Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 76 Antworten
und wurde 3.313 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
ull
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.078
Mitglied seit: 08.11.2012

#51 RE: Schulsystem in Cuba
13.06.2013 12:53

Zitat von jan im Beitrag #50
Zitat von ull im Beitrag #47
Zitat von jan im Beitrag #40
@ Matanzero

Zitat

Transport zur Schule vom Cerro nach Cardenas



Wo liegt Cerro?
.



In Havanna , alerdings el Cerro tiene la llave


@ull

Du meinst also der 12-jährige muss jeden Tag von Havanna el Cerro nach Cardenas zur Schule fahren?
.


Es sieht so aus, wenn ein Kind mehr als 4000 Peso pro Monat braucht, f´r solche Zweck..dann soll cerro von havanna gemeint sein

Lothar
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 666
Mitglied seit: 20.05.2012

#52 RE: Schulsystem in Cuba
13.06.2013 13:08

Zitat von bärbel im Beitrag #39
Lieber Lothar

ich glaube fast schon du bist irgendwie nicht von dieser Welt!!!!
und du hast null Erfahrung was Cuba angeht.
Was verstehst du unter typisch Deutsch?



Liebe Bärbel, kann schon sein dass ich auch aus einer anderen Welt komme...., aber ich habe trotzdem "laufende" Erfahrungen mit Cuba.

Ich bin weder leichtgläubig noch blauäugig. Liegt wohl am Job. Anyway, vielleicht hat es etwas damit zu tun, dass ich mich in der Regel
nur mit seriösen Leuten umgebe denen ich vertrauen kann. Aus diesem Grund weiss ich auch wieviel für was ausgegeben wird bzw. sonstige
"Zuwendungen" nicht anders verwertet werden. Im übrigen bin ich fast noch nie (in Cuba) um etwas gebeten worden.

Na typisch Deutsch ist doch diese populäre Geiz ist Geil Mentalität. Alles soll praktisch billig sein...

Sonnige Grüsse, Lothar

matanzero
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 139
Mitglied seit: 03.01.2006

#53 RE: Schulsystem in Cuba
14.06.2013 17:05

Hallo,
wird Cerro genannt, ist campo,heißt El Castelito ca. 2km außerhalb von Cardenas.

Zu den Aussagen von Lothar sage ich mal nix, gegenstandlos.!

saludos
matanzero

jan
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.585
Mitglied seit: 25.04.2004

#54 RE: Schulsystem in Cuba
14.06.2013 17:20

El Castellito liegt an der Straße von Maximo Gomez oder auch von Jovellanos nach Cardenas.

Da fährt bestimmt ein Bus.
Er wird nicht der einzige Schüler sein, der nach Cardenas muss.

matanzero
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 139
Mitglied seit: 03.01.2006

#55 RE: Schulsystem in Cuba
15.06.2013 18:16

Hallo Jan,
es ist die Straße nach Maximo Gomez, also nicht so sehr weit bis zu seiner nächsten Schule.!

Ich habe diesen Thread eröffnet,weil seine Mutter dringend Sachen für die secundaria extra kaufen müsste.

Der Transport und das Mittagessen sind dann das einzige, was fehlt.

Und natürlich sein Vater.

Heute kam eine email, die mir wieder mal zeigt wie sehr ich von ihr verarscht werde. Es ist eine Frechheit, wie sie mit meinen Gefühlen und ihrem Sohn umgeht.

Gunter espero bien tu hijo está bien y pasó de grado, lo que me hace falta es comprar un par de zapato para la fiesta de graduación y una actividad que se le va a hacer por pasar para la secundaria, la mochila, medias y calzoncillos es para agosto para el próximo curso
la graduación es el 29 de junio
besos
de tu hijo
cuidate te queremos


Es ist unglaublich.!
All das was sie jetzt fordert, hatte mein Sohn im Oktober letzten Jahres. Ich bringe ja immer alles mit, weil ihr die 150 Euro nicht reichen.

