Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Billige Kubaflüge, Mietwagen in Kuba, Tickets für Euren kubanischen Gast - inkl. unserer günstigen Krankenversicherungen - hier alles günstig buchen ! Infotelefon: 06056/911912 /// Die günstigsten Kubaflüge und Kubareisen,Rundreisen, Mietwagen, Hotels und Transfers hier buchen : www.billigfly.de --- Infotelefon: 06056/911912 ///  
www.kuba-flüge.de - hier finden Sie Ihre günstige Kubareise, die billigsten Kubaflüge,Hotels in Kuba,
günstige Kuba-Mietwagen,die besten Rundreisen in Kuba und vieles mehr. Infotelefon: 06056/911912
Ihr Spezial Reisebüro für CUBA und Karibik
Deutschland Kuba
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 155 Antworten
und wurde 8.057 mal aufgerufen
 Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#51 RE: Hospital "Lenin" Holguin - ein Zustandsbericht
01.02.2011 14:47

Zitat von Moskito
Ich finde das eigentlich sehr schön, wer kann einen besser betreuen, als Verwandte und Freunde? Es zeigt auch das Verantwortungsgefühl der Familie/Freunde,




ein kubakenner sollte wissen, das die verwandten in kuba nicht den patienten besuchen, weil es "eigentlich sehr schön" ist, sondern weil es notwendig ist. wäsche, pflege, essen, medikamentenversorgung, alles läuft großteils über die familie.


.

pedacito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 6.870
Mitglied seit: 01.07.2002

#52 RE: Hospital "Lenin" Holguin - ein Zustandsbericht
01.02.2011 14:59

Zitat von Moskito
Im Gegensatz dazu sind Krankenhausbesuche bei uns (meist) eher Pflichtübungen und die wenigsten Besucher kämen auf die Idee, sich aktiv an der Betreuung/Pflege zu beteiligen.Natürlich sollte das nicht überhand nehmen, da der Ruhefaktor bei der Genesung auch eine Rolle spielen kann.



Massive Familienpräsenz findest du aber auch in deutschen KH - z.B. bei den türkischen (Groß-)Familien. Hier kann ja nicht der Aspekt der notwendigen Pflege des Kranken eine Rolle spielen wie in Kuba. Einerseits ist dies für den Kranken natürlich ein schönes Gefühl, sich nicht alleine zu fühlen, andererseits für die anderen Patienten im Zimmer durch die Lautstärke schon sehr nervig, ja.

62 = 3.500.000.000 (2016)

b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#53 RE: Hospital "Lenin" Holguin - ein Zustandsbericht
01.02.2011 15:13

Zitat von pedacito
Einerseits ist dies für den Kranken natürlich ein schönes Gefühl, sich nicht alleine zu fühlen, andererseits für die anderen Patienten im Zimmer durch die Lautstärke schon sehr nervig, ja.





es ist ein unterschied, ob man frisch operiert ist, oder schon auf dem weg der genesung. wer schon mal richtig flach gelegen ist, wird wissen das ruhe wichtig ist. da braucht man zwar die "lieben" evtl. um sich, aber keine scharen von "pflichtbesuchern" die meinen, auch vorstellig werden zu müssen.
ich hab manchmal gedacht, die alte regelung von "14-17uhr" war besser für den patienten, als der offene,lockere zugang für jedermann jetzt.


.

seizi
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 5.230
Mitglied seit: 25.04.2007

#54 RE: Hospital "Lenin" Holguin - ein Zustandsbericht
01.02.2011 15:15

Zitat von willibald

Zitat von Moskito
... jährlich zehntausende Patienten in deutschen Kliniken infizieren und sterben.



@moskito: zehntausende? das waeren ja ganze kleinstaedte, die in deutschen kliniken jaehrlich wegen mangelnder hygiene sterben.




Moskitos Zahlen sind immer mit Vorsicht zu geniessen, er hat ja nach eigenen Angaben auch schon 50 Entwicklungsländer bereist.

