Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 1.408 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Curtido
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 118
Mitglied seit: 20.12.2007

Kubareisen finanzieren
04.08.2013 03:21

Ist euch das auch schon passiert? (wie mir nach über 20Kubareisen?)
Manchmal fühlt man sich von Familie-Nachbarn-Freunden beinahe unter Druck gesetzt ("Wie kannst Du Dir das leisten?"). So habe ich versucht mich zu verteidigen:
Ich liege gern 2x pro Jahr 3Wochen unter Palmen. Also rund 40 von 360Tagen. Inklusive Flug kostet das jährlich etwa 3600 Euro. Dabei wird nicht meine Pension vergeudet, sondern die 40Tage finanzieren sich bei mir wie folgt:
16 Tage =40% = € 1440,- Jahresersparnis durch Nicht(mehr)rauchen
10 Tage =25% = € 900,- Einnahmen durch gelegentliche Spanischkurse
8 Tage =20% = € 720,- Hätte Essen/Trinken auch daheim gekostet
4 Tage =10% = € 360,- Provisionen für Zigarrenmitnahme
2 Tage = 5% = € 180,- Einsparung durch Kirchenaustritt (Beitrag)

Naja, die Vorwürfe halten sich jetzt in Grenzen, ich hätte mich schon früher darauf vorbereiten sollen!

Espanol
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.320
Mitglied seit: 28.06.2013

#2 RE: Kubareisen finanzieren
04.08.2013 07:17

Zitat von Curtido im Beitrag #1

Ist euch das auch schon passiert? (wie mir nach über 20Kubareisen?)
Manchmal fühlt man sich von Familie-Nachbarn-Freunden beinahe unter Druck gesetzt ("Wie kannst Du Dir das leisten?"). So habe ich versucht mich zu verteidigen:
Ich liege gern 2x pro Jahr 3Wochen unter Palmen. Also rund 40 von 360Tagen. Inklusive Flug kostet das jährlich etwa 3600 Euro. Dabei wird nicht meine Pension vergeudet, sondern die 40Tage finanzieren sich bei mir wie folgt:
16 Tage =40% = € 1440,- Jahresersparnis durch Nicht(mehr)rauchen
10 Tage =25% = € 900,- Einnahmen durch gelegentliche Spanischkurse
8 Tage =20% = € 720,- Hätte Essen/Trinken auch daheim gekostet
4 Tage =10% = € 360,- Provisionen für Zigarrenmitnahme
2 Tage = 5% = € 180,- Einsparung durch Kirchenaustritt (Beitrag)

Naja, die Vorwürfe halten sich jetzt in Grenzen, ich hätte mich schon früher darauf vorbereiten sollen!




Ist Dein Friseur gerade auf Cuba

carnicero
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.616
Mitglied seit: 12.11.2009

#3 RE: Kubareisen finanzieren
04.08.2013 07:22

Zitat von Curtido im Beitrag #1

16 Tage =40% = € 1440,- Jahresersparnis durch Nicht(mehr)rauchen....


Ich habe mir das koksen abgewöhnt! Da spart man viel mehr als beim Nichtrauchen!

Carnicero

San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#4 RE: Kubareisen finanzieren
04.08.2013 07:39

das Geld was man in Hurenhäusern spart!

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

Montishe
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.363
Mitglied seit: 12.10.2010

#5 RE: Kubareisen finanzieren
04.08.2013 09:08

Zitat von San_German im Beitrag #4
das Geld was man in Hurenhäusern spart!


O.k. dann hast du ja mit so einen großen Lümmel das du nicht durch Sicherheitscheck am Flughafen kommst. Verdacht Hammer in der Hose. Oder andere Option eingerostet.

Pauli
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.806
Mitglied seit: 09.05.2006

#6 RE: Kubareisen finanzieren
04.08.2013 09:42

@ Curtido Dann sag deiner Familie-Nachbarn-Freunden das du in meinen Augen sehr
sparsam bist.

