Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 55 Antworten
und wurde 2.262 mal aufgerufen
 Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa
Seiten 1 | 2 | 3
Ruben
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 373
Mitglied seit: 09.12.2012

Abschiebekostenversicherung
19.05.2014 16:26

Man hat hier schon öfter etwas über genannte Versicherung gehört. Leider habe ich bis jetzt nur einen Anbieter "Hanse-Merkur" gefunden, der solch eine Versicherung anbietet, allerdings nur in Verbindung jugendlicher Ausländer, die nachweislich zu Bildungszwecken hierher kommen wollen.

Welche Anbieter gibt es sonst noch, möglichst im Paket mit Kranken- u. Unfallversicherung?

Beim ADAC KENNT MAN SO EINE VERSICHERUNG NICHT

cabeza mala
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 2.613
Mitglied seit: 21.09.2006

#2 RE: Abschiebekostenversicherung
19.05.2014 16:43

Bevor ich über eine solche Versicherung nachdenken würde,würde ich erst mal meine Verpflichtungserklärung überdenken.

-----
Wenn du Gott zum Lachen bringen willst, mach' Pläne!

Ruben
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 373
Mitglied seit: 09.12.2012

#3 RE: Abschiebekostenversicherung
19.05.2014 16:57

Zitat von cabeza mala im Beitrag #2
Bevor ich über eine solche Versicherung nachdenken würde,würde ich erst mal meine Verpflichtungserklärung überdenken.


Erst, wenn ich eine Verpflichtugserklärung überdacht habe, komme ich eventuell zu dem Entschluß, eine Abschiebekostenversicherung abzuschließen. Denn die schlechten Gedanken eines Kopfes kann man ja nicht unbedingt erkennen.

Vielen Dank für deine sachdienlichen Hinweise CABEZA MALA. uffff

Mocoso
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.497
Mitglied seit: 27.12.2009

#4 RE: Abschiebekostenversicherung
19.05.2014 17:00



G.B.Shaw: Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.244
Mitglied seit: 25.05.2005

#5 RE: Abschiebekostenversicherung
19.05.2014 17:14

Ist eigentlich aus den vielen Forenjahren überhaupt ein Fall bekannt - vielleicht sogar von einem Forumskollegen - bei dem ein Kubaner/-in auf Kosten eines Deutschen nach Kuba abgeschoben wurde?

Dass sich die Damen/Herren gen Süden weggemacht haben oder auch hier erstmal untergetaucht sind, hat es ja schon öfter gegeben, aber abgeschoben?

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.609
Mitglied seit: 25.04.2004

#6 RE: Abschiebekostenversicherung
19.05.2014 17:29

Zitat

von einem Forumskollegen - bei dem ein Kubaner/-in auf Kosten eines Deutschen nach Kuba abgeschoben wurde?


Da die Frage an einen Kollegen, männlich, geht, kann es sich nur um eine Kubanerin handeln.

Warum sollte man eine hübsche Kubanerin abschieben?

Nein, wir brauchen doch frisches Blut in Deutschland
.

Mocoso
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.497
Mitglied seit: 27.12.2009

#7 RE: Abschiebekostenversicherung
19.05.2014 17:42

Die Frage geht zwar nur an einen Forumskollegen, aber deswegen MUSS es sich doch nicht NUR um eine Kubanerin handeln können

Und wiese sollte sie unbedingt hübsch sein? Hast du dich schon mal im Flieger umgesehen?

G.B.Shaw: Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.

Mocoso
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.497
Mitglied seit: 27.12.2009

#8 RE: Abschiebekostenversicherung
19.05.2014 17:43

Die Frage geht zwar nur an einen Forumskollegen, aber deswegen MUSS es sich doch nicht NUR um eine Kubanerin handeln


Und wieso sollte sie unbedingt hübsch sein? Hast du dich schon mal im Flieger umgesehen?