Vielleicht einfach 1-2 Nullen weglassen.

seizi
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 5.230
Mitglied seit: 25.04.2007

#55 RE: Hospital "Lenin" Holguin - ein Zustandsbericht
01.02.2011 15:18

Zitat von Evaniuska
Auch in diesem (wie eigentlich in fast jedem Urlaub) musste ich mehr als einmal notfallmässig mit meinem TUR zur policlinica oder zum Krankenhaus brausen.....



Mit Blaulicht?

Chaval
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 3.869
Mitglied seit: 25.12.2005

#56 RE: Hospital "Lenin" Holguin - ein Zustandsbericht
01.02.2011 15:42

Zitat von Moskito
Ich finde das eigentlich sehr schön, wer kann einen besser betreuen, als Verwandte und Freunde? Es zeigt auch das Verantwortungsgefühl der Familie/Freunde, das nicht, wie bei uns üblich, an der Rezeption des Krankenhauses abgegeben wird.


Klassisches -Statement.
Natürlich ist dieses Phänomen in menschlicher Hinsicht erfreulich und lobenswert, darf aber in keiner Sekunde den Blick dafür trüben, dass diese familiäre 24 Stunden-Betreuung in erster Linie der puren Not geschuldet ist!!
Und diese Not (katastrophale hygienische Verhältnisse, eklatante Mängel, Robo etc.) hat eine Regierung zu verantworten, sie sich gerne als Medizin-Weltmacht darstellt und dabei vergessen hat, elementare
Hausaufgaben zu machen!!

Ach so, ich vergaß, die Blockade ist ja schuld.....


"Demokratie ist die schlechteste aller Regierungsformen - abgesehen von all den anderen Formen, die von Zeit zu Zeit ausprobiert worden sind."
Winston Churchill

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#57 RE: Hospital "Lenin" Holguin - ein Zustandsbericht
01.02.2011 16:34

Zitat von pedacito

Massive Familienpräsenz findest du aber auch in deutschen KH - z.B. bei den türkischen (Groß-)Familien. Hier kann ja nicht der Aspekt der notwendigen Pflege des Kranken eine Rolle spielen wie in Kuba. Einerseits ist dies für den Kranken natürlich ein schönes Gefühl, sich nicht alleine zu fühlen, andererseits für die anderen Patienten im Zimmer durch die Lautstärke schon sehr nervig, ja.


Ich denke auch in Kuba ist die Betreuung der Patienten durch Angehörige nicht alleine eine Folge "purer Not", wie einige hier entrüstet behaupten, sondern auch Zeichen von familärem Zusammenhalt und der fehlt bei uns tatsächlich weitgehend.

Zitat von manzana p

Für die Pflege gibt's eben Pflegekräfte mit Ausbildung, die werden bezahlt und können das besser.


Eben genau das bezweifle ich. Professionelle Pflegekräfte können im besten Fall professionell pflegen, eine Familie, oder eine Bezugsperson ersetzen können sie nicht. In den modernen Pflegekonzepten hat man den Stellenwert von Angehörigen in der Pflege schon eine Weile erkannt und bemüht sich zunehmend um eine Integration dieser in die Pflegeprozesse. Dass damit auch Störungen des Krankenhausalltags/-ablaufs verbunden sein können ist leicht denkbar, diese sollten jedoch nicht die Vorteile aufwiegen.

S

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#58 RE: Hospital "Lenin" Holguin - ein Zustandsbericht
01.02.2011 16:56

Zitat von Español
Im gegensatz zu Cuba stimmen die hygienischen Umstaende in Deutschen Krankenhauesern, in keinem
laueft die Sch.. ueber den Flur, Bettwaesche muss nicht mitgebracht werden, das Essen ist zumindest
geniessbar.


Eben genau das kann bezweifelt werden. Sauberes Aussehen bedeutet nicht zwangsweise hygienisch einwandfrei.
Links zu diesem Thema gibt es in diesem thread schon.

Zitat

Und staendig herumwuselnde klugscheissende Angehoerige wuerden den Ablauf im Krankenhaus eher stoeren!!!

