Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 1.539 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Flipper20
Online PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 9.549
Mitglied seit: 05.11.2010

Richtig Bauen/Umbauen in Kuba
28.07.2011 10:28

Hi,

kann mir jemand Informationen geben, wie man in Kuba "richtig" bauen bzw. umbauen kann ?
Mit richtig ist jetzt nicht die Technik gemeint, sondern eher die "offizielle" Vorgehensweise.

Im vorliegenden Fall geht es um die Erneuerung eines Daches, durch das es reinregnet (das ganze Haus hat die Größe einer Garage).

Dabei denke ich an solche Fragen wie :

- Gibt es so etwas wie eine Baugenehmigung? Sicherlich ja. Ab welchen Maßnahmen braucht man die? Für das Nachrüsten einer Steckdose sicher nicht.
- Wie bekommt man die, falls nötig? Gibt es so etwas wie Architekten und ein Bauamt? Kann mir vorstellen, dass man, wenn man ein Dach erneuert, auch so etwas wie Pläne und vor allem eine Statik braucht, oder ?
- Gibt es so etwas wie Baufirmen, die so etwas wie eine "Zulassung" haben, solche Umbauten vorzunehmen?

Wer hat solche Maßnahmen schon durchgeführt oder durchführen lassen und kann Infos geben?

Gruß
Flipper20

--------------------------------------------------------------------------------------

--
Weltweit sind 140 Millionen Mädchen und Frauen an ihren Genitalien verstümmelt.
Jährlich kommen drei Millionen Mädchen im Alter zwischen 4 und 12 Jahren hinzu. Das sind 8.000 täglich !!!! 8.000 täglich !!!
Warum? Sie haben alle eines gemeinsam......

Fulano
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 160
Mitglied seit: 24.07.2006

#2 RE: Richtig Bauen/Umbauen in Kuba
28.07.2011 11:00

Hallo,
wenn Du schon an einen Aus- bzw. Umbau denkst, würde ich das Haus vergrößern, wenn es nur die
Größe einer Garage hat. Sonst lohnt sich doch der Aufwand fürs neue Dach kaum. Diese Erweiterung
(Ampliacion) müssten Deine Leute vor Ort bei der Vivienda beantragen. Einen Plan dazu erstellt
Dir der staatliche Architekt der Gemeinde vor Ort für kleines Geld und nach in gewissem Rahmen
nach der eigenen Vorstellung. Ich habe einen Plan selber erstellt und der Architekt hat in mit
kleinen Änderungen 1:1 übernommen. Als Dachkonstruktion empfehle ich ein Satteldach, die
normale Holzkonstruktion ersetzt man dabei einfach durch Betonbalken und darauf Fertigelemente,
also Betontafeln - obendrauf noch Ziegel. Hast ein besseres Raumklima als bei der flachen
Betondecke und es sieht schöner aus.
Eine reine Erneuerung des vorhandenen Daches braucht m.M. nach keine Genehmigung, sicherheits-
halber bei der Vivienda fragen - ach ja - kleine Geschenke erhalten die Freundschaft!
Das oben erwähnte Dach setzt natürlich stabiles Mauerwerk und einen Ringanker voraus, wenn Du
nur billig dichtmachen willst, besorge Eternit- oder Zinkblechelemente.
Private "Baufirmen" gibt es nicht, wohl aber staatliche Kolonnen die auch Privataufträge
ausführen. Besorge lieber 2 vertrauenswürdige gute Maurer vor Ort, die Hausbesitzer werden
schon geeignete Leute kennen.
Saludos

Angefügte Bilder:
A1Kuba808 014.jpg   A1Kuba808 087.jpg  
Als Diashow anzeigen
nico_030
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.376
Mitglied seit: 26.11.2003

#3 RE: Richtig Bauen/Umbauen in Kuba
28.07.2011 11:10

Hi@all!
Wir machen das zum 2. Mal auf diese Weise:

Einfach abfangen zu bauen.
Beim ersten mal kamen die Inspektoren als der Anbau,
Zimmer ca. 20 m/2 fertig war. Es gab eine Multa über 1500 Peso MN
und damit wurde der (schwarz)Bau auch legalisiert.
Beim 2. Bau, der immer noch andauert, waren die Herrschaften
schneller. Drohten wieder mit der 1500 Pesp Multa. Ich sagte ok,
kein Problem, dann fragten sie nach Propina und wir einigten uns auf 40...
Jetzt sind es die "besten Freunde" und kommen öfters auf ein Glas vorbei.

jörg

¡PATRIA O MUERTE!

