Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 225 Antworten
und wurde 18.767 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 10
Félix
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.336
Mitglied seit: 14.12.2011

#26 RE: Meine Kosten für Hausbau in Kuba
21.12.2013 22:57

Zitat von Varna 90 im Beitrag #24
Beängstigend und primitiv finde ich, wenn sich ein Mitglied Mühe gibt - und dann alles mit Gewalt in Frage gestellt wird. Für mich ist das einfach unpassend, voll unmöglich, ohne Stil!


alles gewaltfrei Varna, alles gewaltfrei.
Oder hat hier einer Haue bekommen

LG
Félix

cardenas
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 2.980
Mitglied seit: 03.07.2004

#27 RE: Meine Kosten für Hausbau in Kuba
21.12.2013 23:08

Meine Meinung ist das es beim Hausbau in Cuba allein auf die Familie
ankommt die man dort hat.
Geht diese verantwortungsvoll mit unserem Geld um oder nicht.
Ein bekannter von mir hat praktisch gleichzeitig ein Haus gebaut(finanziert)
und da war bei 20000 noch nicht schluß!
Einfach nur weil er von seiner Frau + Familie immer den 3 fachen Preisgenannt bekam.
Selber Schuld,er hatte auch nie Spanisch gelernt.
Vorsichtige Versuche meinerseits ihn aufzuklären waren zwecklos.
Selbst ein dort lebender Deutscher der ihm die echten Preise nannte erklärte er zum
Schwätzer.

Varna 90
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.067
Mitglied seit: 25.09.2007

#28 RE: Meine Kosten für Hausbau in Kuba
21.12.2013 23:15

Zitat von Félix im Beitrag #26
Zitat von Varna 90 im Beitrag #24
Beängstigend und primitiv finde ich, wenn sich ein Mitglied Mühe gibt - und dann alles mit Gewalt in Frage gestellt wird. Für mich ist das einfach unpassend, voll unmöglich, ohne Stil!


alles gewaltfrei Varna, alles gewaltfrei.
Oder hat hier einer Haue bekommen

LG
Félix




Davon gehe ich auch aus. Wir sind hier in einem Kubaforum - nicht in einer 4.klassigen Disco. Oder habe ich von einer Schlägerei gesprochen. Glückauf !

PasuEcopeta
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.355
Mitglied seit: 25.10.2012

#29 RE: Meine Kosten für Hausbau in Kuba
21.12.2013 23:44

Jetzt muss ich entgegen meiner ob der Sperrung von Jan ausgerufenen Blockade doch ausführlicher antworten, als dies vorgesehen wäre. Sorry illegaler Apfel und Frau mit dem selben Vornamen wie die Mutter der abgehobenen Katzenbergerin (passt ja).... es wird ausführlicher, ausnahmsweise . Aber: QUE VIVA JAN

Zitat von Pauli im Beitrag #23
... ein Sack Zement kostete zuletzt 5,50 CUC..


Ja, ich weiss, murci schrieb ausschliesslich "Shoppie". Lass uns mal annehmen, dass einiges aus lokalen, staatlichen Quellen kam? Einverstanden? Ganz ohne Zerfleischung? Vielleicht weiss / wusste er das gar nicht und die (gute!) Familie hat das gemacht, ohne ihn in D explizit über Details zu informieren? Budget bekannt und daraus das Maximale rausholen? Aus besagten, lokalen, staatlichen Quellen, frei von jeden Verdachtes eines staatlichen Kontrolleties, mit Rechnung und Siegel, also legal, gab es (genau zu der Zeit) den Sack für deutlich unter 2.50 CUC, mengenabhängig. Und "Menge" hatte er ja. Grund war, so wie mir gesagt wurde (das war unter der Hand), dass wegen der Hurrikanschäden zuviel angeliefert ("gespendet") wurde. Z. B. Nicaro hat einen grossen Hafen.... Stichwort Lagerkapazität und Haltbarkeit. Was auch immer. Ich hab noch nie 5,50 oder 5.josef bezahlt.

Nenn mir ganz einfach einen plausiblen Grund, wieso murci hier seinen Endpreis runter- oder schönrechnen sollte? *Ironie on* Um geistig zu onanieren? Um der Bauhecht des Forums zu sein? Sorry, das tu und bin ich schon seit langem, chancenlos, zumindest in meinem kranken Empfinden *Ironie wieder aus* (nutzet es wieder mal als Vorlage, Spanier y Claudica...)


