Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 112 Antworten
und wurde 2.837 mal aufgerufen
 Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#26 RE: Wohin gehen die linken und fortschrittlichen Regierungen?
20.08.2012 18:01

Zitat

Möchtest Du das Ausmaß der Umweltverschmutzung in der DDR wirklich mit der Situation hier und Jetzt vergleichen?



nein, denn das wäre gar kein vergleich. die DDR zu beurteilen steht außerdem nur auserwählten zur verfügung.

der umwelt ist es freilich egal von wem sie vergiftet wird. politisch bzw. wirtschaftlich besteht jedoch ein großer unterschied ob aus finanziellem engpaß oder aus gier nach geld und macht die natur verreckt. denn letztere hätten sehr wohl die möglichkeiten alles zu tun um produktiv zu sein und dennoch die natur zu schützen. das ist ein noch viel größeres verbrechen weil die basis vorhanden ist, es aber die sogenannte "freiheit" verhindert. da ja firmen privaten besitzes sind, soll auch der profit möglichst in privater tasche landen. was geht unserem wachstum und dem "fortschritt" das elend anderer völker an...
gut das man für sowas die globalisierung erfunden hat, da kann man den wissbegierigen flurbereinigten demokratiekaspern zu hause suggerieren wie sauber und sicher hier die kraftwerke sind und wie sehr der neue biosprit die umwelt schützt... und wie die "frei gewählten" politiker gegen die klimakatastrophe kämpfen und alles dafür getan wird das unsere kinder gesund und im wohlstand aufwachsen.


fern ab jedoch, in Afrika, Asien oder Südamerika, hinter dem sauberen medialen vorhang aus lügen und desinformationen leiden natur und menschheit viel schlimmere qualen als ein paar dusslige dissidenten, die eh nur als nütziich Ixxxxen zur ablenkung herhalten müssen.
von daher ist es ganz bestimmt nicht banane was z.bsp. afrikaner für eine meinung haben! denn es ist deren leben was von unseren großindustriellen zerstört wird und warum diese pobresitos dann hier anstrum auf unsere sozialsysteme nehmen!

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#27 RE: Wohin gehen die linken und fortschrittlichen Regierungen?
20.08.2012 18:05

Zitat

In Kasachstan wurden bewohnte Gebiete samt Großstadt absichtlich mit Radioaktiviät kontaminiert - wenn der Wind gut stand wurde getestet - man wollte halt am lebenden Objekt die Auswirkungen sehen. Kommunismus ist die verabscheuungswürdigste Gesellschaftsform die es bisher gab.



die kommunisten mußten ihre eigene bevölkerung hernehmen. die vereinigten staaten von amerika haben kurzerhand wehrlose inseln der südsee dafür mißbraucht. auch abgebranntes uran wird in munition verarbeitet um es im "kampf gegen den terror, gegen böse diktatoren" zu entsorgen...
welcher völkermord ist denn nun gerechtfertigter?
gibt es denn nicht einen der zumindest ansatzweise begreift das etwas neues hermuß anstatt das eine immer nur mit dem anderem übel abzugleichen?!

Mocoso
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.496
Mitglied seit: 27.12.2009

#28 RE: Wohin gehen die linken und fortschrittlichen Regierungen?
20.08.2012 18:13

Aber carino, du wirst doch unsere Musterdemokratie hier nicht in Frage stellen wollen?

G.B.Shaw: Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#29 RE: Wohin gehen die linken und fortschrittlichen Regierungen?
20.08.2012 18:21

Zitat von Mocoso im Beitrag #28
Aber carino, du wirst doch unsere Musterdemokratie hier nicht in Frage stellen wollen?




zahllose informationsblätter der unabhängigen und fortschrittlichen medienanstalten beweißen uns doch täglich das es absolut nichts gibt was dieses glorreiche und alternativlose wirtschaftssystem in frage stellt.

Mocoso
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 3.496
Mitglied seit: 27.12.2009

#30 RE: Wohin gehen die linken und fortschrittlichen Regierungen?
20.08.2012 18:26

Werden nicht manche dieser unabhängigen medienanstalten von firmen mit bezahlter werbung gesponsert und könnte daher nicht eine ähnliche abhängigkeit entstehen, wie sie auch in, sicher weniger fortschrittlichen, sozialistischen systemmedien vorhanden ist?

