Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 10 Antworten
und wurde 1.377 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Micha200
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 211
Mitglied seit: 26.08.2010

Späte Erkenntnis
15.10.2013 11:26

Wenn man Cuba besucht oder mit Kubanern über Cuba spricht, gibt es meist nur ein Thema, die schlechte wirtschaftliche Lage, die Not jedes einzelnen. Jeder Jammert was in Cuba alles schlecht ist und die vielen, vielen Vorteile im Ausland.
Ein von mir befreundetes Kubanisches Pärchen hatte mich immer bewundert was ich doch alles habe und wo ich schon überall war usw.!
Dieses Jahr im Januar hatte Sie eine Einladung nach Angola und ist von dort aus dann illegal nach Amerika eingereist. Sie hat natürlich alle Vorzüge von den Amis bekommen die ein Kubaner bekommt. Jetzt ist die Finanzielle Unterstützung vom Staat zu ende und Sie muss alleine klar kommen. Sie arbeitet als Bedienung für 200$ in der Woche, hat keine Krankenversicherung und muss alles selbst bezahlen. Eine eigene Wohnung hat Sie auch nicht, wohnt in einer WG (Rattenloch)! Jetzt kommt so langsam die Erkenntnis, das es in Kuba vielleicht doch nicht so schlecht war, zumindest wenn man keine gesuchte Fachkraft ist. Ach ja die Flucht hatte Sie 8000 $ gekostet, die hätte Sie mal besser in Cuba investiert.

Manzana Prohibida
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.553
Mitglied seit: 31.10.2006

#2 RE: Späte Erkenntnis
15.10.2013 23:47

Ach Micha, dein -Smiley ist übertrieben, was willst du hören? - kannst du das Pärchen nicht verstehen? Woher sollen sie wissen, dass nicht Alles Gold ist, was glänzt? Kann man ihnen wirklich vorwerfen, dass sie sich an dem orientieren, was ihnen Yuma täglich zeigt (und an dem zweifeln, was ihnen die cubanische Presse täglich suggeriert)? Das ist in vielen Ländern dieser Welt so, dass die Menschen auch Traumvorstellungen haben...als ich noch als Student monatleang in Mexico war - ein Kindheitstraum, für den ich dann nach der Wende lange gearbeitet habe und ihn mir erfüllt habe und auch konnte, politisch wie finanziell gesehen - haben auch alle Mexicaner gedacht, ich müsse sehr reich sein bzw. meine Eltern, dass ich mir schon nur den Flug leisten konnte - unvorstellbar für die meisten dort! Da kannst du 10x erzählen, dass du lange gearbeitet hast, keine Unterstützung deiner Eltern mehr bekommst, trotzdem noch viele Ausgaben hast (Stichwort Miete) - Deutschland ist/war das Paradies Ein Student, der durch ihr GANZES Land reisen kann, was sie sich niemals vorstellen können und nie gesehen haben - da kannst du reden, was du willst...ähnlich ist Miami für die Cubis - da kommt noch dazu, dass die vielen gescheiterten Exil-Cubis, wenn sie auf Cuba im Urlaub sind, niemals ihr Scheitern zugeben würden und ja auch gar nicht brauchen, da es sich für sie auf Cuba wie ein König leben lässt...
PS: woher hatte sie als "nicht gesuchte Fachkraft" 8000$

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von Denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen.

falko1602
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.149
Mitglied seit: 18.07.2008

#3 RE: Späte Erkenntnis
16.10.2013 07:15

@Micha

Da hast Du Recht!! Meiner Schwägerin in miami geht es genau so.
Ist knapp 8 Monate dort und will wieder zurück!
Es fehlt in Cuba die " Aufklärung" das in einem kapitallistischem Land
die Gänse auch nicht gebraten durch die Luft fliegen....
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

Montishe
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.361
Mitglied seit: 12.10.2010

#4 RE: Späte Erkenntnis
16.10.2013 08:12

@ Micha


ich kann dir sagen wie es weiter geht . Die meisten Beziehungen sind nach 1 Jahr Geschichte .

Varna 90
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.067
Mitglied seit: 25.09.2007

#5 RE: Späte Erkenntnis
16.10.2013 09:05

Vergleich:
In den USA "wimmelt" es von illegalen Mecikanern, ganz besonders in Las Vegas. Sie verteilen Handzettel auf der Straße und führen ein erbärmliches Leben. Sie hatten sich bestimmt ein besseres Leben vorgestellt.

