Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 41 Antworten
und wurde 2.393 mal aufgerufen
 Lateinamerika und karibische Inseln ( kleine und große Antillen)
Seiten 1 | 2
Garnele
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.159
Mitglied seit: 27.02.2005

Ein neues Modell für die Welt
17.07.2012 21:27

Ein neues Modell für die Welt
Die Zusammenarbeit Kubas und Venezuelas demonstriert, wie internationale Beziehungen aussehen können, wenn sie nicht von den USA dominiert werden.
http://www.jungewelt.de/2012/07-18/061.php

dirk_71
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 14.222
Mitglied seit: 23.03.2000

#2 RE: Ein neues Modell für die Welt
18.07.2012 07:59

Zitat von Jungewelt
Ein neues Modell für die Welt.......
In die herrschende Weltordnung paßt ein solches Modell, in dem die angestrebten Gewinne Gesundheit und Wohlergehen der Menschen sind, nicht hinein.
.......



Und nicht zu vergessen, die 2000$ die das kubanische Regime für jeden Arzt monatlich von Venezuela bekommt.
"Netterweise" geben sie 150$ an den Arzt weiter.. Wenn das mal nicht ein gewinnbringendes Geschäft ist..
Das ist also das neue Modell für die Welt, 10 Stunden täglich arbeiten und 8 Stunden davon allein für die Steuer.

Nos vemos


Dirk

juan72
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.338
Mitglied seit: 04.07.2006

#3 RE: Ein neues Modell für die Welt
18.07.2012 08:21

Zitat von dirk_71 im Beitrag #2
Und nicht zu vergessen, die 2000$ die das kubanische Regime für jeden Arzt monatlich von Venezuela bekommt.

Zahlt Haiti die auch?
Zitat von dirk_71 im Beitrag #2
Das ist also das neue Modell für die Welt, 10 Stunden täglich arbeiten und 8 Stunden davon allein für die Steuer.

Da kommen wir auch noch hin. Wenn nicht vorher der Euro den Bach runtergeht, dann freuen wir uns auch über 150 Dollar.

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.267
Mitglied seit: 19.03.2005

#4 RE: Ein neues Modell für die Welt
18.07.2012 08:26

Zitat von juan72 im Beitrag #3
Zitat von dirk_71 im Beitrag #2
Und nicht zu vergessen, die 2000$ die das kubanische Regime für jeden Arzt monatlich von Venezuela bekommt.

Zahlt Haiti die auch?

Nein. Haiti ist das einzige Land, was kostenlos behandelt wird, wenn auch die materiellen Kosten meist aus Spenden z.B. westlicher Regierungen stammen. Ansonsten liegt der Grundpreis pro kubanischem Doc bei 2500 USD pro Monat. Hugo zahlt neben billigem Erdöl wohl ca. 5-6000. Andere Schätzungen liegen noch weit darüber.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

juan72
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in


Beiträge: 1.338
Mitglied seit: 04.07.2006

#5 RE: Ein neues Modell für die Welt
18.07.2012 08:45

Hab dazu noch was gefunden. Der Spiegel-Artikel ist allerdings schon 30 Jahre alt.

Zitat von http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14333829.html
Ohne die Hilfe der Kubaner wäre die angolanische Infrastruktur längst restlos zusammengebrochen. Aber Hilfe gibt es nur für Bares. Angola muß für jeden der 1400 Ärzte und Pfleger aus Kuba 2000 Dollar monatlich überweisen -- mehr als doppelt soviel, wie etwa ein Mediziner des "Deutschen Entwicklungsdienstes" (DED) an Gehalt bekommt.

Ich behaupte mal, das Geld wird natürlich u.a. für die kostenlose Gesundheitsfürsorge in Kuba verwendet.

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.267
Mitglied seit: 19.03.2005

#6 RE: Ein neues Modell für die Welt
18.07.2012 08:54

Zitat von juan72 im Beitrag #5
Ich behaupte mal, das Geld wird natürlich u.a. für die kostenlose Gesundheitsfürsorge in Kuba verwendet.