Zitat von Varna 90 im Beitrag #24
Beängstigend und primitiv finde ich, wenn sich ein Mitglied Mühe gibt - und dann alles mit Gewalt in Frage gestellt wird. Für mich ist das einfach unpassend, voll unmöglich, ohne Stil!


Uneingeschränkt, zu ungefähr und schätzungsweise 168.3%, formlich absolut und ohne jeglichste Ausnahme bin ich da voll bei Dir...
So und in Einheit mit der ungerechtfertigten Sperrung von Jan (que viva Jan!) wird das nie (mehr) was...

Zitat von cardenas im Beitrag #27
Meine Meinung ist das es beim Hausbau in Cuba allein auf die Familie
ankommt die man dort hat. Geht diese verantwortungsvoll mit unserem Geld um oder nicht.


Wortkarg, die Jan-Sperre ist daran schuldlos:
Absolut. Genau so hat es murci beschrieben und genau so war es zu verstehen, ... wenn man wollte. Eigenleistung.
(Wow, seht mal was ich "wortkarg" nenne )

Pauli
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.718
Mitglied seit: 09.05.2006

#30 RE: Meine Kosten für Hausbau in Kuba
22.12.2013 00:03

Zitat von PasuEcopeta im Beitrag #29



Nenn mir ganz einfach einen plausiblen Grund, wieso murci hier seinen Endpreis runter- oder schönrechnen sollte?




Vermutung von mir, er kennt den richtigen Endpreis nicht,
weil man möchte den Yuma nicht vergraulen.

Ich frage mich nur, warum die letzten Schrottkarren, im Feb.2013 für 20000CUC
angeboten wurden,oder eine gut erhaltene MZ noch 4000 CUC bringen soll.
Und ein neues 100qm Haus kostet 5200 CUC ?? Mein letzter Casa Wirt wollte mir
sein Haus ( nahe Zentrum SDC ) verkaufen, Preis 70000 CUC.
Dafür baut mir murci und seine Mannen eine ganze Siedlung .

PasuEcopeta
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.355
Mitglied seit: 25.10.2012

#31 RE: Meine Kosten für Hausbau in Kuba
22.12.2013 00:16

Pauli, in Mayari, einer nette Stadt (Hauptstadt des sehr produktiven municipios Mayari) im campo Holguin, wurde ein ganzes (gemauertes) Haus, tauglich für den Betrieb einer CP, deutlich über 100qm, für 3'000 CUC verkauft. Distanz zum Zentrum keine 500m. Distanz zum Tanke, Cadeca, Shoppies (Plural), Restaurantes und paladares, ja Du ahnst es, keine 500m. Tauglich zur Aufstockung, angeblich sag ich da mal dazu. Die Verkäufer mussten lange suchen. Dich haben die anscheinend nicht gefunden. Schad drum. Gegenüber wohnt Louis, der die bester CP in ganz Mayari betreibt, besagte Ornament-Fliesen paketweise gekauft und selber tip-top verlegt hat. Gern hätte ich Dich in Konkurrenz zu ihm gesehen. Das wär spannend geworden.

Und komm mir nicht mit irgendwelchen Preisen von Autos oder Motorrädern. Das ist ja wie Jan (Que Viva Jan!!!!) mit einem Analphabeten zu vergleichen. Für 70'000 CUC kannst Du bei uns (keine 100km von SdC) übrigens mehr als ein ganzes Dorf kaufen.

Pauli
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.718
Mitglied seit: 09.05.2006

#32 RE: Meine Kosten für Hausbau in Kuba
22.12.2013 00:38

Zitat von PasuEcopeta im Beitrag #31
Pauli, in Mayari, einer nette Stadt (Hauptstadt des sehr produktiven municipios Mayari) im campo Holguin, wurde ein ganzes (gemauertes) Haus, tauglich für den Betrieb einer CP, deutlich über 100qm, für 3'000 CUC verkauft. Distanz zum Zentrum keine 500m. Distanz zum Tanke, Cadeca, Shoppies (Plural), Restaurantes und paladares, ja Du ahnst es, keine 500m. Tauglich zur Aufstockung, angeblich sag ich da mal dazu. Die Verkäufer mussten lange suchen. Dich haben die anscheinend nicht gefunden. Schad drum. Gegenüber wohnt Louis, der die bester CP in ganz Mayari betreibt, besagte Ornament-Fliesen paketweise gekauft und selber tip-top verlegt hat. Gern hätte ich Dich in Konkurrenz zu ihm gesehen. Das wär spannend geworden.