G.B.Shaw: Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen.

Sisyphos
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 2.545
Mitglied seit: 14.08.2012

#31 RE: Wohin gehen die linken und fortschrittlichen Regierungen?
20.08.2012 18:56

Zitat von el carino im Beitrag #27
... gibt es denn nicht einen der zumindest ansatzweise begreift das etwas neues hermuß anstatt das eine immer nur mit dem anderem übel abzugleichen?!

Damit hast Du ja vollkommen Recht. Der Haken ist nur, ich sah noch nirgends ein brauchbares Konzept für eine andere Weltordnung. OK, die Islamisten haben eines, aber das würde ich nicht mögen.

Die Analyse stimmt, es sollte etwas Neues her, aber was? Woran denkst Du?

----

Was die Raupe "Ende der Welt" nennt, nennt der Rest der Welt Schmetterling.

La mulata es la mejor creación de los españoles!

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.761
Mitglied seit: 06.10.2011

#32 RE: Wohin gehen die linken und fortschrittlichen Regierungen?
20.08.2012 19:04

Der Kapitalismus ist mit einer starken sozialen Komponente nicht schlecht und bevor man nach Besserem ruft ( und dafür dann sowas wie einen neuen Führer bekommt ) bleibe ich doch beim Bewährten

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.303
Mitglied seit: 19.03.2005

#33 RE: Wohin gehen die linken und fortschrittlichen Regierungen?
20.08.2012 19:10

Zitat von jojo1 im Beitrag #32
Der Kapitalismus ist mit einer starken sozialen Komponente

Der Kapitalismus an sich hat keine systemimmanente soziale Komponente. Für die muss ein starker, stabiler, demokratischer Staat sorgen. Beispiele für das eine oder das andere gibt es genügend.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.761
Mitglied seit: 06.10.2011

#34 RE: Wohin gehen die linken und fortschrittlichen Regierungen?
20.08.2012 19:13

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #33
Zitat von jojo1 im Beitrag #32
Der Kapitalismus ist mit einer starken sozialen Komponente

Der Kapitalismus an sich hat keine systemimmanente soziale Komponente. Für die muss ein starker, stabiler, demokratischer Staat sorgen. Beispiele für das eine oder das andere gibt es genügend.

Genau so habe ich dies gemeint, ein starker aber sozialer Staat ( aber eben gerade nicht vom Militär dominiert ).

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#35 RE: Wohin gehen die linken und fortschrittlichen Regierungen?
21.08.2012 00:50

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #33
Der Kapitalismus an sich hat keine systemimmanente soziale Komponente. Für die muss ein starker, stabiler, demokratischer Staat sorgen.
Ein starker Staat und echte Demokratie schließen sich, wenn du mal drüber nachdenkst, von selbst gegenseitig aus. In sich stabil ist nicht gleichzusetzen mit stark! Je stärker der Staat sich einmischt und in Erscheinung tritt, desto unfreier sind seine Bürger.

@ Sisyphos
bin zwar nicht Cariño, hätte aber schon einige Vorstellungen für die Zeit wenn die alles "reinigende" Weltwirtschaftskrise eines Tages mal überstanden sein sollte.

In Europa gehts zurück zu kleineren überschaubaren Einheiten, weg von der EU und Globalisierung. Wünschenswert wäre der schlanke Nationalstaat, der mit 10% Steuern und minimalster Umverteilung auskommt, sich mit dem Geld auf die Kernaufgaben Sicherheit des Territoriums, der Freiheit und des Eigentums seiner Bürger beschränkt und sich aus jeder Art politisch-ideologischer Indoktrination heraushält. Idealerweise eine mit Gold gedeckte stabile Währung.

Direkte Demokratie, allerdings mit Wahlrecht nur für Nettosteuerzahler, direkte Bestimmung der Mandatsträger anhand ihrer Fähigkeiten, keine Parteienherrschaft. Parteien bekommen allenfalls den Status eines gewöhnlichen Vereins aber keine Macht und erst recht kein Geld vom Steuerzahler.

Aber bis das mal soweit ist, werden wir wohl noch ein Weilchen warten müssen. Sowas kann erst aus der Asche des jetzigen Systems entstehen, nicht durch herumdoktern am bestehenden.