Natürlich kommt das in den großen Topf der Deviseneinnahmen, mit denen der kubanische Staatshaushalt inklusive soziale Subventionen finanziert wird, welcher durch inländische Produktion und Dienstleistungen nicht gedeckt werden kann. Dagegen ist ja erst mal nix zu sagen.

Aber die Propaganda tut ja gerade so, dass Kuba trotz seiner eigenen Armut noch zusätzlich kostenlose, altruistische Hilfe für die noch ärmere Welt leisten würde. Dem ist aber nicht so.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#7 RE: Ein neues Modell für die Welt
18.07.2012 11:20

Zitat

10 Stunden täglich arbeiten und 8 Stunden davon allein für die Steuer.



wieviele stunden des tages arbeitest du denn fürs finanzamt??
und der rest der übrig bleibt wird von dubiosen institutionen abgeschöpft. alles frei-marktwirtschaftliche geschäftsmodelle die dafür sorgen das der bürger "freiwillig" jeden morgen wieder sein hamsterlaufrad besteigt.

dirk_71
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 14.222
Mitglied seit: 23.03.2000

#8 RE: Ein neues Modell für die Welt
18.07.2012 12:19

Zitat von el carino im Beitrag #7

Zitat

10 Stunden täglich arbeiten und 8 Stunden davon allein für die Steuer.



wieviele stunden des tages arbeitest du denn fürs finanzamt??



Allein Steuer, bei 10 Stunden sind es 2,5 Stunden am Tag, also unwesentlich weniger

Nos vemos


Dirk

el-che
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.399
Mitglied seit: 09.02.2006

#9 RE: Ein neues Modell für die Welt
18.07.2012 12:33

Zitat von Garnele im Beitrag #1
Ein neues Modell für die Welt
Die Zusammenarbeit Kubas und Venezuelas demonstriert, wie internationale Beziehungen aussehen können, wenn sie nicht von den USA dominiert werden.
http://www.jungewelt.de/2012/07-18/061.php





na ja ein strittiges thema
Militares cubanos en Venezuela: La hora de los hornos
http://cafefuerte.com/cuba/noticias-de-c...a-de-los-hornos

Lothar
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 666
Mitglied seit: 20.05.2012

#10 RE: Ein neues Modell für die Welt
18.07.2012 12:37

So sieht ein Modell aus, dass wir wirklich nicht wollen...

http://www.nzz.ch/aktuell/international/...e-an-1.17367074

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.267
Mitglied seit: 19.03.2005

#11 RE: Ein neues Modell für die Welt
18.07.2012 12:42

Zitat von Lothar im Beitrag #10
So sieht ein Modell aus, dass wir wirklich nicht wollen...
http://www.nzz.ch/aktuell/international/...e-an-1.17367074

Chaval findet das gut. Carino sicherlich auch.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

TRABUQUERO
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 5.613
Mitglied seit: 20.05.2008

#12 RE: Ein neues Modell für die Welt
18.07.2012 12:45

Schönes Modell!

Ein nicht funktionierendes korruptes System schickt mich ins Ausland, kassiert für mich in "Naturalien" und speist mich mit ein paar
Brocken für meine Dienste ab! Nein Danke! (Wo ist der Kotzsmiley?)

Lothar
Offline PM schicken
spitzen Mitglied


Beiträge: 666
Mitglied seit: 20.05.2012

#13 RE: Ein neues Modell für die Welt
18.07.2012 13:00

Mein bester Freund hat eine Privatpraxis mit Kassenzulassung in (m)einem afrikanischen Land. Es kommt sehr oft vor, dass bei Patienten aus der nichtweissen Bevölkerung ohne Krankenkasse die Verwandtschaft Geld zusammenlegt (ca. $ 30), damit sie nicht zum Mietdoktor aus Kuba ins Staatskrankenhaus müssen. Wobei mir hier ein Rätsel ist wie jener mit $ 150 überleben kann. Der Mindestlohn beträgt bereits $ 240.00 im Lande. Mit diesem Geld lässt sich so schon fast nicht überleben wenn man keinen Zweit- und Drittjob hat. Die Leute in Afrika können es sich nicht leisten faul zu sein... Das nur am Rande.