Und komm mir nicht mit irgendwelchen Preisen von Autos oder Motorrädern. Das ist ja wie Jan (Que Viva Jan!!!!) mit einem Analphabeten zu vergleichen. Für 70'000 CUC kannst Du bei uns (keine 100km von SdC) übrigens mehr als ein ganzes Dorf kaufen.


Mein Lieber Pasu,wollen wir aufhören uns zu streiten.Es ist natürlich klar,daß
es Regional sehr große Preisunterschiede gibt, nur würdest du Häuser wie das
von murci, zu diesem Preis anbieten,du könntest dich in SDC nicht mehr vor
Käufern retten. Die 70000 CUC die mein Vermieter ins Spiel brachte war natürlich viel zu hoch, aber als realistisch würde ich für das Haus einen Preis
von 45000 - 50000 CUC ansehen. Es mag ja sein das ein Haus irgendwo in der Pampa günstig ist,aber ich wage mal zu behaupten,daß das nicht jedem Europäer
gefällt, so am Arsch der Welt.

PasuEcopeta
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.355
Mitglied seit: 25.10.2012

#33 RE: Meine Kosten für Hausbau in Kuba
22.12.2013 01:16

Vale, mein lieber und liebster Pauli - ich verordne mir ob der von Dir boshaftiger und unrichtiger Weise behaupteten Trunkenheit (wieder mal) einen Schreibstopp, kehre zurück in meine dezente und dem Jan (Que Viva Jan!!!!) nachtrauernde Haltung. Das Forumsgegackere mag mir diesen einen, zunächst letzten Kommentar nochmals und gnädigst (pal invierno) verzeihen:

"Arsch der Welt": Wir wohnen bekanntermassen bei Levisa, keine 3km von der Hauptachse Holguin-Moa-Baracoa entfernt. Karo kann das bestätigen, falls nötig. Von unserem Haus sind im Umkreis von zwei Kilometer 2 Shoppies, 1 Oro de Negro-Tanke (24h) und ein (naja) hospital mit einem aber wirklich modernen Röntgen-Apperat erreichbar. Feuerwache gibt es gleich neben an in Nicaro (24h besetzt), Busse oder taxistas propias fahren immer wieder mal, Haltestelle mit amarillo findet sich in diesem Umkreis auch. Nur die Polizei, die hat zwar eine Wache (24h), aber kein Auto (nächste in Mayari und Nicaro, letzteres aber nicht 24h). Werde demnächst mal ein Fahrrad lackieren, "PNR Levisa", und dies im nächsten Urlaub mal rüberschleifen, drüben mit einer Sirene ausstatten und denen schenken. Pa la Jan ähhhh pinga....

Paladares hätte es übrigens auch mehr als genug, genau so wie mercados. Hey, sogar eine Disco mit wirklich guten DJs und ein "cine" gibt es, auch eine joven club de computacion. Sehr schade, dass unlängst sehr jung die Frau, welche sehr organisationstalentiert unsere tienda betrieb, plötzlich und unerwartet verstorben ist. Aber egal, Euch hier im Forum interessiert dieser ganze campo-Dreck nicht. Zahlt Eure yuma-Preise (45'000 CUC, hast ja nen Vogel) und lasst anderen Usern wie Murcia auch ein bisschen ihren Platz in diesem grossen (aber für Jan aus unerklärten Gründen dennoch zu kleinen) Haus des Habaneros. Dass Ihr für einen sympatishcen USer wie Jan und ganz nebenbei erwähnt für (meine) nett gemeinte(n) Stories aus Levisa keinen Platz habt, ist traurig genug.

SdC interessiert nicht, murcia sprach von campo Holguin. Mein Beispiel mit 3'000 CUC aus Mayari ist aus dieser jener Region und zudem nachvollzieh- und beweissbar. SdC oder el capital interessiert mich also nicht. Da nennst Du mir lieber wieder Preise von motos und carros, macht mehr Sinn.

Tschau in diesme Thread, murci hat Recht.

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.732
Mitglied seit: 06.10.2011

#34 RE: Meine Kosten für Hausbau in Kuba
22.12.2013 01:36

Zitat von Pauli im Beitrag #30
Zitat von PasuEcopeta im Beitrag #29



Nenn mir ganz einfach einen plausiblen Grund, wieso murci hier seinen Endpreis runter- oder schönrechnen sollte?





