Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 127 Antworten
und wurde 5.945 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#26 RE: Einbruch in Levisa
20.10.2013 12:58

da hilft vielleicht ein Bügelschloss?

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

PasuEcopeta
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.355
Mitglied seit: 25.10.2012

#27 RE: Einbruch in Levisa
20.10.2013 20:39

Scheint sich zur Serie zu entwickeln. Von gestern auf heute wurde unweit von uns (ca. 800m) erneut eingebrochen. Ein Fernseher und zwei Schweine haben den Besitzer gewechselt.

Bei uns war genau ein Polizist vor Ort, der sich ganze 5 Minuten seiner kostbaren Zeit nahm, um den Fall auf einem Fetzen Papier aufzunehmen und den Tatort zu betrachten. Im aktuellen Fall ist die Staatsmacht mit grösserer Präsenz und mehr Interesse angerückt.

Wir müssen handeln und aufrüsten. Nachdem die Nickelfabrik Ende letzten Jahres zu ging stehen viele ohne Arbeit da. Spätestens für das anstehende festival de son und die diesjährige fiesta de fin de año fehlt nun das Geld. Erst dachte ich an eine gezielte Aktion zur Behändigung unserer schönen Pumpe. Nach dem erneuten Vorfall sehe ich dies nun aus anderem Licht.

Es muss aber jemand sein, der Ortskenntnis hat und sich frei im barrio bewegen kann ohne aufzufallen. Bei uns fällt jedes Gesicht und jedes Auto auf, dass nicht aus dem barrio ist. Jeder kennt jeden. Da es nicht viele Autos gibt und ein solches zum raschen und unauffälligen Abtransport von Diebesgut eigentlich unerlässlich ist, könnte es sehr bald eng werden, für die ladrones.

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.561
Mitglied seit: 05.11.2010

#28 RE: Einbruch in Levisa
20.10.2013 20:48

Ja liebe Leute,

wie transportiert man denn gleich zwei Schweine und ´nen Fernesher ab?

Das müssen auf jeden Fall mehrere Leute sein, Pasu.

Quieken denn die Schweine nicht fürchterlich oder haben die sie vorher abgemurkst?

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

PasuEcopeta
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.355
Mitglied seit: 25.10.2012

#29 RE: Einbruch in Levisa
20.10.2013 21:12

Halsschnitt, dann röcheln sie nur noch leise. Nachteil ist die Blutspur und die ziemlich Sauerei, die man damit verursacht. Alternativ soll eine Art Betäubung verwendet werden, kenne ich vom Hörensagen.

Je mehr es sind, desto besser. Je mehr Mittäter, desto mehr Mitwisser. Irgendeiner verplappert sich mal oder hat besoffen seine Zunge nicht mehr unter Kontrolle oder sie geraten untereinander in Streit.

Montishe
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.361
Mitglied seit: 12.10.2010

#30 RE: Einbruch in Levisa
20.10.2013 21:19

In meinen Haus in Rio Janeiro . Habe ich eine 2m Steinmauer , Oben Elektrozaun mit ordentlich Zunder , Kameras die das Grundstück und Haus überwachen , 9 Hunde darunter 1 Pitbull , 3 Dobermänner.
In mehr als 20 Jahren hat noch nie nie einer eingebrochen. Ich denke das reicht.
In Kuba sollte noch ein Notstrom laufen . Sicher ist Sicher

Ralfw
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.759
Mitglied seit: 02.09.2006

#31 RE: Einbruch in Levisa
20.10.2013 21:38

Zitat von Montishe im Beitrag #30
In meinen Haus in Rio Janeiro . Habe ich eine 2m Steinmauer , Oben Elektrozaun mit ordentlich Zunder , Kameras die das Grundstück und Haus überwachen , 9 Hunde darunter 1 Pitbull , 3 Dobermänner.


das nenn ich Lebensqualität

Varna 90
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.067
Mitglied seit: 25.09.2007

#32 RE: Einbruch in Levisa
20.10.2013 21:57

Montishe, besitzt du echt 1 Pitbull Terrier, 3 Dobermänner und 5 weitere Hunde? Falls du keinen Spaß machst, .