Sorry - doppelt

G.B.Shaw: Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.244
Mitglied seit: 25.05.2005

#9 RE: Abschiebekostenversicherung
19.05.2014 17:46

Zitat von Mocoso im Beitrag #8
Die Frage geht zwar nur an einen Forumskollegen, aber deswegen MUSS es sich doch nicht NUR um eine Kubanerin handeln

Stimmt, männliche Partner aus Kuba wurden von unseren Kollegen auch schon eingeladen. Aber stimmt schon, hab mich nicht präzise genug ausgedrückt.

Zitat
Und wieso sollte sie unbedingt hübsch sein? Hast du dich schon mal im Flieger umgesehen?


Die Du meinst, waren wohl schon verheiratet

Mocoso
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.497
Mitglied seit: 27.12.2009

#10 RE: Abschiebekostenversicherung
19.05.2014 17:55

Zitat von el prieto im Beitrag #9

Die Du meinst, waren wohl schon verheiratet



Habe ich da was bei der Abschiebeversicherung falsch verstanden?

G.B.Shaw: Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.609
Mitglied seit: 25.04.2004

#11 RE: Abschiebekostenversicherung
19.05.2014 17:57

Die Verheirateten können ja nicht abgeschoben werden.

Wie schrieb Ull, 3 Jahre Militärdienst, dann Bleiberecht.
.

Mocoso
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.497
Mitglied seit: 27.12.2009

#12 RE: Abschiebekostenversicherung
19.05.2014 17:59

Und wozu dann die Versicherung?

G.B.Shaw: Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.

Gina
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 349
Mitglied seit: 12.10.2005

#13 RE: Abschiebekostenversicherung
19.05.2014 18:21

Hallo,
Provisit bietet die Abschiebekostenversicherung auch an.
Viele Grüße
Gina

Ruben
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 373
Mitglied seit: 09.12.2012

#14 RE: Abschiebekostenversicherung
19.05.2014 18:30

Zitat von Gina im Beitrag #13
Hallo,
Provisit bietet die Abschiebekostenversicherung auch an.
Viele Grüße
Gina


Ja habe ich inzwischen auch gefunden, die Dame am Telefon war sehr nett.

sigurdseifert
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.465
Mitglied seit: 04.09.2008

#15 RE: Abschiebekostenversicherung
19.05.2014 19:52

Auf meine Frage welche Kosten da auf einen zu kommen könnten, sagte mir eine nette Dame vom Ordnungsamt, dass ihr kein Fall bekannt ist, wo die Kosten für Ermittlung, Verfolgung und Abschiebung dem Einlader tatsächlich in Rechnung gestellt worden sind.
Es handelt sich da noch um eine rechtliche Grauzone und ist eigentlich noch eine hoheitliche Aufgabe des Staates. Die Verpflichtungserklärung hat eher den Sinn, dass man auf seinen Gast ein Auge haben soll.

Wem genug zu wenig ist, ist immer unzufrieden!

Espanol
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.322
Mitglied seit: 28.06.2013

#16 RE: Abschiebekostenversicherung
20.05.2014 07:22

Zitat von sigurdseifert im Beitrag #15
Auf meine Frage welche Kosten da auf einen zu kommen könnten, sagte mir eine nette Dame vom Ordnungsamt, dass ihr kein Fall bekannt ist, wo die Kosten für Ermittlung, Verfolgung und Abschiebung dem Einlader tatsächlich in Rechnung gestellt worden sind.
Es handelt sich da noch um eine rechtliche Grauzone und ist eigentlich noch eine hoheitliche Aufgabe des Staates. Die Verpflichtungserklärung hat eher den Sinn, dass man auf seinen Gast ein Auge haben soll.



Das kommt wohl sehr auf das Amt an! Ich kenne 2 Faelle, nicht mit Cubanern, bei denen die Einlader heute
noch nach Jahren die Kosten abstottern!!!! Man sollte die VE also nicht so auf die leichte Schulter nehmen!!!

sigurdseifert
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.465
Mitglied seit: 04.09.2008

#17 RE: Abschiebekostenversicherung
20.05.2014 08:06

Hast du Infos über wieviel Kohle es bei diesen Fällen geht oder Größenordnungen generell, oder gibt es so zu sagen eine Pauschale?