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#36 RE: Wohin gehen die linken und fortschrittlichen Regierungen?
21.08.2012 08:21

ELA Noch ein bisschen sehr nebuloes Deine Vorschlaege und vielleicht koenntest Du diese mal etwas
konkretisieren waere eine bessere Diskussionsgrundlage.

Also Rueckfuehrung auf kleinere ueberschaubare Einheiten sprich Nationalstaaten oder????
Welche Institutionen in Europa moechtest Du abschaffen und welche erhalten???
Was sollen wir uns vorstellen unter "Ohne Globalisierung" ??? Wie soll das konkret aussehen????

In Deutschland dann die staatlichen Aufgaben auf ein Minimumzurueckfahren richtig??
Militaer zur Sicherung der Grenzen und nationalen Souveraenitaet,Polizei fuer die innere Ordnung
undJustiz fuer die Rechtsprechung richtig???

Soll das System foederalistisch oder zentralistisch aufgebaut sein????

Welche weiteren Verwaltungsaufgaben moechtest Du dem Staat ueberlassen,bzw.inwieweit moechtest Du diese
einschraenken????

Idealerweisenur 10 % Steuern richtig??? Welche Steuern meinst Du damit?????

Wennnurt ein so geringer Steuersatz welche staatlichen Leistungen moechtest Du konkret abschaffen
bzw.einschraenken??

Keine Indoktrination von staatlicher Seite.was haben wir uns darunter vorzustellen?????

Wahlrecht nur fuer Nettosteuerzahler wie soll das konkret aussehen??? Dreiklassenwahlrechtwie zu
KaisersZeiten????

DirekteDemokratiewie soll das konkret aussehen????


So das waers erstmal

Waere hilfreich wenn Du hier etwas konkreter werden koenntest!!!

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.303
Mitglied seit: 19.03.2005

#37 RE: Wohin gehen die linken und fortschrittlichen Regierungen?
21.08.2012 08:29

Zitat von Español im Beitrag #36
Idealerweisenur 10 % Steuern richtig??? Welche Steuern meinst Du damit?????

Damit soll sein persönliches BGE finanziert werden. Bei seinem großen Vorbild würde er mit solchen Ideen übrigens als arbeitsscheu und damit als "unarisch" gelten.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#38 RE: Wohin gehen die linken und fortschrittlichen Regierungen?
21.08.2012 08:34

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #37
Zitat von Español im Beitrag #36
Idealerweisenur 10 % Steuern richtig??? Welche Steuern meinst Du damit?????

Damit soll sein persönliches BGE finanziert werden. Bei seinem großen Vorbild würde er mit solchen Ideen übrigens als arbeitsscheu und damit als "unarisch" gelten.




Natuerlich hatte ich vergessen,ELA moechte Steuern,Verwaltung,Transferleistungen auf ein Minimum
zurueckfahren ist aber gleichzeitig ein Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens waere
somit nach seinen Plaenen ja auch gar nicht wahlberechtigt

Luz
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.858
Mitglied seit: 17.02.2008

#39 RE: Wohin gehen die linken und fortschrittlichen Regierungen?
21.08.2012 09:29

Zitat von ElHombreBlanco im Beitrag #33

Der Kapitalismus an sich hat keine systemimmanente soziale Komponente.


EHB. Welch philosophischen Höhenflüge, welch tiefgreifenden Analysen darf ich hier noch erleben. Karl Marx, Max Weber, Adorno, Horkheimer. Was ? Wer war das noch mal? Egal, jetzt haben wir DICH: EL HOMBRE BLANCO

derbeamte
Beiträge:
Mitglied seit:

#40 RE: Wohin gehen die linken und fortschrittlichen Regierungen?
21.08.2012 09:43

Ich sehe hier ein Wunsch, in der perfekten Welt zu leben. Viele wollen ein anderes Wirtschafts- und/oder politisches System, aber keiner sagt, wie es aussehen soll. E-L-A stellt zumindest in Ansätzen eine Alternative dar, aber mit 10 % Steuern und damit nahezu keine Transferleistungen würden wir nahezu im Kapitalismus pur leben.

El Carino ich bin insofern bei Dir, dass ich auch viel ambestehenden System auszusetzen habe. Aber man kann es ja nur abschaffen, wenn es eine bessere Alternative gibt. Und da habe ich von Dir bisher nichts brauchbares gelesen.