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#4 RE: Richtig Bauen/Umbauen in Kuba
28.07.2011 11:17

Zitat von Fulano
Hallo,
wenn Du schon an einen Aus- bzw. Umbau denkst, würde ich das Haus vergrößern



Boah, @Fulano, nach den bildern zu urteilen hast du da ja einen prachtbau hingestellt!

Fulano
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 160
Mitglied seit: 24.07.2006

#5 RE: Richtig Bauen/Umbauen in Kuba
28.07.2011 11:18

Nico
Klar, so gehts auch, aber warum? Der ganze -legale- Papierkram kostete 3 - 400 Peso MN
und war innerhalb 3 Wochen erledigt. Die Propina gabs fürs Mädel der Vivienda und war
auch freiwillig (paar deutsche Kleidungsstücke). Die Kubis wollten auch so loslegen weil
man nicht wusste daß es relativ einfach war.
Warum also ein Risiko eingehen?

nico_030
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.376
Mitglied seit: 26.11.2003

#6 RE: Richtig Bauen/Umbauen in Kuba
28.07.2011 11:23

Hi@all!

Zitat

Als Dachkonstruktion empfehle ich ein Satteldach, die
normale Holzkonstruktion ersetzt man dabei einfach durch Betonbalken und darauf Fertigelemente,
also Betontafeln


Sieht toll aus. In Santiago sind mir solche Konstruktionen nicht aufgefallen.
Dort wird in aller Regel gebaut wie dein erstes Stockwerk. Und genau so weiter
oben darauf, wenn die Unterkontruktion, in diesem Fall die Stärke der Columnas
das hergibt. Wir haben die neue Etage mit hohen Decken(2,5m) und grossen Fenstern
versehen um eine gute Belüftung zu erreichen. Das Flachdach, der Placa, soll dann
zu einer Terasse ausgebaut werden. Die Möglicht das Dach als Terrasse/ Keller/ Tiergehege
usw. zu nutzen entfällt bei einem Satteldach allerdings.

jörg

¡PATRIA O MUERTE!

Fulano
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 160
Mitglied seit: 24.07.2006

#7 RE: Richtig Bauen/Umbauen in Kuba
28.07.2011 11:26

Danke Willi (wenns nicht wieder zynisch war)!
Ich habe fast alles selber gemacht (natürlich mit Helfern), Glück war daß meine Frau ein
paar Maurer in der Familie hat, alle mussten mit ran. Die Dachkonstruktion habe ich gießen
lassen und dann mittels menschlicher Kräne aufgesetzt. Der ganze Bau kam auf ca. 6000 CUC
incl. Innenausbau, also Bad, Elektrik, Küche etc. Problem war das viele Holz für Fenster
und Türen. Ein Teil kam von einer alten Kirchenkonstruktion, der sehr gute Schreiner hat
daraus gezaubert. Arbeitslohn war eine gebrauchte Handkreissäge und Elektrohobel.
Bauzeit war April (Einreichen der Genehmigung) bis November (bezugsfertig. Größtes Problem
ist die Materialbeschaffung (no hay).
Saludos

Pilonero
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 222
Mitglied seit: 23.02.2008

#8 RE: Richtig Bauen/Umbauen in Kuba
28.07.2011 17:05

Zitat von Fulano
... Größtes Problem ist die Materialbeschaffung (no hay).
Saludos