Auch das ist eine sehr veraltete Ansicht aus Zeiten, als man Ärzte noch für 'Götter in weißen Kitteln" hielt.

Dazu, als kleinen Denkanstoß, ein Zitat aus dem Buch 'Angehörigenintegration in der Pflege' von Wolfgang und Ute George:

"Sie stellen lästige Fragen, nehmen Zeit und Geduld in Anspruch und kritisieren, sie wollen aufgeklärt, beruhigt, getröstet und unterstützt werden: Die Angehörigen von Patienten kommen im hektischen Klinikalltag oft zu kurz. Dabei spielen gerade sie für die Genesung des Patienten eine herausragende Rolle: Sie sind Ko-Pfleger, aufmerksame Beobachter der Krankheitsentwicklung, Terminmanager und psychische Stütze zugleich."

S

carnicero
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 4.616
Mitglied seit: 12.11.2009

#59 RE: Hospital "Lenin" Holguin - ein Zustandsbericht
01.02.2011 17:15

Zitat von Moskito
Eben genau das kann bezweifelt werden. Sauberes Aussehen bedeutet nicht zwangsweise hygienisch einwandfrei.
Links zu diesem Thema gibt es in diesem thread schon.



Ich habe vor kurzem eine Bekannte in Hav im Miguel Enriquez besucht. Also da bevorzuge ich doch lieber ein deutsches "nicht zwangsweise hygienisch einwandfreies" Krankenhaus.

Ich denke mal auch KDL hätte, so er denn die Wahl gehabt hätte, ein deutsches KH bevorzugt.

Carnicero

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#60 RE: Hospital "Lenin" Holguin - ein Zustandsbericht
01.02.2011 17:16

Unser MOSKITO spielt mal wieder seine Lieblingsrolle den Forumsoberlehrer

Ich vergleiche die hygienischen Zustaende in Deutschen Krankenhauesern und in Cubanischen die ich persoenlich
kenne bzw. wie von KDL beschrieben. Ich kann mich an kein Krankenaus in Deutschland erinnern in dem die Toiletten
fast permanent verstopft waren und die Sch. buchstaeblich ueber die Flure lief in Cardenas und Sancti Spiritus
selbst gesehen, in dem Angehoerige neben den Betten sitzen mussten und mit einem Faecher oder auch einem
Stueck Pappe die Moskitos vetreiben mussten, in dem die Betten vor Dreck starrten, Schaumstoomatratzen
voller Loecher, keine Bettwaesche ungeniessbares Essen, keine Desinfektonsmittel vorhanden, keine Getraenke etc.

Und was die Pflege durch die Angehoerigen betrifft unterhalten Dich mal mit Aerzten
und Krankenschwester wie stoerend Angehoerige sein koennen ich sage ausdruecklich koennen
und ich z.B. moechte nicht als Frischoperierter in einem 4 Bettzimmer liegen in dem ein staendiges
Kommen und Gehen herrscht.

Gast
Beiträge:
Mitglied seit:

#61 RE: Hospital "Lenin" Holguin - ein Zustandsbericht
01.02.2011 17:22

Einer meiner damaligen cubanischen Mitarbeiter musste nach einem Unfall am Knie operiert werden in Cardenas

da angeblich sehr dringend, die Zustaende waren haarstrauebend und die Operation Pfusch und erst nach zweimaligem
Nachoperieren in der Klinik Frank Pais in HAV koennte es zumindest wieder einigermassen laufen!!!!

b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#62 RE: Hospital "Lenin" Holguin - ein Zustandsbericht
01.02.2011 18:04

Zitat von Moskito

Ich denke auch in Kuba ist die Betreuung der Patienten durch Angehörige nicht alleine eine Folge "purer Not", wie einige hier entrüstet behaupten, sondern auch Zeichen von familärem Zusammenhalt und der fehlt bei uns tatsächlich weitgehend.





es wundert mich nicht, das dich keiner besuchen will.


.




