Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 74 Antworten
und wurde 2.576 mal aufgerufen
 Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa
Seiten 1 | 2 | 3
el-che
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.399
Mitglied seit: 09.02.2006

#51 RE: Bin ich Deutsch?
18.09.2012 23:46

deutsch sooo kompliziert... http://de.wikipedia.org/wiki/Staatsangeh...rigkeitsausweis
usa, spanien,brasilien etc...ius soli : derecho de suelo, la nacionalidad adquiere por el lugar de nacimiento, independientemente de la nacionalidad de los padres. ferner Ius domicili: derecho de domicilio, la nacionalidad se adquiere por el lugar de domicilio, vecindad o residencia legal etc.

panfilo
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 513
Mitglied seit: 12.06.2012

#52 RE: Bin ich Deutsch?
19.09.2012 00:00

Also wenn ich das richtig verstanden habe, können Pauli und Che dazu leider nichts beitragen.
Gibt es sonst noch Meinungen?

juan72
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.338
Mitglied seit: 04.07.2006

#53 RE: Bin ich Deutsch?
19.09.2012 00:08

Zitat von panfilo im Beitrag #49
müsste diese Prüfung nicht eigendlich geschehen bevor Sie überhaupt ein Visum/Aufenthaltsgenehmigung bekommt? Ist es denn nicht so das Doc. das Visum/Aufenthaltsgenehmigung nur bekommen hat WEIL ich Deutscher bin?

Im Prinzip - nein. Bis auf ein paar Spitzfindigkeiten ist es relativ egal, ob der Nachzug zu einem Deutschen oder zu einem in Deutschland lebenden Ausländer erfolgt ist. Selbst wenn im schlimmsten Fall der falsche Paragraph in Doctoras Aufenthaltstitel stehen sollte - no importa! Schlimmer wäre die Situation für dich, illegaler Aufenthalt, da fliegst du schneller raus als Doctora.

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.767
Mitglied seit: 06.10.2011

#54 RE: Bin ich Deutsch?
19.09.2012 00:10

Das Ganze ist doch ein echt eine absurde Posse, denn es müsste erstmal eine der abgedrehten Beamten ein Indiz haben, dass man KEIN Deutscher ist. Eigentlich sollte der Pass und die Geburtsurkunde ausreichen, was für ein Käse, echt...

Ich würde mir einen Rechtsanwalt nehmen, und eine Dienstaufsichtsbeschwerde prüfen.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

Pauli
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.812
Mitglied seit: 09.05.2006

#55 RE: Bin ich Deutsch?
19.09.2012 00:10

Zitat von panfilo im Beitrag #52
Also wenn ich das richtig verstanden habe, können Pauli und Che dazu leider nichts beitragen.
Gibt es sonst noch Meinungen?




Sorry panfilo , aber ich kann einfach nicht glauben, was du uns da erzählst.

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.767
Mitglied seit: 06.10.2011

#56 RE: Bin ich Deutsch?
19.09.2012 00:18

Zitat von Pauli im Beitrag #55
Zitat von panfilo im Beitrag #52
Also wenn ich das richtig verstanden habe, können Pauli und Che dazu leider nichts beitragen.
Gibt es sonst noch Meinungen?




Sorry panfilo , aber ich kann einfach nicht glauben, was du uns da erzählst.


Es gibt schon Beamte, die so ticken...
Auch hat es schon Fälle gegeben wo man deswegen keinen neuen Reisepass mehr bekam, zumindest als Auslandsdeutscher.
Nur falsch ist es, dass man als Deutscher mit Ausweisung rechnen müsste, weil man den Staatszugehörigkeitsnachweis nicht führen kann, da müsste schon eindeutig feststehen, dass man kein Deutscher ist.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

juan72
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.338
Mitglied seit: 04.07.2006

#57 RE: Bin ich Deutsch?
19.09.2012 00:47

Zitat von jojo1 im Beitrag #56
Es gibt schon Beamte, die so ticken...
Auch hat es schon Fälle gegeben wo man deswegen keinen neuen Reisepass mehr bekam, zumindest als Auslandsdeutscher.
Nur falsch ist es, dass man als Deutscher mit Ausweisung rechnen müsste, weil man den Staatszugehörigkeitsnachweis nicht führen kann, da müsste schon eindeutig feststehen, dass man kein Deutscher ist.

