Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 730 Antworten
und wurde 54.226 mal aufgerufen
 Hurrikan-News
Seiten 1 | ... 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30
hombre del norte
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.814
Mitglied seit: 08.09.2002

#626 RE: Hurrikan Sandy en Siboney
24.11.2012 12:12

Genau das hatte mich schon mal erwischt: Habe kurz nach einem huracán in Varadero privat langosta gegessen, wollte am nächsten Morgen weiter ins Landesinnere. Unbeschreiblich, mit welcher Macht das Tierchen dann schon in der Nacht wieder "herausdrängte". Wünsche ich keinem.

hdn

--

hdn

PasuEcopeta
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.355
Mitglied seit: 25.10.2012

#627 RE: Hurrikan Sandy en Siboney
24.11.2012 20:48

Okay, das ist ein anderer Aspekt, der mit der Cholera nichts zu tun hat. Gut das mein Fisch-Dealer ein guter Bekannter ist. Ich werde mich auf seinen Rat stützen. Dieses Algenzeugs hatte ich nicht auf der Rechnung. Nun, in der Not frisst der Pasu halt was anderes oder ich hol mir einen Vorkoster .

jojo1
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.770
Mitglied seit: 06.10.2011

#628 RE: Hurrikan Sandy en Siboney
24.11.2012 20:55

Mit einigem Aufwand kann man wohl erkennen, ob ein Fisch den Krankheitserreger trägt oder nicht.
Nur der Aufwand rechnet sich nicht und in Kuba gibt es garantiert keine ausreichenden Analysemöglichkeiten hierfür.

Dennoch wäre es wichtig zu wissen in welchem Umfang diese Gifte jetzt in Fischen verstärkt vorkommen. Denn ein kleiner Teil der Fische war zeitweise in den Gewässern um Kuba herum wohl schon immer infiziert, und dennoch wurde Fisch natürlich gegessen und nur Wenige sind dauerhaft erkrankt.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

PasuEcopeta
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.355
Mitglied seit: 25.10.2012

#629 RE: Hurrikan Sandy en Siboney
24.11.2012 21:00

Mein Fischdealer ist selber kein Fischer. Er kauft bei sich im Dorf auf, kühlt, und verkauft. Der weis genau welcher Fisch von wem in welcher Bucht gefangen wurde. Bei Flitzkacke fliegen dem die Beschwerden nur so um die Ohren, das kann er sich nicht erlauben. Wir fliegen am 12.12. und Kuba ohne Fisch ist für mich sowas wie für die olle Geissen Monaco ohne Friseur.

jojo1
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.770
Mitglied seit: 06.10.2011

#630 RE: Hurrikan Sandy en Siboney
24.11.2012 21:14

Es sind auch im Kuba aktuell sicherlich nicht alle Fanggebiete betroffen.
Nur was natürlich passieren kann, dass man dummerweise einen Fisch bekommt, welcher ausnahmeweise doch infiziert ist. Also könnte es eventuell helfen nur erstmal eine kleine Menge von dem Fisch zu essen, dann 3 h warten und wenn man dann keine Beschwerden hat, kann man etwas mehr essen.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

PasuEcopeta
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.355
Mitglied seit: 25.10.2012

#631 RE: Hurrikan Sandy en Siboney
24.11.2012 21:19

also doch der Vorkoster

jojo1
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.770
Mitglied seit: 06.10.2011

#632 RE: Hurrikan Sandy en Siboney
24.11.2012 21:24

Zitat von PasuEcopeta im Beitrag #631
also doch der Vorkoster


Es ist wie mit jedem Gift nur eine frage der Menge, so 20 bis 30 gramm als Test-Portion und dann warten. Danach kann man die Dosis steigern

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

Pauli
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.817
Mitglied seit: 09.05.2006

#633 RE: Hurrikan Sandy en Siboney
24.11.2012 21:27

@ Pasu extra für dich
Es wurde angeordnet, sämtliche Hühner in SDC zu schlachten .
Jetzt wirst du wieder sagen , warum ???
Ist vielleicht nicht leicht zu verstehen
es gibt fast kein Gas mehr oder anderer Brennstoff,um noch
was zu kochen ,also dann lieber jetzt. Denn der Cholera Virus ist
recht zäh, was bedeutet das Huhn muss sehr lange gegart werden.