Und ein neues 100qm Haus kostet 5200 CUC ?? Mein letzter Casa Wirt wollte mir
sein Haus ( nahe Zentrum SDC ) verkaufen, Preis 70000 CUC.
Dafür baut mir murci und seine Mannen eine ganze Siedlung .




Die genannten Verkufspreise sind nicht ganz falsch - die Materialkosten für einen Neubau dennoch sehr viel niedriger.

AUs Santiago sind mit grob folgende Angebote bekannt: Etwa 150- bis 200.000 CUC für eine große Villa nahe La Maison - das Objekt steht auf einem Grundstück von etwa 1.000 qm. 150.000 CUC als geforderter Kaufpreis für ein neues, großes und sehr stabil gebautes 2-Familienhaus am Strand 10 km von STGO entfernt. Ob man aber Käufer findet für diese hohen Preise ist noch eine ganz andere Frage.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

derbeamte
Beiträge:
Mitglied seit:

#35 RE: Meine Kosten für Hausbau in Kuba
22.12.2013 01:54

Viele wollen den niedrigen Preis einfach nicht akzeptieren, da sie ja dann zugeben müssten, selbst viel zu viel gezahlt zu haben.

falko1602
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.121
Mitglied seit: 18.07.2008

#36 RE: Meine Kosten für Hausbau in Kuba
22.12.2013 07:08

Zitat von derbeamte im Beitrag #35
Viele wollen den niedrigen Preis einfach nicht akzeptieren, da sie ja dann zugeben müssten, selbst viel zu viel gezahlt zu haben.


Das vermute ich auch....
Wenn man hier etwas konkretes schreibt, bekommt man immer einen auf den Deckel!!!!
Ist es zu günstig, glaubt es keiner. Ist es zu "teuer" kommt die Primoleier....
Da ich eigentlich jeden Tag auf dem Bau bin, kann ich behaupten:
Wenn der Bauherr nicht 2 linke Hände hat, kann man unwahrscheinlich Geld sparen.
Ist jetzt nichts ausländerfeindliches:
Ein Exkollege (Russlanddeutscher) hat vor Jahren hier in D ein Haus gebaut.
Die ganze Sippe hat mitgeholfen, als das Haus fertig war, einfach wau!!!!!!
Ich weiss die Kosten nicht mehr, aber ein "Deutscher" hätte dafür nicht einmal
einen Karnickelstall bauen können!!!!!!!!
Braucht man für jeden Nagel einen Handwerker, wird es teuer.........
Auch bei den Materialien kann man sparen, es gibt sicher auch in Cuba anständige Materialien,
die teuer aussehen, aber relativ günstig sind.Da die Familie des Thread Eröffners anscheinend
in der "construcion" arbeiten, werden die auch wissen, wo man günstig Materialien herbekommt.
Wir deutschen Handwerker kaufen unsere Sachen ja auch nicht in der "Apotheke", sondern beim Großhändler.
Ich persönlich würde mich mal über ein paar Häusle Fotos freuen......
Und um Pasu zu unterstützen:
Ich will die Nervensäge Jan (Juanito) auch wieder haben....
Um mit Hape Kerkeling zu sprechen: Ich bin dann mal weg...
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

murci
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 144
Mitglied seit: 12.09.2008

#37 RE: Meine Kosten für Hausbau in Kuba
22.12.2013 07:40

Zitat von PasuEcopeta im Beitrag #31
Pauli, in Mayari, einer nette Stadt (Hauptstadt des sehr produktiven municipios Mayari) im campo Holguin, wurde ein ganzes (gemauertes) Haus, tauglich für den Betrieb einer CP, deutlich über 100qm, für 3'000 CUC verkauft. Distanz zum Zentrum keine 500m. Distanz zum Tanke, Cadeca, Shoppies (Plural), Restaurantes und paladares, ja Du ahnst es, keine 500m. Tauglich zur Aufstockung, angeblich sag ich da mal dazu. Die Verkäufer mussten lange suchen. Dich haben die anscheinend nicht gefunden. Schad drum. Gegenüber wohnt Louis, der die bester CP in ganz Mayari betreibt, besagte Ornament-Fliesen paketweise gekauft und selber tip-top verlegt hat. Gern hätte ich Dich in Konkurrenz zu ihm gesehen. Das wär spannend geworden.

Und komm mir nicht mit irgendwelchen Preisen von Autos oder Motorrädern. Das ist ja wie Jan (Que Viva Jan!!!!) mit einem Analphabeten zu vergleichen. Für 70'000 CUC kannst Du bei uns (keine 100km von SdC) übrigens mehr als ein ganzes Dorf kaufen.