Ralfw
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.759
Mitglied seit: 02.09.2006

#33 RE: Einbruch in Levisa
20.10.2013 22:23

Zitat von Varna 90 im Beitrag #32
Montishe, besitzt du echt 1 Pitbull Terrier, 3 Dobermänner und 5 weitere Hunde? Falls du keinen Spaß machst, .

er wohnt im Hundeheim

hombre del norte
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.807
Mitglied seit: 08.09.2002

#34 RE: Einbruch in Levisa
20.10.2013 22:27

Ralf hat heute echt einen Komiker verschluckt! Macht richtig Spaß, seine sarkastischen Kommentare zu lesen!

Weiter so!

Obwohl es ein an sich ernstes Thema ist, hoffe ich doch, dass Pasu in seinem Thread auch ein bisschen was zum Schmunzeln zulässt.

--

hdn

Montishe
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.361
Mitglied seit: 12.10.2010

#35 RE: Einbruch in Levisa
20.10.2013 22:58

Zitat von Ralfw im Beitrag #33
Zitat von Varna 90 im Beitrag #32
Montishe, besitzt du echt 1 Pitbull Terrier, 3 Dobermänner und 5 weitere Hunde? Falls du keinen Spaß machst, .

er wohnt im Hundeheim


der war gut

Aber ich bin schon 5 Jahre wieder in Europa.Das Haus will ich verkaufen oder auch nicht . Ich habe irgendwo noch einen Clip mit allen Dogs finde ich aber in Moment nicht . Liefere ich nach. Soweit die Tiere noch da sind sind diese bei Freuden untergebracht . (Erklärung für unsere Tierschützer.

PasuEcopeta
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.355
Mitglied seit: 25.10.2012

#36 RE: Einbruch in Levisa
20.10.2013 23:19

Nur zu, hdn. Wir mussten selber lachen. 9 Hunde haben bei uns gar nicht Platz und Steine um ne 2m-Mauer zu bauen gibts im weiten Umkreis nicht.

Pauli
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.738
Mitglied seit: 09.05.2006

#37 RE: Einbruch in Levisa
20.10.2013 23:51

Also Montishe , mit neun Hunden bekämst du hier beim Ortsansässigen Fressnapf
deinen eigenen Parkplatz.

Jose Ramon
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.132
Mitglied seit: 07.10.2005

#38 RE: Einbruch in Levisa
21.10.2013 16:40

Auch bei uns wurde letzte Woche eingebrochen. Kubanischer Fernseher (der deutsche zum Glück nicht) weg, Kühlschrank, Klamotten und meine alte Kraxe (die ich überall wiedererkennen werde, weil in Litauen gekauft!!). Und der Schäferhund ist tot. Jetzt wird investiert und die ganze Bude vergittert. Die Polizei hat übrigens nur die Schultern gezuckt, nach dem Motto selbst schuld, wenn du was besitzt. Wie schon geschrieben, das Schlimmste ist die Unsicherheit, ob nicht vielleicht mal nachts Fremde in der Bude stehen. Und dass von den Nachbarn keiner etwas bemerkt haben will, kann ich in einem abgelegenen Dorf nicht glauben.
Gibt es die Alarmanlagen, die in Santiago manche Geschäfte haben, offiziell zu kaufen? Oder werden die gegebenenfalls als erstes geklaut?

Montishe
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.361
Mitglied seit: 12.10.2010

#39 RE: Einbruch in Levisa
21.10.2013 18:51

Zitat von Pauli im Beitrag #37
Also Montishe , mit neun Hunden bekämst du hier beim Ortsansässigen Fressnapf
deinen eigenen Parkplatz.



Richtig Pauli Händler am Ort war mein ,,best friend,, mein zweit bester Freund war der Tierarzt.
Für das Geld hätte ich eine Sicherheitsfirma beauftragen können . Aber die hätten wohl nicht den Schwanz gewaedelt wenn ich Heim komme.

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.561
Mitglied seit: 05.11.2010

#40 RE: Einbruch in Levisa
21.10.2013 19:48

Zitat von Jose Ramon im Beitrag #38
Auch bei uns wurde letzte Woche eingebrochen. Kubanischer Fernseher (der deutsche zum Glück nicht) weg, Kühlschrank, Klamotten und meine alte Kraxe (die ich überall wiedererkennen werde, weil in Litauen gekauft!!). Und der Schäferhund ist tot. Jetzt wird investiert und die ganze Bude vergittert. Die Polizei hat übrigens nur die Schultern gezuckt, nach dem Motto selbst schuld, wenn du was besitzt. Wie schon geschrieben, das Schlimmste ist die Unsicherheit, ob nicht vielleicht mal nachts Fremde in der Bude stehen. Und dass von den Nachbarn keiner etwas bemerkt haben will, kann ich in einem abgelegenen Dorf nicht glauben.
Gibt es die Alarmanlagen, die in Santiago manche Geschäfte haben, offiziell zu kaufen? Oder werden die gegebenenfalls als erstes geklaut?