ElHombreBlanco
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 26.267
Mitglied seit: 19.03.2005

#14 RE: Ein neues Modell für die Welt
18.07.2012 13:17

Zitat von Lothar im Beitrag #13
zum Mietdoktor aus Kuba ins Staatskrankenhaus müssen. Wobei mir hier ein Rätsel ist wie jener mit $ 150 überleben kann. Der Mindestlohn beträgt bereits $ 240.00 im Lande.

Das med. Auslandspersonal Kubas hat Kost und Logis frei, bekommen noch zusätzlich ein Handgeld und bei Rückkehr noch ne Prämie in CUC. Kubanisches Gehalt in Kuba wird weiterhin an die dortige Familie gezahlt. Also insgesamt deutlich mehr als ein ärztlicher Durchschnittsverdienst in Kuba. Deshalb sind die Auslandsmissionen auch recht beliebt. In Venezuela kommt noch die Fluchtmöglichkeit ins nahe Kolumbien nebst Weiterreise in die USA motivierend hinzu.

--
La vida debería ser amarilla... amar y ya.

carnicero
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.614
Mitglied seit: 12.11.2009

#15 RE: Ein neues Modell für die Welt
18.07.2012 13:56

Zitat von dirk_71 im Beitrag #2


Und nicht zu vergessen, die 2000$ die das kubanische Regime für jeden Arzt monatlich von Venezuela bekommt.
"Netterweise" geben sie 150$ an den Arzt weiter..


Ich bin mir fast sicher das es mehr ist! Ich werde heute Nacht mal in Venezuela anrufen und fragen.

Carnicero

dirk_71
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 14.222
Mitglied seit: 23.03.2000

#16 RE: Ein neues Modell für die Welt
18.07.2012 14:34

Zitat von carnicero im Beitrag #15
Zitat von dirk_71 im Beitrag #2


Und nicht zu vergessen, die 2000$ die das kubanische Regime für jeden Arzt monatlich von Venezuela bekommt.
"Netterweise" geben sie 150$ an den Arzt weiter..


Ich bin mir fast sicher das es mehr ist! Ich werde heute Nacht mal in Venezuela anrufen und fragen.


Ok, die Zahlen waren ein wenig veraltert. Hier mal neuere, sind aber nicht viel besser, insbesondere
wenn man sieht was das Regime nun für jeden Arzt bekommt.

Zitat

Estudios independientes señalan que el gobierno de Cuba recibe entre 16 y 18 mil dólares mensuales por cada médico que hoy labora en Venezuela. El médico recibe unos 230 dólares para sus gastos mensuales; entre 125 y 225 dólares mensuales son depositados en una cuenta en la Habana y 50 dólares entregados a la familia en Cuba, también mensuales. El depósito en la Isla solo puede ser retirado al término de la misión o tiempo de servicios en el exterior.
http://medicinacubana.blogspot.de/2011/0...ico-cubano.html

Nos vemos


Dirk

carnicero
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.614
Mitglied seit: 12.11.2009

#17 RE: Ein neues Modell für die Welt
18.07.2012 14:43

Genau so hatte ich es in Erinnerung.

Carnicero

escobar
Offline PM schicken
neues Mitglied

Beiträge: 17
Mitglied seit: 28.06.2012

#18 RE: Ein neues Modell für die Welt
18.07.2012 14:46

hi dirk ist chepina noch im internet zu finden??
ich werde heute einnen schönen brief schreiben
der sehr lang ist.und wie gesagt aktuelle fotos sind auch dabei.
was denkst du kommen die briefe an.
habe nämlich vor kurzen post nach kuba geschikt.


mfg salvator byby

chepina
Offline PM schicken
Forenliebhaber/in

Beiträge: 1.365
Mitglied seit: 04.04.2008

#19 RE: Ein neues Modell für die Welt
18.07.2012 18:20

Hallo Salvi
Habe dir ein private Mail geschrieben, guck's oben im Forum, es blink was, da solltest du gucken.
Saludos
Chepina

el loco alemán
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 22.662
Mitglied seit: 11.11.2001

