja hier doch Foristen die zu der Entwicklung des Themas ( es verschlechtert sich in Kuba) etwas konstrucktiv beitragen

Wem genug zu wenig ist, ist immer unzufrieden!

Castaneda
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.182
Mitglied seit: 20.10.2008

#36 RE: Entwicklung Abzocke Kuba 1980 bis heute/Zukunft
09.07.2014 22:37

Zitat von sigurdseifert im Beitrag #1
Kuba 1980: Väterchen Frost sorgt dafür dass es jeden Tag Weihnachten ist. Die Kubaner können ihre 250 MN gar nicht ausgeben, Lebensmittel gibt es reichlich fast umsonst und eine Flasche Rum kostet 1MN. Die Kubaner sagen, Kuba ist das geilste Land auf der Welt. Abzockerei ist undenkbar

um 1990: Der Weihnachtsmann kommt nicht mehr, Versorgungsprobleme, aber die Medien propagieren es wird wieder besser, dem Sozialismus sein dank und anderen geht es noch schlechter. Mangels anderer Infos glauben die Kubaner an das System. Abzockerei kommt den Menschen nicht in den Sinn da es allen gleich schlecht geht.

um 2000: der Massentourismus hat Einzug gehalten, immer mehr Kubaner vor allem jüngere, fühlen sich vom System und der Propaganda verarscht, als sie die All-you-can-eat-Buffets in den Tourihotels sehen und fangen an, sich durch Abzockereien sich ihren Teil vom Kuchen zu holen. Erstmal nur von Touris.

Heute: Mittlerweile versuchen sich die Kubis gegenseitig über den Tisch zu ziehen. Meine Novia hatte sich Camarones für 15 cuc gekauft, mit dem Best-Price-hinweis und einen Tag später hat sie dann erfahren, das die gleiche Portion bei einem anderen nur 8 cuc kostet. Novia war entsetzt, das jetzt nicht nur Yumas sondern auch Kubaner untereinander sich abzocken.

In der nahen Zukunft: Die Gewalt auf den Strassen nimmt von Jahr zu Jahr zu und Kuba ist vergleichbar mit anderen Touristengebieten.



Wo wurden die Camarones gekauft und wieviel? In dem Kaff, wo ich mich früher herumgetrieben hatte, das liegt am Meer und hat eine Krabbenzucht. Da werden einem diese Schalentiere geschält hinterhergeworfen und keiner will es haben. Für Langostas, 4 Pakete mit je 4-5 Langustenschwänze hatte ich vor 6 Jahren noch insg. 6 CUC gezahlt, das kostet heute auch mehr. Die einzige Straße die dorthin führt ist aber mit 3 Punta de Control gepflastert, die nach Fischschmugglern Ausschau halten. Die wenigsten Cubaner, die ich kenne machen sich was aus Schalentieren, also haben zumeist Ausländer das Interesse daran und damit läßt sich Geld verdienen.

sigurdseifert
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.465
Mitglied seit: 04.09.2008

#37 RE: Entwicklung Abzocke Kuba 1980 bis heute/Zukunft
09.07.2014 23:15

In Guanabo ca. 1 kg. Bestimmt spielt auch der Ort eine Rolle was etwas kostet. Havanna ist eben teuerer als Provinz. 20 Langustenschwänze für 6 cuc glaube ich dir, habe auf der Isla de la Juventud für frisch gefangene Langgusten 5 Stück für 3 cuc gekauft. Die haben noch gezappelt:-)

Wem genug zu wenig ist, ist immer unzufrieden!

Pedro71
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied


Beiträge: 207
Mitglied seit: 03.05.2014

#38 RE: Entwicklung Abzocke Kuba 1980 bis heute/Zukunft
10.07.2014 02:52

Da ich diesen Winter mal nach langer Zeit Cuba besuchen werd, tät mich schon interessieren wie denn heuer die Abzocke und Preislage vor Ort ist. Zum besseren Vergleich geb ich mal das wieder was ich noch in Erinnerung habe von meinem Urlaub damals in den 90-ern und ihr könnt ja dazu schreiben wie es aktuell ist.