Herzliches Beileid.

Es ist wahr, in Kuba hilft noch am Besten eine ordentliche Vergitterung.

So´n Vierbeiner ist sicherlich auch gut, aber der muss nachts im Haus sein und anschlagen. Ist er draußen, überlebt er meist nicht.

Die zwei Einbruchsversuche bei Novia hat der Nachbarhund verhindert. Novia schläft wie ´ne Tote. Zwei Lamellen des Holzfensters hatten die Gangster schon rausgebrochen - Novia hat nichts gehört.
Aber der Hund im Nachbarhaus hat´s gehört - gebellt - und der Nachbar hat die Ladrones verscheucht.

Jetzt sind Gitter dran.

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

Ralfw
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.759
Mitglied seit: 02.09.2006

#41 RE: Einbruch in Levisa
21.10.2013 20:21

musste mich ja selber in der Vergangenheit betreffend *sicheres Wohnen" schlau machen. Teilweise ist es eine Frage des Aufwandes und der Kosten was wirklich sinnvoll ist.

Am effektivsten für "Otto Nornmalverbraucher" sind wohl immer noch mechanische Sicherungen (Schlösser, Gitter, anketten, einmauern, etc); sobald der Dieb erkennt, dass der Zugang praktisch versperrt ist, bzw. der Aufwand reinzukommen sehr gross ist mit ungewissen Erfolgsaussichten, wird er sich eher dem Nachbarshaus zuwenden, wo die Hürden kleiner sind. Es sollte aber schon massives Material verwendet werden, da man sich sonst etwas vorgaukelt was so nicht stimmt.
Unser Haus in Santiago ist bereits vergittert, aber wir werden da nochmals nachlegen und ein paar Zusatzgitter anbringen lassen. Zusätzlich habe ich auch neulich 2 Abloy Vorhangschlösser gekauft.
Bewegungsmelder / Lichtschranke können dann unter Umständen den Dieb zusätzlich verunsichern, werden ihn aber nicht abhalten, sollte er schnell reinkommen.

Eine Alarmanlage die einzig vor sich hinklingelt bringt aus meiner Erfahrung und nach meinen Informationen nichts. Was habe ich in der Nacht schon Alarm gehört ohne dass sich jemand drum gekümmert hat. Da wird sich kaum ein Nachbar einschalten; entweder war es Fehlalarm, also für die Katz, oder wenn ein Einbrecher im Haus sein sollte, dann halte ich mich als Nachbar doch lieber fern. Wenn der Alarm nicht von einer Zentrale überwacht wird, welche dann auch automatisch die Kontrolle auslöst, dann bringt ein Alarm nichts.
Hunde habe ich selber nie wirklich in Betracht gezogen, kann aber durchaus auch eine Variante sein

Varna 90
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.067
Mitglied seit: 25.09.2007

#42 RE: Einbruch in Levisa
21.10.2013 20:29

Zitat von Jose Ramon im Beitrag #38
Auch bei uns wurde letzte Woche eingebrochen. Kubanischer Fernseher (der deutsche zum Glück nicht) weg, Kühlschrank, Klamotten und meine alte Kraxe (die ich überall wiedererkennen werde, weil in Litauen gekauft!!). Und der Schäferhund ist tot. Jetzt wird investiert und die ganze Bude vergittert. Die Polizei hat übrigens nur die Schultern gezuckt, nach dem Motto selbst schuld, wenn du was besitzt. Wie schon geschrieben, das Schlimmste ist die Unsicherheit, ob nicht vielleicht mal nachts Fremde in der Bude stehen. Und dass von den Nachbarn keiner etwas bemerkt haben will, kann ich in einem abgelegenen Dorf nicht glauben.
Gibt es die Alarmanlagen, die in Santiago manche Geschäfte haben, offiziell zu kaufen? Oder werden die gegebenenfalls als erstes geklaut?


