Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 52 Antworten
und wurde 1.704 mal aufgerufen
 Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen)
Seiten 1 | 2 | 3
singapur
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 402
Mitglied seit: 17.12.2007

#26 RE: Ein Argentinier als neuer Papst
14.03.2013 13:46

Zitat von Uli im Beitrag #17
Ich wäre allerdings mit dem Al Qaida-Vergleich vorsichtig, der Islam hat auch ein paar Milliönchen auf dem Kerbholz.

hast vollkommen recht: al qaeda ist nicht islam. al qaeda ist die cia-schöpfung

derbeamte
Beiträge:
Mitglied seit:

#27 RE: Ein Argentinier als neuer Papst
14.03.2013 13:57

Hurra, wieder sind nur die USA böse...

Die Kirchenverbrechen sind bekannt. Sie liegen allerdings doch überweigend lange zurück. Im Namen des Islam werden weiterhin tagtäglich viele grausame Taten begangen.

jokuba
Beiträge:
Mitglied seit:

#28 RE: Ein Argentinier als neuer Papst
14.03.2013 14:25



Der sagt aber lustige Sachen

Mocoso
Online PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.493
Mitglied seit: 27.12.2009

#29 RE: Ein Argentinier als neuer Papst
14.03.2013 16:56

Zitat von derbeamte im Beitrag #27
Hurra, wieder sind nur die USA böse...

Die Kirchenverbrechen sind bekannt. Sie liegen allerdings doch überweigend lange zurück. Im Namen des Islam werden weiterhin tagtäglich viele grausame Taten begangen.


Also soooo lang sind die Missbräuche noch nicht her.

G.B.Shaw: Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.

derbeamte
Beiträge:
Mitglied seit:

#30 RE: Ein Argentinier als neuer Papst
15.03.2013 10:17

Die Missbräuche sind keine Verbrechen der Kirche, sondern Verbrechen einzelner Mitglieder der Kirche. Weil ich jetzt nicht davon ausgehe, dass diese Missbräuche von der Kirchenführung gewünscht waren.

Kirchenverb rechen im engeren Sinne sind für mich Verbrechen die vom Papst geduldet oder sogar angeordnet wurden.

Das ich mal die katholische Kirche verteidigen muss, hätte ich auch nicht gedacht. ABer aufgrund der jetzigen Papstwahl mit Verbrechen aus der Vergangenheit zu kommen, ist schon lächerlich. Dann muss man bei Deutschland auch wieder die NS-Verbrechen anführen, bei vielen Staaten die Sklaverei bemühen etc. Also ich lebe im hier und jetzt.

Mocoso
Online PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.493
Mitglied seit: 27.12.2009

#31 RE: Ein Argentinier als neuer Papst
15.03.2013 10:29

Sorry, aber hier gehts schon langsam in Argumentationsnotstand:

Erstens wurden diese Verbrechen durchaus von der Kirche vertuscht (und es gab interne Informationen in der Hierarchie aufwärts, daß es passierte). Also kann man hier von einer Duldung sprechen (auch wenn natürlich nicht offiziell).

Vom noch existierenden Exorzismus, Involvierung der kirchlichen Banken in kriminelle Machenschaften usw. will ich jetzt gar nicht anfangen.

Und da die katholische Kirche nunmal eine streng hierarchische Organisation ist - wer trägt dann letztendlich die Verantwortung?

G.B.Shaw: Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.

chavalito
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.496
Mitglied seit: 20.04.2007

#32 RE: Ein Argentinier als neuer Papst
16.03.2013 11:48

Zitat von derbeamte im Beitrag #27
Die Kirchenverbrechen sind bekannt. Sie liegen allerdings doch überweigend lange zurück.
Und was ist mit der Komplizenschaft der Katholischen Kirche mit den rechten Militärdiktaturen in Lateinamerika oder mit den Diktaturen in Spanien und Portugal vor wenigen Jahrzehnten??

Auch der neue Papst hat in diesem Zusammenhang nicht gerade eine Heldenrolle gespielt.......