#20 RE: Ein neues Modell für die Welt
19.07.2012 01:41

Zitat von dirk_71 im Beitrag #8

Allein Steuer, bei 10 Stunden sind es 2,5 Stunden am Tag, also unwesentlich weniger

Und wann war dieses Jahr der Tag, an dem der Steuerzahler beginnt für sich selbst zu arbeiten?

user_k
Beiträge:
Mitglied seit:

#21 RE: Ein neues Modell für die Welt
19.07.2012 09:29

Zitat von Lothar im Beitrag #13
Mein bester Freund hat eine Privatpraxis mit Kassenzulassung in (m)einem afrikanischen Land. Es kommt sehr oft vor, dass bei Patienten aus der nichtweissen Bevölkerung ohne Krankenkasse die Verwandtschaft Geld zusammenlegt (ca. $ 30), damit sie nicht zum Mietdoktor aus Kuba ins Staatskrankenhaus müssen. Wobei mir hier ein Rätsel ist wie jener mit $ 150 überleben kann. Der Mindestlohn beträgt bereits $ 240.00 im Lande. Mit diesem Geld lässt sich so schon fast nicht überleben wenn man keinen Zweit- und Drittjob hat. Die Leute in Afrika können es sich nicht leisten faul zu sein... Das nur am Rande.


Wenn mir höre, was meine Kumpels, die dort arbeiten , werden kubanische Ärzte dort in Afrika vergöttet

user_k
Beiträge:
Mitglied seit:

#22 RE: Ein neues Modell für die Welt
19.07.2012 09:31

Zitat von TRABUQUERO im Beitrag #12
Schönes Modell!

Ein nicht funktionierendes korruptes System schickt mich ins Ausland, kassiert für mich in "Naturalien" und speist mich mit ein paar
Brocken für meine Dienste ab! Nein Danke! (Wo ist der Kotzsmiley?)


90% diese Ärtze unter normale zustände, hätten diese möglichkeit nicht, Medizin zu studieren(zu teuer)

Quimbombó
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.070
Mitglied seit: 12.03.2004

#23 RE: Ein neues Modell für die Welt
19.07.2012 09:47

Zitat von kubanon im Beitrag #22
90% diese Ärtze unter normale zustände, hätten diese möglichkeit nicht, Medizin zu studieren(zu teuer)
Was sind diese "normalen Zustände"? Die in den USA?

user_k
Beiträge:
Mitglied seit:

#24 RE: Ein neues Modell für die Welt
19.07.2012 13:54

Zitat von Quimbombó im Beitrag #23
Zitat von kubanon im Beitrag #22
90% diese Ärtze unter normale zustände, hätten diese möglichkeit nicht, Medizin zu studieren(zu teuer)
Was sind diese "normalen Zustände"? Die in den USA?


Dass Kuba an kapitalistiches Land geblieben wäre. Medizin zu studieren ist teuer.

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#25 RE: Ein neues Modell für die Welt
19.07.2012 14:48

Zitat von dirk_71 im Beitrag #8
Zitat von el carino im Beitrag #7

Zitat

10 Stunden täglich arbeiten und 8 Stunden davon allein für die Steuer.



wieviele stunden des tages arbeitest du denn fürs finanzamt??



Allein Steuer, bei 10 Stunden sind es 2,5 Stunden am Tag, also unwesentlich weniger




und der rest, der dir über alle möglichen, zu diesem zwecke geschaffenen, institutionen wieder abgesaugt wird?!
GEZ, steuern auf alles mögliche was kreucht und fleucht, versicherungen, beiträge, zuzahlungen ... deren preise regelmäßig mit dubiosen argumenten (umwelt, sicherheit, gestiegene einkaufspreise / produktionskosten ...) erhöht werden.
und wenn dir dann das lachen vergangen ist kannst du all diese dinge in deine kluge rechnung gern mit einbeziehen.

und bitte, sag mir nicht ich hätte die freiheit mich von all diesen dingen zu verabschieden.

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Welches Smartphone Modell ist für Kuba geeignet
Erstellt im Forum Technikforum: Fragen zu Themen Computer, Smartphone, Telefonverbindung... von smoga1
72 12.10.2016 12:18
von nico_030 • Zugriffe: 1865
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de