Kummunismus oder die "Vorstufe" Sozialismus sind bisher gescheitert und zwar nicht in erster Linie aufgrund der falschen Umsetzung, wie von den Linken vielfach behauptet, sondern aufgrund des egoistischen Charakters der Menschen. Eine kollektive Hirnwäsche könnte da helfen, falls das Dein Wunsch ist. Vielleicht geht es in einigen Jahrzehnten auch ohne Gehirnwäsche.

Verkauft Eure Meinungen bitte nicht als Allgemeingültig und Mehrheitsfähig.

Der Mittelstand und die Oberschicht wollen weniger Transferleistungen, die Unterschicht mehr. Und beide Parteien sind recht groß. Man kann es nicht allen Recht machen.

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#41 RE: Wohin gehen die linken und fortschrittlichen Regierungen?
21.08.2012 15:28

Das BGE wäre nur eine vorübergehende Optimierung der ohnehin existierenden Umverteilung in der bestehenden BRD bis zum Zusammenbruch des weltweiten Geld-und Wirtschaftssystems. Durch dieses Ereignis wird ohnehin jede Umverteilung obsolet. Das 10%-Modell ist erst für die Zeit danach interessant.

@ Español
Über mögliche Details zu philosophieren würde den Rahmen hier sprengen. Das wäre ein abendfüllendes Programm bei ein paar guten Drinks. Es gibt außerdem im Internet schon unendlich viele Ideen, detaillierte Vorschläge und Wirtschaftstheorien, die sich genau damit beschäftigen. Daher sollte meine Ausführung als Grundgedanke erstmal für hier genügen.

Zitat
aber mit 10 % Steuern und damit nahezu keine Transferleistungen würden wir nahezu im Kapitalismus pur leben.

Richtig. Und was wäre daran so schlecht? Freiheit und Kapitalismus liegt dem Menschen doch in der (egoistischen) Natur. Durch die Krise wird noch lange nicht "der neue Mensch" entstehen, mit dem dann eine für "alle gerechte Welt" aufgebaut werden kann. Also nehmen wir wenigstens mit einer für die schaffenden Menschen gerechteren Welt vorlieb, als wir sie momentan haben.

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#42 RE: Wohin gehen die linken und fortschrittlichen Regierungen?
21.08.2012 15:33

Zitat von el loco alemán im Beitrag #41
Das BGE wäre nur eine vorübergehende Optimierung der ohnehin existierenden Umverteilung in der bestehenden BRD bis zum Zusammenbruch des weltweiten Geld-und Wirtschaftssystems. Durch dieses Ereignis wird ohnehin jede Umverteilung obsolet. Das 10%-Modell ist erst für die Zeit danach interessant.

@ Español
Über mögliche Details zu philosophieren würde den Rahmen hier sprengen. Das wäre ein abendfüllendes Programm bei ein paar guten Drinks. Es gibt außerdem im Internet schon unendlich viele Ideen, detaillierte Vorschläge und Wirtschaftstheorien, die sich genau damit beschäftigen. Daher sollte meine Ausführung als Grundgedanke erstmal für hier genügen.




Mit anderen Worten: Heisse Luft Und bei ein paar guten Drinks ziehe ich Gespraeche ueber
angenehme Dinge des Lebens vor, keine dubiosen Theorien und Weltuntergangsszenarien!!!!!

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#43 RE: Wohin gehen die linken und fortschrittlichen Regierungen?
21.08.2012 15:41

Zitat von Español im Beitrag #42
... Heisse Luft....dubiosen Theorien und Weltuntergangsszenarien...

Damit disqualifiziertst du dich leider als ernsthafter Gesprächspartner. Umfangreiche Antworten wären dann nur Perlen vor die Säue geworfen. Danke daß du mir diese Arbeit ersparst.

derbeamte
Beiträge:
Mitglied seit:

#44 RE: Wohin gehen die linken und fortschrittlichen Regierungen?
21.08.2012 16:12

Zitat von el loco alemán im Beitrag #41

Zitat
aber mit 10 % Steuern und damit nahezu keine Transferleistungen würden wir nahezu im Kapitalismus pur leben.
Richtig. Und was wäre daran so schlecht? Freiheit und Kapitalismus liegt dem Menschen doch in der (egoistischen) Natur. Durch die Krise wird noch lange nicht "der neue Mensch" entstehen, mit dem dann eine für "alle gerechte Welt" aufgebaut werden kann. Also nehmen wir wenigstens mit einer für die schaffenden Menschen gerechteren Welt vorlieb, als wir sie momentan haben.