Hallo, in Mayari hätte ich ein Haus für 2500 cuc( Verwandschaft) bekommen können welches ebenfalls ca 1 km vom Zentrum entfernt ist gemauert 2 zi Wohzi Bad ca 80 m²
nur den Anbau für die Küche hätte ich noch fertigstellen müssen.Ich denke es fällt dem ein oder anderen schwer zuzugeben das er vielleicht doch etwas zuviel an seine kubanischen Freunde und Verwanden gezahlt hat. Wobei es mit Sicherheit füe einen guten Zweck war.Das es in anderen Regionen andere Preise gibt ist Sicher so, da je weniger campo desto unverschämter die Verdienstspanne a lo cubano.für den Beton .des Daches habe ich pro Sack ca 4-5 cuc bezahlt meine Frau weiss das genauer, der Zement lag bei 3-4 cuc Sack.
Gruß Murci

murci
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 144
Mitglied seit: 12.09.2008

#38 RE: Meine Kosten für Hausbau in Kuba
22.12.2013 07:54

Zitat von Pauli im Beitrag #30
Zitat von PasuEcopeta im Beitrag #29



Nenn mir ganz einfach einen plausiblen Grund, wieso murci hier seinen Endpreis runter- oder schönrechnen sollte?




Vermutung von mir, er kennt den richtigen Endpreis nicht,
weil man möchte den Yuma nicht vergraulen.

Ich frage mich nur, warum die letzten Schrottkarren, im Feb.2013 für 20000CUC
angeboten wurden,oder eine gut erhaltene MZ noch 4000 CUC bringen soll.
Und ein neues 100qm Haus kostet 5200 CUC ?? Mein letzter Casa Wirt wollte mir
sein Haus ( nahe Zentrum SDC ) verkaufen, Preis 70000 CUC.
Dafür baut mir murci und seine Mannen eine ganze Siedlung .

Hallo Pauli ,damit ich nicht zuviel für das Material bezahlen mußte habe ich mir (und das gibt es in kuba) für den Materialpreis Quittungen geben lassen bzw Fotos der Rechnung. Im übrigen kannst du mir glauben das ich weiss wie viel ich für das Haus gezahlt habe ich muß für mein Geld noch hart Arbeiten,Die Preise für Häuser in Hav Sdc usw sind völlig überbewertet ich denke man versucht es halt mal.
Wenn mann die Lohnkosten und die Materialkosten sowie den Zeitfaktor kennt und Kalkulieren kann wird das schnell klar ( lernt mann im Meisterkurs)
Gruß Murci

murci
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 144
Mitglied seit: 12.09.2008

#39 RE: Meine Kosten für Hausbau in Kuba
22.12.2013 08:16

Zitat von Félix im Beitrag #20
Zitat von Varna 90 im Beitrag #4
Warum soll murci falsche Kosten nennen. Wahrscheinlich hat er alles in eigener Regie und mit Freunden und Verwandten gemacht.


Sehe ich genauso, wenn der Fußboden aus Lehm besteht die Toilettenschüssel aus Bambu geschnitzt ist, die Wasserhäne vom teutschen Sperrmüll mitgebracht werden, dann funktioniert das.

Was bei murci das Haus gekostet hat, hat bei mir alleine die Elektrik im Haus gekostet, allerdings bei 3 Bäder, 4 Schlafzimmer, sala, commedor und Patio alles gefliest. Nicht zu vergessen die Garage. Die Aluminiumfenster und Alu-Türen mit Verglasung waren auch nicht umsonst, sowenig wie die Klimaanlage für die Schlafzimmer.
War aber auch nicht in Palestina, und es kommt immer auch auf die Ausstattung an. Bei uns in der Nachbarschaft gibt es Häusser da kann ich nur sagen dass ich eine primitive Höhle habe.
Man beachte die Preise bei revolico in Holguin, da werden auch teilweise über 35000 CUC aufgerufen, aber für echte Höhlen.
http://www.revolico.com/vivienda/compra-...ice=&max_price=