Wurde der Hund vergiftet? Hunde sind für mich aber die beste Alternative (überall/weltweit).

PasuEcopeta
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.355
Mitglied seit: 25.10.2012

#43 RE: Einbruch in Levisa
21.10.2013 20:53

Jose Ramon, erinner ich mich richtig, dass Du in Mayari Arriba / Secundo Frente kubantechnisch beheimatet bist? Ist echt ein starkes Stück, einen Hund töten (vergiftet?) und dann noch in aller Seelenruhe TV und Kühlschrank und Klamotten rauszutragen. Mich würden noch mehr Details interessieren, falls Du erzählen möchtest. War jemand zu Hause? Echt schad um so einen schönen Hund - Materielles kann man ersetzen.

Auch wir haben übrigens den Verdacht, dass der ein oder andere "weggeschaut" haben muss. Niemand will Probleme und mit der Polizei zusammen zu arbeiten ist nicht besonders hoch angesehen. Da stellt man sich lieber schlafend. War bis vor Kurzem noch anders. Selbst die Polizei ist nicht sonderlich engagiert, es sei denn es geht um Staatseigentum oder gar um "oro rojo".

Zum zweiten Einbruch in unserem barrio gibt es übrigens Neuigkeiten: Mir ist mittlerweilen klar, wieso dort plötzlich soviel Polizei und so ein hohes Interesse war. Nebst dem Diebstahl von TV und den zwei Sauen wurde auch ein Kalb getötet, jedoch aus mir nicht bekannten Gründen nicht abtransportiert. Das Kalb war Staatseigentum. Wie gesagt, riesen Auflauf, umgehend nach Alarmierung war die Polizei vor Ort (bei uns dauerte dies über 3 Stunden und ca. 4 Anrufe, inklusiv eines Anrufes von uns). Und, oh Wunder, einer der Täter wurde bereits gefasst. Er ist uns bekannt, hat aber mit dem Einbruch bei uns nichts am Hut. Er kam vor ein paar Monaten erst aus dem Kittchen und sass schon öfters. War immer wegen dem selben Delikt: Fleischdiebstahl. Mit Hehlerei hat er aber nichts am Hut, zumindest mit nichts, was nicht "Carne" war. Mit dem Kälbchen hat er dieses mal aber übertrieben.

Die Gitter (rejas) haben wir übrigens schon seit Jahren. Unser Haus ist klein, hat mich 50 CUC gekostet, Material inklusiv Montage. Aber auch bei uns bleibt es nicht beim "Bügelschloss" (vor Ort vorhanden, ein weiteres ist vorgestern zusammen mit "Alarmzeug" in Kuba gelandet). Wir haben eine neue Tür im Bereich des ranchos in Auftrag gegeben und werden demnächst den ganzen rancho abreissen und neu bauen, stärker, besser gesichert. Die Zwischentür rancho zur Küche werden wir nun auch noch mit rejas verstärken. Zudem das Alarmzeug und grosszügigerer Einsatz bereits vorhandener Beleuchtungsmittel (u. a. 3x400W Halogen über 220V). Auch den Zaun zum Nachbargrundstück, über welches der Täter kam, werden wir verstärken, eventuell unter Strom setzen (was verboten ist). Die Tür im Zaun werden wir verstärken und absperrbar machen, eventuell alarmsichern oder mit Bewegungsmeldern versehen. In der Kürze der Zeit seit dem Einbruch konnte ich noch keinen detaillierten Plan fassen. Zur Debatte steht auch auf unsere Kosten den Zugang zum Nachbargrundstück besser sichern, falls die alte Frau mitspielt.

Ausserdem werde ich die "Bewaffnung" auffrischen. Etwas wirkungsvolles zur Selbstverteidigung ist bereits vor Ort.

"Belohnung" zur Wiederbeschaffung bzw. eher zur Ergreifung des Täter haben wir ausgelobt, jedoch nicht öffentlich. Wir haben es an ausgewählten Orten zur Info platziert. Bei uns draussen ist es nicht so gut, wenn man mit fulas wedelt.

Und ganz zum Schluss: Ich glaub es war 2012 - da wurde in unserer Gegend bei einem Polizisten eingebrochen und u. a. die Uniform geklaut. Soviel zum Thema "anhalten", wenn ein "ofizial" dazu auffordert. Hat er kein Auto oder kein moto lass ich ihn stehen und tue einen Feuchten. Soll er mir doch nachrennen.