Das sehe ich auch so. Mich würde interessieren, wo es solche Ziegel gibt und wie man da heran kommt. In unserer Gegend kommen Ziegel nicht vor, zumindest ist es mir noch nicht aufgefallen. Die/das Casa ist wirklich schön geworden. Anfang des Jahres begannen wir damit an unser Schlafzimmer ein Bad anbauen zu wollen. Nach einem halben Jahr steht bislang nur das Fundament. Unser Baumeister, mit dem ich auch gut befreundet bin, hatte sich nach kurzer Zeit nach Habana aufgemacht, um dort (mehr) Geld zu verdienen. Bislang ist er noch nicht zurück. In dieser Zeit konnte meine Frau wenigstens die noch fehlenden Materialien organisieren. Jetzt überlegt sie das Projekt mit anderen Albañiles voranzubringen. Ich zerbreche mir darüber den Kopf nicht mehr. Mit der Zeit wird dies auch irgendwann fertiggestellt sein.

Anfänglich wollte meine Frau dies auch ohne Baugenehmigung vollziehen. Dies hat sie bei der Überdachung des Eingangsbereichs/Portal mit einem Placa gemacht. Sie sagte, eine Baugenehmigung hätte die Vivienda sowieso nicht erteilt und so hat sie die Multa bezahlt und fertig. Da das aktuelle Projekt aber jetzt nicht vorankam und ein Inspector sie darauf ansprach, hat sie sich jetzt eine Genehmigung besorgt. Ist aber auch eine Lauferei und kostet Zeit, die sie diesmal aber hatte.

Saludos

Pilonero

nico_030
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.376
Mitglied seit: 26.11.2003

#9 RE: Richtig Bauen/Umbauen in Kuba
28.07.2011 19:05

Hi@all!

Zitat

Mich würde interessieren, wo es solche Ziegel gibt und wie man da heran kommt. In unserer Gegend kommen Ziegel nicht vor, zumindest ist es mir noch nicht aufgefallen


Das sind glaube ich Kalksteine.
Ziegel gibts in Santiago ohne Ende. Ab " Hersteller" 1,5 Peso MN das Stück.
Nach dem Verputzen ist das gleich ob Ziegel-oder Kalkstein.
Hohlblocksteine, schwer zu bekommen, sollen alles vereinfachen.
Angeblich kann man auf Columnas verzichten!?

jörg

¡PATRIA O MUERTE!

cardenas
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 2.980
Mitglied seit: 03.07.2004

#10 RE: Richtig Bauen/Umbauen in Kuba
28.07.2011 21:17

Und wie verhalten sich die Ziegel bei einem Zyklon?
Ist da nicht ein Flachdach sicherer?

Fulano
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 160
Mitglied seit: 24.07.2006

#11 RE: Richtig Bauen/Umbauen in Kuba
28.07.2011 21:52

Meins hat schon 2 große Zyklone überstanden, durch die Dachneigung bietet es weniger Angriffsfläche,
die Ziegel sind ineinander verfalzt und First und Dachkanten mit Mörtel gesetzt.
Habe auch dran gedacht und einige Ziegel mit Schrauben und Dübeln an den Dachbalken gesichert.

cardenas
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 2.980
Mitglied seit: 03.07.2004

#12 RE: Richtig Bauen/Umbauen in Kuba
28.07.2011 22:04

Zitat von Fulano
Meins hat schon 2 große Zyklone überstanden, durch die Dachneigung bietet es weniger Angriffsfläche,
die Ziegel sind ineinander verfalzt und First und Dachkanten mit Mörtel gesetzt.
Habe auch dran gedacht und einige Ziegel mit Schrauben und Dübeln an den Dachbalken gesichert.


Dann dürfte das wohl gut sein!
Wir haben normal Flachdach gemacht,hauptsächlich um den tank unterzubringen,
und was ganz wichtig war,Wächeleinen für meine Fraumit dem Argument:
Da oben klaut keiner was.

cardenas
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 2.980
Mitglied seit: 03.07.2004

#13 RE: Richtig Bauen/Umbauen in Kuba
28.07.2011 22:32

Unsere Aufstockung(sieht ein wenig wüst aus weil gerade
Wasserleitungen gelegt werden)

b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#14 RE: Richtig Bauen/Umbauen in Kuba
28.07.2011 22:34

wird auch samstags der gehweg gefegt?