Da reicht schon ein simpler Computerfehler, und man ist plötzlich kein Deutscher mehr. So wie Cem Fertig, der 18 Jahre brauchte um wieder deutsch zu sein:

http://www.ploetzlich-tuerke.de/

http://www.youtube.com/watch?v=aYeY48V9ihY

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#58 RE: Bin ich Deutsch?
19.09.2012 01:31

Nach der Definition die auch in Wiki zu lesen ist, ist demnach "deutscher Staatsangehöriger" nicht gleichbedeutend mit "Bürger der BRD", also unterschiedliche Dinge. Höchst interessant. Somit erscheint mir eine weitere angebliche "Verschwörungstheorie" wieder etwas näher in den Bereich der Tatsachen gerückt zu sein.

el-che
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.399
Mitglied seit: 09.02.2006

#59 RE: Bin ich Deutsch?
19.09.2012 09:02

panfilo...hast du es u.a. gelesen?...Entgegen weitläufiger Meinung ist der Staatsangehörigkeitsvermerk Deutsch in einem (nachweislich echten) deutschen Personalausweis oder Reisepass kein wirklicher Nachweis über das Bestehen der deutschen Staatsangehörigkeit, sondern legt die Vermutung nahe, dass der Ausweisinhaber im Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit ist. Solche Ausweispapiere können daher lediglich zur widerlegbaren Glaubhaftmachung des Besitzes der deutschen Staatsangehörigkeit dienen. Unter Glaubhaftmachung versteht man ein herabgesetztes Beweismaß, für das die Darlegung einer überwiegenden Wahrscheinlichkeit ausreicht, ohne dass ein formaler Beweis erbracht werden muss...Die Bearbeitungsgebühr für einen Staatsangehörigkeitsausweis beträgt 25 Euro. alles etwas komplizierter als die theorie der Quadratur des Kreises,klassisches problem der geometrie.

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.767
Mitglied seit: 06.10.2011

#60 RE: Bin ich Deutsch?
19.09.2012 09:12

@ #59: Dies ist einfach nur krank, kein normaler Mensch käme auf den Gedanken die Staatsangehörigkeit in Frage zu stellen, wenn diese absolut offensichtlich ist. Und der Missbrauch wäre garantiert praktisch Null, wenn man sich im Zweifelsfall auf die Prüfung der Geburtsurkunde beschränken würde. WAS SOLL DAS GANZE ! ?

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#61 RE: Bin ich Deutsch?
19.09.2012 10:06

es ist aber nun mal so in D - wir Ossis hatten es da einfacher, mit dem Staatsvertrag wurde halt festgelegt, das jeder DDR-Bürger automatisch deutsch ist. Pech für die Wessis.

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.767
Mitglied seit: 06.10.2011

#62 RE: Bin ich Deutsch?
19.09.2012 11:32

Zitat von San_German im Beitrag #61
es ist aber nun mal so in D - wir Ossis hatten es da einfacher, mit dem Staatsvertrag wurde halt festgelegt, das jeder DDR-Bürger automatisch deutsch ist. Pech für die Wessis.


Also ich habe da eine Idee: Alle Deutschen die nicht aus der Ex-DDR kommen, müssen nachweisen, dass Sie die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen. Die Bearbeitung übernehmen alle arbeitsfähigen Arbeitslosen... ARBEITSBESCHAFFUNG nenne ich diesen Käse...

Aber sowas gibt es garantiert nur in Deutschland...

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.605
Mitglied seit: 25.04.2004

#63 RE: Bin ich Deutsch?
19.09.2012 16:21

Zitat von Pauli im Beitrag #55
Zitat von panfilo im Beitrag #52
Also wenn ich das richtig verstanden habe, können Pauli und Che dazu leider nichts beitragen.
Gibt es sonst noch Meinungen?

Sorry panfilo , aber ich kann einfach nicht glauben, was du uns da erzählst.