3600 Euro - 1600 Euro für vier Flüge = 2000 Euro
2000:40= 50 Euro pro Tag

Ich nehme an du rauchst nicht,drinkst nichts,hast keine Freundin oder Freund,
und kochst gerne selber

San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#7 RE: Kubareisen finanzieren
04.08.2013 10:26

Zitat von Montishe im Beitrag #5
Zitat von San_German im Beitrag #4
das Geld was man in Hurenhäusern spart!


O.k. dann hast du ja mit so einen großen Lümmel das du nicht durch Sicherheitscheck am Flughafen kommst. Verdacht Hammer in der Hose. Oder andere Option eingerostet.


eyh was?

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

Curtido
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 118
Mitglied seit: 20.12.2007

#8 RE: Kubareisen finanzieren
04.08.2013 11:02

Mein letzter Condorflug FRA-VRA hat 640,- gekostet = der Vorteil des Pensionisten, der auf Schnäppchen warten kann.
Die Hälfte meiner Zeit verbringe ich bei der (Groß-)Familie = kostenlos, bis auf die täglich 20Bucaneros, bei denen ich mich nicht lumpen lasse.
Bleiben noch 1000 Euros und 10Tage. 125 CUC/Tag genügen aber um etwas mit Viazul herumzufahren und particular zu wohnen, wenn es mit einer
50-jährigen Langzeitpartnerin (eben altersadäquat)und nicht mit ständig wechselnden Tussis... Pardon! Damit will ich keineswegs behaupten, dass Eure meist jüngeren und hübscheren Mädels solche sind (Tussis), AAAber vielleicht ist es das "Werbestadium", das so teuer kommt? Solange man herumsucht... Da meine Sparmeisterin und ich auch das "Comida en cajitas" nicht verschmähten, blieben auch mal 100-200CUC zum Abschied für sie und die Family. Nach den letzten Berichten die manche über die grassierende Cholera schreiben, traue ich mich sowas nicht mehr zu bestellen, werde im Herbst also auch mit höheren Kosten rechnen müssen. Die Idee zu Koksen zu beginnen, weil die Ersparnis beim Aufhören so groß ist = jajaja! Doch dass die kath. Kirche deine Kubareisen mit 180 jährlich sponsert, wäre wohl auch einen Schmunzler wert gewesen, liebe Freunde des Sarkasmus.
Salu2 de Curtido.

Espanol
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.320
Mitglied seit: 28.06.2013

#9 RE: Kubareisen finanzieren
04.08.2013 11:17

Zitat von Curtido im Beitrag #8
Mein letzter Condorflug FRA-VRA hat 640,- gekostet = der Vorteil des Pensionisten, der auf Schnäppchen warten kann.
Die Hälfte meiner Zeit verbringe ich bei der (Groß-)Familie = kostenlos, bis auf die täglich 20Bucaneros, bei denen ich mich nicht lumpen lasse.
Bleiben noch 1000 Euros und 10Tage. 125 CUC/Tag genügen aber um etwas mit Viazul herumzufahren und particular zu wohnen, wenn es mit einer
50-jährigen Langzeitpartnerin (eben altersadäquat)und nicht mit ständig wechselnden Tussis... Pardon! Damit will ich keineswegs behaupten, dass Eure meist jüngeren und hübscheren Mädels solche sind (Tussis), AAAber vielleicht ist es das "Werbestadium", das so teuer kommt? Solange man herumsucht... Da meine Sparmeisterin und ich auch das "Comida en cajitas" nicht verschmähten, blieben auch mal 100-200CUC zum Abschied für sie und die Family. Nach den letzten Berichten die manche über die grassierende Cholera schreiben, traue ich mich sowas nicht mehr zu bestellen, werde im Herbst also auch mit höheren Kosten rechnen müssen. Die Idee zu Koksen zu beginnen, weil die Ersparnis beim Aufhören so groß ist = jajaja! Doch dass die kath. Kirche deine Kubareisen mit 180 jährlich sponsert, wäre wohl auch einen Schmunzler wert gewesen, liebe Freunde des Sarkasmus.
Salu2 de Curtido.