.

cardenas
Offline PM schicken
Forums-Senator/in


Beiträge: 2.980
Mitglied seit: 03.07.2004

#15 RE: Richtig Bauen/Umbauen in Kuba
28.07.2011 22:38

Zitat von b12


wird auch samstags der gehweg gefegt?



.


---------------------------------------------------------
Und gewässert!

Varna 90
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 7.067
Mitglied seit: 25.09.2007

#16 RE: Richtig Bauen/Umbauen in Kuba
29.07.2011 22:10

Das Haus von Fulano gefällt mir wegen der Dachneigung optisch ganz besonders gut. Vielleicht auch weil es in D relativ wenig Flachdächer gibt. Das Haus von Cardenas ist ebenfalls super. Ich bin zwar kein Architekt, allerdings finde ich ein Flachdach auf Cuba sicherer - das muss aber nicht zwingend stimmen. Mit ein paar Worten, beide Baustile sind .

falko1602
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 10.110
Mitglied seit: 18.07.2008

#17 RE: Richtig Bauen/Umbauen in Kuba
30.07.2011 08:18

Zitat von Varna 90
...Vielleicht auch weil es in D relativ wenig Flachdächer gibt....



Weil sich heraus gestellt hat, das sie relativ schnell undicht werden und der Dachdecker sich
einen Wolf nach der Leckstelle sucht
falko

Alle Menschen sind schlau! Die einen vorher, die anderen nachher

ich
Offline PM schicken
super Mitglied


Beiträge: 441
Mitglied seit: 24.08.2004

#18 RE: Richtig Bauen/Umbauen in Kuba
07.08.2011 12:00

Zitat von Flipper20
kann mir jemand Informationen geben, wie man in Kuba "richtig" bauen bzw. umbauen kann ?
Mit richtig ist jetzt nicht die Technik gemeint, sondern eher die "offizielle" Vorgehensweise.

Im vorliegenden Fall geht es um die Erneuerung eines Daches, durch das es reinregnet (das ganze Haus hat die Größe einer Garage).


Beim bauen in Kuba musst Du vor allem zwei Dinge beachten:

1. Nix ohne Genehmigung (kostet nicht viel außer ggf. Zeit und Nerven)
2. Kein Material ohne Rechung (und Belege aufbewahren)

Bei einem neuen Dach brauchst Du aber nichts genehmigen zu lassen, weil Du nix verändert. Nur die Belege für's Material sollten aufbewahrt werden. Habe auch gerade über 100 Quadratmeter (Flach)Dach neu machen lassen mit Schindeln und Überständen, damit das Durchregnen nach Starkregenfällen aufhört.

Eine weitere gute Idee ist es, sich 'nen vernünftigen Handwerker zu suchen. Das dürfte mit Abstand das größte Problem sein. In Holguin Stadt ist gerade mal ein Dachdecker, der das auf hiesigem Niveau beherrscht. Der Rest ist "a lo Cubano". Kostet (vielleicht) weniger, taugt aber meistens noch weniger als es kostet.

Und die allerbeste Idee ist es natürlich, tolle Tips hier aus dem Forum (wir haben das nicht gebraucht, hier ist das anders, die Kusine meiner Schwägerin hat einen Onkel, der einen kennt ...) einfach zu ignorieren. Dann bist Du schonmal auf einer ziemlich sicheren Seite.

Viel Erfolg bei der Baumaßnahme wünschende Grüße,

Stephan

nico_030
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in


Beiträge: 2.376
Mitglied seit: 26.11.2003

#19 RE: Richtig Bauen/Umbauen in Kuba
07.08.2011 12:56

Hi@all!

Zitat

Beim bauen in Kuba musst Du vor allem zwei Dinge beachten:

1. Nix ohne Genehmigung (kostet nicht viel außer ggf. Zeit und Nerven)
2. Kein Material ohne Rechung (und Belege aufbewahren)



1. Geht auch ohne Genehmigung, kostet nicht viel( bei mir einmal Multa 60CUC/1500 MN
und einmal 40CUC "Taschengeld") und schon mal gar keine Zeit oder Nerven.
2. Vor allem die Rechnungen für Arena, Split, Lahe, Ziegelsteine, Baustahl, Fenster und Türen
en la Calle, Installationsmaterial usw.

