Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 462 Antworten
und wurde 20.299 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 19
San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#76 RE: Auswandern nach Kuba, ja oder nein?
08.03.2012 20:47

ich hab es verändert - im 23. Jahrhundert ist es kombiniert mit Phallus :) aber hast recht - nur ein L

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

falko1602
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.149
Mitglied seit: 18.07.2008

#77 RE: Auswandern nach Kuba, ja oder nein?
08.03.2012 20:49

Zitat von San_German
ich hab es verändert - im 23. Jahrhundert ist es kombiniert mit Phallus :) aber hast recht - nur ein L



Schon klar, die Rechtschreibregeln ändern sich ja auch alle 30Jahre
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

Flipper20
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.565
Mitglied seit: 05.11.2010

#78 RE: Auswandern nach Kuba, ja oder nein?
08.03.2012 21:33

Wie funktioniert das eigentlich in Kuba, wenn sich jemand tatsächlich als Gewerbetreibender anmeldet?
Wie werden Umsätze erfasst, um daraus die Steuern zu berechnen? Weiß das jemand? Hat jemand ´ne Novia, die ein Gewerbe betreibt?
Z.B. Friseurin oder Schneiderin oder anderes? Casa-Vermieter werden - glaube ich - pauschal mit Abgaben belegt, oder?

Muss man in Kuba, um ein handwerkliches Gewerbe zu betreiben, einen Befähigungsnachweis bringen? Als Elektriker oder KFZ-Meschaniker kann ich mir das vorstellen, aber als Maurer, Fliesenleger, Schreiner, Klempner...?

Und warum sollte jemand, der nach ein paar Jahren Kuba nach Deutschland zurückkehren will, bei der Heimkehr Schwierigkeiten bekommen? Der macht einmal "Urlaub" hier und bleibt einfach da. Er wird ja wohl als Deutscher nicht ausgewiesen werden, oder?

Gruß
Flipper20

---------------------------------------------------

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

Las Tunas
Offline PM schicken
Mitglied


Beiträge: 69
Mitglied seit: 07.03.2012

#79 RE: Auswandern nach Kuba, ja oder nein?
08.03.2012 22:48

Ich denk für eine Woche arbeit sieht das doch gar nicht so schlecht aus!
AGB muss reichen!
http://info-cuba-shop.jimdo.com/j/shop/terms

Las Tunas
Offline PM schicken
Mitglied


Beiträge: 69
Mitglied seit: 07.03.2012

#80 RE: Auswandern nach Kuba, ja oder nein?
08.03.2012 23:10

Nun, viele neuen Infos waren das nun nicht und wer sich die Seite genauer ansieht wird auch den Shop mit den AGB finden und auch die Casa und die Urlaubsangebote bzw. was man so in schnell hier machen kann in Deutschland! Aber es sieht ja nun wirklich nur so aus, als wenn ihr nur auf die Frauen gestarrt habt, nun das war ja auch nur der versuch, bevor ich abdampfe deaktivier ich die Seite sowieso. Wer denkt ich sei ein Zuhälter, der kennt wohl nur diese in Kuba und ist wohl auch sehr vertraut mit der Materie!
Na ja, ist ja wenigstens ein bisschen konstruktives raus gekommen, aber ich frag mal in Berlin nach, da hab ich dann alles schwarz auf weiß!
-Also- nicht mehr Verheiratet, PR futsch!?
-Keinen Ehevertrag oder ähnliches in Kuba!?
-Kein unterschied bei/wenn Eigentum und Scheidung, immer 50/50!?

Ich danke trotz alle dem für die manchmal nette Unterhaltung!

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#81 RE: Auswandern nach Kuba, ja oder nein?
08.03.2012 23:15

Zitat von Las Tunas

AGB muss reichen!
http://info-cuba-shop.jimdo.com/j/shop/terms



Erstens reichen nach deutschen Recht AGB nicht und zweitens gibt es hier auch AGB.
Leider scheinen Dirk und der Chef schon im Bett zu sein - und ich habe hier keine Macht.

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

Pauli
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.773
Mitglied seit: 09.05.2006

#82 RE: Auswandern nach Kuba, ja oder nein?
08.03.2012 23:24

Zitat von George1
ich habe hier keine Macht.




macht doch nichts

Pauli
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.773
Mitglied seit: 09.05.2006

#83 RE: Auswandern nach Kuba, ja oder nein?
08.03.2012 23:41

Zitat von kdl


@Las Tunas: Ich rate dir dringend, von deinem Vorhaben zu lassen. Ich lebe seit 24 Jahren hier, und selbst ich werde noch ab und zu vom Einfallsreichtum der Kubaner überrascht, wenn es darum geht, jemanden Geld aus der Tasche zu ziehen bzw. auszunutzen.