Für mich wäre Kapitalismus pur sicher gut, aber schwer durchsetzbar. Aber falls die von Dir vorhergesagte Krise wirklich so schwer wird, dann kann glaube ich niemand sagen, was dann passiert.

Hinsichtlich Krise macht mir aber der Euro weniger Sorgen. Dann wird Geld gedruckt bis der Arzt kommt und die Staatsschulden sind real deutlich niedriger. Das Kapital der Kleinanleger zwar auch, aber das wird den Staat irgendwann nciht mehr abhalten.

Was eher zu einer wirklichen Krise wird und wohl schon in einigen Jahren, mit Glück wenigen Jahrzehnten, ist die Rohstoffknappheit, insbesondere Wasser und alles was mit Energie zusammenhängt. Dann werden Flüge nach Kuba für Normalsterbliche nur noch alle paar Jahre möglich sein.

Sisyphos
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 2.545
Mitglied seit: 14.08.2012

#45 RE: Wohin gehen die linken und fortschrittlichen Regierungen?
21.08.2012 16:26

Zitat von el loco alemán im Beitrag #41
.... Freiheit und Kapitalismus liegt dem Menschen doch in der (egoistischen) Natur. ...
Damit bist Du aber auf der Schiene - mehr von dem Gleichen, nur ein wenig anders. Das befriedigt mich nicht. Ich fürchte, die Herausforderungen der Zukunft sind so nicht zu bewältigen. Kapitalismus heißt auch, auf permanentes Wachstum zu setzen. Anders ist der nicht denkbar.

Ich halte aber für sicher, dass die Wachstumsphilosophie recht bald an ihre Grenzen stößt. Umweltressourcen und menschliche Ressourcen im weitesten Sinne werden damit überfordert. Unweigerlich muss in der Zukunft irgendwann die Schraube zurück gedreht werden, kann nicht mehr so fanatisch auf immer mehr gesetzt werden. Das passt nicht zu dem Egoismus der Menschen, das ist wohl wahr. Daher ist auch für mich völlig offen, wie so eine Reduktion an Konsum, Komfort, Luxus, Reichtum, Leistung, ... umzusetzen ist. Dazu geben alle Konstrukte, auch das Deine, keinerlei Antwort.

Erschwerend kommt noch hinzu, dass alle Drittweltländer natürlich erst mal aufschließen wollen. Das kann man denen nicht verdenken und schon gar nicht untersagen. Allein die Vorstellung, alle Inder, Chinesen, Brasilianer, Kubaner, ... wollen auch so leben und konsumieren wie die Deutschen oder Amerikaner zeigt, dass das nicht gelingen kann.

Ich bin sicher, dass es so nicht mehr lange weiter gehen kann. OK, wir halten schon noch durch, vielleicht auch unsere Kinder. Aber schon bei den Enkeln bin ich da skeptisch. Für diese Zeit gibt es aber tatsächlich keine Ideen, keine Konzepte.

----

Was die Raupe "Ende der Welt" nennt, nennt der Rest der Welt Schmetterling.

La mulata es la mejor creación de los españoles!

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#46 RE: Wohin gehen die linken und fortschrittlichen Regierungen?
21.08.2012 19:20

Zitat

Der Haken ist nur, ich sah noch nirgends ein brauchbares Konzept für eine andere Weltordnung. OK, die Islamisten haben eines, aber das würde ich nicht mögen.

Die Analyse stimmt, es sollte etwas Neues her, aber was? Woran denkst Du?