_______

„Die Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen, ausgenommen alle anderen.“
Winston Churchill

¡Visca Barça! [img]http://www.soccer24-7.com/forum/images/smilies/BarcaBarca.gif[/img]
_______

chico
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in


Beiträge: 924
Mitglied seit: 19.03.2010

#33 RE: Ein Argentinier als neuer Papst
16.03.2013 13:17

Schaut mal alle genau hin,wer auch anwesend war.


Spar Wasser,trink Bier!

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#34 RE: Ein Argentinier als neuer Papst
16.03.2013 13:30

Zitat

jojo
Die Wahl ist deshalb so sehr für Lateinamerika relevant, weil hier ein entschiedener Gegner von Korruption, Armut und extremen Kapitalismus zum Papst gewählt worden ist.






das amt eines papstes ist so wertlos wie das des Bundespräsidenten. teuer gekleidete schwätzer, welche für viel Geld um die welt fliegen und für öffentliche Zeremonien unsummen von Geld verpulverisiert wird was für tatsächlich bedürftigere Bereiche sinnvollere Verwendung finden würde.
aber ein grund mehr wochenlang die Zeitungen mit schwarz oder weiß aufsteigendem nebel zu füllen und mit solchem blödsinn die massen von der Realität fern zu halten. wäre der deutsche papst nicht abgetreten sondern gestorben, hätte man zudem noch darüber philosophieren können ob er denn nun einbalsamiert werden kann oder die Verwesung schon zu weit fortgeschritten ist ...
anstatt diesem religiösen Hokuspokus sollte man die menschen mit wissenschaftlichen Erkenntnissen versorgen weil nur durch Bildung und Aufklärung Armut Korruption und gefräsiger Kapitalismus sein ende findet! kein papst stopt kriege Staatsschulden und sozialen abstieg durch sonntägliches geschwafel, egal welcher Nationalität er angehören mag.

San_German
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#35 RE: Ein Argentinier als neuer Papst
16.03.2013 13:48

also nein El Cid - BLASPHEMIE! AUF DEN SCHEITERHAUFEN MIT DIR!

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.739
Mitglied seit: 06.10.2011

#36 RE: Ein Argentinier als neuer Papst
16.03.2013 15:46

Jeder der sich in Lateinamerika ein wenig auskennt, wird die Bedeutung der katholischen Kirche kaum bestreiten können. Selbst in Kuba berät sich der amtierende Präsident Raul Castro mit dem Kardinal der Kirche in Havanna.

Und wenn die Kirche Fehler macht oder auch positive Entscheidungen trifft hat dies sehr wohl eine relevante nationale und teilweise auch globale Auswirkung.

Fakt ist aber auch, dass der Einfluss der katholischen Kirche in vielen Teilen Deutschlands praktisch auf fast Null gesunken ist, Teile von Bayern und Süddeutschlands einmal ausgenommen.

Nur in Süd- und Mittelamerika ist die Situation eine Andere. Fakt ist weiterhin, dass es innerhalb der Kirche verschiedene stark unterschiedliche politische Strömungen gab und gibt.

Und wenn der neue Papst zur Bekämpfung der Armut aufruft, erreicht er damit eine Vielzahl von Menschen. Sehr wohl kann man auch einen positiven Einfluss auf die Bevölkerung ausüben.

Auch zur globalen Friedenssicherung benötigt man globale Organisationen. Und auch hier muss die katholische Kirche tätig sein, zumindest in den Ländern wo sie vertreten ist.

Mit wissenschaftlichen und einseitigen Theorien erreicht man aber nur extremes Unheil, wie bei Mao, Stalin usw...

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

San_German
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#37 RE: Ein Argentinier als neuer Papst
16.03.2013 18:31

@Jojo mangelnde Religion hat nichts mit den Gräueltaten der Kommunisten zu tun - es ist einfach eine sehr - nun sagen wir - einfach gestrickte Theorie...

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

Sisyphos
Online PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 2.535
Mitglied seit: 14.08.2012

#38 RE: Ein Argentinier als neuer Papst
16.03.2013 22:29

Zitat von jojo1 im Beitrag #36
?....
Mit wissenschaftlichen und einseitigen Theorien erreicht man aber nur extremes Unheil, wie bei Mao, Stalin usw...


Mit unwissenschaftlichen und einseitigen Theorien aber auch, wie bei den Kreuzzügen, Hexenverbrennungen, der Inquisition, der Conquistadoren mit ihrem Massenmord an Indianern ...
Auch nicht ganz aktuell aber auch nicht besser.