Its ja gut es sei Dir gegoennt!!! Wo haelt sich nur gerade Dein Friseur auf Und erklaer doch bitte mal das Business mit den Zigarren

hombre del norte
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.813
Mitglied seit: 08.09.2002

#10 RE: Kubareisen finanzieren
04.08.2013 12:49

Zitat von Curtido im Beitrag #1

8 Tage =20% = € 720,- Hätte Essen/Trinken auch daheim gekostet


Ist das so? Du gibst in D-Land 720 EUR : 40 EUR = 18 EUR für Essen und Trinken pro Tag aus?

Dann muss die Pension wahrlich üppig sein.

--

hdn

Curtido
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 118
Mitglied seit: 20.12.2007

#11 RE: Kubareisen finanzieren
05.08.2013 01:53

Werter hdn,
3,- fürs Frühstück und 2x €5,- für die Hauptmahlzeiten, bleiben nur €5,- für den Durst.
Ist das üppig? In Ö wie auch in D gilt eine Rente von knapp 1700,- als guter Durchschnitt.
Oder nicht?
LG. Curtido.

Pauli
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.806
Mitglied seit: 09.05.2006

#12 RE: Kubareisen finanzieren
05.08.2013 02:07

Für einen der mit 56 in Rente geht,sind 1700Euro schon üppig.

Curtido
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 118
Mitglied seit: 20.12.2007

#13 RE: Kubareisen finanzieren
05.08.2013 02:23

Der Sinn meines postings ist untergegangen.
Ich war es leid, oder hatte es satt mich vor Stammtischlern verteidigen zu müssen, die ihrerseits einen großen SUV fahren, eben andere Schwerpunkte setzen in ihrem Leben, und dann geifern: "Der (Hund) is scho wieder in Kuba!"
Wer nicht im kleinen Dorf lebt hat wahrscheinlich das Problem nicht.
LG. Curtido.

Pauli
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.806
Mitglied seit: 09.05.2006

#14 RE: Kubareisen finanzieren
05.08.2013 02:33

Und der "Hund" macht es richtig,lass sie doch reden.
Wir brauchen keinen dicken SUV,sondern "unser"

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#15 RE: Kubareisen finanzieren
05.08.2013 02:41

Zitat von Curtido im Beitrag #11
Werter hdn,
3,- fürs Frühstück und 2x €5,- für die Hauptmahlzeiten, bleiben nur €5,- für den Durst.
Ist das üppig?
LG. Curtido.
Kommt drauf an in welcher Gegend man wohnt, ob man selber kocht oder öfter essen geht. Ich komme seit Jahren im Durchschnitt mit weniger als 5 €/Tag für komplette Ernährung incl. Getränke (ohne Wein, Sekt und Schnaps gerechnet, Bier trink ich eh kaum) aus und muß dabei auf keine Leckerei verzichten, koche aber selber, gehe bewußt und gezielt einkaufen, keine Impulskäufe. Und es wird nichts sinnlos weggeschmissen! Geh sogar 2-3x pro Monat in meiner Lieblingskneipe was essen. Sauferei ist ein anderes Thema.

Zitat
In Ö wie auch in D gilt eine Rente von knapp 1700,- als guter Durchschnitt.
Oder nicht?

Stimmt so nicht. Im Ostteil hat fast keiner eine lückenlose Erwerbsbiografie und so hohe Bruttolöhne daß davon 1700 Rente rauskommen. Hier zählt man schon mit 1000 € netto Pension als wohlhabender Rentner. Die Masse hat noch weniger. Darf garnicht drüber nachdenken was ich mal bekomme.

