Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 1.018 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Jose Ramon
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.132
Mitglied seit: 07.10.2005

Lebensmittel
02.11.2012 14:16

In den Dörfern in Segunda Frente gehen den Menschen die Lebensmittel aus, staatliche Hilfe ist nicht in Sicht. Macht es für Besitzer von Cuc Sinn, mit Viazul aus anderen Provinzen Lebensmittel zu holen? Ich gehe davon aus, dass der Busfernverkehr von Santiago funktioniert. Oder hat jemand bessere Ideen?

jan
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.604
Mitglied seit: 25.04.2004

#2 RE: Lebensmittel
02.11.2012 14:26

Segundo Frente

Natürlich lohnt es sich immer Lebensmittel für CUC zu kaufen, sodenn man sie denn hat.

Und für CUC kann man alles frei kaufen und auch woanders hinbringen.
Nicht wie der Schweinetransporteur der es für 1 Jeans gekauft hat.

Raul war doch erst da. Hat er nichts versprochen?

PasuEcopeta
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.355
Mitglied seit: 25.10.2012

#3 RE: Lebensmittel
02.11.2012 14:35

Die Versorgungslage dort kann hier sicher niemand beurteilen. Aber wie soll das rein logistisch funktionieren:

Wo soll jemand aus Segundo Frente bitte einen Viazul besteigen? Und wohin soll er damit fahren?

Bleibt doch nur Astro oder cuentapropia. Dann ist das schon mal ein beschwerlicher weg über Palma Soriano oder Sagua de Tanamo, um zumindest nach Bayamo oder Holguin zu kommen, denn in Guantanamo oder Santiago wird es wohl nicht viel mehr geben. Da das nicht in einem Tag zu schaffen ist, wird dort eine Unterkunft benötigt.

Bleibt dann nur noch zu klären, wie diese Person aus Segundo Frente die ganzen Fressalien, die er mit CUC gekauft hat, zurück ins Dorf schleift, vorausgesetzt er bekommt am (ihm unbekannten?) Zielort überhaupt Ware in anständigen Mengen zu kaufen?

Aber ich will hier nicht lange sinnieren, in meinen Augen macht es sicher keinen Sinn, da ich überdies auch nicht glauben kann, dass nach einer Woche alle Lebensmittel weg und alle Hühner gefressen sind.

Jose Ramon
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.132
Mitglied seit: 07.10.2005

#4 RE: Lebensmittel
02.11.2012 15:05

Ich halte die Idee jedenfalls für sinnvoller, als wegen Lebensmitteln Übergepäck bei der Condor zu bezahlen. Und die Lebensmittelsituation ist in den Dörfern angespannt, zumindest schreibt das meine Frau.

Pauli
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.809
Mitglied seit: 09.05.2006

#5 RE: Lebensmittel
02.11.2012 15:15

@Jose Ramon das glauben wir deiner Frau,stellt sich nur
die Frage: ist es jetzt nur ein Engpass,oder müssen die Lebensmittel
rationiert werden?? Soll man jetzt überhaupt hinfahren ??

Jose Ramon
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.132
Mitglied seit: 07.10.2005

#6 RE: Lebensmittel
02.11.2012 15:21

Die Freundin von Deiner Frau ist es, die fliegt, lieber Pauli. Wusstest Du das nicht?

PasuEcopeta
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.355
Mitglied seit: 25.10.2012

#7 RE: Lebensmittel
02.11.2012 15:23

Bei allem Respekt und ohne jemandem hier etwas unterstellen zu wollen, aber ich empfinde sowohl Viazul-Butterfahrt als auch den alternativ erwähnten Condor-Rettungsflug persönlich als blanke Überreaktion. Ich frag mich, wieso zwischen Mar Verde und Cabo Lucrecia ausgerechnet in Segundo Frente, einer eher dünn besiedelten und fruchtbaren Region 60-80km abseits der Sandy-Zugbahn, innerhalb von nur 8 Tagen nun eine Hungersnot droht?

Was genau fehlt denn?

Pauli
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.809
Mitglied seit: 09.05.2006

#8 RE: Lebensmittel
02.11.2012 15:26

Zitat von Jose Ramon im Beitrag #6
Die Freundin von Deiner Frau ist es, die fliegt, lieber Pauli. Wusstest Du das nicht?


Ich weiß alles

Natürlich sie nimmt ja auch etwas für uns mit.
Das die Kubaner jetzt hinfliegen,ist ja ok,ich meinte
zum Urlaub machen,kann man wohl vergessen.

Jose Ramon
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.132
Mitglied seit: 07.10.2005

#9 RE: Lebensmittel
02.11.2012 15:33

Abseits der Sandy-Zugbahn? Kannst Dir ja mal unser Haus ansehen!!!!!!!! Lebensmittelladen ist dicht, Schulhaus kaputt, Schule fällt aus, Wasser kann aus Brunnen geholt werden, öffentliche Telefone funktionieren nicht, kein Strom. Handy funktioniert nur noch, weil das Krankenhaus einen Generator hat und man sich hilft.