LG
Félix

Hallo Felix, die Preise bei Cubisma und Revolcio sind Wunschdenken ich halte es für falsch die alls vergleich für reale Preise ranzuziehen ich denke da ist es realistischer die Kosten für ein Neubau zu vergleichen und zu schauen ob es einem die Lage wert ist es zu bezahlen.
P.S wer lässt sich den Aluminium Türen und Fenster einbauen das baut sich in Deutschland schon seit 20 Jahren keiner mehr ein. Dehnverhalten bei Hitze und Kälte füren zu hohen Spannungen. sprich schlecht beraten worden oder keine Ahnung?
Im Bezug auf die Art und weisse wie du Antwortest und was du so an Preis vergleichen aufrufst würde ich behaubten du hast etwas zuviel bezahlt.
Spende an die Familie?
Gruß Murci

sigurdseifert
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.465
Mitglied seit: 04.09.2008

#40 RE: Meine Kosten für Hausbau in Kuba
22.12.2013 08:41

Ich mache mir immer den Spaß egal wo ich in Kuba bin nach dem Preis eines Sackes Zement zu fragen.

Dabei ist es egal, wo man ist (Havanna, Ciego de Avila, Nueva Gerona), die Preise schwanken immer zwischen 75-110 MN und 5-6,5 CUC.

Das Gleiche gilt für alles andere auch: Steine,: Arbeitslohn, Elektro-, Fliesen usw.

Gibt der Auskunft gebende Kubaner die Preise gleich in CUC an, kostet es immer das Doppelte als wenn er die Preise in MN angibt.

Somit kann man für einen Rohbau (9x9m=81qm) abhängig ob man als Bodenbelag Feinestrich oder Fließen nimmt 1000 Euro oder aber auch über 4000 Euro ausgeben.

Klar, dass je nach Ausstattung von Bad, Küche und Mobiliar, der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind.(Preislich)

Wem genug zu wenig ist, ist immer unzufrieden!

Félix
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.336
Mitglied seit: 14.12.2011

#41 RE: Meine Kosten für Hausbau in Kuba
22.12.2013 10:43

Zitat von murci im Beitrag #39
Hallo Felix, die Preise bei Cubisma und Revolcio sind Wunschdenken ich halte es für falsch die alls vergleich für reale Preise ranzuziehen ich denke da ist es realistischer die Kosten für ein Neubau zu vergleichen und zu schauen ob es einem die Lage wert ist es zu bezahlen.
P.S wer lässt sich den Aluminium Türen und Fenster einbauen das baut sich in Deutschland schon seit 20 Jahren keiner mehr ein. Dehnverhalten bei Hitze und Kälte füren zu hohen Spannungen. sprich schlecht beraten worden oder keine Ahnung?
Im Bezug auf die Art und weisse wie du Antwortest und was du so an Preis vergleichen aufrufst würde ich behaubten du hast etwas zuviel bezahlt.
Spende an die Familie?
Gruß Murci




wer so baut wie du hat Ahnung, aha.
nur ganz kurz gegoogelt, hier unter anderem vom Marktführer Schüco

http://www.alufenster24.com/

LG
Félix

murci
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 144
Mitglied seit: 12.09.2008

#42 RE: Meine Kosten für Hausbau in Kuba
22.12.2013 11:01

Zitat von Félix im Beitrag #41
Zitat von murci im Beitrag #39
Hallo Felix, die Preise bei Cubisma und Revolcio sind Wunschdenken ich halte es für falsch die alls vergleich für reale Preise ranzuziehen ich denke da ist es realistischer die Kosten für ein Neubau zu vergleichen und zu schauen ob es einem die Lage wert ist es zu bezahlen.
P.S wer lässt sich den Aluminium Türen und Fenster einbauen das baut sich in Deutschland schon seit 20 Jahren keiner mehr ein. Dehnverhalten bei Hitze und Kälte füren zu hohen Spannungen. sprich schlecht beraten worden oder keine Ahnung?
Im Bezug auf die Art und weisse wie du Antwortest und was du so an Preis vergleichen aufrufst würde ich behaubten du hast etwas zuviel bezahlt.
Spende an die Familie?
Gruß Murci




wer so baut wie du hat Ahnung, aha.
nur ganz kurz gegoogelt, hier unter anderem vom Marktführer Schüco

http://www.alufenster24.com/

LG
Félix
Hallo Felix und die hast du dir in Kuba einbauen lassen? google Bauspezialist
Gruß
Murci

murci
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 144
Mitglied seit: 12.09.2008