Preise für Reis, Zement, Türen und rohe Schalentiere haben mich schon damals nicht interessiert und das wird auch diesmal nicht relevant. Ich fand Cuba als Tourist allgemein sehr preiswert und wirkliche Abzocke war nicht zu spüren. Ein Bier kostete überall einen Dollar, der Cuba Libre zwei. Taxi mit Taxameter war sehr billig, geschätzte 30 Cent um den Kilometer. Illegale Privat Taxis dagegen etwas teurer, aber nicht so dass ich es als Abzocke empfunden hätte. Wir hatten dann später unseren Stammfahrer, der hat immer nach 20 Dollar das Taxameter abgeschaltet. Dafür gabs dann ordentlich Trinkgeld. Also auch keine Abzocke.

Das Essen in den Hotels war fürchterlich, passend zu Einrichtung und Zustand, daher gingen wir in Restaurants essen. Das was mir unangenehm in Erinnerung blieb war ein winziges Fischfilet wie Kinderportion für 10 Dollar in einem angeblich guten Restaurant an der Playa. Ein wirklich gutes haben wir nicht entdeckt. Fastfood, Pizza und Pasta war überall spottbillig um die 1-3 Dollar. Auch keine Abzocke.

Am Strand die Liege 1 Dollar, Schirm 1 Dollar, Softdrinks und Bier 1 Dollar. Cuba - das Ein-Dollar-Land haben wir scherzahft gesagt. Abends Eintritt in die Discothek auch 1 Dollar. Da standen um die hundert Mädels davor Spalier und wedelten mit einem Eindollarbillett in der Hand um den Eintritt selbst zu zahlen. Das war schon seltsam, sie durften nicht ohne Begleitung in die Disco und wollten daher mit hinein genommen werden. Wir hätten gern mehr mit hinein genommen, durfte aber jeder nur eine. Den Eintritt und die Getränke haben wir natürlich übernommen, kostete ja fast nix. Also auch keine Abzocke.

Am Strand baggerten uns laufend Mädels an. Daher haben wir den 10 Dollar Test "erfunden". Getränke holen geschickt. Stimmte das Wechselgeld, durften sie mit uns weiter trinken und essen soviel sie wollten. Wenn nicht: adieu. Mal stimmte es, mal nicht. Abgehaun mit dem Zehner ist jedenfalls keine. Also alles leiwand.

Nachts ins Hotel da wars schon schwieriger. Der Portier wollte 20 Dollar extra für jedes Mädel und nur für eine Stunde. Das war Abzocke. Wir haben dann eine andere Lösung gefunden. Die Mädels selbst wollten nichts, haben jedenfalls nichts verlangt, hatten ja auch den ganzen Tag oder wenigstens den Abend alles bezahlt bekommen. Über einen Zehner fürs Taxi haben sie sich gefreut und gefragt ob sie am nächsten Tag wiederkommen dürfen.

Einen Tag hatte uns der Stammfahrer mit ins Dorf genommen und seiner Familie und Freunden vorgestellt. Da haben wir mit gegessen und getrunken. Keiner wollte Geld dafür, nicht mal er für diese Fahrt. Wir haben dann seiner Mutter 20 Dollar zugesteckt.

Ich weiss dass man schöne Erlebnisse nicht wiederholen kann und dass auch zwischenher viel Zeit vergangen ist. Daher tät mich schon interessieren wie es heuer in Cuba aussieht, wenn ich demnächst so einen Urlaub mache. Dann haut´ in die Tasten.

falko1602
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.132
Mitglied seit: 18.07.2008

#39 RE: Entwicklung Abzocke Kuba 1980 bis heute/Zukunft
10.07.2014 07:30

Zitat von sigurdseifert im Beitrag #31
Zitat von falko1602 im Beitrag #28
Zitat von sigurdseifert im Beitrag #27


Das es vor 15 Jahren genauso war, habe ich aus Erzählungen eben anders gehört..