PasuEcopeta
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.355
Mitglied seit: 25.10.2012

#44 RE: Einbruch in Levisa
21.10.2013 21:07

Zitat von Ralfw im Beitrag #41
Eine Alarmanlage die einzig vor sich hinklingelt bringt aus meiner Erfahrung und nach meinen Informationen nichts. Was habe ich in der Nacht schon Alarm gehört ohne dass sich jemand drum gekümmert hat. Da wird sich kaum ein Nachbar einschalten; entweder war es Fehlalarm, also für die Katz, oder wenn ein Einbrecher im Haus sein sollte, dann halte ich mich als Nachbar doch lieber fern. Wenn der Alarm nicht von einer Zentrale überwacht wird, welche dann auch automatisch die Kontrolle auslöst, dann bringt ein Alarm nichts.


Alarm auf eine Alarmzentrale aufgeschaltet - in Kuba? Draussen am Land? Schön wärs. Wird bestimmt mal ein Markt werden, gute Geschäftsidee, zum Beispiel für Miramar.

Einen schriller Alarmton halte ich zumindest bei uns für sehr sinnvoll. Es wird niemand mit Machete und Messern bewaffnet zur Hilfe eilen. Aber alle, wirklich alle werden ans Fenster eilen und dort wenn's sein muss Stunden verharren. Da kann es 10x Fehlalarm sein. Am campo ist der Alltag so eintönig, dass selbst ein Fehlalarm interessant ist und Augenzeugen dessen zumindest tagsdrauf im Mittelpunkt des beliebten Dorftratsches stehen.

Zudem wäre meine Schwägerin erwacht und hätte durch Schreie und Angriff aus sicherer Distanz (zum Beispiel durch die rejas) mit Selbstverteidigungswaffe den Diebstahl verhindern und den Täter schachmatt setzen können.

Ich bin mir sicher, das mit erstem Erklingen eines schrillen Alarms der Täter die Beine in die Hand genommen hätte.

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.561
Mitglied seit: 05.11.2010

#45 RE: Einbruch in Levisa
21.10.2013 21:19

Zitat von Ralfw im Beitrag #41
Zusätzlich habe ich auch neulich 2 Abloy Vorhangschlösser gekauft.



Es gibt z.Zt. keine Besseren auf dem Markt!

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

Ralfw
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.759
Mitglied seit: 02.09.2006

#46 RE: Einbruch in Levisa
21.10.2013 21:38

Zitat von Flipper20 im Beitrag #45
Zitat von Ralfw im Beitrag #41
Zusätzlich habe ich auch neulich 2 Abloy Vorhangschlösser gekauft.



Es gibt z.Zt. keine Besseren auf dem Markt!

dazu noch die Version "Grade 6"; würde geren die Augen sehen, wenn jemand versucht das Ding zu "picken"

Ralfw
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.759
Mitglied seit: 02.09.2006

#47 RE: Einbruch in Levisa
21.10.2013 21:43

Zitat von PasuEcopeta im Beitrag #44
Zitat von Ralfw im Beitrag #41
Eine Alarmanlage die einzig vor sich hinklingelt bringt aus meiner Erfahrung und nach meinen Informationen nichts. Was habe ich in der Nacht schon Alarm gehört ohne dass sich jemand drum gekümmert hat. Da wird sich kaum ein Nachbar einschalten; entweder war es Fehlalarm, also für die Katz, oder wenn ein Einbrecher im Haus sein sollte, dann halte ich mich als Nachbar doch lieber fern. Wenn der Alarm nicht von einer Zentrale überwacht wird, welche dann auch automatisch die Kontrolle auslöst, dann bringt ein Alarm nichts.


Alarm auf eine Alarmzentrale aufgeschaltet - in Kuba? Draussen am Land? Schön wärs. Wird bestimmt mal ein Markt werden, gute Geschäftsidee, zum Beispiel für Miramar.

Einen schriller Alarmton halte ich zumindest bei uns für sehr sinnvoll. Es wird niemand mit Machete und Messern bewaffnet zur Hilfe eilen. Aber alle, wirklich alle werden ans Fenster eilen und dort wenn's sein muss Stunden verharren. Da kann es 10x Fehlalarm sein. Am campo ist der Alltag so eintönig, dass selbst ein Fehlalarm interessant ist und Augenzeugen dessen zumindest tagsdrauf im Mittelpunkt des beliebten Dorftratsches stehen.

