Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 1.303 mal aufgerufen
 Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa
TRABUQUERO
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 5.610
Mitglied seit: 20.05.2008

Verpflichtungserklärung
09.04.2013 11:12

Habe gerade mit der Sachbearbeiterin meines zuständigen LRA wegen Ausstellung der Verpflichtungserkärung telefoniert. Für Einlader
die Probleme mit der Beschaffung der Verdienst- oder Rentenbescheinigung haben gibt es eine andere, einfache Lösung!
Man hinterlegt bei Antragstellung pro eingeladener Person pro Monat 1000€. Danach wird die dt. Botschaft in Havanna benachrichtigt
und das bek. Prozedere dort kann beginnen.
Nach Wiederausreise der eingeladenen Person(en), die durch ein Formular an der Grenze bestätigt werden muß, und Vorlage dieses wiederum
beim LRA wird die hinterlegte Summe zurücküberwiesen.
Ob das o.G. deutschlandweit Gültigkeit hat weiß ich nat. nicht!

pedacito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.864
Mitglied seit: 01.07.2002

#2 RE: Verpflichtungserklärung
09.04.2013 15:12

Das wäre ja mal eine erstaunlich unbürokratische Lösung. Nur wie soll das genau mit dem Formular bei der Ausreise funktionieren? Du kannst das Formular ja schlecht deinem Kubi in die Hand drücken und ihn damit zum Grenzbeamten schicken.

62 = 3.500.000.000 (2016)

TRABUQUERO
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 5.610
Mitglied seit: 20.05.2008

#3 RE: Verpflichtungserklärung
09.04.2013 15:21

Warum denn nicht?
Vorausgesetzt man begleitet den Reisenden bis zur Passkontrolle; das Formular wird abgestempelt; man nimmt
es in Empfang und bringt es zurück zum LRA y ya!

Sehe da kein Problem; selbst über offizielle Stellen sollte es doch auch möglich sein zu berichten wann und wo der
Betreffende ausgereist ist.

Flipper20
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.545
Mitglied seit: 05.11.2010

#4 RE: Verpflichtungserklärung
09.04.2013 15:22

Zitat von pedacito im Beitrag #2
Das wäre ja mal eine erstaunlich unbürokratische Lösung. Nur wie soll das genau mit dem Formular bei der Ausreise funktionieren? Du kannst das Formular ja schlecht deinem Kubi in die Hand drücken und ihn damit zum Grenzbeamten schicken.

Das stimmt.

Man könnte zwar bis zu Passkontrolle mitgehen und sich dort einen Stempel geben lassen, aber die/der Betroffene könnte ja "hinten rum" wieder reinkommen.

Vielleicht könnte später die Fluggesellschaft bestätigen, dass cubana/o an Bord war? Ob die das machen?

Edit: Trabu war schneller.

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

Sisyphos
Online PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 2.531
Mitglied seit: 14.08.2012

#5 RE: Verpflichtungserklärung
09.04.2013 15:36

Diese Variante der Verpflichtung gibt es in Sachsen auch, allerdings wird wohl generell die Summe von 3000 € als Bürgschaft gefordert.
Wegen der Unklarheit hinsichtlich der Bestätigung über die Ausreise habe ich darauf allerdings verzichtet. Ich wollte nicht unbedingt mit den Zollbeamten diskutieren, dass die etwas unterschreiben, was sie bislang noch nie gemacht haben. Die Gefahr, da an einen Unflexiblen zu geraten, erscheint mir zu groß.

Eine Bescheinigung durch die Fluggesellschaft wäre eine Variante, müsste man Condor oder AB direkt mal fragen.
Den Kubaner in die Deutsche Botschaft zu schicken die andere. Das taugt aber nur für Leute, die die Botschaft unproblematisch erreichen können.

----

Was die Raupe "Ende der Welt" nennt, nennt der Rest der Welt Schmetterling.

La mulata es la mejor creación de los españoles!

TRABUQUERO
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 5.610
Mitglied seit: 20.05.2008

#6 RE: Verpflichtungserklärung
09.04.2013 15:46

Hey Jungs; das wird doch wohl zu schaffen sein! Im Gegensatz zu unserem " Forumsland" wo niemand etwas
Genaues weiß; sollte es hierzulande doch möglich sein sowas im Vorfeld definitiv zu klären!
Was meint Ihr?

pedacito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.864
Mitglied seit: 01.07.2002

#7 RE: Verpflichtungserklärung
09.04.2013 16:36

Zitat von TRABUQUERO im Beitrag #3
Warum denn nicht?
Vorausgesetzt man begleitet den Reisenden bis zur Passkontrolle; das Formular wird abgestempelt; man nimmt
es in Empfang und bringt es zurück zum LRA y ya!