Die einzigen Rechnungen die wir haben, sind für Zement, Fliesen, Klo, Waschbeckken usw.
Dinge die man in der Tienda kaufen kann.

Zitat

Und die allerbeste Idee ist es natürlich, tolle Tips hier aus dem Forum (wir haben das nicht gebraucht, hier ist das anders, die Kusine meiner Schwägerin hat einen Onkel, der einen kennt ...) einfach zu ignorieren. Dann bist Du schonmal auf einer ziemlich sicheren Seite



Vor allem deine Tipps, "kein Material ohne Rechnungen" die mal eben voll an der kubanischen Realtität vorbeigehen.

Zitat

Eine weitere gute Idee ist es, sich 'nen vernünftigen Handwerker zu suchen. Das dürfte mit Abstand das größte Problem sein. In Holguin Stadt ist gerade mal ein Dachdecker, der das auf hiesigem Niveau beherrscht. Der Rest ist "a lo Cubano". Kostet (vielleicht) weniger, taugt aber meistens noch weniger als es kostet.



Wozu benötigt man in Kuba eine Dachdecker?
Woran erkennst Du "vernünftige Handwerker"?
In Kuba hat fast jeder schon mal mit Bauen zu tun gehabt.
Einen gute Albanil wirst Du Dir selbst suchen müssen. Natürlich versucht Dir
deine Familie erst mal Ihre Familienmitglieder, Freunde usw. aufs Auge zu drücken.
Wenn man so wie ich keine Ahnung vom Bauen hat, hilft halt nur die Augen und Ohren auf
zu machen und die Leute bei der Arbeit zu beobachten. Bei den Rohbauarbeiten kann man schnell
die Guten/ Motivierten Mitarbeiter von den anderen unterscheiden. So das man bei den Feinarbeiten wie Verputzen
und Fliesen die etwas Besseren in der Truppe hat. Gerade bein Fliesen ist es gut sich eine Bespielarbeit
zeigen zu lassen. Um die Kontrolle der Arbiter wird man nicht kommen wenn die Kosten nicht ausufern sollen.
Irgendwelche Ansagen mit Quadratmeter Preisen habe ich bis heute abgewehrt. Ich zahle nach wie vor 80/40 mn
Albanil/ Ayudante pro Tag, beim Placa das doppelte. Alle Mahlzeiten und Getränke incl. Wer keine Lust zum Arbeiten hat brauch
ja nicht wieder kommen.

Bei der Bodenverfliesung habe ich auch schon mal einen Objektpreis bezahlt und dafür gute Quali bekommen.
jörg

¡PATRIA O MUERTE!

b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#20 RE: Richtig Bauen/Umbauen in Kuba
07.08.2011 13:23

Zitat von nico_030

Einen gute Albanil wirst Du Dir selbst suchen müssen. Natürlich versucht Dir
deine Familie erst mal Ihre Familienmitglieder, Freunde usw. aufs Auge zu drücken.



und das auch noch zu überhöhten preisen. das ist für mich bauen in cuba:: allein gegen alle.


.

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wassermangel in Kuba
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Flipper20
29 05.05.2016 17:40
von Flipper20 • Zugriffe: 1410
mobiles Internet in Kuba
Erstellt im Forum Technikforum: Fragen zu Themen Computer, Smartphone, Telefonverbindung... von hola2
1 14.12.2014 00:10
von ElHombreBlanco • Zugriffe: 1064
Nützliche Apps für Kuba
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Nemmer
16 25.02.2016 10:32
von nico_030 • Zugriffe: 4947
Regionalcode Kuba
Erstellt im Forum Technikforum: Fragen zu Themen Computer, Smartphone, Telefonverbindung... von Flipper20
9 09.12.2011 16:25
von pedacito • Zugriffe: 379
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de