Irgendwann ist Schluss. Ich bin ein VollIxxxx. Mein Sohn kommt zu kurz.


Zwischenzeitlich hat sie noch ein drittes Kind bekommen, natürlich zahlt auch dieser cubanische Erzeuger nicht. Wieso auch.?


Heute ist ihr mensual rausgegangen, mensual ihre Worte, wie immer jeden Monat.

Es ist so traurig und ich bin hilflos.

Okay egal wie
saludos
Matanzero

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.561
Mitglied seit: 05.11.2010

#56 RE: Schulsystem in Cuba
15.06.2013 18:58

@ matanzero

Das trifft sich doch gut, weil es ohnehin der Monatswechsel ist.

Wenn Du ihr die monatlichen € 150,- diesmal schickst, schreib dazu: "Hier ist das Geld für die Sachen!"

Ansonsten dürfte hier nur helfen, sie an der empfindlichsten Stelle zu treffen: Beim Geld!
Der Tussi würde ich ganz schnell Beine machen und ihr die Hörner stutzen.
Schreib ihr, was Du verpflichtet wärest, zu zahlen und was Du real zahlst. Und wenn sie ihr Verhalten nicht ändert, würdest Du die monatlichen Zahlungen kürzen.
Und zur Glaubhaftmachung ruhig mal nur € 100,- statt € 150,- schicken.
Was meinst Du, wie schnell sie "spurt".

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#57 RE: Schulsystem in Cuba
15.06.2013 19:10

Zitat von Flipper20 im Beitrag #56
@ matanzero

Das trifft sich doch gut, weil es ohnehin der Monatswechsel ist.

Wenn Du ihr die monatlichen € 150,- diesmal schickst, schreib dazu: "Hier ist das Geld für die Sachen!"

Ansonsten dürfte hier nur helfen, sie an der empfindlichsten Stelle zu treffen: Beim Geld!
Der Tussi würde ich ganz schnell Beine machen und ihr die Hörner stutzen.
Schreib ihr, was Du verpflichtet wärest, zu zahlen und was Du real zahlst. Und wenn sie ihr Verhalten nicht ändert, würdest Du die monatlichen Zahlungen kürzen.
Und zur Glaubhaftmachung ruhig mal nur € 100,- statt € 150,- schicken.
Was meinst Du, wie schnell sie "spurt".



FLIPPER so die richtig abgewichsten Cubanas scheinst Du noch nicht zu kennen. Die wird ihn mit seinem Sohn erpressen und alle Register ziehen und letztendlich
wird er zaehneknirschend zahlen!!!!

matanzero
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 139
Mitglied seit: 03.01.2006

#58 RE: Schulsystem in Cuba
15.06.2013 19:41

Hola espanol,
genau so isses. Ich rufe heute meinen Sohn an, werde ihm nicht sagen, wann ich komme.!
Und sie werde ich zur Rede stellen, nicht das erste Mal.
Wo sind die Sachen die ich im Oktober mitgebracht habe.?
Wovon willst du in Zukunft leben, ich zahl nur noch soviel wie die zwei anderen Väter deiner Kinder.?

Trotzdem bin ich der Arsch, geht ja um meinen Sohn. Ich lass es eskalieren.
saludos
matanzero

George1
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#59 RE: Schulsystem in Cuba
15.06.2013 19:51

Zitat von matanzero im Beitrag #58
Trotzdem bin ich der Arsch, geht ja um meinen Sohn.


So sieht es wohl aus - gerade diesbezüglich sind Cubinen "leider" nicht d.oof.
Egal ob du Ware ( die man auf der Straße zu Geld machen kann ) oder gleich Geld schickst - fakt ist, das wohl das wenigste bei deinem Sohn ankommt.
Das könntest du nur vermeiden, wenn du den Junge nach Dtl. holst. Alldings wird dies wohl an der Weigerung der Mutter scheitern - wer verzichtet schon gern auf einen privaten Geldautomaten.