.

b12
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 4.341
Mitglied seit: 31.07.2006

#63 RE: Hospital "Lenin" Holguin - ein Zustandsbericht
01.02.2011 18:12

Zitat von Moskito

Zitat von Español
Im gegensatz zu Cuba stimmen die hygienischen Umstaende in Deutschen Krankenhauesern, in keinem
laueft die Sch.. ueber den Flur, Bettwaesche muss nicht mitgebracht werden, das Essen ist zumindest
geniessbar.


Eben genau das kann bezweifelt werden.






da kannst du dich winden wie ein wurm, du redest müll. in keinem deutschen krankenhaus läuft die sch....über den flur, in keinem muß die bettwäsche mitgebracht werden und das essen (tgl. wechselnde speisekarte) ist genießbar.
warum so starrköpfig? bist du schon ein pflegefall?





.

el carino
Beiträge:
Mitglied seit:

#64 RE: Hospital "Lenin" Holguin - ein Zustandsbericht
01.02.2011 18:37

Zitat von kdl
Danke an alle für die Genesungswünsche. Habe gerade erstmals wieder eine Runde um den Häuserblock gedreht (einschl. 5 Etagen runter und wieder hoch). Noch etwas wackelig auf den Beinen und leichte Schwindelgefühle, aber ansonsten eigentlich alles im grünen Bereich.

Gruss
kdl




gute besserung!

ist es noch der selbe block wie vor 5 jahren, gegenüber der Bucanero-Quelle?

el prieto
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro

Beiträge: 8.214
Mitglied seit: 25.05.2005

#65 RE: Hospital "Lenin" Holguin - ein Zustandsbericht
01.02.2011 18:52

Ohne gesund zu sein, macht im Leben nichts so richtig Spaß - und den eigenen Leuten auch nicht.

Auch von mir die besten Genesungswünsche!

kdl
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.441
Mitglied seit: 13.01.2005

#66 RE: Hospital "Lenin" Holguin - ein Zustandsbericht
01.02.2011 20:43

Zitat von el carino

ist es noch der selbe block wie vor 5 jahren, gegenüber der Bucanero-Quelle?


Jawohl, immer noch der gleiche Block. Heute war "el Zorro" bei mir, und irgendwann in den nächsten Tagen werde ich wohl auch "HdN" treffen, der heute morgen in Holguin ankam.

Nochmals vielen Dank an alle für die Genesungswünsche!!!

Gruss
kdl

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#67 RE: Hospital "Lenin" Holguin - ein Zustandsbericht
02.02.2011 10:48

Zitat von carnicero

Zitat von Moskito
Eben genau das kann bezweifelt werden. Sauberes Aussehen bedeutet nicht zwangsweise hygienisch einwandfrei.
Links zu diesem Thema gibt es in diesem thread schon.



Ich habe vor kurzem eine Bekannte in Hav im Miguel Enriquez besucht. Also da bevorzuge ich doch lieber ein deutsches "nicht zwangsweise hygienisch einwandfreies" Krankenhaus.

Ich denke mal auch KDL hätte, so er denn die Wahl gehabt hätte, ein deutsches KH bevorzugt.



Ich übrigens auch, aber darum ging es in diese Diskussion überhaupt nicht.

S

Moskito
Offline PM schicken
Rey/Reina del Foro


Beiträge: 12.440
Mitglied seit: 02.06.2001

#68 RE: Hospital "Lenin" Holguin - ein Zustandsbericht
02.02.2011 10:56

Zitat von Español
Unser MOSKITO spielt mal wieder seine Lieblingsrolle den Forumsoberlehrer


Espanol, hast du eigentlich zu wenig Selbstbewusstsein, um über ein Thema rein sachlich zu diskutieren?

Auch bei dem Rest deines Beitrages, den ich jetzt nicht zitiere, frage ich mich, hat der espanol überhaupt verstanden was Diskussionsthema war? Oder läuft bloß das übliche pawlowsche Reiz Reaktionsschema ab? Vermutlich beides.