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.307
Mitglied seit: 19.03.2005

#10 RE: Lebensmittel
02.11.2012 15:38

Zitat von PasuEcopeta im Beitrag #7
60-80km abseits der Sandy-Zugbahn,

Es sind knappe 30. Und Sandy war bekanntlich riesig.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Jose Ramon
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.132
Mitglied seit: 07.10.2005

#11 RE: Lebensmittel
02.11.2012 15:42

Und die Cadeca arbeitet auch nicht.

PasuEcopeta
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.355
Mitglied seit: 25.10.2012

#12 RE: Lebensmittel
02.11.2012 15:54

60-80km (EHB, googlempas und Tante Edit sagen: 30-40km) abseits der Sandy-Zugbahn war defninitv ausreichend, um Häuser umzuwerfen oder abzudecken. Glaub ich Dir gerne und muss Deine Einladung zum Besichtigungstermin daher leider ablehen. Ich kenne ähnliche Fotos/Filme zu Hauf aus anderen Regionen.

Lebensmittelladen dicht? Nun, okay, nicht gut, aber ansonsten gibt es in dieser Region nichts zu kaufen, ausser im "Lebensmittelladen" (Shoppy nehm ich mal stark an)? Ich hatte das alles etwas fruchtbarer in Erinnerung da oben.

Schulhaus kaputt, Schule fällt aus? Soll ja gemäss ofiziellen Meldungen nicht mehr so sein, aber glaub ich gerne bzw. glaub da eher Dir wie der heroischen Pressemeldnug von Montag. Bei den Kindern wird sich die Trauer in Grenzen halten.

Wasser aus Brunnen? Woher denn sonst und schön, dass Ihr einen habt, würden an dieser Stelle sehr viele der Sandy-Betroffenen hier antworten. Mich würde interessieren, woher das Wasser vorher kam und wieso es daher nun nicht mehr kommt? Tanque vom Dach geweht? Fliessendes Wasser ab Erdleitung würde ich in solchen Regionen wie auch bei meiner Schwägerin zu Hause gar nicht erwarten.

Öffentliche Telefone funktionieren nicht? Okay, das ist andernorts auch so. Was hat das jetzt mit dem Lebensmittelangebot zu tun?

Kein Strom? Ist ein riesen Problem, an dem ja gearbeitet wird. Meine Schwägerin hat seit gestern abend wieder Strom, nach ca. 9 Tagen ohne.

Ich versteh immer noch nicht wie Du die aktuelle Situation nun durch eine Viazulreise und ein Büschel CUCis verbessern willst. Wieviel kg/Liter soll denn jene Person, die sich mit dem Viazul davonmacht bringen? Von was, wo kaufen und in welchem Zeitraum zurück sein?

Jose Ramon
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.132
Mitglied seit: 07.10.2005

#13 RE: Lebensmittel
02.11.2012 16:33

Zum Beispiel: Montag mit Nachtexpress nach Havanna und am Dienstag mit Nachtexpress wieder zurück. 25 Kilo kann man ohne zusätzliche Gebühren mitnehmen, wie viel mit Gebühr weiß ich nicht. Wäre aber ausreichend, um den nächsten Monat über die Runden zu kommen. Dann kommt ohnehin Hilfe aus Deutschland.

jan
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.604
Mitglied seit: 25.04.2004

#14 RE: Lebensmittel
02.11.2012 17:13

Ich bin davon überzeugt, dass es in Santiago ausreichend Lebensmittel in den shoppies gibt.
Unten am Hafen gibt es viele Läger. Falls sie nicht geplündert wurden.
Und Santiago wird natürlich bevorzugt beliefert.
+++++++++++

http://www.gelsenzentrum.de/hamsterfahrten.jpg

So wird es nicht aussehen.

PasuEcopeta
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.355
Mitglied seit: 25.10.2012

#15 RE: Lebensmittel
03.11.2012 07:09

Ich höre zur Zeit (noch?) keine Klagen bezüglich Versorgungslage, meine Schwägerin kauft aber auch fast nie im Shoppy. Das Gegenteil ist der Fall. Wegen Stromausfall musste das tiefgekühlte Fleisch verbraucht werden. Da mehr Fleisch gefuttert wurde, brauchte sie weniger Reis und Bohnen. Beschädigte LAgerhallen werden geräumt, es ist genug auf dem Markt. Es soll jeder halten wie er es für richtig hält, meiner Schwägerin würde ich aber ein paar Takte erzählen, wenn sie 25+x kg Zeug aus dem Shoppy kauft, vorallem, wenn sie dafür noch Unsummen für Viazul o. ä. ausgeben würde. "Hilfe aus Deutschland" in Form von Lebensmittel gab es sowieso noch nie bzw. wird es nie geben. Ich unterstütze eher in Form von Hilfe zur Selbsthilfe.

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Erfahrungen mit envioregalos.com in Bezug auf Lebensmittel
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Timo
10 03.12.2015 18:08
von Santa Clara • Zugriffe: 1104
Lebensmittel nach Cuba einführen
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Don Juan
25 18.01.2009 17:23
von sarchi • Zugriffe: 6373
Lebensmittel reduktion in Cuba
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von guzzi
50 22.11.2007 11:10
von guzzi • Zugriffe: 4392
Lebensmittel in Kuba
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Dori
12 16.08.2003 11:28
von kuba-fan • Zugriffe: 954
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de