Gruß
kdl




Nur schade um die 80000Euronen
aber für 2 bis 3 Jahre sollte das reichen .

Las Tunas
Offline PM schicken
Mitglied


Beiträge: 69
Mitglied seit: 07.03.2012

#84 RE: Auswandern nach Kuba, ja oder nein?
08.03.2012 23:53

ach ach, so schnell sind die schon nicht weck!!!!!

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#85 RE: Auswandern nach Kuba, ja oder nein?
09.03.2012 00:00

Zitat von Pauli
Nur schade um die 80000Euronen
aber für 2 bis 3 Jahre sollte das reichen .



Wieso schade - sind doch nicht deine.
Und wenn man sowenig Ahnung hat wie LasTunas wird die Knete wohl eventuellsogar schon nach dem Haus - mit Sicherheit aber nach Haus+Auto alle sein.
Gerade im Hauskauf und -und Baubereich ist man natürlich als Yuma immer ein tolles Opfer, wenn man die ortsüblichen Preise nicht kennt.
Es ist schon manchmal krank, wenn man ´nen Kostenvoranschlag machen läßt, wenn der Yuma anwesend ist und danach
bei einem anderen Anbieter die Cubine alleine nachfragt
Natürlich kann man auch an den Cubinenpreisen noch was drehen - schließlich sind ja auch die cubi-Handwerker nicht blöde und erkennen, das wenn ´ne Mitte-20-jährige Cubine ein Haus baut/oder ausbaut - immer irgendwo Yumageld mit drinsteckt.

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

Las Tunas
Offline PM schicken
Mitglied


Beiträge: 69
Mitglied seit: 07.03.2012

#86 RE: Auswandern nach Kuba, ja oder nein?
09.03.2012 00:04

na wenn 20000,-CUC für die Playa viel ist, bin ich schuldig, und ein Seat Cordoba 4 jahre alt 6000,-CUC kostet wohl auch!
da bleibt noch was über,

Pauli
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.773
Mitglied seit: 09.05.2006

#87 RE: Auswandern nach Kuba, ja oder nein?
09.03.2012 00:15

Zitat von George1

Zitat von Pauli
Nur schade um die 80000Euronen
aber für 2 bis 3 Jahre sollte das reichen .



Wieso schade - sind doch nicht deine.
Und wenn man sowenig Ahnung hat wie LasTunas wird die Knete wohl eventuellsogar schon nach dem Haus - mit Sicherheit aber nach Haus+Auto alle sein.





Nein sind nicht meine ,aber Las Tunas wollte ja unsere Meinung
hören.

Also mein lieber LT falls du kein Fake bist .

Für 80 Mille muss ne Oma lang stricken .
Ich halte dein Vorhaben auch für OK, nur ist jetzt
dafür die falsche Zeit.Leg deine Kohle jetzt erst mal
auf der Bank an , dann wartest du noch ( wie ich) bis
die Castros ausgestorben sind ( 0-10 Jahre).
Und wenn dann in Kuba ein anderes besseres System
herrscht,dann kannst du dort "zuschlagen" .

George1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 8.830
Mitglied seit: 03.06.2006

#88 RE: Auswandern nach Kuba, ja oder nein?
09.03.2012 00:23

Zitat von Las Tunas
na wenn 20000,-CUC für die Playa viel ist, bin ich schuldig, und ein Seat Cordoba 4 jahre alt 6000,-CUC kostet wohl auch!
da bleibt noch was über,



Na Ja der Autopreis ist für ´nen Yuma OK.
Beim Haus kann ich nix sagen - ich kenne LasTunas nicht. Mein Haus im "Zentum" von Gtmo mit 3 Cuartos hat 6000 gekostet. Ein Haus mit 7 Schlafzimmern in Gtmo direkt am Meceo gibt s für 25000 CUC ( wenn irgendwann mal Prostitution auf Cuba erlaubt wird, wäre das ´n geiler Standort für ´nen Puff - also eher ein Spekulationsobjekt )
´Ne Neubauwohnung in Santiago kostet ca 8000 CUC und ein Häuschen in sofort bewohnbarem Zustand in Sueño 15-20000.
Da kannst du jetzt selbst entscheiden, wo die mit deinen 20000 für LasTunas stehst.

_________
Die USA-Massenverblödung(,)die in Deutschland immer mehr um sich greift, ist eine der schlimmsten Kriegsfolgen(A. Schweitzer)

Pauli
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.773
Mitglied seit: 09.05.2006

#89 RE: Auswandern nach Kuba, ja oder nein?
09.03.2012 00:38

@ George wir beide kennen so ca. die Preise ,
habe mich heute über Tag hier nicht beteiligt,
weil ich muss für meine dineros arbeiten gehen .