S

user
Beiträge:
Mitglied seit:

#69 RE: Hospital "Lenin" Holguin - ein Zustandsbericht
02.02.2011 10:57

Zitat von Moskito

Zitat von carnicero

Zitat von Moskito
Eben genau das kann bezweifelt werden. Sauberes Aussehen bedeutet nicht zwangsweise hygienisch einwandfrei.
Links zu diesem Thema gibt es in diesem thread schon.



Ich habe vor kurzem eine Bekannte in Hav im Miguel Enriquez besucht. Also da bevorzuge ich doch lieber ein deutsches "nicht zwangsweise hygienisch einwandfreies" Krankenhaus.

Ich denke mal auch KDL hätte, so er denn die Wahl gehabt hätte, ein deutsches KH bevorzugt.



Ich übrigens auch, aber darum ging es in diese Diskussion überhaupt nicht.





Geht es hier im Cubaforum nicht immer sehr schnell am Thema vorbei???

Saludos.

el lobo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.310
Mitglied seit: 27.03.2002

#70 RE: Hospital "Lenin" Holguin - ein Zustandsbericht
03.02.2011 09:38

Zitat von kdl
Danke an alle für die Genesungswünsche. Habe gerade erstmals wieder eine Runde um den Häuserblock gedreht (einschl. 5 Etagen runter und wieder hoch). Noch etwas wackelig auf den Beinen und leichte Schwindelgefühle, aber ansonsten eigentlich alles im grünen Bereich.

Gruss
kdl




Hallo Dieter ! Gute Besserung und gleich die Frage : " wie lange willst´e Dir das in Deinem Alter noch antun
das ausharren in der CARIBISCHEN FREILUFTPSYCHATRIE. Wir werden (noch) Älter und unsere Wehwechen komplexer ob dann dafür Hilfe im "Wunderland" vorhanden ist
Grüße von der Ostsseeinsel EL Lobo

kdl
Offline PM schicken
Top - Forenliebhaber/in

Beiträge: 2.441
Mitglied seit: 13.01.2005

#71 RE: Hospital "Lenin" Holguin - ein Zustandsbericht
03.02.2011 09:52

Zitat von el lobo

Hallo Dieter ! Gute Besserung und gleich die Frage : " wie lange willst´e Dir das in Deinem Alter noch antun
das ausharren in der CARIBISCHEN FREILUFTPSYCHATRIE. Wir werden (noch) Älter und unsere Wehwechen komplexer ob dann dafür Hilfe im "Wunderland" vorhanden ist
Grüße von der Ostsseeinsel EL Lobo


Danke für die Genesungswünsche. Habe gestern nach einem Arzttermin schon mal wieder einen Trip durchs Stadtzentrum unternommen, also alles bestens!
Was deine Frage betrifft: Es sollte doch wohl jedem klar sein, daß kein Masochismus oder Idealismus mich auf dieser Insel ausharren lassen. Es gibt da z.B. ein inzwischen 12-jähriges Mädchen...

Viele Grüße an die Ostsee

kdl

el lobo
Offline PM schicken
Forums-Senator/in

Beiträge: 3.310
Mitglied seit: 27.03.2002

#72 RE: Hospital "Lenin" Holguin - ein Zustandsbericht
03.02.2011 10:07

Zitat von kdl
Es gibt da z.B. ein inzwischen 12-jähriges Mädchen...

Viele Grüße an die Ostsee

kdl



Ich weiß Dieter kann mich noch GUT an Sie erinnern. Nur irgendwann werden die Vögelchen pflügge und verlassen das "heimeliche Nest" und dann stellt man sich die Frage :"....war es das wert diese Entbehrungen auf sich genommen zu haben ?. Ewig wirst Du Sie nicht begleiten können und wär es für die Zukunft (Ihre) nicht besser gewesen ihr hier eine fundierte Ausbildung angedeihen zu lassen. OK aber das ist schon wieder ein anderes Thema. Also nochmals ALLES GUTE + GESUNDHEIT für Dich

Zorro
Offline PM schicken
sehr erfahrenes Mitglied

Beiträge: 194
Mitglied seit: 31.12.2006

#73 RE: Hospital "Lenin" Holguin - ein Zustandsbericht
04.02.2011 20:07

[/quote]
Jawohl, immer noch der gleiche Block. Heute war "el Zorro" bei mir, und irgendwann in den nächsten Tagen werde ich wohl auch "HdN" treffen, der heute morgen in Holguin ankam.