Hat er nicht mal behauptet "Doctora" zu sein?

Und jetzt behauptet er Deutscher zu sein

+++++++++++
Hast du vielleicht einen polnischen/tschechischen Namen?
Ist dein Vater/Großvater vielleicht in Oberschlesien oder in Böhmen geboren?

.

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.767
Mitglied seit: 06.10.2011

#64 RE: Bin ich Deutsch?
19.09.2012 16:46

@ #63 : Der Sachverhalt erscheint mir nicht lustig zu sein, sondern eher ein Skandal...

Warum erhält man denn einen deutschen Pass, wenn nicht sicher ist, dass die Staatsangehörigkeit korrekt ist. Wenn man von Geburt an als Deutscher anerkannt ist, sollte es eindeutig sein, ansonsten gibt es eine Einbürgerungsurkunde mit diesbzgl. gespeicherten Daten. Und da frage ich mich echt, was man da überhaupt noch prüfen muss

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.308
Mitglied seit: 19.03.2005

#65 RE: Bin ich Deutsch?
19.09.2012 16:52

Zitat von panfilo im Beitrag #49
Meine Deutsche Staatsbürgerschaft konnte auch von der Gemeinde nicht bestätigt werden!
Sie haben bestätigt das alle Dokumente vorhanden sind, aber die Staatsbürgerschaft haben Sie nicht bestätigt.

Dazu scheint mir die Gemeinde nicht zuständig:



Nachweis (Staatsangehörigkeitsurkunden)

Die deutsche Staatsangehörigkeit kann durch eine Staatsangehörigkeitsurkunde (Staatsangehörigkeitsausweis) nachgewiesen werden. Sie wird auf Antrag von der Staatsangehörigkeitsbehörde ausgestellt. Der Bundespersonalausweis oder der deutsche Reisepass sind kein Nachweis über den Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit. Sie begründen lediglich die Vermutung, dass der Ausweisinhaber die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt.

[...]

Der Antrag ist bei der Staatsangehörigkeitsbehörde (Kreisverwaltungsbehörde) einzureichen. Antragsvordrucke sind bei den Kreisverwaltungsbehörden (Landratsamt, kreisfreie Stadt) zu erhalten. Ein amtlicher Vordruck ist nicht eingeführt.

http://www.stmi.bayern.de/buerger/staat/...t/detail/05788/



--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.605
Mitglied seit: 25.04.2004

#66 RE: Bin ich Deutsch?
19.09.2012 16:58

Zitat

Im Regelfall wird die deutsche Staatsangehörigkeit durch Abstammung erworben, wenn zumindest ein Elternteil deutscher Staatsangehöriger ist.



Vielleicht sind Papa und Mama wirklich aus der CSSR geflüchtet/vertrieben?

Wie ein blonder Arier sieht er ja nicht aus.
Wie schrieb jemand?
.

derbeamte
Beiträge:
Mitglied seit:

#67 RE: Bin ich Deutsch?
20.09.2012 10:27

Zitat von jan im Beitrag #66
[quote]
Wie ein blonder Arier sieht er ja nicht aus.
.



Dir ist schon klar, dass die Arier aus dem heutigen Iran und Indien stammen? Es wäre verwunderlich, wenn die Arier dann blond gewesen wären.

Sisyphos
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 2.545
Mitglied seit: 14.08.2012

#68 RE: Bin ich Deutsch?
20.09.2012 10:39

Nicht gewesen waren aber sie wurden es. Manchmal entwickeln sich die Dinge und sogar die Menschen.

----

Was die Raupe "Ende der Welt" nennt, nennt der Rest der Welt Schmetterling.

La mulata es la mejor creación de los españoles!

panfilo
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 513
Mitglied seit: 12.06.2012

#69 RE: Bin ich Deutsch?
20.09.2012 18:48

Das ist ja die krux an dem ganzen.
Meine Gemeinde konnte mir nicht Bestätigen das ich D bin. Ich bin echt gespannt wie das ausgeht.
Es ist eigendlich egal. Doc. hat die unbeschränkte Aufenthaltsgenehmigung und uns brennt nichts an.
Aber nachdem Docs Papiere noch alle taufrisch sind und alles im Paket war dachte ich fluchs noch den Antrag ausgefüllt
Einbürgerungstestchen und Ende. Jetzt geht der Quatsch los.
Ich bin mir auch sicher das es da keine größeren Hürden für mich gibt. Aber der Aufwand...