Nur jetzt betrachtet,es geht jemand nach Kuba
mit 80 Mille um ein neues Leben anzufangen

Da gibt es für mich nur zwei möglichkeiten

1 : Fake , sehr wahrscheinlich
2 : Yuma, nicht zurechnungsfähig


aber vielleicht sollte LT mal das Buch von ELA lesen

villacuba
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.596
Mitglied seit: 03.06.2007

#90 RE: Auswandern nach Kuba, ja oder nein?
09.03.2012 00:40

Zitat von Pauli

Ich halte dein Vorhaben auch für OK, nur ist jetzt
dafür die falsche Zeit.Leg deine Kohle jetzt erst mal
auf der Bank an , dann wartest du noch ( wie ich) bis
die Castros ausgestorben sind ( 0-10 Jahre).
Und wenn dann in Kuba ein anderes besseres System
herrscht,dann kannst du dort "zuschlagen" .



Richtig Pauli - ich hab ja in den 90-ern über 1 Jahr drüben gelebt, hatte auch den Traum mit Zimmervermietung am Strand von den Einnahmen dort über die runden zu kommen, gelebt hab ich aber nur von meinem Ersparten - zum glück hab ich damals noch die Kurve gekriegt, denn die Inmi samt fiscalia war mir bedrohlich auf die Fersen gekommen - und das sollte Las Tunas auch wissen, in Cuba kannste alle nötigen und (scheinbar) legale Dokumente besitzen, Cuba ist ein Willkürstaat und die können mit dir (wenn du ihnen evtl. unangenehm bist) machen was sie wollen - ausserdem kann dir die Espposa bei Streitigkeiten die Hölle heiß machen, und du als Ausländer (auch mit PR!) wirst da immer den Kürzeren ziehen!

Ich würde dir auch raten, einfach abzuwarten bis sich dort die Situation ändert, ich hab ja auch vor meine Rente dort zu "verbraten", da hab ich aber noch mind. 25 Jahre Zeit und da werden wohl die Castros nix mehr zu melden haben, hoff ich halt - im Moment würd ich es nichtmal wieder riskieren, wenn ich nen 6 im Lotto hätt!

Les dir auch vllt. bei Gelegenheit einige Berichte von Guzzi durch, der hat ja längere Zeit auf Cuba gelebt (brauchst nur bei Suchfunktion Guzzi eingeben)


Agua salá!
-

Las Tunas
Offline PM schicken
Mitglied


Beiträge: 69
Mitglied seit: 07.03.2012

#91 RE: Auswandern nach Kuba, ja oder nein?
09.03.2012 00:53

Das haus ist an der Playa Santa Lucia, war eigentlich gedacht für Vermietung, aber das geht ja nun mal nicht und ehrlich gesagt, ich werde wohl die 80 000 nicht in Kuba ausgeben, mehr sag ich nicht dazu, ihr seit schon etwas komisch drauf so mit Fake und Yuma.
Nro Recibo 3355 kannst ja in Berlin nachfragen in der Botschaft!

Pauli
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 17.773
Mitglied seit: 09.05.2006

#92 RE: Auswandern nach Kuba, ja oder nein?
09.03.2012 01:03

Zitat von villacuba


Ich würde dir auch raten, einfach abzuwarten bis sich dort die Situation ändert, ich hab ja auch vor meine Rente dort zu "verbraten", da hab ich aber noch mind. 25 Jahre Zeit




Wie jetzt ?? so lang musst du noch arbeiten
Na gut , ich warte in SDC auf dich.

villacuba
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.596
Mitglied seit: 03.06.2007

#93 RE: Auswandern nach Kuba, ja oder nein?
09.03.2012 01:09

Zitat von Pauli

Zitat von villacuba


Ich würde dir auch raten, einfach abzuwarten bis sich dort die Situation ändert, ich hab ja auch vor meine Rente dort zu "verbraten", da hab ich aber noch mind. 25 Jahre Zeit




Wie jetzt ?? so lang musst du noch arbeiten
Na gut , ich warte in SDC auf dich.




Tja, wenn man das Arbeitsleben immer wieder unterbrochen hat (Cuba usw. ) muss man eben malochen bis man die notwendigen Jährchen zusammen hat!
In Santiago Stadt werd ich aber bestimmt nicht länger verweilen, ich hab nämlich etwas gegen Großstädte (hier und in Cuba sowieso - wenn ich nur an Habana denk ) - da schon eher in meinem geliebten Siboney oder sonstwo in einer ruhigen Ecke en la playa!