Man kann sehr wohl ein Atheist sein und doch ein ehrenwerter Mensch und so mancher Kirchgänger ist alles andere als ehrenwert und gut.

----

Was die Raupe "Ende der Welt" nennt, nennt der Rest der Welt Schmetterling.

La mulata es la mejor creación de los españoles!

San_German
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#39 RE: Ein Argentinier als neuer Papst
16.03.2013 23:02

laut Statistik sind Atheisten weniger in kriminelle Delikte verwickelt, als Gläubige.

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

Pauli
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.740
Mitglied seit: 09.05.2006

#40 RE: Ein Argentinier als neuer Papst
16.03.2013 23:21

Zitat von San_German im Beitrag #39
laut Statistik sind Atheisten weniger in kriminelle Delikte verwickelt, als Gläubige.



dann sind also CDU und CSU Kriminellevereiningungen ,
ich wusste es doch .

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.739
Mitglied seit: 06.10.2011

#41 RE: Ein Argentinier als neuer Papst
17.03.2013 00:47

Zitat von San_German im Beitrag #37
@Jojo mangelnde Religion hat nichts mit den Gräueltaten der Kommunisten zu tun - es ist einfach eine sehr - nun sagen wir - einfach gestrickte Theorie...


Schon richtig, dies habe ich auch nicht so formuliert und wollte ich auch nicht ansatzweise zum Ausdruck bringen.

Auch bin ich weder katholisch noch religiös.

Fakt ist nur, dass ich die Kirche als globale Organisation für einflussreich halte. Das auch heute noch innerhalb der Kirche in Einzelfällen Verbrechen begangen werden, ist auch mir klar. Und das Verhalten der Kirche im Mittelalter entspricht partiell einer Terrororganisation, mit teilweise grauenvollen Verbrechen.

DIes ändert aber nichts daran, dass ich bei der katholischen Kirche seit den 1980iger Jahren einen sehr positiven weltweiten politischen Einfluss sehe. Im Detail habe ich dies oben schon dargelegt.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

singapur
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 402
Mitglied seit: 17.12.2007

#42 RE: Ein Argentinier als neuer Papst
17.03.2013 01:43

Zitat von derbeamte im Beitrag #27
Die Kirchenverbrechen sind bekannt. Sie liegen allerdings doch überweigend lange zurück.

bekannt, vielleicht ja, aber nur für denjenigen, der es genau wissen will, weil alles vertuscht und verniedlicht wird.
soooo "lange zurück", sagste, also sind die taten für dich schon längst verjährt oder was willst du eigentlich damit sagen ?
nun aber, wo liegt denn bei dir die verjährungsfrist ?
bei vatikans kollaboration mit mussolini, oder mit franco, oder mit hitler, eventuell mit pavelic... oder das alles auch schon längst verjährt (obwohl nicht geklärt)?
oder wie ist es denn mit der kirchlichen unterstützung für den putschisten in argentinien, 1976 oder für den general pinochet in chile, 1973, auch schon vieeeeeel zu lange zurück und verjährt ???
also die kirche hat busse jetan, die opfer entschädigt und aufgeklärt jeworden, wa ?

San_German
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#43 RE: Ein Argentinier als neuer Papst
17.03.2013 09:45

die Kirche gehört als kriminelle Vereinigung verboten? Vielleicht. Manche würden sagen auf jeden Fall. Ziehen sie den Leuten nicht das Geld aus der Tasche für Sachen die es gar nicht gibt?

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

falko1602
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.135
Mitglied seit: 18.07.2008

#44 RE: Ein Argentinier als neuer Papst
17.03.2013 09:51

Zitat von San_German im Beitrag #43
die Kirche gehört als kriminelle Vereinigung verboten? Vielleicht. Manche würden sagen auf jeden Fall. Ziehen sie den Leuten nicht das Geld aus der Tasche für Sachen die es gar nicht gibt?


Das verwechselst Du mit unserer Bundesregierung
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

San_German
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#45 RE: Ein Argentinier als neuer Papst
17.03.2013 09:52

hehe die heißen ja auch ChristlichdemugraphischeUnion...