Castaneda
Online PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.183
Mitglied seit: 20.10.2008

#634 RE: Hurrikan Sandy en Siboney
24.11.2012 21:28

Zitat von jojo1 im Beitrag #630
Es sind auch im Kuba aktuell sicherlich nicht alle Fanggebiete betroffen.
Nur was natürlich passieren kann, dass man dummerweise einen Fisch bekommt, welcher ausnahmeweise doch infiziert ist. Also könnte es eventuell helfen nur erstmal eine kleine Menge von dem Fisch zu essen, dann 3 h warten und wenn man dann keine Beschwerden hat, kann man etwas mehr essen.


Und dann willst Du den kalten Fisch noch essen?

PasuEcopeta
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.355
Mitglied seit: 25.10.2012

#635 RE: Hurrikan Sandy en Siboney
24.11.2012 21:33

Zitat von Pauli im Beitrag #633
@ Pasu extra für dich


Wenn Du sandeln willst, such Dir jemand anderen . Was hab ich mit dem Federvieh von Santiago am Brett? Und wie man ein Huhn garen kann, werd ich hier jetzt nicht auch noch ausführen müssen? Alles Panikmache und Du springst voll drauf an.

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.311
Mitglied seit: 19.03.2005

#636 Santiago de Cuba einen Monat nach Sandy
25.11.2012 13:50

Zitat
Santiago de Cuba a Month after Sandy
November 25, 2012

Dariela Aquique

HAVANA TIMES — Many people are wondering what the real situation is in the city of Santiago de Cuba a month after it being hammered by Hurricane Sandy.

http://www.havanatimes.org/?p=82702

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Pauli
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.817
Mitglied seit: 09.05.2006

#637 RE: Hurrikan Sandy en Siboney
25.11.2012 16:23

Zitat von PasuEcopeta im Beitrag #635
Alles Panikmache und Du springst voll drauf an.



Es wurde angeordnet, sämtliche Schweine zu töten,und zu vernichten.
Es wurde angeordnet , ab dem 1 Dez. steht Santiago de Cuba unter Quarantäne.

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.311
Mitglied seit: 19.03.2005

#638 RE: Hurrikan Sandy en Siboney
25.11.2012 16:56

Zitat von seizi im Beitrag #639
Zitat von Pauli im Beitrag #637
Es wurde angeordnet, sämtliche Schweine zu töten,und zu vernichten.

Quelle?

Se mandaron a ultimar los cerdos que las personas crían en sus casas

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

HayCojones
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.115
Mitglied seit: 20.09.2007

#639 RE: Hurrikan Sandy
26.11.2012 00:32

Der ultimative Kommentar:

Zitat von Garrincha, via MartíNotícias.com


Raúl zu den Sandy-Opfern: "Niemand wird ohne Schutz bleiben!"

jojo1
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.770
Mitglied seit: 06.10.2011

#640 RE: Hurrikan Sandy en Siboney
26.11.2012 02:40

Zitat von Pauli im Beitrag #637

Es wurde angeordnet , ab dem 1 Dez. steht Santiago de Cuba unter Quarantäne.


Wenn es denn stimmt, Was bedeutet dies praktisch ?
Waren müssen weiter angeliefert werden.
Berufliche Reisen werden weiter notwendig sein von Verwaltungsmitarbeitern usw...

Und die Touristenhotels nehmen aktuell wohl Buchungen an... Und das man Touristen unter Quarantäne stellt, und sie damit nicht mehr ausreisen lässt, halte ich aktuell noch für undenkbar, dazu ist der Tourismus wirtschaftlich zu wichtig.

Passt aber dennoch wieder mal zum Regime in Kuba, Aktionismus, Entzug persönlicher Freiheitsrechte und ein hartes militärisch geprägtes Durchgreifen. Die Notwendigkeit dieser Maßnahmen ist mir noch ziemlich unklar, da es sich bei den Seuchen im Raum STGO nicht um Krankheitserreger handelt, die so ganz einfach durch Husten oder über die Atemluft übertragen werden können. Mutmaßlich wäre es besser, Verhaltenmaßregeln auszugeben und Mineralwasser in großen Mengen kostenlos zu verteilen.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

jojo1
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.770
Mitglied seit: 06.10.2011

#641 RE: Hurrikan Sandy en Siboney
26.11.2012 02:51

Zitat Wikipedia zu Übertragung von Cholera http://de.wikipedia.org/wiki/Cholera:

Zitat

Cholerabakterien gelangen in erster Linie über fäkalienverunreinigtes Trinkwasser, weniger über erreger-kontaminierte Lebensmittel oder Gebrauchsgegenstände in den Gastrointestinaltrakt des Menschen. Eine direkte Übertragung von Mensch zu Mensch wird für möglich gehalten, gilt aber als eher seltenes Ereignis.