Curtido
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 118
Mitglied seit: 20.12.2007

#16 RE: Kubareisen finanzieren
05.08.2013 03:21

Hola Español,
woher kennst Du meinen Friseur?
Was das Zigarren-business (wie Du es nennst) betrifft:
Mein "Chamaco" (so bezeichnet sich Novias Neffe) schenkt mir zu jeder Rückreise 2Päckchen à 25Stk. "Reloba", das sind Zigarren, die nur Kubaner
mit moneda nacional in den Bodegas kaufen = beinahe gratis besorgen können. Da ich nicht mehr rauche, habe ich in einem Zigarrenclub welche von dieser "no-name-sorte" verschenkt und prompt Folge-Aufträge bekommen, sodaß ich jetzt pro 25-Stk.-Packung 25€ verlangen kann. Die Qualität ist angeblich wechselhaft oder instabil (Kommentare: "riecht nach Fischfutter" bis "erstklassige Ware"), aber einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul, wer kriegt schon eine original kubanische Zigarre Zum Stückpreis von einem Euro? Leute, die auf Markenware setzen, können auch "Habanos" wie Montecristo, Romeo y Julieta, etc. bestellen, die ich um 20% günstiger anbiete, als ein dt. Habanos-Versandhaus. Das ist keine Werbung, ich bin ausgelastet. Beschränke mich auf Privatbedarf von Bekannten.

Curtido
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 118
Mitglied seit: 20.12.2007

#17 RE: Kubareisen finanzieren
05.08.2013 03:39

e-l-a,
wenn das die hohe Politik erfährt, dass Du mit 150,-/Monat überlebst, dann werden die Mindestlöhne herabgesetzt und Gewerkschaften abgeschafft, dann gehts uns allen eh viel zu gut! Aber im Ernst: Ich koche auch gern, aber nicht immer selbst, die paarmal Essen gehen musst Du schon einrechnen, und Sauferei ist nicht einfach "ein anderes Thema". Am Sonntag hab ich meinen Stammtisch und am Mittwoch gehe ich "die Woche teilen!", wie man das bei uns nennt. Das ist bei mir in der Statistik enthalten, aber nix für ungut.
LG. Curtido

el lobo
Online PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.319
Mitglied seit: 27.03.2002

#18 RE: Kubareisen finanzieren
05.08.2013 07:36

Zitat von el loco alemán im Beitrag #15
[Hier zählt man schon mit 1000 € netto Pension als wohlhabender Rentner. Die Masse hat noch weniger. Darf garnicht drüber nachdenken was ich mal bekomme.

Wie schrieb mir die Bundesknappschaft/Seekasse unlängst. Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können das Ihre Rente von 361,00€ auf 368,00€ gestiegen ist Das für 23Arbeitsjahre von 1968-1991. Hätte ich nach 91 nachdem ich mich Selbst und Ständig machte den Mindestbeitragsatz einbezahlt wären es jetzt STOLZE 420€ gewesen. Wenn das nicht´s ist. In den 368€onen ist übrigens sogar der FZR Anteil verrechnet- Ossis wissen was das ist.

Castaneda
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.182
Mitglied seit: 20.10.2008

#19 RE: Kubareisen finanzieren
05.08.2013 11:35

Zitat von Curtido im Beitrag #1

Ist euch das auch schon passiert? (wie mir nach über 20Kubareisen?)
Manchmal fühlt man sich von Familie-Nachbarn-Freunden beinahe unter Druck gesetzt ("Wie kannst Du Dir das leisten?"). So habe ich versucht mich zu verteidigen:
Ich liege gern 2x pro Jahr 3Wochen unter Palmen. Also rund 40 von 360Tagen. Inklusive Flug kostet das jährlich etwa 3600 Euro. Dabei wird nicht meine Pension vergeudet, sondern die 40Tage finanzieren sich bei mir wie folgt:
16 Tage =40% = € 1440,- Jahresersparnis durch Nicht(mehr)rauchen
10 Tage =25% = € 900,- Einnahmen durch gelegentliche Spanischkurse
8 Tage =20% = € 720,- Hätte Essen/Trinken auch daheim gekostet
4 Tage =10% = € 360,- Provisionen für Zigarrenmitnahme
2 Tage = 5% = € 180,- Einsparung durch Kirchenaustritt (Beitrag)

Naja, die Vorwürfe halten sich jetzt in Grenzen, ich hätte mich schon früher darauf vorbereiten sollen!