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.561
Mitglied seit: 05.11.2010

#60 RE: Schulsystem in Cuba
15.06.2013 19:54

Zitat von Español im Beitrag #57
FLIPPER so die richtig abgewichsten Cubanas scheinst Du noch nicht zu kennen. Die wird ihn mit seinem Sohn erpressen und alle Register ziehen und letztendlich wird er zaehneknirschend zahlen!!!!


Da hast Du sicherlich Recht, und ich hoffe, dass mir das erspart bleibt - aber man weiß ja nie - Menschen ändern sich. Das hab ich allerdings bislang nur mit einer Deutschen kennengelernt in Form meiner zweiten Ehefrau.

Aber mal im Ernst:

Klar wird sie ihn erpressen, was sie ja wohl schon mehr oder weniger offen tut.

Bei einer "gegenseitigen" Erpressung käme es dann doch darauf an, wer am längeren - sprich wirkungsvolleren - Hebel sitzt?

Womit will sie ihn denn wirklich erpressen? Dass sie bei Ihrem Sohn schlecht redet über ihn? Davon kann er jetzt schon ausgehen. Und weiter?
Da hat er nichts mehr zu verlieren.

Man muss halt nur wirklich konsequent sein und nicht nur drohen!

Die Cubana muss noch geboren werden, die sich bei so großen (regelmäßigen!) Beträgen wie € 150,- pro Monat (das ist viel Geld für eine Cubana, mit denen sie lange Zeit ein sorgen- und arbeitsfreies Leben führen kann) nicht "auf Linie" bringen.

Klar, bei CUC 20 pro Monat sähe das anders aus - aber auf CUC 200 im Monat aus falschem Stolz verzichten...? Wie lange erträgt das eine Cubana?

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.561
Mitglied seit: 05.11.2010

#61 RE: Schulsystem in Cuba
15.06.2013 19:59

@ matanzero

Sprichst Du Spanisch?

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

ull
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.078
Mitglied seit: 08.11.2012

#62 RE: Schulsystem in Cuba
15.06.2013 20:09

Wer nach Kuba 150 Euro monatlich schickt, verdient mehr als 2500 Euro pro Monat..., denn 150 Euro sind auch in Deutschland für viele viel Geld. Ich würde 20 Euro pro Monat plus die Klamotten und Schuhe für das ganze Jahr schiken..nicht mehr und nicht weniger... das lebe ist hart genug hier..

George1
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#63 RE: Schulsystem in Cuba
15.06.2013 20:49

Zitat von ull im Beitrag #62
Wer nach Kuba 150 Euro monatlich schickt, verdient mehr als 2500 Euro pro Monat...,


Na ja - mußte man mal klären wieviel 150 € auf Cuba wert sind.
Für die einen ist es ein Jahresgehalt, andere machen dafür mal schnell auf dem Rücken oder auf Wunsch auch auf dem Bauch liegend 7 Tage lang die Beine breit.
Andersherum gesehen gibt es auch in Dtl. Leute, die für 150 €( netto ) ne Woche arbeiten müssen und andere, die das Montags bis zum Frühstück schon verdient haben.

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

iris
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.726
Mitglied seit: 31.01.2009

#64 RE: Schulsystem in Cuba
16.06.2013 11:26

matanzero, es tut mir sehr leid für dich, wie das mit deiner ex läuft. Ich an deiner Stelle würde weiterhin soviel Geld schicken, wie ich leicht (ohne dass es mich schmerzt) könnte und mir den Rest abschminken. Egal, wie sie das Geld verwendet, ich denke als Eltern ist es auch wichtig, zu wissen, dass man sein Möglichstes getan hat, für das eigene Empfinden.
Dein Sohn wird mit oder ohne neue Schuhe irgendwie klarkommen und deine Beziehung zu ihm wird nicht von deinen Zuwendungen abhängen sondern von euren Begegnungen. Der Vater meines Sohnes hatte ihn nur ganz selten materiell unterstützt, trotzdem haben die beiden eine ganz gute Beziehung, da sie immer Kontakt hatten. Das wünsche ich dir für dich und deinen Sohn auch! Vergiss die Mama, Kinder sind nicht blöd und können meist sehr gut erkennen, was läuft.