Espanol
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.314
Mitglied seit: 28.06.2013

#6 RE: Späte Erkenntnis
16.10.2013 09:07

Zitat von falko1602 im Beitrag #3
@Micha

Da hast Du Recht!! Meiner Schwägerin in miami geht es genau so.
Ist knapp 8 Monate dort und will wieder zurück!
Es fehlt in Cuba die " Aufklärung" das in einem kapitallistischem Land
die Gänse auch nicht gebraten durch die Luft fliegen....
falko



Ich glaube die Mehrheit der Cubaner die "ruebermachen" haben schon ziemlich realistische Vorstellungen, die
sind ja schliesslich nicht bloed, und meist auch recht gut informiert. Meine Ex Schwiegereltern mit Sohn meiner
Ex sind 2003 ganz legal rueber (Bombo) haben auch eine schwere Krise durchgemacht, es fann aber schliesslich
und endlich geschafft. Beide haben keinen Beruf erlernt, haben aber beide einen festen Arbeitsplatz
werden sicher nicht reich dabei, aber kommen klar. Der Sohn drohte eine Zeitlang ins kriminelle
Mileu abzugleiten hat aber auch gerade noch die Kurve gekriegt. Allerding sind die nicht nach Miami
gegangen sondern nach Conneticut und dort gibt es keine grosse Cubanische Community und sie waren von Anfang
an gezwungen Englisch zu lernen. Und ich glaube dort liegt die Crux, einige Auswanderer die nach Miami
gehen meinen dort ein zweites Cuba vorzufinden einerseits Kapitalismus mit allen Moeglichkeiten und Gefahren
und andererseit sozialistische Waermestube und beides zusammen gibt es nicht.

Varna 90
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.067
Mitglied seit: 25.09.2007

#7 RE: Späte Erkenntnis
16.10.2013 09:41

Beitrag 5:

-natürlich MEXIKANER-

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.223
Mitglied seit: 25.05.2005

#8 RE: Späte Erkenntnis
16.10.2013 10:19

Zitat von Espanol im Beitrag #6
Ex sind 2003 ganz legal rueber (Bombo) haben auch eine schwere Krise durchgemacht, es fann aber schliesslich
und endlich geschafft. Beide haben keinen Beruf erlernt, haben aber beide einen festen Arbeitsplatz
werden sicher nicht reich dabei, aber kommen klar.

Genau so einen Fall kenne ich auch, mittels bombo nach Miami. Und ich kenne über meine Freunde dort noch eine ganze Reihe Kubaner, die ebenfalls nicht "reich" geworden sind, sich aber den A.rsch aufreißen und poco a poco zu was kommen. Solche Kubaner fühlen sich in den Staaten weitaus wohler als in Kuba, wo sie gerne mal ein paar Tage die Familie besuchen, sonst aber froh, wenn nicht sogar glücklich darüber sind, dort nicht mehr leben zu müssen.

Auch solche Fälle, die sicherlich keine Ausnahmen sind, sollte man sich vor Augen halten,wenn man über Kubaner in Miami bzw. in den Staaten spricht.
Hinzu kommt, dass Miami - im Gegensatz z.B. zu Deutschland... - nun mal sehr kubanisch ist.

Mocoso
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.496
Mitglied seit: 27.12.2009

#9 RE: Späte Erkenntnis
16.10.2013 10:36

Noch so ein Fall: Der Stiefvater meiner Frau ist vor ca. 5 Monaten nach Miami (er ist einer derjenigen, die auch einen spanischen Paß haben) und kam nach einem Monat zurück. War wohl nix. Er war nur insofern geschickt, das Restgeld, das er noch hatte für den Rückflug zu verwenden.
Er sitzt jetzt wieder (evtl. etwas weiser) in Havanna.

G.B.Shaw: Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.

falko1602
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.149
Mitglied seit: 18.07.2008

#10 RE: Späte Erkenntnis
16.10.2013 10:55

Zitat von el prieto im Beitrag #8


Auch solche Fälle, die sicherlich keine Ausnahmen sind, sollte man sich vor Augen halten,wenn man über Kubaner in Miami bzw. in den Staaten spricht.
Hinzu kommt, dass Miami - im Gegensatz z.B. zu Deutschland... - nun mal sehr kubanisch ist.



Meine Schwägerin ist vor kurzem nach West Palm Beach gezogen. Dort gibt es auch keine Cubaner,
nur Gringos, wie sie immer sagt ha,ha.
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

cuba59
Offline PM schicken
neues Mitglied

Beiträge: 17
Mitglied seit: 25.09.2013

#11 RE: Späte Erkenntnis
27.11.2013 16:22

also das stimmt nicht, manche kubis ziehen extra weg aus Miami weiter nördlich um dem caos zu enteilen.

Zitat von falko1602 im Beitrag #10
Zitat von el prieto im Beitrag #8


Auch solche Fälle, die sicherlich keine Ausnahmen sind, sollte man sich vor Augen halten,wenn man über Kubaner in Miami bzw. in den Staaten spricht.
Hinzu kommt, dass Miami - im Gegensatz z.B. zu Deutschland... - nun mal sehr kubanisch ist.



Meine Schwägerin ist vor kurzem nach West Palm Beach gezogen. Dort gibt es auch keine Cubaner,
nur Gringos, wie sie immer sagt ha,ha.
falko

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Liebeskasperei
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von isabel
12 28.11.2007 14:34
von Varna 90 • Zugriffe: 2316
cubanas & cubanos
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von El Guajiro
11 07.08.2002 13:31
von samson • Zugriffe: 1088
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de