Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 472 mal aufgerufen
 Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen)
HayCojones
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.115
Mitglied seit: 20.09.2007

"Zeitenwende in Lateinamerika: Ven. u. Kuba nach Chávez" (SWP)
17.01.2013 17:21

Zitat von SWP-Aktuell, Januar 2013
Zeitenwende in Lateinamerika
Venezuela und Kuba nach Hugo Chávez


von Günter Maihold, Berlin (z.Zt. Mexiko)
Stiftung Wissenschaft und Politik
Deutsches Institut für Internationale Politik und Sicherheit

http://www.swp-berlin.org/fileadmin/cont...2013A02_ilm.pdf

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.761
Mitglied seit: 06.10.2011

#2 RE: "Zeitenwende in Lateinamerika: Ven. u. Kuba nach Chávez" (SWP)
17.01.2013 18:42

Wenn man davon ausgeht, dass die Vorzugskonditionen für Erdöllieferung an Kuba aus Ven. wegfallen oder massiv reduziert werden, muss doch mit einem extremen Anstieg der Energiepreise gerechnet werden.

Dies bedeutet, dass sich Strom- und Transportpreise grob verdoppeln. Dies trifft direkt den ärmsten Teil der Bevölkerung.

Noch viel kritischer ist aber, dass Kuba nicht die notwendigen Devisen hat den Erdölgesamtbedarf zu Weltmarktpreisen einzukaufen und diese Devisen auch nicht durch eine Erhöhung der Treibstoffpreise an den Tankstelle in ausreichemdem Umfang erhält, da sehr viel Öl direkt an Staatsbetriebe geliefert wird.
Somit sind massive Versorgungsengpässe für diesen Fall zu befürchten und das kubanische Regime wird alles versuchen, dass es in Venezuela zu keinem Richtungswechsel kommt.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

santana
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.089
Mitglied seit: 09.12.2011

#3 RE: "Zeitenwende in Lateinamerika: Ven. u. Kuba nach Chávez" (SWP)
17.01.2013 18:59

das wird fast alles zutreffen,aber im moment lebt caves noch und sollte er sterben weiss noch niemand wer sein nachfolger wird.

Manzana Prohibida
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.553
Mitglied seit: 31.10.2006

#4 RE: "Zeitenwende in Lateinamerika: Ven. u. Kuba nach Chávez" (SWP)
17.01.2013 20:04

Zitat von jojo1 im Beitrag #2
...das kubanische Regime wird alles versuchen, dass es in Venezuela zu keinem Richtungswechsel kommt.
Daran wird sehr intensiv gearbeitet - siehe hier

Toleranz als gesellschaftliche Tugend wird meist von Denen gefährdet, die unter ihren Schutz fallen.

derbeamte
Beiträge:
Mitglied seit:

#5 RE: "Zeitenwende in Lateinamerika: Ven. u. Kuba nach Chávez" (SWP)
18.01.2013 08:31

Eine besondere Eigenart der Demokratie, wenn die Regierung von Kuba über die Präsidentennachfolge in Venezuela mitbestimmen möchte. Wird Venezuela dann auch über die Nachfolge von Raul entscheiden?

Vielleicht sollte Deutschland bei der nächsten Wahl nicht über den deutschen Bundestag, sondern über das Parlament von Frankreich entscheiden. Das nenne ich mal Globalisierung.

Flipper20
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.568
Mitglied seit: 05.11.2010

#6 RE: "Zeitenwende in Lateinamerika: Ven. u. Kuba nach Chávez" (SWP)
18.01.2013 10:48

Der Autor des Artikels, Herr Josef Oehrlein, schreibt in seinem Artikel:

Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, dass die Geschicke Venezuelas maßgeblich von Kuba aus bestimmt werden, so lieferten ihn die vergangenen Tage. Statt im Präsidentenpalast in Caracas, dem Palacio Miraflores, zu tagen, reiste die kommissarisch tätige Regierungsspitze nach Havanna, um dort zu beraten, wie die komplizierte Lage zu bewältigen sei. Die beiden Brüder Raúl und Fidel Castro sind nicht nur an den Entscheidungen beteiligt, sie geben offenbar auch die strategischen Ziele vor.

Glaubt er wirklich, dass - wenn Chavez z.B. in einem Krankenhaus in Buenos Aires läge - die "kommissarisch tätige Regierungsspitze" dann trotzdem zur Beratung nach Havanna geflogen wäre?

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

Schorsch
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 438
Mitglied seit: 10.03.2012

#7 RE: "Zeitenwende in Lateinamerika: Ven. u. Kuba nach Chávez" (SWP)
18.01.2013 10:48

Zitat von derbeamte im Beitrag #5
Eine besondere Eigenart der Demokratie, wenn die Regierung von Kuba über die Präsidentennachfolge in Venezuela mitbestimmen möchte. Wird Venezuela dann auch über die Nachfolge von Raul entscheiden?

Vielleicht sollte Deutschland bei der nächsten Wahl nicht über den deutschen Bundestag, sondern über das Parlament von Frankreich entscheiden. Das nenne ich mal Globalisierung.

Dann sollte Frankreich aber auch die Wahlen in Deutschland entscheiden! Wenn es noch nicht reicht Merkel den Laufpass zu geben, dann kann man Spanien, Griechenland, Italien ....etc. noch zusätzlich hinzu ziehen.

derbeamte
Beiträge:
Mitglied seit:

#8 RE: "Zeitenwende in Lateinamerika: Ven. u. Kuba nach Chávez" (SWP)
18.01.2013 11:07

In diesen Ländern ist man neidisch auf den deutschen Erfolg, der ja auch zum Teil für die Probleme dieser Länder verantwortlich ist.

Schorsch
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 438
Mitglied seit: 10.03.2012

#9 RE: "Zeitenwende in Lateinamerika: Ven. u. Kuba nach Chávez" (SWP)
18.01.2013 11:12

Und in D ist man neidisch auf Kuba, bekommt das arme Land doch kostengünstig Erdöl von Venezuela und das noch ärmere D keinen Tropfen vergünstigt!

santana
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.089
Mitglied seit: 09.12.2011

#10 RE: "Zeitenwende in Lateinamerika: Ven. u. Kuba nach Chávez" (SWP)
18.01.2013 18:02

das mag jo alles tragisch für cuba sein,wenn caves sterben sollte,aber erstens weiss das niemand hier im formum und zum zweiten venazuela entscheidet schon selber über ihr land und nicht fiedel oder raul,sie werden ihn beraten ,aber das wars schon

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Lateinamerikas Hunger nach Marktwirtschaft
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
4 15.06.2016 08:11
von Santa Clara • Zugriffe: 214
Verhältnis USA zu Lateinamerika: Übernimmt Venezuela Kubas Rolle?
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
2 20.12.2014 13:07
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 277
1. Mal Kuba und gleich mal 3 Wochen Individual-Reise mit offenen Fragen
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von nicog
14 30.03.2014 18:25
von nicog • Zugriffe: 5569
Kuba - Die lebendige Revolution
Erstellt im Forum Literatur aus/über Kuba von Garnele
17 01.11.2007 20:24
von Garnele • Zugriffe: 3162
Iran veranstaltet Lateinamerika-Konferenz
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Chris
2 26.02.2007 12:25
von Pastica • Zugriffe: 357
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de