Ralfw
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.763
Mitglied seit: 02.09.2006

#65 RE: Schulsystem in Cuba
16.06.2013 23:53

Zitat von matanzero im Beitrag #55

Zwischenzeitlich hat sie noch ein drittes Kind bekommen, natürlich zahlt auch dieser cubanische Erzeuger nicht. Wieso auch.?


sie es doch realistisch, mit den 150 CUC zahlst Du vor allem den cubanischen Erzeuger des 3ten Kindes. Was Du da machen kannst ist schweirig zu sagen, aber dreh mal den Geldhahn für 1-2 Monate zu und versuche vor Ort direkt etwas zu organisieren (Transport, Essen, Du zahlst jemanden der dies für Deinen Sohn sicherstellt).

Pauli
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.743
Mitglied seit: 09.05.2006

#66 RE: Schulsystem in Cuba
17.06.2013 00:06

Zitat von Ralfw im Beitrag #65
Zitat von matanzero im Beitrag #55

Zwischenzeitlich hat sie noch ein drittes Kind bekommen, natürlich zahlt auch dieser cubanische Erzeuger nicht. Wieso auch.?


sie es doch realistisch, mit den 150 CUC zahlst Du vor allem den cubanischen Erzeuger des 3ten Kindes. Was Du da machen kannst ist schweirig zu sagen, aber dreh mal den Geldhahn für 1-2 Monate zu und versuche vor Ort direkt etwas zu organisieren (Transport, Essen, Du zahlst jemanden der dies für Deinen Sohn sicherstellt).



@ Sorry Ralfw| ich schätze dich ja sehr ,aber das dies klappt daran glaubst
du doch selber nicht.

Für mich einzig denkbare lösung,matanzero zahlt noch einige Jahre,um dann irgendwann
seinen Sohn nach Deutschland zu holen .

Ralfw
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.763
Mitglied seit: 02.09.2006

#67 RE: Schulsystem in Cuba
17.06.2013 00:13

Zitat von Pauli im Beitrag #66
Zitat von Ralfw im Beitrag #65
Zitat von matanzero im Beitrag #55

Zwischenzeitlich hat sie noch ein drittes Kind bekommen, natürlich zahlt auch dieser cubanische Erzeuger nicht. Wieso auch.?


sie es doch realistisch, mit den 150 CUC zahlst Du vor allem den cubanischen Erzeuger des 3ten Kindes. Was Du da machen kannst ist schweirig zu sagen, aber dreh mal den Geldhahn für 1-2 Monate zu und versuche vor Ort direkt etwas zu organisieren (Transport, Essen, Du zahlst jemanden der dies für Deinen Sohn sicherstellt).



@ Sorry Ralfw| ich schätze dich ja sehr ,aber das dies klappt daran glaubst
du doch selber nicht.

habe sicher auch Zweifel, aber versuchen würde ich es trotzdem; dies nur schon um die Ex etwas nervös zu machen; wenn es dann nicht klappt und die Glucke wurde nervös hat man immerhin ein teilziel erreicht

Vida
Beiträge:
Mitglied seit:

#68 RE: Schulsystem in Cuba
17.06.2013 00:31

Das sind aber hier große Probleme,aber selber Schuld!Los cubanos son inteligentes.
Vida.

cabeza mala
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 2.605
Mitglied seit: 21.09.2006

#69 RE: Schulsystem in Cuba
17.06.2013 08:30

Hat m.M. relativ wenig mit Intelligenz zu tun.

-----
Wenn du Gott zum Lachen bringen willst, mach' Pläne!