Ohne Boardkarte kommst du ja nicht bis zur Passkontrolle.

62 = 3.500.000.000 (2016)

TRABUQUERO
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 5.610
Mitglied seit: 20.05.2008

#8 RE: Verpflichtungserklärung
09.04.2013 17:03

Also bei uns hier in München am F.J. Strauß schon! Werde morgen mit der "netten Dame vom Amt" nochmal telefonieren. Dann geb' ich hier Bescheid wie es ablaufen soll!
OK?

la pirata
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.210
Mitglied seit: 08.12.2008

#9 RE: Verpflichtungserklärung
09.04.2013 18:02

Zitat von Sisyphos im Beitrag #5
... mit den Zollbeamten diskutieren ...

Ralfw
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.757
Mitglied seit: 02.09.2006

#10 RE: Verpflichtungserklärung
09.04.2013 18:24

da gibt es ja grundsätzlich zwei Möglichkeiten um zu sehen ob Cubi ausgereist ist:
- Passagierliste des Fluges; ob die Fluggesellschaft diese Information aber weitergibt / weitergeben darf ist mir nicht klar. Es kann gut sein, dass hier der "Datenschutz zuschlägt" und diese Information nicht einfach weitergegeben werden darf
- Ausreise im Schengensystem vermerkt. Der Pass wird ja eingelesen bei der Ausreise, womit dann wohl auch die Ausreise vermerkt ist. Hier könnte ich mir durchaus vorstellen, dass die "nette Dame vom Amt" oder deren Kollegen diese Information auf Anfrage erhalten.

Flipper20
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.545
Mitglied seit: 05.11.2010

#11 RE: Verpflichtungserklärung
09.04.2013 20:05

Zitat von Ralfw im Beitrag #10
da gibt es ja grundsätzlich zwei Möglichkeiten um zu sehen ob Cubi ausgereist ist:
- Passagierliste des Fluges; ob die Fluggesellschaft diese Information aber weitergibt / weitergeben darf ist mir nicht klar. Es kann gut sein, dass hier der "Datenschutz zuschlägt" und diese Information nicht einfach weitergegeben werden darf
- Ausreise im Schengensystem vermerkt. Der Pass wird ja eingelesen bei der Ausreise, womit dann wohl auch die Ausreise vermerkt ist. Hier könnte ich mir durchaus vorstellen, dass die "nette Dame vom Amt" oder deren Kollegen diese Information auf Anfrage erhalten.

-Die Passkontrolle wäre kein schlüssiger Beweis, dass derjenige auch letztendlich abgeflogen ist.
-Wo sitzt die "nette Dame vom Amt"? Da möchte ich mich nicht durchfragen müssen. Und ob man da Auskunft bekommt?

Die Passagierliste der Airline wäre schlüssiger. Aber - wie schon erwähnt - ob die das machen?

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

Ralfw
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.757
Mitglied seit: 02.09.2006

#12 RE: Verpflichtungserklärung
09.04.2013 20:31

Zitat von Flipper20 im Beitrag #11

-Die Passkontrolle wäre kein schlüssiger Beweis, dass derjenige auch letztendlich abgeflogen ist.


aus meiner Sicht indirekt schon, da er ja sonst entweder im Transit steckt oder aber wieder eingereits ist, wodurch er im System ja doch wieder erfasst wäre? Mir wäre nicht bekannt, dass man nach der Passkontrolle wieder einfach so umkehren kann und ohne Passkontrolle zurück ins Land kann? oder irre ich mich da?

Sisyphos
Online PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 2.531
Mitglied seit: 14.08.2012

#13 RE: Verpflichtungserklärung
09.04.2013 20:45

Ja, da irrst Du Dich. Ich habe das schon gemacht, sogar in den Staaten. Da hatte ich etwas vergessen und ging zurück. Die ließen mich einfach durch, in der Gegenrichtung durch die Sicherheitskontrolle. Ich musste mich dann hinterher zwar noch mal filzen lassen, aber das war es dann auch an Problemen damit.

In Deutschland ist das wahrscheinlich noch weniger ein Problem.

----

Was die Raupe "Ende der Welt" nennt, nennt der Rest der Welt Schmetterling.