Stimmt definitiv nicht!
vor 16 Jahren habe ich die Wohnung für meine Frau gekauft und wir wollten eine neue
Holzeingangstür haben ( ich war nicht vor Ort). Drei Tischler hat meine Frau rausgeschmissen,
bis ihr der Preis zusagte ( gutes mädchen)...
falko


Um welche Preis/Qualitätsdifferenzen ging es dabei? Die Tischler hatten vielleicht andere Holzarten?


Ich weiss es nicht mehr, es ging aber eher um die Verzierung der Tür. zum Schluss wurde jedenfalls
eine schöne Tür mit ettlichen Verzierungen eingebaut. Das einzige was ich noch genau weiss, das die tür
mit altöl!!!!!! gestrichen wurde- das begreife ich bis heute nicht-altöl als holzschutzlack...
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

sigurdseifert
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.465
Mitglied seit: 04.09.2008

#40 RE: Entwicklung Abzocke Kuba 1980 bis heute/Zukunft
10.07.2014 08:02

Guten morgen falko, es ist mir in Sachen Preisverhandlung/vergleich während des Fussballspiels noch eingefallen, dass vielleicht deine Frau die Privattaxistapreise für dich aushandeln sollte, damit der Preis CdA zu HAV oder VAR zweistellig wird.:-)

Wem genug zu wenig ist, ist immer unzufrieden!

sigurdseifert
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.465
Mitglied seit: 04.09.2008

#41 RE: Entwicklung Abzocke Kuba 1980 bis heute/Zukunft
10.07.2014 08:11

Zitat von Pedro71 im Beitrag #38
Da ich diesen Winter mal nach langer Zeit Cuba besuchen werd, tät mich schon interessieren wie denn heuer die Abzocke und Preislage vor Ort ist. Zum besseren Vergleich geb ich mal das wieder was ich noch in Erinnerung habe von meinem Urlaub damals in den 90-ern und ihr könnt ja dazu schreiben wie es aktuell ist.

Preise für Reis, Zement, Türen und rohe Schalentiere haben mich schon damals nicht interessiert und das wird auch diesmal nicht relevant. Ich fand Cuba als Tourist allgemein sehr preiswert und wirkliche Abzocke war nicht zu spüren. Ein Bier kostete überall einen Dollar, der Cuba Libre zwei. Taxi mit Taxameter war sehr billig, geschätzte 30 Cent um den Kilometer. Illegale Privat Taxis dagegen etwas teurer, aber nicht so dass ich es als Abzocke empfunden hätte. Wir hatten dann später unseren Stammfahrer, der hat immer nach 20 Dollar das Taxameter abgeschaltet. Dafür gabs dann ordentlich Trinkgeld. Also auch keine Abzocke.

Das Essen in den Hotels war fürchterlich, passend zu Einrichtung und Zustand, daher gingen wir in Restaurants essen. Das was mir unangenehm in Erinnerung blieb war ein winziges Fischfilet wie Kinderportion für 10 Dollar in einem angeblich guten Restaurant an der Playa. Ein wirklich gutes haben wir nicht entdeckt. Fastfood, Pizza und Pasta war überall spottbillig um die 1-3 Dollar. Auch keine Abzocke.

Am Strand die Liege 1 Dollar, Schirm 1 Dollar, Softdrinks und Bier 1 Dollar. Cuba - das Ein-Dollar-Land haben wir scherzahft gesagt. Abends Eintritt in die Discothek auch 1 Dollar. Da standen um die hundert Mädels davor Spalier und wedelten mit einem Eindollarbillett in der Hand um den Eintritt selbst zu zahlen. Das war schon seltsam, sie durften nicht ohne Begleitung in die Disco und wollten daher mit hinein genommen werden. Wir hätten gern mehr mit hinein genommen, durfte aber jeder nur eine. Den Eintritt und die Getränke haben wir natürlich übernommen, kostete ja fast nix. Also auch keine Abzocke.

Am Strand baggerten uns laufend Mädels an. Daher haben wir den 10 Dollar Test "erfunden". Getränke holen geschickt. Stimmte das Wechselgeld, durften sie mit uns weiter trinken und essen soviel sie wollten. Wenn nicht: adieu. Mal stimmte es, mal nicht. Abgehaun mit dem Zehner ist jedenfalls keine. Also alles leiwand.