ich weiß nicht welchen job du hast, aber sieh dich um im land! wer hat privilegien, - und warum? sind wohlstand und armut gerecht verteilt? findest du das schulsystem ok? glaubst du das banken, krankenhäuser, schulen, kindergärten und andere soziale einrichtungen in private hand gehören? solltes es leute geben die mit den sparanlagen der bürger an börsen zocken?
was denkst du über dieses millionärsgesindel oder professionelle ballspieler deren gesellschaftlicher wert gegen null tendiert ihr gehalt sich jedoch von der tatsächlich produktiven masse im volk erheblich unterscheidet?
begrüßt du das energierzeuger mächtiger sind als politiker? ist dir vielleicht aufgefallen, welche macht und inquisitäres handeln oft von ämtern wie finanz oder dem "amt für jugend und familie" ausgehen, und das obwohl sie von unser aller steuergelder bezahlt werden?! geht es für dich in ordnung das ausländische großkonzerne unser land mit produkten überschwemmen sodass lokale betriebe subvensioniert werden müssen?!
gefällt dir das programm im fernsehen, das niveau der berichterstattung welches man als information, bildung oder "nachrichten" betitelt?
die erziehung der menschen, zwischen mann und frau z.bsp. wird die gründung der framilie unterstützt oder doch eher ein singledasein welches ungezügelten konsum garantiert? erkennst du einen zusammenhalt im volk, mal abgesehen von einer fußball WM. helfen die menschen einander oder ist jeder nur seines glückes schmied?
ist dir aufgefallen, dass es einen unterschied zwischen bildung und ausbildung gibt, - und mit welchem ziel?
was steckt tatsächlich hinter dieser sogenannten freiheit, die man uns täglich zu suggerieren versucht?

also Sisyphos, ich habe das gefühl es gäbe doch eine menge anhaltspunkte über es sich lohnt gründlicher nachzudenken. die antworten geben dann aufschluß darüber, in welche richtung ein neues system gehen könnte.

laß dich bei deinen überlegungen nicht von figuren stören die in den nächsten minuten nur wieder den üblichen dünnschiss von "bevormundung, diktatur oder extremismus" schwafeln. das sind nur leute von der uni, systemlecker oder sonstige nutznießer ...

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#47 RE: Wohin gehen die linken und fortschrittlichen Regierungen?
21.08.2012 19:32

Zitat

übrigens als arbeitsscheu
ElHombreBlanco





allein deine log-in zeiten im forum lassen die vermutung zu, dass auch du mit arbeit nicht viel zu tun haben kannst.
ich würde demnach etwas leiser auftreten, bevor man andere derartig bezichtigt!

derbeamte
Beiträge:
Mitglied seit:

#48 RE: Wohin gehen die linken und fortschrittlichen Regierungen?
21.08.2012 19:45

Und wenn ich etwas vom ungerechten Schulssystem höre, wird mir anders. Ich komme nun aus einer klassischen Arbeiterfamilie und es war mir wie jedem anderen auch möglich, Abi zu machen. Im Gegensatz zu den USA oder dem Land meiner Liebsten (Kolumbien) kostet sas Ganze auch nahezu nichts.

Klar machen Kinder aus sozialschwachen Familie selten Abi, aber das hat mit dem Schulsystem nichts zu tun. Erstens ist Intelligenz zum Teil vererbbar und der durchschnittliche IQ in sozialschwachen Familen halt nicht so toll und zweitens sehe ich zu Genüge die "Vorbildfunktion" von Eltern in diesen Familien. Was kann der Staat und das Schulsystem dazu, wenn die Eltern die Erziehung verpfuschen?

Ist aber natürlich das Einfachste zu sagen: Der Staat ist Schuld.

Und ohne Hochschulabsolventen, wäre Deutschland zumindest in Europa unter den ärmsten Ländern. Wodurch punktet Deutschland denn im internationalen Vergleich? Doch nicht dadurch, dass die Arbeiter härter arbeiten. Nein! Deutschland stellt Produkte deutscher Ingenieure her, die im Ausland begehrt sind. Zumindest jeder, der in einem Unternehmen mit Exportanteil arbeitet hat seinen Job studierten Leuten zu verdanken.

Dann das Gemecker über Billigimporte... Sollen wir die Grenzen zumachen? Dann werden wir nichts mehr importieren. Bei so einer Maßnahme wären wir die Dummen.

Ich mag nicht auf alle Deine Punkte eingehen, aber Du scheinst leider ein zutiefst unzufriedener Mensch zu sein. Schade. Das Leben ist kurz, man sollte es genießen.

Und wenn man sich aufregt, sollte man probieren, etwas zu ändern. Nur durch Rummeckerei wurde selten etwas verbessert.