#43 RE: Meine Kosten für Hausbau in Kuba
22.12.2013 11:02

Zitat von Félix im Beitrag #41
Zitat von murci im Beitrag #39
Hallo Felix, die Preise bei Cubisma und Revolcio sind Wunschdenken ich halte es für falsch die alls vergleich für reale Preise ranzuziehen ich denke da ist es realistischer die Kosten für ein Neubau zu vergleichen und zu schauen ob es einem die Lage wert ist es zu bezahlen.
P.S wer lässt sich den Aluminium Türen und Fenster einbauen das baut sich in Deutschland schon seit 20 Jahren keiner mehr ein. Dehnverhalten bei Hitze und Kälte füren zu hohen Spannungen. sprich schlecht beraten worden oder keine Ahnung?
Im Bezug auf die Art und weisse wie du Antwortest und was du so an Preis vergleichen aufrufst würde ich behaubten du hast etwas zuviel bezahlt.
Spende an die Familie?
Gruß Murci




wer so baut wie du hat Ahnung, aha.
nur ganz kurz gegoogelt, hier unter anderem vom Marktführer Schüco

http://www.alufenster24.com/

LG
Félix



Hallo Felix und die hast du dir in Kuba einbauen lassen? google Bauspezialist
Gruß
Murci

Claudia.A
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.707
Mitglied seit: 23.08.2013

#44 RE: Meine Kosten für Hausbau in Kuba
22.12.2013 11:21

Zitat von murci im Beitrag #39
Zitat von Félix im Beitrag #20
Zitat von Varna 90 im Beitrag #4
Warum soll murci falsche Kosten nennen. Wahrscheinlich hat er alles in eigener Regie und mit Freunden und Verwandten gemacht.


Sehe ich genauso, wenn der Fußboden aus Lehm besteht die Toilettenschüssel aus Bambu geschnitzt ist, die Wasserhäne vom teutschen Sperrmüll mitgebracht werden, dann funktioniert das.

Was bei murci das Haus gekostet hat, hat bei mir alleine die Elektrik im Haus gekostet, allerdings bei 3 Bäder, 4 Schlafzimmer, sala, commedor und Patio alles gefliest. Nicht zu vergessen die Garage. Die Aluminiumfenster und Alu-Türen mit Verglasung waren auch nicht umsonst, sowenig wie die Klimaanlage für die Schlafzimmer.
War aber auch nicht in Palestina, und es kommt immer auch auf die Ausstattung an. Bei uns in der Nachbarschaft gibt es Häusser da kann ich nur sagen dass ich eine primitive Höhle habe.
Man beachte die Preise bei revolico in Holguin, da werden auch teilweise über 35000 CUC aufgerufen, aber für echte Höhlen.
http://www.revolico.com/vivienda/compra-...ice=&max_price=

LG
Félix

Hallo Felix, die Preise bei Cubisma und Revolcio sind Wunschdenken ich halte es für falsch die alls vergleich für reale Preise ranzuziehen ich denke da ist es realistischer die Kosten für ein Neubau zu vergleichen und zu schauen ob es einem die Lage wert ist es zu bezahlen.
P.S wer lässt sich den Aluminium Türen und Fenster einbauen das baut sich in Deutschland schon seit 20 Jahren keiner mehr ein. Dehnverhalten bei Hitze und Kälte füren zu hohen Spannungen. sprich schlecht beraten worden oder keine Ahnung?
Im Bezug auf die Art und weisse wie du Antwortest und was du so an Preis vergleichen aufrufst würde ich behaubten du hast etwas zuviel bezahlt.
Spende an die Familie?
Gruß Murci



@ Murci wie Du den "Angriffen" der Platzhirsche, die hier immer alles besser wissen (wollen), begegnest. Cool und gelassen. Klasse!

Die höchste Aufgabe des Menschen ist zu wissen,
was einer sein muß, um ein Mensch zu sein.
Immanuel Kant

San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#45 RE: Meine Kosten für Hausbau in Kuba
22.12.2013 12:31

außerdem heißt das AMULINIUM!

Pauli meint mit Pampa sicher eher Häuser, die mehr als 10 km vom Meer weg sind...

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

guairenia
Offline PM schicken
neues Mitglied

Beiträge: 12
Mitglied seit: 26.11.2013

#46 RE: Meine Kosten für Hausbau in Kuba
25.12.2013 18:39

Zitat von cardenas im Beitrag #27
Meine Meinung ist das es beim Hausbau in Cuba allein auf die Familie
ankommt die man dort hat.
Geht diese verantwortungsvoll mit unserem Geld um oder nicht.
Ein bekannter von mir hat praktisch gleichzeitig ein Haus gebaut(finanziert)
und da war bei 20000 noch nicht schluß!
Einfach nur weil er von seiner Frau + Familie immer den 3 fachen Preisgenannt bekam.
Selber Schuld,er hatte auch nie Spanisch gelernt.
Vorsichtige Versuche meinerseits ihn aufzuklären waren zwecklos.
Selbst ein dort lebender Deutscher der ihm die echten Preise nannte erklärte er zum
Schwätzer.