Nachts ins Hotel da wars schon schwieriger. Der Portier wollte 20 Dollar extra für jedes Mädel und nur für eine Stunde. Das war Abzocke. Wir haben dann eine andere Lösung gefunden. Die Mädels selbst wollten nichts, haben jedenfalls nichts verlangt, hatten ja auch den ganzen Tag oder wenigstens den Abend alles bezahlt bekommen. Über einen Zehner fürs Taxi haben sie sich gefreut und gefragt ob sie am nächsten Tag wiederkommen dürfen.

Einen Tag hatte uns der Stammfahrer mit ins Dorf genommen und seiner Familie und Freunden vorgestellt. Da haben wir mit gegessen und getrunken. Keiner wollte Geld dafür, nicht mal er für diese Fahrt. Wir haben dann seiner Mutter 20 Dollar zugesteckt.

Ich weiss dass man schöne Erlebnisse nicht wiederholen kann und dass auch zwischenher viel Zeit vergangen ist. Daher tät mich schon interessieren wie es heuer in Cuba aussieht, wenn ich demnächst so einen Urlaub mache. Dann haut´ in die Tasten.




Also ich kann nur von der Playa del Este oder Nueva Gerona was sagen, da du im Hotel wohnst, interessiert dich wohl eher die Playa del Este. Liegen und Schirme kosten je 2 cuc, Bier falls vorhanden ist bei 1 cuc geblieben, Softdrinks sind günstiger. Privattaxistas unterbieten den Taxameterpreis, Eintrittapreise sind je nach Disco empfindlich angestiegen so ab 5 cuc aufwärts und Getränke mindesten doppelter Preis. Cubalibre oder Mojito 2,50-3,50

Wem genug zu wenig ist, ist immer unzufrieden!

nico_030
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.376
Mitglied seit: 26.11.2003

#42 RE: Entwicklung Abzocke Kuba 1980 bis heute/Zukunft
10.07.2014 08:13

Hi@all!

Zitat

Heute: Mittlerweile versuchen sich die Kubis gegenseitig über den Tisch zu ziehen. Meine Novia hatte sich Camarones für 15 cuc gekauft,


Wenn Du jetzt noch eine Mengenangabe dazu machen könntest, wüsste ich worüber Du redest.

Ich kaufe die Camarones, und auch die Langusten für 20 - 25 Peso MN die libra.
Fisch je nach Sorte 10 - 25 Peso MN la libra.
Das geht nicht jeden Tag und vor allem deswegen weil die Fischer mich kennen und wissen
das sie bei mir Ihre Ware schnell los werden. Vor allem Pescadores ohne Nivera stehen sowohl
unter Zeitdruck als auch unter dem Kontrolldruck der Punto de Control und la Policia.

Um so weiter weg Du vom Produzenten bist um so teurer wird die Ware, das ist völlig normal
und hat erst mal nix mit Abzocke zu tun.
Bei vielen Produkten hat sich ein Schwarzmarkt Preis eingependelt.
So kostet in SCU der Sack Zement en la Calle 100 CUP, das Pfund Fleisch 22-25 CUP usw.
Reis hatte ich bisher für 3 CUP la Libra bekommen, immer gleich einen kompletten Sack.

Macho en Vivo kostet 10-11 CUP/ Libra, Chibo 8 CUP. Diese Preise bekommst Du nur im Campo,
und auch nur wenn die Leute Dich kennen und Ihre Träume vom schnellen Dollar mit dir als Yuma
abstellen.

Mein grosser Vorteil ist der Transport mit Fahrrad/ Anhänger, am Punto de Control bin ich
noch nie angehalten bzw. kontrolliert worden. Camiones, Guaguas, Coches und Tur werden dagegen
grundsätzlich oft dort belästigt.

jörg

¡PATRIA O MUERTE!

nico_030
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.376
Mitglied seit: 26.11.2003

#43 RE: Entwicklung Abzocke Kuba 1980 bis heute/Zukunft
10.07.2014 08:17

Hi@all!