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#46 RE: Ein Argentinier als neuer Papst
17.03.2013 14:53

Zitat

Und wenn die Kirche Fehler macht oder auch positive Entscheidungen trifft hat dies sehr wohl eine relevante nationale und teilweise auch globale Auswirkung.



du meinst wenn der papst in Rom einen pups läßt gibt es in südamerika einen sturm der die ernte in der dritten welt vernichtet?


Zitat

Und wenn der neue Papst zur Bekämpfung der Armut aufruft, erreicht er damit eine Vielzahl von Menschen. Sehr wohl kann man auch einen positiven Einfluss auf die Bevölkerung ausüben.



ja genau, er stellt sich hin in seiner lustigen verkleidung und ruft ein bischen kirchenlatain. schon entstehen überall blühende landschaften, die somali´s hungern nicht mehr, im Kongo werden keine frauen und kinder mehr erschlagen und der "kampf gegen den terror" wird ab sofort nur noch mit faulen äpfeln ausgetragen!



jojo, mit welchem spaten hat man dich eigentlich geweckt?

die verursacher von hunger not und krieg scheren sich einen dreck um das was ein "stellvertreter gottes auf erden" am sonntag zu rufen beliebt! nicht selten werden kriege im namen gottes vom zaun gebrochen! wo ist da dein papst?!

San_German
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#47 RE: Ein Argentinier als neuer Papst
17.03.2013 15:10

wo war der Papst? Der segnete die Waffen!

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

derbeamte
Beiträge:
Mitglied seit:

#48 RE: Ein Argentinier als neuer Papst
17.03.2013 18:27

Ich persönlich brauche keine Kirche, obwohl ich Kirchensteuer zahle. Eine Kirche sehe ich nur zu besonderen Anlässen, wie Hochzeiten, Taufen und Todesfällen. Dennoch glaube ich an Gott. Gleichzeitig bin ich extrem an Wissenschaft interessiert. Das ist nur für sehr engstirnige Menschen ein Widerspruch.

Aber nur weil ich keine Kirche brauche, heißt es doch nicht, dass die Kirche sinnlos ist. Viele Menschen leben aufgrund ihres Glaubens besser als ohne. Der Glaube gibt ihnen Hoffnung. Ein Leben ohne Hoffnung muss hingegen sehr frustrierend sein.

Ansonsten gibt es ja viel berechtigte Kritig an der katholischen Kirche. Das habe ich nicht betritten und werde ich auch nicht. Aber hier wird ja nicht sachlich diskutiert. Der Papst heißt nun wirklich seit Jahrzehnten keinen Krieg gut. Also da die Kirche im Dorf lassen. Das die Kirche teilweise weltfremd ist und bei zigtausen Kirchenfunktionären auch einige schlimme Finger dabei sind, ist nicht wirklich überraschend.

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.214
Mitglied seit: 25.05.2005

#49 RE: Ein Argentinier als neuer Papst
18.03.2013 23:28

Ich hab zwar auch nix mit der Kirche am Hut, aber wie hier mit radikal-intolerantem, antiklerikalem Missionseifer gegen die Kirche gewettert erscheint mir noch schlimmer als das Missionieren der Pfaffen; und das will was heissen.
Bei elas Islambashing ist sowas seltsamerweise sofort politisch unkorrekt; wohl weil es von rechts kommt.

Leben und leben lassen. Glauben und glauben lassen!

San_German
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#50 RE: Ein Argentinier als neuer Papst
19.03.2013 00:31

die Wahrheit ist nun manchmal etwas unbequem und kann auch schmerzen, aber es bleibt die Wahrheit.

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

Seiten 1 | 2 | 3
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Argentinien: Macris Drahtseilakt
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
1 28.07.2016 09:21
von carlos primeros • Zugriffe: 110
Hurra: Argentinien darf wieder Schulden machen
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von carlos primeros
0 14.04.2016 08:46
von carlos primeros • Zugriffe: 100
Argentinien will aus dem Sender Telesur aussteigen
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
33 09.04.2016 07:32
von falko1602 • Zugriffe: 854
Argentinien zerrt USA vor Internationalen Gerichtshof
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von carlos primeros
24 09.08.2014 19:59
von sigurdseifert • Zugriffe: 674
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de