Ich sehe bzw. lese schon, es ist auf der ganzen Welt das gleiche. Hausbau ist nicht gleich Hausbau, da gibt es gravierende Unterschieden. 1. die Leute mit den man baut und 2. wie man baut. Ich habe 6 Jahre in Paraguay gelebt und ein Haus gebaut, die gleiche Thematig. Es kommt immer darauf an, was man brauch oder nicht. Natürlich müssen die Leute Geld verdienen, das ist selbstverständlich aber es sollte immer im richtigen Rahmen bleiben. Meine Erfahrung war, dass die Leute dachten, den Gringo ziehen wir mal so richtig ab,daher sollte man sich immer mehrere Meinungen einholen. Leider sind die Meisten zu stolz. Also bezahlt man drauf.

panfilo
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 513
Mitglied seit: 12.06.2012

#47 RE: Meine Kosten für Hausbau in Kuba
27.12.2013 21:02

Ich bin ja vom Bauen,Kaufen,Mieten abgekommen... Aber als erfahrener Häuslebauer...

Das erste baut man für seinen Feind,
Das zweite für seinen Freund,
Das dritte für sich selbst... und das wird in Cuba nicht viel anders sein.

Auch wie...
Das erste ist immer das teuerste.

Mario
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 572
Mitglied seit: 28.04.2013

#48 RE: Meine Kosten für Hausbau in Kuba
28.12.2013 08:22

Zitat von cardenas im Beitrag #27
Meine Meinung ist das es beim Hausbau in Cuba allein auf die Familie
ankommt die man dort hat.
Geht diese verantwortungsvoll mit unserem Geld um oder nicht.


Ist auch meine Erfahrung. Dazu fällt mir eine Geschichte ein. Ein Bekannter schickte über ein oder zwei Jahre knapp 5000 Euro an die liebe Familie in Santiago, die sollten damit ihr Haus renovieren und im 2. Stock eine kleine Wohnung für den Bekannten und seine Frau einrichten. Die wollten dann bei ihren Kubabesuchern dort wohnen. So war es gedacht und geplant. Ich muss noch erwähnen, dass auch die kubanische Ehefrau fleißig in Deutschland als Putzfrau gearbeitet hat um Geld für das Projekt beizusteuern. Als die zwei dann nach Kuba kamen, um Fortschritt der Arbeiten zu begutachten, fanden sie als einzige Anzeichen von Bautätigkeiten ein großes Loch im patio vor und daneben einen Haufen Steine. Sonst nichts. Auf die Frage, was mit dem ganzen Geld passiert sei, antwortete die Schwägerin achselzuckend: "Se fue, habia necesidades..."

falko1602
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.121
Mitglied seit: 18.07.2008

#49 RE: Meine Kosten für Hausbau in Kuba
28.12.2013 08:28

Zitat von Mario im Beitrag #48
[quote=cardenas|p7879578]....Als die zwei dann nach Kuba kamen, um Fortschritt der Arbeiten zu begutachten, fanden sie als einzige Anzeichen von Bautätigkeiten ein großes Loch im patio vor und daneben einen Haufen Steine. Sonst nichts. Auf die Frage, was mit dem ganzen Geld passiert sei, antwortete die Schwägerin achselzuckend: "Se fue, habia necesidades..."



Darum wird ja auf dem Bau auch nach Bauabschnitt bezahlt!!!
In D wird der Handwerker teilweise als "Tagedieb" betrachtet, der
bei Vorkasse pleite geht oder abhaut und in Cuba denken manche, dort sind nur Engel.....
Behummst wird man auf der ganzen Welt
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

carnicero
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.614
Mitglied seit: 12.11.2009

#50 RE: Meine Kosten für Hausbau in Kuba
28.12.2013 09:18

Stimmt, hier normale Verhaltensnormen werden in Cuba vollkommen über Bord geworfen. Nicht nur beim Hausbau zu beobachten.

Carnicero

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 10
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Kosten in Kuba für die Einladung eines kubanischen Staatsbürgers
Erstellt im Forum Einladung eines kubanischen Staatsbürgers: von Aruna
29 15.01.2015 17:49
von Aruna • Zugriffe: 2668
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de