Zudem wäre meine Schwägerin erwacht und hätte durch Schreie und Angriff aus sicherer Distanz (zum Beispiel durch die rejas) mit Selbstverteidigungswaffe den Diebstahl verhindern und den Täter schachmatt setzen können.

Ich bin mir sicher, das mit erstem Erklingen eines schrillen Alarms der Täter die Beine in die Hand genommen hätte.

das mit der Ueberwachung mittels Alarmzentrale geht schon vor allem in Städten und ist ein gutes Business in Lateinamerika (hatten wir auch in Mexiko). Für Cuba und Campo aber nicht wirklich eine Option.
Betreffend dem Alarm, solange Du der einzige bist und die ersten paar Mal mag es ja noch gehen, Du glaubst aber nicht wie schnelle die Leute abstumpfen und kein Hahn mehr danach kräht. Ich denke die "mechanischen" Massnahmen sind "Pflicht", alles weitere "Kür".

Du hast von einer Mauer geschrieben? Am besten oben auf der Mauer entweder eine Art Stacheldraht oder eingemauerte Glasscherben. Auf jeden Fall "suerte" bei Euren Massnahmen.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#48 RE: Einbruch in Levisa
21.10.2013 23:21

Zitat von PasuEcopeta im Beitrag #44


Zudem wäre meine Schwägerin erwacht und hätte durch Schreie und Angriff aus sicherer Distanz (zum Beispiel durch die rejas) mit Selbstverteidigungswaffe den Diebstahl verhindern und den Täter schachmatt setzen können.


Sowas in der Art?



Ein Bekannter in Sancti Spiritus hat eine alte russische Schrotflinte immer geladen und in Reichweite und würde als alter Angola-Kämpfer bestimmt auch keinen Augeblick zögern sie einzusetzen.

Ja leider kommen auch in Kuba härtere Zeiten, wenn sich schon jetzt alle zunehmend selbst einmauern und vergittern müssen um ihr bißchen Hab und Gut zu schützen.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#49 RE: Einbruch in Levisa
21.10.2013 23:24

Zitat von Ralfw im Beitrag #47

Du hast von einer Mauer geschrieben? Am besten oben auf der Mauer entweder eine Art Stacheldraht oder eingemauerte Glasscherben. Auf jeden Fall "suerte" bei Euren Massnahmen.


Sowas ist ja in Kuba zum Glück noch erlaubt. Hier im überregulierten Absurdistan geht der Täterschutz da schon ins extreme.

Wie wärs mit einem Elektrozaun? Setzt natürlich eine Planta voraus, wenn der Strom mal ausfällt.

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.561
Mitglied seit: 05.11.2010

#50 RE: Einbruch in Levisa
22.10.2013 02:04

Zitat von Ralfw im Beitrag #46
...dazu noch die Version "Grade 6"; würde geren die Augen sehen, wenn jemand versucht das Ding zu "picken"

"Grade 6" heißt, Du hast gleich das "PL362" genommen?

Das ist natürlich wahre Vorhängeschloss.

Da streiken sogar die Chinesen - und das will was heißen.

Hier ein lustiges Video dazu:



Noch bessere werden nur für z.B. Militär oder Regierungen gemacht.

Hier kann man sehen, warum ein Picking praktisch unmöglich ist:



Ich wüßte auch nicht, dass ein PL362 schon gepickt worden wäre.

Es sei denn, man kommt an so ein Spielzeug:




Edit: Wo hast Du die Abloys gekauft? Bei ebay? Preis?

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Medikamente »»
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Cayo Levisa
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von klaus_in_cuba
4 19.07.2016 13:15
von Sylvie • Zugriffe: 318
Wasserversorgung auf der Insel Cayo Levisa
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von Schweden Jan
2 21.12.2014 18:35
von Schweden Jan • Zugriffe: 327
Transport von Vinales nach Cayo Levisa
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Palmero
3 12.12.2010 17:59
von Manzana Prohibida • Zugriffe: 1442
Cayo Levisa
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Palmero
14 01.12.2010 21:52
von pipo • Zugriffe: 957
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de