Wem genug zu wenig ist, ist immer unzufrieden!

Espanol
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.322
Mitglied seit: 28.06.2013

#18 RE: Abschiebekostenversicherung
20.05.2014 08:24

Zitat von sigurdseifert im Beitrag #17
Hast du Infos über wieviel Kohle es bei diesen Fällen geht oder Größenordnungen generell, oder gibt es so zu sagen eine Pauschale?



Das kommt auf die Umstaende an, kooperiert der Abzuschiebende und geht brav zum Flughafen und checkt ein,
oder muss dieser mit Begleitung ins Heimatland geflogen werden.??? Ist eine vorherige Abschiebehaft
notwendig oder nicht??? Musste erst nach lange nach ihm oder ihr gesucht werden etc.

Das kann je nach Umstaenden ruckzuck in den 5 stelligen Bereich gehen!!!

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.244
Mitglied seit: 25.05.2005

#19 RE: Abschiebekostenversicherung
20.05.2014 08:45

Das scheinen dennoch große Ausnahmen zu sein. Sonst wäre das Thema hier wohl auch schon hochgekommen.
Ich kenne hier eine ganze Reihe Leute mit abgelaufener Duldung - schon erstaunlich, wie unbeschwert die leben, mit dem Sozialschein von Freundinnen mit noch gültiger Duldung zum Arzt gehen, täglich schwarz in Restaurants arbeiten, etc. Und kontrolliert werden sie auch ab und zu, wenn auch selten.

Ich denke, da muss man schon andersweitig straffällig werden um das volle Programm Ärger zu bekommen, auch wenn es sicherlich auch etwas aufs Ausländeramt ankommt.

Espanol
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.322
Mitglied seit: 28.06.2013

#20 RE: Abschiebekostenversicherung
20.05.2014 08:50

Zitat von el prieto im Beitrag #19
Das scheinen dennoch große Ausnahmen zu sein. Sonst wäre das Thema hier wohl auch schon hochgekommen.
Ich kenne hier eine ganze Reihe Leute mit abgelaufener Duldung - schon erstaunlich, wie unbeschwert die leben, mit dem Sozialschein von Freundinnen mit noch gültiger Duldung zum Arzt gehen, täglich schwarz in Restaurants arbeiten, etc. Und kontrolliert werden sie auch ab und zu, wenn auch selten.

Ich denke, da muss man schon andersweitig straffällig werden um das volle Programm Ärger zu bekommen, auch wenn es sicherlich auch etwas aufs Ausländeramt ankommt.



Prieto es gibt ja auch die ganz "Cleveren" die zwar ausreisepflichtig sind und abgeschoben werden koennten,
aber dies aus rechtlichen Gruenden gar nicht moeglich ist. Wenn der Ilegale, geduldete Auslaender seine
wahre Identitaet und Nationalitaet verschleiert und dazu wird dann meist der Pass "verloren" ist eine
Abschiebung nur schwer moeglich, denn der Aufnahmestaat muss sich ja auch bereiterklaeren seinen
Staatsbuerger wieder aufzunehmen. Bei Cubanern war diese 11 Monatsregelung immer das groesste Hindernis
fuer eine Abschiebung. Kenne 3 Cubis die leben schon fast 9 Jahre mit einer Duldung hier in
Deutschland!!

sigurdseifert
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.465
Mitglied seit: 04.09.2008

#21 RE: Abschiebekostenversicherung
20.05.2014 08:50

Denoch wenn es in den 5-stelligen Bereich reingeht, dann ist die Deckelung von Provisit von max. 4000 Euro bestenfalls eine Schadensbegrenzung

Wem genug zu wenig ist, ist immer unzufrieden!