Agua salá!
-

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.754
Mitglied seit: 06.10.2011

#94 RE: Auswandern nach Kuba, ja oder nein?
09.03.2012 03:39

Die Internetseite

http://info-cuba-shop.jimdo.com/j/shop/terms

ist

1) Vermutlich noch nicht fertig
2( Man findet dort einen kubanischen Inhaber, welcher vermutlich keine Lizenz in Kuba für diese
Tätigkeit hat und diese mutmaßlich auch nicht bekommt.

Ich erwarte auch nicht, dass eine Urlaubsvermittlung nach Kuba so funktionieren kann.
Dazu müsste erst einmal eine offizielle, legale und damit wohl eindeutig deutsche Firma gegründet werden, die es aktuell nicht gibt.

Aber selbst wenn es eine deutsche Firme einmal geben sollte, erwarte ich nicht, dass damit viel Umsatz gemacht werden kann.

Eine selbständige Tätigkeit, mit kubanischen Kunden, funktioniert normalerweise aber noch viel weniger und die Gründe sind, dass die Kubaner weder Geld noch Interesse daran haben. Ich würde
es wirklich als fast unmöglich ansehen, in Kuba als Ausländer eine 1-Personen-Firma zu gründen und dort dann auch noch real Geld zu verdienen.

Die Situation ist eine Andere, wenn man für eine ausländische Firma als Mitarbeiter nach Kuba geschickt wird und dort dann arbeitet.

Ansonsten läuft es auf ein sehr armes Leben in Kuba hinaus, mit dem Ergebnis, dass man weitgehend so leben muss, wie durchschnittliche Kubaner und froh sein kann, wenn man genug Bohnen und Reis erhält.

Damit kann man auch Vorteile haben, gegenüber dem Leben in Deutschland und wenn man sehr, sehr umsichtig ist, reichen auch die Ersparnisse dauerhaft aus.

Aber Geld verdienen kann man mit weniger Arbeit und weniger Problemen in Deutschland.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.754
Mitglied seit: 06.10.2011

#95 RE: Auswandern nach Kue a, ja oder nein?
09.03.2012 04:24

Es werden auf

http://info-cuba-shop.jimdo.com

Dienstleistungen in Kuba angeboten, die in Deutschland bezahlt werden sollen.
Dies ist selbst bei einer existierenden deutschen Firma in Kuba nur legal, wenn
es ein legales kubanisches Partnerunternehmen gibt, welches auch die Berechtigung hat,
mit ausländischen Firmen zusammenzuarbeiten.

D.h. ein Kubaner mag das Recht haben eine Casa Particular zu betreiben, aber ich erwarte nicht,
dass er sich seine Einnahmen oder seinen Gewinn so einfach mit einer deutschen Vermittlungsfirma teilen kann.

Was auch nicht geht, ist dass eine deutsche Firma Dienstleistungen von Privatpersonen in Kuba legal vermittelt. Dies mag zwar in Deutschland geduldet sein, solange man hier seine Steuern dafür zahlt, die allergrößten Probleme können und werden aber in Kuba auftreten, wenn man dort erkennt, dass Kubaner ohne jedwede Genehmigung für Touristen arbeiten und dies dann über eine deutsche Firma vermittelt und abgerechnet wird.

D.h. es ist überwiegend unkontrollierbar, wenn ein
Kubaner in Kuba einem Touristen eine seriöse Dienstleistung verkauft, wie Angeln oder einen Ausflug. Auch dies ist sicherlich nicht legal, wenn keine offizielle Lizenz hierfür vorliegt. Was aber garantiert zu Problemen führt, wenn hier eine deutsche Firma die Vermittlung von nicht legalen Aktivitäten in Kuba vornimmt. So wie ich das System in Kuba einschätze, ist das
Risiko einer Verhaftung sehr hoch, denn hier wird der kubanische Staat ( durch Steuerhinterziehung ) real geschädigt.
Und dies würde im umgekehrten Fall auch in Deutschland bereits Probleme bereiten, aber in Kuba erwarte ich hier ein sehr hartes Durchgreifen der dortigen Behörden um derartige illegale Aktivitäten zu stoppen. D.h. eine mehrjährige Haftstrafe kann sehr schnell die Folge sein.