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#70 RE: Schulsystem in Cuba
17.06.2013 08:50

Seinen Sohn nach Deutschland holen Mal abgesehen davon , dass dies ohne die Zustimmung der Mutter nicht moeglich sein wird und diese
und auf diese Zustimmung kann er warten bis zum St. Nimmerleinstag waere noch zu bedenken ob er seinem Sohn damit
einen Gefallen tun wuerde. Ein KLeinkind in ein fremdes Land, andere Kultur , Sprache etc. zu holen mag ja noch
funktionieren, aber je aelter Sohnemann wird desto schwieriger wird das.Integration, Sprache, Schule und nach meinen
Erfahrungen sind Cubanos sehr mutterbezogen und es ist mehr als warscheinlich dass Sohnemann schon nach ein paar Wochen
zur Mutter und in sein gewohntes Umfeld zurueck moechte!!!!

Wirklich keine besonders gute Idee!!!!

Pauli
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.743
Mitglied seit: 09.05.2006

#71 RE: Schulsystem in Cuba
17.06.2013 09:14

@ Español ich würde es zumindest versuchen,ob es klappt und das Kind sich hier
integriert müßte man halt abwarten.Sollte der Junge allerdings wieder zurück nach
Kuba wollen,so kann der Vater sich aber sagen,daß er es versucht hat.
Ein Bekannter, Kubaner ,hat erst vor kurzem seinen Sohn (15) hierhin geholt und der
Sohn ist glücklich hier zu sein.

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#72 RE: Schulsystem in Cuba
17.06.2013 09:40

Zitat von Pauli im Beitrag #71
@ Español ich würde es zumindest versuchen,ob es klappt und das Kind sich hier
integriert müßte man halt abwarten.Sollte der Junge allerdings wieder zurück nach
Kuba wollen,so kann der Vater sich aber sagen,daß er es versucht hat.
Ein Bekannter, Kubaner ,hat erst vor kurzem seinen Sohn (15) hierhin geholt und der
Sohn ist glücklich hier zu sein.



Ist doch nee Schnapsidee Pauli, wie schon gesagt die Mutter wuerde nie und nimmer zustimmen, und wenn er hier ist
naja mag ja sein dass der Sohne von Deinem Bekannten glueklich ist (noch) hat er dann schon ein paar Monate eine
Schule hier besucht, ist schon eine Ausbildungsstelle gesucht worden etc??????

Logisch sind die erstmal gluecklich es gibt ein neues handy, einen I Pad etc. aber die Probleme kommen spaeter.

Zieh das mal durch mit dem Sohn Deiner Frau und berichte dann.

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.214
Mitglied seit: 25.05.2005

#73 RE: Schulsystem in Cuba
17.06.2013 09:50

Üble Situation und man sollte daher nur aufpassen, das man nicht mit irgend so einer loca ein Kind bekommt. Der Kelch ist an mir zum Glück vorbeigegangen.

Es stimmt schon, dass drüben ein Kind einiges an Schulutensilien braucht. Auch ist es richtig, dass es regelmäßig gescheite Schuhe braucht und nicht solche, die zwar etwas weniger kosten, aber schnell kaputt sind. All das gibt es nur gegen cuc.
Hinzu kommen noch private Zusatzstunden, die drüben übrigens oft auch gute Schüler bekommen (um noch besser zu werden) und vieles mehr. 150,- für Mutter und das eine Kind finde ich daher schon realistisch, wenn es nicht gerade Havanna ist.

Zu versuchen den Sohn rüberzuholen finde ich allerdings auch unrealistisch. Die Kinder kleben drüben immer an ihrer Mutter (und Oma) und werden auch von diesen beeinflusst. Ich hab schon mitbekommen, dass sie denen geradezu hörig sind. Da sollte man sich mal keine Illusionen machen. Zumal ist es in diesem Fall ja auch eine Kapitalanlage für die Mutter. Den Gedanken kann man sich daher wohl schenken.