Alle Papiere von Doc. hängen in einem Ordner Zimmer 38c, durch eine Durchgangstüre geht es in 38b...
die können da nicht rüberlaufen und den Ordner übernehmen.... NEIN, das müssen wir alles neu beglaubigen,legalisieren,überbeglaubigen
Ihr kennt das ja!
Bei z.B Wohnsitz oder Arbeitsplatz habe ich ja noch Verständniss aber was bitte soll sich an Doc.s Geburtsurkunde ändern?
an Ihrem Lebenslauf,Ihren Arbeitsplätzen,Wohnorten...???
Die spinnen doch.

Und macht das Finanzamt "MECKER" weil ich natürlich alles von der Steuer abzusetzen gedenke.

Schade das wir so eine Minderheit sind und nicht auf diese Sinnlose Geldvernichtung aufmerksam machen können.
Vielleicht schreibe ich noch ein Buch.
Auf allen vieren durch Einbürgerung in Deutschland!

Dateianlage:
Deutsch.pdf
panfilo
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 513
Mitglied seit: 12.06.2012

#70 RE: Bin ich Deutsch?
20.09.2012 18:54

Noch ein kleiner Nachtrag...

Wenn dies also wirklich unbedingt alles nötig ist, rechtlich sicher...
dann ist es jedoch ein ungünstiger Zeitpunkt.
Hätte diese Überprüfung nicht stattfinden müssen BEVOR Doc. in D eingereist ist?
War die Grundlage doch jene das sie mit einem D verheiratet ist. Jetzt nach 3 Jahren und unbeschränktem Titel
fragt man nach ob der vermeindlich Deutsche wirlich Deutsch ist???

Das muss mir einer erklären!

el-che
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.399
Mitglied seit: 09.02.2006

#71 RE: Bin ich Deutsch?
20.09.2012 22:41

poppenhausen es klingt sooo gut

Siggi
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 103
Mitglied seit: 11.09.2011

#72 RE: Bin ich Deutsch?
23.09.2012 09:23

Wenn mir etwas bei der "Ausländerbehörde" nicht gefiel bin ich zum Abteilungsleiter, z.B die Kaution (6000 DM)für meine Schiegermutter und meiner Schwägerin für das Visum bei unserer kirchlichen Trauung. Da war ich sauer, bin direkt zum Abteilungsleiter, nach Minuten hat er die Kaution gestrichen und ich hatte die Verpflichtungserklärung ohne die Kaution.

Wenn das nicht geholfen hätte wäre ich zum Landrat gegangen. Hast Du das mal probiert?

panfilo
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 513
Mitglied seit: 12.06.2012