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

Las Tunas
Offline PM schicken
Mitglied


Beiträge: 69
Mitglied seit: 07.03.2012

#96 RE: Auswandern nach Kuba, ja oder nein?
09.03.2012 09:11

Halo und guten Morgen, eine Lizenz als Touristenführer bekommt man in Zwischenzeit schon, aber ich vermute auch, das man eine schriftliche Bestätigung dieser Aktivitäten in form einer Partnervermittlung nicht bekommen wird. Na ja, versuchen kann man es ja, mehr als ein nein kann nicht raus kommen! Nun ist plus noch die frage offen warum ich gesagt bekomme, das es erlaubt sei, aber eben nur Ich und nicht meine Frau? Na vielleicht gibt’s ja schon wieder mal ein neues Gesetz, aber da soll sich meine Frau mal drum kümmern!
Ja und das mit der Bezahlung, ich möchte bei der Option 15% Anzuzahlen, nur sichergehen das ich nicht um sonst am Mit oder Sonnt. am Airport Holguin stehe und keiner ist da, aber da wird mir schon noch was einfallen, besser wäre es sowieso wenn ich das Geld in Kuba erst bekomme. Ich habe zur zeit ein Konto bei der DKB wegen der VISA Karte und weil diese Bank auch nach Kuba Überweisungen tätigt, aber die Gebühren sind sehr hoch, kennt da einer vielleicht eine günstigere Methode für einen Geldtransfer?
Die Frage, Kuba oder nicht, hängt sowieso bei mir nur davon ab, seinen Lebensunterhalt dort zu verdienen, aber eben auch etwas besser als nur mit Bohnen und Reis.
Apropos Korrupt, da ich grade unsere Vuvuzela Personen höre aus den Nachrichten, denke ich das unsere Politiker auf Dauer auch nicht so weiter machen können! Da weis ja jetzt sowieso keiner mehr was man wählen soll, die guten arbeiten ja alle in ihre eigene Tasche, nun ist mal einer aufgeflogen, ich kann nur hoffen das unsere Medien ein bisschen dran bleiben und den Herrschaften mal kräftig auf die Finger schauen/hat!
Mal heute abwarten was die Botschaft schreibt!

San_German
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 5.988
Mitglied seit: 28.07.2006

#97 RE: Auswandern nach Kuba, ja oder nein?
09.03.2012 09:16

wir sollten bei Neuaufnahmen das Postidentverfahren nutzen... das wird jetzt langsam merkwürdig hier...

_________
"Ehrenmänner lesen nicht die Post anderer Leute" - Henry L. Stimson US-Außenminister 1929

Las Tunas
Offline PM schicken
Mitglied


Beiträge: 69
Mitglied seit: 07.03.2012

#98 RE: Auswandern nach Kuba, ja oder nein?
09.03.2012 09:31
jojo1
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.754
Mitglied seit: 06.10.2011

#99 RE: Auswandern nach Kuba, ja oder nein?
09.03.2012 10:01

Zitat von San_German
wir sollten bei Neuaufnahmen das Postidentverfahren nutzen... das wird jetzt langsam merkwürdig hier...



@San_German: Es ist schon ernst gemeint nur habe ich wohl mehr als berechtigte Zweifel, dass man dort Geld verdienen kann mit legalen Mitteln. Ansonsten erwartet einen in Kuba der

--
„Nach meiner Auffassung steckt die Welt voll unermesslicher Chancen, wenn wir sie nur zu nutzen verstehen würden.“ v. Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler in D.

user_k
Beiträge:
Mitglied seit:

#100 RE: Auswandern nach Kuba, ja oder nein?
09.03.2012 10:11

Wie viele wollen leider nach Kuba eigentlich. das haben auch vor, viele echten Kubaner aus Amerika und aus Europa...
Las Tunas ..Tip für Kuba..
-Beim der Kauft eines Hauses und Gründstückt sich vorher informieren , ob die der besitzer vor 1959 gehört.
-Afrokubaner viertel vermeiden, denn die Kriminalität und gewalt sind dort sehr hoch..
-Sprache lernen.
-Wiet entfernt von der familie

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 19
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Ein Jahr auf Kuba. Auswandern auf Zeit
Erstellt im Forum Literatur aus/über Kuba von Santa Clara
9 23.09.2016 17:39
von CliffInch • Zugriffe: 500
neues Buch - Kuba, Auswandern, rosabrillige Liebe und viel Sex
Erstellt im Forum Literatur aus/über Kuba von huevo de Colón
115 04.04.2016 10:43
von Santa Clara • Zugriffe: 10548
Auswandern nach Kuba
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von sigurdseifert
141 24.12.2012 10:29
von Varna 90 • Zugriffe: 6889
Chris nimmt Kurs auf Kuba
Erstellt im Forum Hurrikan-News von ElHombreBlanco
23 30.08.2006 17:48
von el-che • Zugriffe: 1313
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de