Wenn ich in der Situation wäre, würde ich diesen Betrag stur weiterzahlen und bei meinen Besuchen Dinge mitbringen, die von dem Kind gebraucht werden. Und wenn es dann zu Erpressungsversuchen seitens der Mutter kommt, würde ich es wohl drauf ankommen lassen. Da wäre bei mir irgendwann tatsächlich Schluss und das würde ich auch der Mutter klarmachen. Die wird letztendlich nicht so verrückt sein und ganz auf diese Einnahmequelle verzichten.

Pauli
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.743
Mitglied seit: 09.05.2006

#74 RE: Schulsystem in Cuba
17.06.2013 10:04

@ Español ich frage mich nur woher du das alles so genau weißt
Wenn es nach dir ging,dann müsste ja jeder Versuch scheitern hier Junge Leute
zu integrieren.

Mal ein Beispiel : vor ca.vier Jahren hat "meine" Firma einen jungen Polen eingestellt,
zuerst nur zur Probe,er konnte fast kein Deutsch.Aber die Firma wollte dem Jungen eine
Chance geben,jetzt hat er seine Lehre bestanden,und spricht inzwischen ganz gut Deutsch.
Das mit dem Sohn meiner Frau gibt dieses Jahr leider nichts mehr,die "lieben" Beamten
in Kuba haben in einem Dokument falsche Daten reingeschrieben .

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.561
Mitglied seit: 05.11.2010

#75 RE: Schulsystem in Cuba
17.06.2013 11:31

@ Pauli

Natürlich weiß es Espanol nicht - niemand weiß das.

Aber seinen Vermutungen in dieser Richtung schließe ich mich 100 % an:

Immer davon ausgehend - und das weiß ich durch jüngste Besuche sicher - dass monatliche 200 CUC recht viel Geld in Kuba sind, wird die Mutter, wenn sie denn tatsächlich auch nur ein wenig abgebrüht ist, niemals das Kind nach Deutschland ziehen lassen.

Eine sicherere und bequemerer Geldquelle, die drüben die gesamte Familie ernährt, gibt es für sie doch nicht! Und das für die nächsten 15 Jahre.

Nebenbei: Dass es dem Jungen - a la Aschenputtel - schlecht geht und er, weil er vom nicht mehr geliebten Yuma stammt, schlecht behandelt wird, kann man vergessen.

Ihr Kinder lieben kubanische Frauen, davon kann man ausgehen.

Novia hat ihre jüngeren zwei Kinder auch von einem Mann, der sie hat sitzen lassen und sich nach Ecuador abgesetzt hat. Aber die Kinder hergeben oder sie schlecht behandeln? Niemals - sie liebt sie abgöttisch.

Und im "Knatsch" bekommt matancero den Jungen niemals - schon allein auf dem Rechtsweg nicht - wie auch?

Zudem würde das Ganze auf dem Rücken des Jungens stattfinden, der ganz sicher - zumindest in dem Alter - nicht von Mama und dem Rest der Familie weg will.

Fazit: Chancenlos - absolut.

Nein, nach wie vor behaupte ich, dass die Mutter die 200 CUC sehr wohl zu schätzen weiß, und wenn matancero von Zeit zu Zeit rüber fährt, um seinen Sohn zu sehen (und Spanisch spricht), muss die Mutter auch fürchten, dass - sollte sie schlecht über den Vater reden - der Sohnemann die Wahrheit erfährt und feststellen würde, dass sie lügt. Das Risiko geht sie auch nicht ein.

Also einvernehmlich (mit ein wenig Druck seinerseits über die Knete) die Situation gestalten - das geht mit den 200 CUC ganz sicher.

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Julia Cooke: "The Other Side of Paradise: Life in the New Cuba"
Erstellt im Forum Literatur aus/über Kuba von HayCojones
0 04.04.2014 11:45
von HayCojones • Zugriffe: 725
Churchill estuvo a punto de morir en Cuba
Erstellt im Forum Debate de Cuba von ElHombreBlanco
0 01.04.2014 15:17
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 1030
Schulsystem in Kuba
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Flipper20
19 26.11.2012 19:30
von la pirata • Zugriffe: 1374
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de