Wie? Du nimmst 360 Zigarren aus Cuba mit, wo steuerfrei lediglich 50 erlaubt sind? Wenn Du die Stumpen versteuerst, sind sie nicht mehr so billig und sollte der Zoll bei Dir mal genauer nachsehen und Dir wird eine Nachzahlung aufgebrummt, so ist der nächst Cuba Urlaub wohl erst mal Essig.

Ziemlich blöde Idee je Stumpen nur 1 € zu verlangen und auf sein Glück beim Zoll zu hoffen.

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.603
Mitglied seit: 25.04.2004

#20 RE: Kubareisen finanzieren
05.08.2013 11:40

Zitat

Leute, die auf Markenware setzen, können auch "Habanos" wie Montecristo, Romeo y Julieta, etc. bestellen, die ich
um 20% günstiger anbiete, als ein dt. Habanos-Versandhaus.
Das ist keine Werbung


Für getürkte?
.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#21 RE: Kubareisen finanzieren
05.08.2013 13:30

Zitat von Curtido im Beitrag #17
e-l-a,
wenn das die hohe Politik erfährt, dass Du mit 150,-/Monat überlebst, dann werden die Mindestlöhne herabgesetzt und Gewerkschaften abgeschafft, dann gehts uns allen eh viel zu gut!
Nun ja, zu der reinen Ernährung, die ich übrigens nicht als "überleben" sondern eher als "gut essen" bezeichnen würde kommt ja noch Miete, Energie und das übliche hinzu. Und natürlich wie bei dir die obligatorischen Wochenend- und Wochenteilungsbesäufnisse, die ich allerdings ehrlicherweise nicht unter "Ernährung" sondern unter "Freizeitaktivitäten" verbuche.

Zum Thema zurück. Früher hab ich auch mal die Pesozigarren mitgenommen und in der Kneipe verschenkt, meist kam ein Bier oder Schnaps als Ausgleich zurück. Damit lag ich schon deutlich über deiner Marge. Allerdings hab ich immer nur 50 Stück mitgebracht wegen des Zolls. (zeitweise kubanische 23-Stück-Bestimmungen haben mich dabei nicht interessiert)

Auch hab ich gelegentlich Markenzigarren mitgebracht, allerdings noch nie jemanden gefunden, der diese zu 80% des Ladenpreises abgekauft hätte. Mehr als 200 € zahlt eigentlich niemand für eine 25-er Kiste, egal welcher Sorte. Beim Einkauf von 2 Kisten "echter" Super- Top- Qualitätsware "por izquierda" zu je 60 CUC blieben dann insgesamt ca. 300 € Rohgewinn, das hatte damals immer die Flugkosten gedeckt. Geht heute alles nicht mehr.

Cartacuba
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 525
Mitglied seit: 27.04.2005

#22 RE: Kubareisen finanzieren
05.08.2013 23:03

MANN sollte es dann vielleicht wie Senor Hemingway halten, der hat sich eine Kugel gesetzt...da erspart man sich auch das gesamte Rentenberechnen und die kann Alzheimer, Parkinson und böse Pflegerinnen im Altersheim vermeiden....

«« los gehts
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
TripAdvisor darf Kubareisen verkaufen
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von ElHombreBlanco
0 28.10.2016 17:10
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 131
Kubareisen für (US-)Kubaner - immer noch schwierig
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von ElHombreBlanco
4 06.09.2016 11:28
von Pauli • Zugriffe: 218
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de