Eigentlich sollte es keinen Grund geben wegen Cholera ein ganze Stadt unter Quarantäne zu stellen. Die Verbreitung der Seuche
erfolgt primär über Wasser sowie Stoffe die mit verunreinigtem Wasser in Kontakt gekommen sind, und eben so gut wie nie direkt durch Menschen.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#642 RE: Hurrikan Sandy en Siboney
26.11.2012 08:57

JOJO der Tourismus in der Region Santiago macht nichtmal 10 % des Gesamtaufkommens aus, und sit deshalb
nicht sooo wichtig, gaebe es Cholerafaelle in der Provins Matanzas waere die Situation eine ganz andere.

Da die Reiseveranstalter gegenueber ihren Gaesten eine Informationspflicht haben, kann mich mir gut
vorstellen, dass Santiago und Umgebung im Moment bei den Rundreisen nicht angefahren werden.

HayCojones
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.115
Mitglied seit: 20.09.2007

#643 RE: Hurrikan Sandy en Santiago
26.11.2012 12:35

Santiago, einen Monat nach Sandy. Die offizielle Version:

Zitat von Granma, 26.11.2012
Santiago de Cuba: Un mes después de Sandy

http://www.granma.cubaweb.cu/2012/11/26/...al/artic01.html


Kein Wort zu Infektionskrankheiten oder anderen ungelösten Problemen. Alles bestens, alles im Plan. Und die überaus erfolgreichen Aufräum- und Wiederaufbaumaßnahmen finden selbstverständlich "unter der Leitung von Raúl" statt...

lara_lg
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 119
Mitglied seit: 14.06.2011

#644 RE: Hurrikan Sandy en Santiago
26.11.2012 13:39

Woher stammte denn nun das Gerücht, dass SdC ab 1. Dezember unter Quarantäne gestellt werden soll? Gibt es irgendwelche offizielle Quellen? Was würde das bedeuten, es darf keiner mehr raus noch rein in die Stadt, müsste komplett abgeriegelt werden, richtig??

jojo1
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.770
Mitglied seit: 06.10.2011

#645 RE: Hurrikan Sandy en Santiago
26.11.2012 13:49

Neckermann hat mir Hotel ueber Reisebuero in STGO gerade verkauft....
Hotels koennen gebucht werden. Auch beschaedigte Hotels nehmen Teilbetrieb wohl wieder auf...
Niemand hat von Kubareoseveranstaltern Sperrung der Hotels angekuendigt.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

lara_lg
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 119
Mitglied seit: 14.06.2011

#646 RE: Hurrikan Sandy en Santiago
26.11.2012 13:54

Ich rede nicht von der Reisebuchungsmöglichkeit, ich rede von der Quarantäne. Ich sprach soeben mit einem Reisebüro und sie machen sich schlau, morgen in den nächsten Tagen wissen sie mehr. Die Bevölkerung weiß natürlich wie immer nichts. Ich habe von meinen Verwandten auch nicht die Bestätigung erhalten, dass die Hilfsgüter kostenfrei an die Bevölkerung abgegeben wird. Und wenn jetzt hier wieder jemand schreibt, dass es in Ordnung sei, für ein kleiens Geld die Hilfsgüter zu kaufen- dann schreie ich. Auf der ganzen Welt, wenn Katastrophen passieren, werden die Hilfsgüter verschwenkt, aber nur auf Kuba nicht. Also würde ich Euch bitten, wenn ihr konkretes wisst, hier bitte zu posten, wie die Situation in SDC ist. DANKE

PasuEcopeta
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.355
Mitglied seit: 25.10.2012

#647 RE: Hurrikan Sandy en Santiago
26.11.2012 14:55

lara_lg, wie immer mischt Du alles zusammen und "schreist"... Dir zu antworten ist echt nicht einfach:

1) Quarantäne: Offizielle Verlautbarungen gibt es keine, die diversen Gerüchte aus unterschiedlichen Quellen kann jeder selber einordnen wie er will. Mittlerweile gibt es zuviel "unabhängige Presse", "Weiterverteiler von Nachrichten, "Blocker" und "eben mit XY-Telefonierer". Eine Quarantäne macht bei Cholera nur wenig Sinn, vorallem dann nicht, wenn diese ziellos ohne bekannten Herd einfach mal flächendeckend verhängt wird.

