Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 13 Antworten
und wurde 1.321 mal aufgerufen
 Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen)
Schorsch
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 438
Mitglied seit: 10.03.2012

Venezuela: Leben in der Hochhausruine
28.10.2012 18:45

Heute im ARD Weltspiegel, 19.20 Uhr, 28.10.12

Venezuela: Leben in der Hochhausruine

Dann kamen die Besetzer und richteten sich in dem Gebäude irgendwie ein. Sie verlegten Stromleitungen und Wasserrohre und verschlossen offene Fensterhöhlen mit Plastik. Jetzt leben etwa 800 Familien mit über 2500 Menschen in der Bauruine, darunter viele Kinder. Der gefährliche Rohbau mit offenen Treppen und Abgründen ins Nichts wurde zum bunten Mikrokosmos, eine selbstverwaltete Stadt in der Stadt. Nicht immer zur Freude der Nachbarn im Viertel.
Zugang für Fremde und Journalisten wird fast immer verwehrt. Unser Korrespondent Peter Sonnenberg durfte die Bewohner im größten besetzten Haus der Welt jetzt drei Tage lang mit der Kamera begleiten.

Autor: Peter Sonnenberg / ARD Mexiko-City

derbeamte
Beiträge:
Mitglied seit:

#2 RE: Venezuela: Leben in der Hochhausruine
29.10.2012 08:48

Ich habe den Bericht gestern gesehen. Und damit habe ich auch viel Elend gesehen. Aber um der Wahrheit die Ehre zu geben, haben dennoch einige gesagt, dass die Chavez-Regierung die Beste seit Langem wäre. Von außen ist das relativ schwer zu beurteilen. Man muss unter der Vorgänger- und unter der Chavez-Regierung in Venezuela gelebt haben, um eine fundierte Meinung zu haben. Fakt ist auf jeden Fall, dass Venezuela weiterhin ein sehr armes Land ist trotz des Rohöls.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#3 RE: Venezuela: Leben in der Hochhausruine
29.10.2012 14:12

Mir ist dabei was ganz anderes aufgefallen. Selbst im "sozialistischen" Venezuela gibt es Gebiete aus denen der Staat sich heraushält. Bestes Beispiel dieses Hochhaus. Kaum waren etliche Wohnungen besetzt, hat ein "Anführer" die Macht übernommen, der Ex-Schwerkriminelle, der jetzt angeblich so ein gottesfürchtiger Mann geworden ist.

Der ist dort der Boss und macht die Gesetze, befehligt den Sicherheitsdient im Block und treibt Gelder "fürs Gemeinwohl" ein. Wems nicht passt oder wer querschießt, der fliegt raus (oder schlimmeres, wer weiß). Solche Entwicklungen sind bezeichnend überall dort, wo der Staat Schwächen zeigt oder die öffentliche Ordung sich in Auflösung befindet.

Abgesehen davon dürfte diese Art von Ordnung den Bewohnern immer noch lieber sein, als ein totales Chaos und Anarchie oder der Rauswurf durch einen neuen "Investor".

cabeza mala
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 2.604
Mitglied seit: 21.09.2006

#4 RE: Venezuela: Leben in der Hochhausruine
29.10.2012 14:16

Zitat von derbeamte im Beitrag #2

dass die Chavez-Regierung die Beste seit Langem wäre.


Ist ja auch die einzige seit langem.

-----
Wenn du Gott zum Lachen bringen willst, mach' Pläne!

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.274
Mitglied seit: 19.03.2005

#5 RE: Venezuela: Leben in der Hochhausruine
29.10.2012 14:49

Zitat von el loco alemán im Beitrag #3
Mir ist dabei was ganz anderes aufgefallen. Selbst im "sozialistischen" Venezuela gibt es Gebiete aus denen der Staat sich heraushält. Bestes Beispiel dieses Hochhaus. Kaum waren etliche Wohnungen besetzt, hat ein "Anführer" die Macht übernommen, der Ex-Schwerkriminelle, der jetzt angeblich so ein gottesfürchtiger Mann geworden ist.

Das ist nicht nur in dem Hochhaus so, sondern in ganzen Stadtvierteln (Barrios). Nennt sich "Selbstverwaltung" und gilt unter Chávez als sozialistische Errungenschaft. Reguläre Polizei usw. gibt es dort nicht mehr. Die "Verwaltung" sorgt auch dafür, dass derjenige gewählt wird, dem sie dies zu verdanken haben. Ergebnis ist bekannt: Die Mordrate hat sich gegenüber 1998 vervierfacht und die Aufklärungsrate liegt bei weit unter 10%. ¡Viva micomandantepresidente Hugo Chávez!

