Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 434 mal aufgerufen
 Literatur aus/über Kuba
Pille
Offline PM schicken
Cubaliebhaber/in

Beiträge: 761
Mitglied seit: 24.06.2007

Luis M. García: Child of the Revolution
12.01.2012 20:17

Growing up in Castro’s Cuba

Gefunden auf der Webseite der US-Buchhandlung Barnes & Noble, auf der Suche nach Literatur über Kuba.

Luis M. García wurde im Jahre 1959 geboren und verliess 1972 mit seiner Familie Kuba. In diesem Buch beschreibt er das Leben auf Kuba in dieser Zeitspanne. Er kann ja nicht alles bewusst erlebt haben; was er über die Machtübernahme Fidels schreibt, oder über das sich verschlechternde Verhältnis zu den Amis und die Ankunft der Russen und die Raketenkrise muss er von den Eltern und Verwandten erzählt bekommen haben. Macht aber nichts, das Buch ist trotzdem gut.

Die Kapitel sind nach Thema organisiert und mehr oder weniger chronologisch angeordnet. Die einzelnen Kapitel bestehen aus einer Art Aufsätzen zum jeweiligen Thema.

Beispielsweise handelt ein Kapitel “Rationing Tales” von der Mangelwirtschaft und der libreta. Oder “Opium of the Masses” von der Religion im revolutionären Kuba. Oder “In every barrio Revolution” von den CDR. Oder “With Fidel in the Sugarcane Field” von der berühmten Ernte der 10 Millionen Tonnen.

Luis’ Eltern sind keine Revolutionäre. Sein Vater hat von diesem System schliesslich so genug, dass er einen Antrag auf Auswanderung stellt. Das Gesuch ist drei Jahre pendent, während denen er zum Zuckerrohrschneiden zwangsverpflichtet wird. Auf der einen Seite möchte Luis ein “guter Revolutionär” sein, auf der anderen Seite sieht er, wie der Vater mit seiner konträren Meinung zu Fidels Ideen immer wieder Recht hat.

Das Ganze ist in einem einfachen Englisch geschrieben, praktisch geeignet als Jugendbuch, und mit einem feinen Sinn für Humor. Wer Kuba aus eigener Erfahrung kennt, wird das Buch kaum mehr zur Seite legen können. Mir jedenfalls hat es sehr gut gefallen.

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
KUBA 1959 - Szenen einer Revolution
Erstellt im Forum Literatur aus/über Kuba von ElHombreBlanco
0 08.04.2016 19:44
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 134
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de