2a) Schrei, aber es ist vollkomemn in Ordnung, dass Hilfsgüter wie Zinkdächer und andere Baumaterialien NICHT kostenfrei abgegeben werden. Ansonsten hat jeder einen Dachschaden, will jeder Zinkdächer haben (ggf nur um sie weiterzuverkaufen) und neidet jeder noch mehr dem anderen das Bisschen, was man hat. Mit dme ERgebnis, dass jene, die es wirklich bruachen, nichts bekommen oder ordentlich dafür hinlegen müssen, auf dem Schwarzmarkt.

2b) Andere Hilfsgüter wurden kostenlos verteilt, wie z. B. Alkohol für die Kocher, als es noch keine Strom gab. Meine Schwägerin hat auch was bekommen, bis vor die Haustüre geliefert und völlig gratis. Der gespendete Reis z. B., so wie ich gelesen hab, wurde in manchen Regionen und/oder zu grossen Teilen dazu verwendet, um die (staatlichen) Verluste zu kompensieren und somit das bisschen senso von der libretta gewährleisten zu können. Klar kann man auch mit 5 LKW auf einen Platz fahren, vor laufenden Kameras wahllos Reis verteilen und ein bisschen Held spielen. Dann ist halt danach für die libreta nichts mehr da und jene, die sich vom LKW die Taschen vollgemacht haben, verhöckern den Reis zu astronomishcen Preisen an jene, die nichts vom Gratissegen bekommen haben.

2c) Es wird einem Staat wie Kuba unmöglich sein, hier als Versicherung einzuspringen und jedem Geschädigten seinen Schaden (schon gar nicht ohne Gegenleistung) zu begleichen.

3) Keiner kann wissen, wie die "Situation in SDC" ist, da es keine Situation gibt. Von barrio zu barrio, von Familie zu Familie wird das verschieden sein. Dem einen fehlt Seife und der andere kocht im Freien. Wenn Du Dir Sorgen um Deine Verwandten machst, ruf sie an, frag was fehlt, schick Geld oder fahr hin und mach Dir ein Bild.

lara_lg
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 119
Mitglied seit: 14.06.2011

#648 RE: Hurrikan Sandy en Santiago
26.11.2012 15:04

Danke für deine Antwort. Leider kann ich das nicht so nüchtern betrachten. Das mit dem Baumaterial ergibt etwas Sinn, jedoch mit dem Essen überhaupt nicht. Warum ist der kubanische Staat so stolz, um internationale Hilfe anzufordern. Das geht mir nicht runter. Was erreicht man mit Stolz? gar nichts.....der Magen bleibt dennoch leer.

lara_lg
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 119
Mitglied seit: 14.06.2011

#649 RE: Hurrikan Sandy en Santiago
26.11.2012 15:23

habe soeben ein Email erhalten mit folgendem Inhalt: solo un municipio en cuarentena San Luis

Piropo
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 134
Mitglied seit: 04.04.2005

#650 RE: Tropical Storm SANDY
26.11.2012 22:19

Zitat von dirk_71 im Beitrag #33
Das Zentrum des Hurrikans ist nun in der Nähe von Banes




Ich hab sowohl den Sturm und die Auswirkungen in SdC vorort für 10 Tage miterleben dürfen. Am 6. Tag war ich in Palma Soriano, am 10. Tag Rückreise nach Holguin. Dabei fiel auf, dass die Schäden außerhalb der von einer Hügelkette umsäumten Bucht von SdC deutlich geringer waren. Scheint, dass diese geographische Besonderheit der Lage von SdC die Schäden in SdC verstärkt hat.

Seiten 1 | ... 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Zustand von Hotel Bucanero nach Hurrikan Sandy
Erstellt im Forum Hurrikan-News von jojo1
2 26.01.2013 15:26
von jojo1 • Zugriffe: 899
Auflistung geschlossener Hotels nach Hurrikan Sandy
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von jojo1
54 05.11.2012 21:21
von Trieli • Zugriffe: 3466
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de