Zitat

um 1990: Der Weihnachtsmann kommt nicht mehr, Versorgungsprobleme, aber die Medien propagieren es wird wieder besser, dem Sozialismus sein dank und anderen geht es noch schlechter. Mangels anderer Infos glauben die Kubaner an das System. Abzockerei kommt den Menschen nicht in den Sinn da es allen gleich schlecht geht.



Und die Sonne schien allen gleichmässig aus dem Arsch.

Ich glaube Du hast nicht einmal annähernd Vorstellungen davon, wie hart der Überlebenskampf
während der Perioda especial war.

jörg

¡PATRIA O MUERTE!

cabeza mala
Online PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 2.602
Mitglied seit: 21.09.2006

#44 RE: Entwicklung Abzocke Kuba 1980 bis heute/Zukunft
10.07.2014 08:21

Zitat von nico_030 im Beitrag #42

mit Fahrrad/ Anhänger, am Punto de Control bin ich noch nie angehalten bzw. kontrolliert worden.


Ich auch noch nie.
Allerdings fahr ich ohne Anhängerhöchstens mal mit Anhängsel

-----
Wenn du Gott zum Lachen bringen willst, mach' Pläne!

sigurdseifert
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.465
Mitglied seit: 04.09.2008

#45 RE: Entwicklung Abzocke Kuba 1980 bis heute/Zukunft
10.07.2014 08:49

Zitat von nico_030 im Beitrag #42
Hi@all!

Zitat

Heute: Mittlerweile versuchen sich die Kubis gegenseitig über den Tisch zu ziehen. Meine Novia hatte sich Camarones für 15 cuc gekauft,


Wenn Du jetzt noch eine Mengenangabe dazu machen könntest, wüsste ich worüber Du redest.

Ich kaufe die Camarones, und auch die Langusten für 20 - 25 Peso MN die libra.
Fisch je nach Sorte 10 - 25 Peso MN la libra.
Das geht nicht jeden Tag und vor allem deswegen weil die Fischer mich kennen und wissen
das sie bei mir Ihre Ware schnell los werden. Vor allem Pescadores ohne Nivera stehen sowohl
unter Zeitdruck als auch unter dem Kontrolldruck der Punto de Control und la Policia.

Um so weiter weg Du vom Produzenten bist um so teurer wird die Ware, das ist völlig normal
und hat erst mal nix mit Abzocke zu tun.
Bei vielen Produkten hat sich ein Schwarzmarkt Preis eingependelt.
So kostet in SCU der Sack Zement en la Calle 100 CUP, das Pfund Fleisch 22-25 CUP usw.
Reis hatte ich bisher für 3 CUP la Libra bekommen, immer gleich einen kompletten Sack.

Macho en Vivo kostet 10-11 CUP/ Libra, Chibo 8 CUP. Diese Preise bekommst Du nur im Campo,
und auch nur wenn die Leute Dich kennen und Ihre Träume vom schnellen Dollar mit dir als Yuma
abstellen.

Mein grosser Vorteil ist der Transport mit Fahrrad/ Anhänger, am Punto de Control bin ich
noch nie angehalten bzw. kontrolliert worden. Camiones, Guaguas, Coches und Tur werden dagegen
grundsätzlich oft dort belästigt.

jörg


Für Schalentiere hast du gute Preise, ich habe die Mengenangabe hier schon 2 mal geschrie nun zum dritten : es war ca. 1 kg. Allerding in Guanabo wo die preise höher sind als in SdC aber eben nicht so hoch wie die 15 cuc die meine bezahlt hat.

Wem genug zu wenig ist, ist immer unzufrieden!

Varna 90
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.067
Mitglied seit: 25.09.2007

#46 RE: Entwicklung Abzocke Kuba 1980 bis heute/Zukunft
10.07.2014 09:01

Zitat von sigurdseifert im Beitrag #34
Zitat von Varna 90 im Beitrag #33
Wenn ich das ewige Gejammer über die schlechten Cubaner höre, wird es mir echt total übel - dann bin ich echt kurz vor dem Erbrechen. Und nun das schlimmste, aus welchem Grund fahren diese irrsinnigen Touristen immer wieder nach nach Cuba . Das wird wohl ein ätzendes Geheimnis sein. Ich kenne seit vielen Jahren nette, freundliche Cubaner - sogar eine besonders hübsche Polizistin . Und sie hat auch keine Angst sich mit mir zu treffen. Gelegentlich kommt sie mit dem Motorad kurzfristig zum Hotel, einfach mal so .