#73 RE: Bin ich Deutsch?
24.09.2012 12:59

Das hat sich also auch geklärt, es zeigt wiedermal das wie differenziert das Thema behandelt werden muss.
Zunächst ist es so das differenziert wird, zwischen der Anspruchseinbürgerung und der Ermessenseinbürgerung.
Es ist richtig das bei keinen der beiden Arten der Nachweis meiner Staatsbürgerschaft zwingend notwendig ist. Bei der Ermessenseinbürgerung wird jedoch noch ein klein wenig genauer hingesehen, und mit diesem Dokument geht man Nachfragen und evt. weiteren
Recherchen aus dem Weg. Auch der Ansatz "Doc. ist ja schon da, daher muss ich ja wohl Deutscher sein" wurde ausgeräumt.
Der Familiennachzug wäre ja z.b. auch möglich gewesen wenn ich Bürger eines EU-Staates wäre.
Insgesamt wie immer ein sehr informatives aufklärendes Gespräch. Jedenfalls sind die Papiere nun auf dem Weg, mit einem
"Dringlichkeitsvermerk".
Etwas befremdend... Eine Liste von extremistischen Vereinigungen (ca.200) mit der Frage, Mitglied,Kontakt,Tätigkeiten auch Ehrenamtlich etc. Die meisten kannten wir gar nicht. Von der Volksfront von Judeah bis hin zur Judäischen Volksfront, NPD, Die Republikaner
und die Linke waren auch mit dabei. Auf Nachfrage was den jetzt wäre würden wir uns für die Linke angagieren, war die Antwort.
Zu einem Versagen der Einbürgerung wird dies nicht direkt führen. Es würde näher geprüft...bis hin zum Verfassungsschutz, und auch ein weiteres Interview wäre nicht ausgeschlossen. Nun denn.
Interessant auch das in der Theorie Kuba eine Entlassung aus der Staatsbürgerschaft schon vorsieht, dies jedoch in der Praxis nicht gelebt wird, daher ist es eine Kulanz des Staates die doppelte Staatsbürgerschaft zuzulassen.
Eine weitere Info für alle Heiratswüdigen. Es gibt ein neues Gesetz, das es erlaubt alle Dokumente eines Ausländischen Familienmitglied Nachbeurkunden zu lassen. Von der Geburts bis hin zur Sterbeurkunde. Das hat den Vorteil das z.b. Cubine eine Deutsche Geburtsurkunde hat, im Stammbuch eingetragen ist und diese Schnippselsammlerei mit Beglaubigungen,Überbeglaubigungen,Legalisierungen etc. endlich vorbei ist.
Für uns leider zu spät. Aber ich will mich nicht beschweren. Für uns ist es vorbei. Wir haben heute die letzte "Deutsche" Hürde genommen.
Hoffe nur es wird uns nun nicht langeweilig wenn wir unsere Sonntage nicht mehr dazu benutzen können, Anträge aus zu füllen und Dokumente mit Sellos zu besichtigen. Was machen wir nun mit unserer Zeit?

jan
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 20.605
Mitglied seit: 25.04.2004

#74 RE: Bin ich Deutsch?
24.09.2012 14:14

Du wolltest doch nach Jahrzehnten endlich Spanisch lernen
.
.
.

Und deutsche Grammatik

panfilo
Offline PM schicken
spitzen Mitglied

Beiträge: 513
Mitglied seit: 12.06.2012

#75 RE: Bin ich Deutsch?
26.09.2012 21:45

Stimmt!
Auch da bin bei, es läuft noch nicht so wie ich es mir vorstelle, aber ich habe auch noch zu wenig gemacht um es wirklich beurteilen zu können.

Seiten 1 | 2 | 3
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Aus deutsch mach Kuba - wo wird dafür die Geburtsurkunde beglaubigt?
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von besito
1 12.10.2016 23:53
von hombre del norte • Zugriffe: 177
Deutsche Eliten in Lateinamerika (19. Jahrhundert).
Erstellt im Forum Literatur aus/über Kuba von condor
0 28.05.2016 16:52
von condor • Zugriffe: 199
Drei deutsche Graffiti-Sprayer in Chile erwischt
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von ElHombreBlanco
11 28.02.2016 14:14
von Documentos • Zugriffe: 350
Streit mit reichen Eltern: Leiter der Deutschen Schule floh aus Guatemala
Erstellt im Forum Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen) von dirk_71
13 18.05.2015 15:55
von carlos primeros • Zugriffe: 909
Leben dank deutscher Rentenversicherung in Kuba?
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von Stromae12
20 15.10.2014 19:28
von MarionS • Zugriffe: 2902
Übelste Abzocke:Hotelpreisvergleich Deutsche,Kanadier,Kubaner
Erstellt im Forum Kubaflüge/Kubareisen/Kreuzfahrtschnaeppchen/Hotels/Mietwagen/Transfers... von manfredo19
45 08.02.2014 21:28
von Espanol • Zugriffe: 3275
Umgang von Condor mit deutschen Aufenthaltstiteln beim Flug nach/von Kuba - Erfahrungen gesucht
Erstellt im Forum Visa: Fragen und Probleme zum Thema Visa von Tras
15 28.11.2013 21:47
von juan72 • Zugriffe: 2041
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de