La mulata es la mejor creación de los españoles!

derbeamte
Beiträge:
Mitglied seit:

#14 RE: Verpflichtungserklärung
09.04.2013 20:50

Google bildet: Grenzübertrittsbescheinigung.

Ist nun als Dokument nichts neues und läuft auf dem Behördenweg.

Und es ist ulkig, dass ihr hier förmalistischer als die Behörden seit. Vielleicht kann man dann noch die Ausreise umgehen, aber die Behörde erkennt es an.

Wichtig ist natürlich, sich vorab das Formular von der AB geben zu lassen, damit bei der Grenzkontrolle auch bestätigt werden kann.

juan72
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.338
Mitglied seit: 04.07.2006

#15 RE: Verpflichtungserklärung
09.04.2013 21:34

Zitat von derbeamte im Beitrag #14
Google bildet: Grenzübertrittsbescheinigung.
Die ist eigentlich für ausreisepflichtige Ausländer vorgesehen. Also für solche, die keinen gültigen Aufenthaltstitel (mehr) haben, zur Ausreise aufgefordert oder ausgewiesen wurden.

Trotzdem könnte man die Ausländerbehörde fragen, ob sie eine GÜB gibt. Das Aufenthaltsgesetz kennt eigentlich keine GÜB.

Oder man fragt die ABH, wie sie denn die Ausreise nachgewiesen haben möchte. Sicher wäre da eigentlich nur die Meldung bei der Botschaft.

derbeamte
Beiträge:
Mitglied seit:

#16 RE: Verpflichtungserklärung
09.04.2013 21:39

Kann es sein, dass ein Ausländer nach Ablauf des Visums ausreisepflichtig ist?

Und gerade weil es eben nicht gesetzlich geregelt ist, kann man es flexibel nutzen.

TRABUQUERO
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 5.610
Mitglied seit: 20.05.2008

#17 RE: Verpflichtungserklärung
10.04.2013 12:01

Die " nette Dame" hat's mir gerade tel. nochmal erklärt: Das Ausreiseformular wird von der Bundespolizei, die ja bek.
die Grenzkontrollen an den Flhfn. durchführt, abgestempelt und von ihr direkt an die zuständige Behörde gefaxt!

Eine Ausnahme gibt's nat. wieder: Sollte die Ausreise mit Zwischenstop in einem Schengenland erfolgen, müsste
man die zust. dt. Botschaft mit einbeziehen! Wie das genau funktioniert wollte sie mir am Tel. nicht sagen; wäre aber auch
kein Problem.

Flipper20
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.545
Mitglied seit: 05.11.2010

#18 RE: Verpflichtungserklärung
10.04.2013 13:18

Aha, na dann wissen wir ja jetzt Bescheid.

Danke für die Info.

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

juan72
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.338
Mitglied seit: 04.07.2006

#19 RE: Verpflichtungserklärung
10.04.2013 15:45

Zitat von derbeamte im Beitrag #16
Kann es sein, dass ein Ausländer nach Ablauf des Visums ausreisepflichtig ist?

Ja genau, nach Ablauf des Visums (siehe §50 AufenthG). Solange das Visum gültig ist, ist er nicht ausreisepflichtig.

luckas
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 451
Mitglied seit: 28.09.2006

#20 RE: Verpflichtungserklärung
11.04.2013 18:27

ich komme gerade von der ausländerbehörde des erzgebirgskreises.
ich konnte wie immer die verpflichtungserlärung machen obwohl mein netto einkommen nur bei 700-800euro liegt.
was positiv angerechnet wird ist das ich keine miete bezahlen muß.



hier mal die allgemeinen bestimmungen für die verpflichtungserklärung hier im erzgebirgskreis.
da steht auch drin das es die möglichkeit einer kaution gibt.

http://www.lra-ek.de/fileadmin/erzgebirg...serklaerung.pdf

Flipper20
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.545
Mitglied seit: 05.11.2010

#21 RE: Verpflichtungserklärung
11.04.2013 20:37

In den Bestimmungen steht übrigens auch drin - wir hatten das vorneulich an anderer Stelle - dass der Gast durchaus ohne Verpflichtungserklärung einreisen kann, wenn es selbst in der Lage ist, seine Kosten zu bestreiten.

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.573
Mitglied seit: 25.04.2004

#22 RE: Verpflichtungserklärung
12.04.2013 12:29

Eben!

Ich glaube nicht, dass die Russen, welche im KaDeWe einkaufen, Immobilien in Berlin oder in Baden-Baden kaufen
von einem armen Deutschen eingeladen wurden
.

 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de