Brasilien geht übrigens grad (mit Erfolg) den umgekehrten Weg: Ehemals selbstverwaltete (aka sich selbst überlassene) Favelas werden nach und nach mit regulärer Polizei besetzt und befriedet.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.274
Mitglied seit: 19.03.2005

#6 RE: Venezuela: Leben in der Hochhausruine
17.12.2012 14:06

Zitat
Neues Leben in einer Bauruine
Von Wolfgang Kunath

Vor fünf Jahren war der David-Turm ni Caracas von Wohnungslosen besetzt. Heute leben 800 Familien in dem aus drei aneinander gefügten Baukörpern vertikalen Slum.

http://www.fr-online.de/politik/venezuel...6,21112632.html

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.274
Mitglied seit: 19.03.2005

#7 RE: Venezuela: Leben in der Hochhausruine
22.01.2013 19:13

Zitat
Letter from Caracas
Slumlord
What has Hugo Chávez wrought in Venezuela?
by Jon Lee Anderson

Read more: http://www.newyorker.com/reporting/2013/...a_fact_anderson

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

santana
Online PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.085
Mitglied seit: 09.12.2011

#8 RE: Venezuela: Leben in der Hochhausruine
23.01.2013 11:24

sag mir bitte ein land auf dem planet erde,wo die ärmsten nicht die draufzahler sind?

jojo1
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.741
Mitglied seit: 06.10.2011

#9 RE: Venezuela: Leben in der Hochhausruine
23.01.2013 11:54

Zitat von santana im Beitrag #8
sag mir bitte ein land auf dem planet erde,wo die ärmsten nicht die draufzahler sind?

Deutschland ?

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

santana
Online PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.085
Mitglied seit: 09.12.2011

#10 RE: Venezuela: Leben in der Hochhausruine
24.01.2013 10:46

da muss ich dir sagen, dass duin demland was deine heimat ist schlecht bescheid weisst,geht ihnen villeicht besser wie in manchen andern länder aber velierer sind sie alle.

derbeamte
Beiträge:
Mitglied seit:

#11 RE: Venezuela: Leben in der Hochhausruine
28.01.2013 10:36

Man kann nur etwas verlieren, was mkan vorher hatte. Die meisten Armen waren vorher jedoch nicht reich.

Und bei Menschen von Draufzahlern zu sprechen, die Sozialleistungen vom Staat bekommen, klingt rein sprachlich nicht so ganz logisch.

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.274
Mitglied seit: 19.03.2005

#12 RE: Venezuela: Leben in der Hochhausruine
02.04.2014 23:20

Zitat
Venezuela's 'skyscraper slum' provides haven for poor

(Reuters) - It boasts a helicopter landing pad, glorious views of the Avila mountain range, and large balconies for weekend barbecues.

Yet this 45-storey skyscraper in the centre of Venezuela's capital Caracas is no five-star hotel or swanky apartment block: it is a slum, probably the tallest in the world.

Dubbed the "Tower of David", it was intended to be a shining new financial centre but was abandoned around 1994 after the death of its developer - financier and horse-breeder David Brillembourg - and a massive run on Venezuela's banking sector.

http://uk.reuters.com/article/2014/04/02...EA310RB20140402

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.274
Mitglied seit: 19.03.2005

#13 RE: Venezuela: Leben in der Hochhausruine
23.07.2014 14:48

Zitat
"Homeland"-Drehort ist zu gefährlich
Venezuela räumt "höchsten Slum der Welt"

Als "höchster Slum der Welt" wurde er bekannt - nun lassen Venezuelas Behörden in der Hauptstadt Caracas einen 190 Meter hoher Wolkenkratzer-Rohbau räumen, der seit 2007 von Hunderten obdachlosen Familien besetzt gehalten wird. Die Menschen sollen in Wohnanlagen südlich der Stadt umgesiedelt werden, teilte der zuständige Minister Ernesto Villegas mit.

http://www.n-tv.de/ticker/Venezuela-raeu...le13292586.html

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

el cacique
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied


Beiträge: 107
Mitglied seit: 10.10.2014

#14 RE: Venezuela: Leben in der Hochhausruine
11.10.2014 14:20

... dieser Torre de David wurde wohl inzwischen vollständig geräumt. Werde ich mir aber im November persönlich in Caracas ansehen.

Saludos el cacique

¨Nichthinfahrer¨ und ¨Ichhabvoneinemgehörtdereinenkennt¨ sind diejenigen, die in Venezuela die meisten schlechten Erfahrungen gemacht haben.

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Venezuelas Norden: Unter dem ewigen Gewitter
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Manzana Prohibida
0 03.12.2014 14:35
von Manzana Prohibida • Zugriffe: 146
Flucht aus Venezuela: Nicht länger in tödlicher Gefahr
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
1 05.09.2014 16:16
von pedacito • Zugriffe: 252
Einschränkung des Demonstrationsrechtes in Venezuela
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
3 01.05.2014 11:49
von buro • Zugriffe: 398
Venezuela :Air Canada setzt Flüge aus
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von dirk_71
22 28.05.2014 14:41
von condor • Zugriffe: 1395
Venezuela: Leben mit der Schlinge um den Hals
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von dirk_71
3 07.02.2010 11:13
von santiaguero aleman • Zugriffe: 322
Mal ganz ohne Hugo - Fotostrecke Venezuela
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Manzana Prohibida
0 08.09.2009 18:28
von Manzana Prohibida • Zugriffe: 266
Venezuela
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Bamboleo
10 27.12.2004 18:12
von Nueva Ola • Zugriffe: 1786
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de