Nun bin ich wieder hier Dieter.... Hoffe beim nächsten Besuch klappts wieder mit nem Bier... Halt die Ohren Steif, alter Junge!
Grüße aus Erfurt

Petrido Zamora
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 339
Mitglied seit: 26.01.2011

#74 RE: Hospital "Lenin" Holguin - ein Zustandsbericht
05.02.2011 23:40

Die Chirurgen sind Spitzenklasse, ohne Ausnahme absolute Könner auf ihrem Gebiet. Von „Halbgöttern in Weiß“ nichts zu spüren. Obwohl es eine klare Aufgabentrennung zwischen den Operationspersonal und den Stationsärzten gibt, kam mein Chirurg mehmals täglich an mein Bett, um sich nach meinem Zustand zu erkundigen. Die Stationsärzte sind sehr umgänglich, hilfsbereit und immer auch zu einem privaten Gespräch bereit.

Medikamente sind im Moment kein Problem. Die einheimischen Pharmaziebetriebe scheinen auf Hochtouren zu arbeiten. Alles vorhanden, was zur postoperativen Behandlung notwendig ist.

Mein Fazit: medizinische Betreuung Spitze. Im Vergleich zu 1993 hat sich aber der Zustand des Hospitalgebäudes und der Sanitäranlagen eher verschlechtert. Aussicht auf Verbesserung: keine.


Gruss
kdl

[/quote]

hallo kdl,
erst einmal die besten gesungswünsche unbekannter weise und allen segen dieser welt!
habe die gleichen beobachtungen in pinar del rio gemacht! jedoch spritzen und co muß man selber mitbringen!
gute besserung!

Gracias Pedro
Facebookseite: Cuba international Friends - Pinar del Rio http://www.facebook.com/?sk=2361831622#!...127030597367520
Facebookgruppe: Cuba Real Estate - Inmobiliaria de Cuba - Kuba Immobilien

kubano
Offline PM schicken
super Mitglied

Beiträge: 284
Mitglied seit: 06.07.2008

#75 RE: Hospital "Lenin" Holguin - ein Zustandsbericht
17.02.2011 17:09

Ich denke auch in Kuba ist die Betreuung der Patienten durch Angehörige nicht alleine eine Folge "purer Not", wie einige hier entrüstet behaupten, sondern auch Zeichen von familärem Zusammenhalt

so ist es, meine Schwiegermutter musste schon öfter in dieses KH, nur eins war zumindest bis letztes Jahr schlecht wie immer,wenn du besondere Medikamente benötigst, musst du $ auf den Tisch legen, sonst bekommst du nur "Standard" und der reicht bei ihr nicht aus; Wir waren schnell mal 100 $ los.
Du meintest die Versorgung mit Medikamenten sei jetzt besser ? Betrifft das auch teure Medikamente ???

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
«« Taxifahrer
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
mit dem Mietwagen von Trinidad nach Holguin
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von Fonsi2011
14 05.09.2016 10:27
von Tamara_84 • Zugriffe: 562
Schweinegrippe in Holguin
Erstellt im Forum Kubaforum (Fortsetzung ab 14.02.2001) von kdl
126 17.06.2009 11:14
von el-che • Zugriffe: 6889
 Sprung  

Unsere Partner www.kreuzfahrtschnaeppchen.com Kubareisen www.kubaflüge.de günstige Karibikreisen www.Karibikreisen24.de günstige Kuba Rundreisen www.flussreisen-buchen.de

Condor

LÄCHELN Hier ist es zu Hause

Ein Forum von Homepagemodules.de