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#49 RE: Wohin gehen die linken und fortschrittlichen Regierungen?
21.08.2012 20:19

Zitat

Wodurch punktet Deutschland denn im internationalen Vergleich? Doch nicht dadurch, dass die Arbeiter härter arbeiten. Nein! Deutschland stellt Produkte deutscher Ingenieure her, die im Ausland begehrt sind. Zumindest jeder, der in einem Unternehmen mit Exportanteil arbeitet hat seinen Job studierten Leuten zu verdanken.





ach tatsächlich?! dir als beamten nehme ich deine aussagen nicht weiter übel, woher willst du´s auch wissen ...

studierte leute stellen also produkte her??
hast du je einen ingenieur oder einen dieser vorlauten schnösel aus der Uni mit dreckigen händen gesehen der im takte der uhr seine eigene theorie versucht in die praxis umzusetzen, ich meine so das es funktioniert (exportiert werden kann - ) und werte schafft?!
soll ich zukünftig mal tagebuch führen, in das ich die anweisungen und vorgaben dieser "experten" eintrage, um es bei ein paar bier der belustigung auszusetzen?
weißt du WER diese zeichnungen und vorgaben tatsächlich realisiert? weißt du wer wie lange oft experimentiert, ausprobiert und verändert bis diese theoretischen vorgaben einen praktisch wertvollen sinn ergeben? hast du eine ahnung davon, wie diese leute meist "entlohnt" und behandelt werden?!
später dann, wenn allles funktioniert klopft sich die gilde im anzug auf die schulter und huldigt die "eigene leistung bei einer guten flasche champagner, während die tatsächlichen schöpfer noch müde bei aldi an der kasse stehen!

das problem hier in diesem "staat" ist es, dass die büroheinis so erzogen wurden, sich einzubilden sie wären die stütze der wirtschaft. tatsache ist, dass diese figuren ohne die praxis und erfahrung der "schmutzigen" absolut nichts zu stande bringen würden.

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.761
Mitglied seit: 06.10.2011

#50 RE: Wohin gehen die linken und fortschrittlichen Regierungen?
21.08.2012 20:32

Zitat von el carino im Beitrag #49

Zitat

Wodurch punktet Deutschland denn im internationalen Vergleich? Doch nicht dadurch, dass die Arbeiter härter arbeiten. Nein! Deutschland stellt Produkte deutscher Ingenieure her, die im Ausland begehrt sind. Zumindest jeder, der in einem Unternehmen mit Exportanteil arbeitet hat seinen Job studierten Leuten zu verdanken.





ach tatsächlich?! dir als beamten nehme ich deine aussagen nicht weiter übel, woher willst du´s auch wissen ...

studierte leute stellen also produkte her??
hast du je einen ingenieur oder einen dieser vorlauten schnösel aus der Uni mit dreckigen händen gesehen der im takte der uhr seine eigene theorie versucht in die praxis umzusetzen, ich meine so das es funktioniert (exportiert werden kann - ) und werte schafft?!








Es ist grober Unfug, was hier behauptet wird. Die größte Wertschöpfung in D. kommt sicherlich von Ingenieuren .
Man hat nur den Eindruck, dass hier pauschal Akademiker in extremer Form diffamiert werden sollen.
Und ohne Theorie - die an Hochschulen gelernt wird - funktioniert praktisch nichts. Dies gilt für Maschinenbau mit Luftfahrt- und Automobilindustrie, Elektronikindustrie, Chemische Industrie, Informatik usw... Und für die Entwicklungsarbeit eines Ingenieurs braucht
man heute einen schnellen Rechner und keinen Hammer...

Aber man lernt an Hochschulen auch das strukturierte und beweisführende Denken, was sich halt schon von der Meinungsbildung auf andere Art unterscheidet, wie man hier mal wieder bei diesem vorhergehenden Beitrag erkennt.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Ende der linken Hoffnungen?
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
1 20.01.2016 21:58
von Documentos • Zugriffe: 312
Progressive Politik in Lateinamerika: Das linke Projekt in Endzeitstimmung
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
0 24.11.2015 21:44
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 138
Kleine Revolution: Bolivien dreht die Uhren auf links
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
0 26.06.2014 20:52
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 359
In Südamerika ist die Linke erfolgreich
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Moskito
0 18.11.2004 07:56
von Moskito • Zugriffe: 461
Erfolge, Misserfolge und Perspektiven der Regierung Chavez
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von Chris
1 28.09.2004 03:19
von Mikro • Zugriffe: 743
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de