Aber offiziell deine Novia sein darf sie nicht! Ist ein anderer Thread( zufällig auch von mir)


Ja, das ist korrekt.

Varna 90
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.067
Mitglied seit: 25.09.2007

#47 RE: Entwicklung Abzocke Kuba 1980 bis heute/Zukunft
10.07.2014 09:06

Den allerschlimmsten Fleischmarkt habe ich im vergangenen Jahr in Gambia gesehen. Da hätte jeder Magen "gestreikt"

sigurdseifert
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.465
Mitglied seit: 04.09.2008

#48 RE: Entwicklung Abzocke Kuba 1980 bis heute/Zukunft
10.07.2014 09:07

Pedro hast du dich mal mit der Alternative CP statt Hotel beschäftigt? Bei einer CP gibts kein Portier der die Hand aufhält, die Novia muss sich nur kostenlos registrieren lassen und das Essen ist über Restaurantqualität zu moderaten Preisen. (Frühstück mit allem was du möchtest soweit verfügbar um die 3 cuc und Abendessen komplett 3 Gänge so um die 6 cuc)

Wem genug zu wenig ist, ist immer unzufrieden!

iris
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.726
Mitglied seit: 31.01.2009

#49 RE: Entwicklung Abzocke Kuba 1980 bis heute/Zukunft
10.07.2014 09:15

Seltsamer thread! Ist doch wohl klar, dass sich das Verhalten der Menschen verändert, wenn zunehmend die Bedingungen der "Freien Marktwirtschaft" gelten, in Kuba genauso wie überall sonst auf der Welt. Überall gibt es Checker und welche, die eben länger brauchen, um den Überblick zu bekommen, war hier nach der Wende genauso.
Der Schriftsteller Padura beschreibt auch oft, dass durch die Entwicklung der Gesellschaft verbunden mit Tourismus die moralischen Werte der kubanischen Menschen verfallen. Scheint der Preis für die Öffnung und der Forderung nach mehr Eigeninitiative Rauls zu sein.
Arme Kubatouristen und Angehörige! Werden die netten "Eingeborenen", die sich mit Glasperlen abspeisen ließen inzwischen zu den gleichen Zockern wie sie selbst!

Espanol
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.305
Mitglied seit: 28.06.2013

#50 RE: Entwicklung Abzocke Kuba 1980 bis heute/Zukunft
10.07.2014 09:29

Zitat von iris im Beitrag #49
Seltsamer thread! Ist doch wohl klar, dass sich das Verhalten der Menschen verändert, wenn zunehmend die Bedingungen der "Freien Marktwirtschaft" gelten, in Kuba genauso wie überall sonst auf der Welt. Überall gibt es Checker und welche, die eben länger brauchen, um den Überblick zu bekommen, war hier nach der Wende genauso.
Der Schriftsteller Padura beschreibt auch oft, dass durch die Entwicklung der Gesellschaft verbunden mit Tourismus die moralischen Werte der kubanischen Menschen verfallen. Scheint der Preis für die Öffnung und der Forderung nach mehr Eigeninitiative Rauls zu sein.
Arme Kubatouristen und Angehörige! Werden die netten "Eingeborenen", die sich mit Glasperlen abspeisen ließen inzwischen zu den gleichen Zockern wie sie selbst!


Alles ein bisschen melodramatisiert Wenn ich heute in dem Supermarkt meines Vertauens
fuer 1 kg Schweinenacken 4.90 zahle, und diesen eine paar Tage spaeter beim Discounter fuer 3.10 finde ist das auch keine
"Abzocke" sondern Markwirtschaft!!!!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Literatur aus und über Kuba; Gesamtverzeichnis 1990-2004
Erstellt im Forum Literatur aus/über Kuba von Garnele
1 19.03.2005 10:33
von jemen • Zugriffe: 1008
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de