Espanol
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.322
Mitglied seit: 28.06.2013

#22 RE: Abschiebekostenversicherung
20.05.2014 08:55

Die Spanischen Behoerden wollten mal vor Jahren 85 Senegalesen die illegal eingereist waren ins Heimatland abschieben.
Die Identitaeten wurden offenbar nur oberfalechlich geklaert dann ein Flieder der Air Europa gechartert
85 Senegalesen an Bord 50 Polizisten und Beamte und nach der Landung in Dakar die grosse Ueberraschung
die Immigration verwiegerte die Einreise, weil die meisten der Angeschobenen behaupteten aus Sierra Leone
bzw. Liberia zu stammen. Also gesamtter Flieger zurueck nach Madrid!!!

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.244
Mitglied seit: 25.05.2005

#23 RE: Abschiebekostenversicherung
20.05.2014 09:21

Zitat von Espanol im Beitrag #20
Prieto es gibt ja auch die ganz "Cleveren" die zwar ausreisepflichtig sind und abgeschoben werden koennten,
aber dies aus rechtlichen Gruenden gar nicht moeglich ist. Wenn der Ilegale, geduldete Auslaender seine
wahre Identitaet und Nationalitaet verschleiert und dazu wird dann meist der Pass "verloren"

Natürlich haben die alle ihren Pass "verloren".
Und ein Aufenthaltstitel kostet in Italien momentan ab 15.000 Euro. Erstaunlich wie schnell manche so viel Kohle geliehen bekommen.

Espanol
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.322
Mitglied seit: 28.06.2013

#24 RE: Abschiebekostenversicherung
20.05.2014 09:28

Zitat von el prieto im Beitrag #23
Zitat von Espanol im Beitrag #20
Prieto es gibt ja auch die ganz "Cleveren" die zwar ausreisepflichtig sind und abgeschoben werden koennten,
aber dies aus rechtlichen Gruenden gar nicht moeglich ist. Wenn der Ilegale, geduldete Auslaender seine
wahre Identitaet und Nationalitaet verschleiert und dazu wird dann meist der Pass "verloren"

Natürlich haben die alle ihren Pass "verloren".
Und ein Aufenthaltstitel kostet in Italien momentan ab 15.000 Euro. Erstaunlich wie schnell manche so viel Kohle geliehen bekommen.




Insgesamt ein hochkomplexes und sehr sensibles Thema, in Hmaburg ja seit Monaten sehr aktuell mit den sogenannten
Lampedusa Fluechtlingen. Auf dieser Thematik kochen ja seit Monaten rechte und linke Gruppierungen
ihr Sueppchen!! Weiss nicht ob es immer noch gemacht wird, aber zeitweise wurden sogar Praemien gezahlt
fuer eine freiwillige Rueckkehr ins Heimatland!!!!

Espanol
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.322
Mitglied seit: 28.06.2013

#25 RE: Abschiebekostenversicherung
21.05.2014 09:08

Zitat von sigurdseifert im Beitrag #21
Denoch wenn es in den 5-stelligen Bereich reingeht, dann ist die Deckelung von Provisit von max. 4000 Euro bestenfalls eine Schadensbegrenzung



Noch eine Info die jeden dazu bewegen sollte die Verpflichtungserklaerung nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Ein Bekannter der vor 2 Jahren mal eine Cubana eingeladen hatte die dann stiften ging, erhielt "vorneulich"
Post vom Sozialamt inwieweit er gedenkt sich an den Kosten der Grundsicherung fuer seine Cubana
zu beteiligen!!!!!!!

Seiten 1 | 2 | 3
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Novia Fluchtpunkt Italien
Erstellt im Forum Einladung eines kubanischen Staatsbürgers: von tito
102 13.07.2005 16:50
von chulo • Zugriffe: 1792
Krankenversicherung - Kleingedrucktes
Erstellt im Forum Einladung eines kubanischen Staatsbürgers: von Strahler
5 21.08.2002 10:29
von Strahler • Zugriffe: 900
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de